Wissen wir alle nicht vor heute Abend.

Auf jeden Fall scheint bei den deutschen Leid-Medien Alarmstimmung zu herrschen:

Die peinlicherweise dem FAZ-Verlag (verkrzt formuliert) gehrende Frankfurter Rundschau les ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr, aber auch Prantl und Genossen von der eher konsumierbaren Sddeutschen sprechen offen von "Nazis", die in den Bundestag einziehen, Springer WELT, mir einst zu Rechts, hat bis zu einem halben Dutzend Warn-Artikel vor den phsen Rechten auf seiner Internet-Seite. Und die FAZ ist auch kaum noch zu lesen. Selbst ohne Jung-Journi Justus Bender mit den jngsten AfD-Enthllungen.

Vertrglich derzeit wirklich nur die Zrcher NZZ. Hier auf der Insel leider gegen 11.00 nicht verfgbar an der Tanke - im Gegensatz zu FAZ und WELT. Die stolzen 4 Euro erspare ich mir auch heute. Aber morgen werde ich mir schadenfroh die Montags-FAZ kaufen.