Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.108


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das Volk sollte hier lieber nicht entscheiden

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Bewußte Lüge ist etwas anderes. Ich würde es schlicht: Zu blöde, günstig einzukaufen.

    Bei meinem fiktiven Denner, echt waren zu Fuß zwei in Interlaken erreichbar, da find ich auf die Schnell keine Eier, aber Vollmich 3,5 % 1 Franken 10 Rappen, also knapp einen Euro. Ist für Bauer wie für Konsument vertretbar.
    Und Schweinsfilet, CH, 500 g, 3 Franken 29 (da scheint mir allerdings der Fehlerteufel aktiv zu sein, meinen die 100 g 3.29? ). https://www.denner.ch/de/aktionen/ar...er-folgewoche/

    Also teuer sieht anders aus. Eier alles von Hand gibts tatsächlich im Bio-Laden für 5 Franken, sind mir aber auch schon in Baden-Wü angeboten worden, auf einem ökologisch geführten Bauernhof. Hab dann dort doch nur Bio-Bier geholt... .
    Na, ja, das sind Preise, die sich von unseren nicht so sehr unterscheiden, außer natürlich von den Sonder-Superangeboten, die ab und zu mal in Deutschland angeboten werden, aber ich nehme an, auch in der Schweiz. Ansonsten:
    Etwas unter 2 Euro für 500 g Trauben sind auch hier nicht teuer und liegt etwas unter dem üblichen Normalpreis zur Zeit (wobei die Preis saisonal natürlich unterschiedlich sind, aber zur Zeit auch in Deutschland auf diesem Niveau)
    Tomaten 2,75 statt 3,75, entspricht in Euro 2,37 Euro, auch in Deutschland nicht allzu teuer.

    Kaffee scheint etwas billiger als in Deutschland, Tee auch, dafür langen die Schweizer ausgerechnet bei der eigenen Schokolade deftig zu.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #12
    Registriert seit
    30.07.2016
    Beiträge
    1.659


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das Volk sollte hier lieber nicht entscheiden

    Eben das meinte ich. Keine substantiellen Unterschiede. Man muß nur etwas mehr nachdenken.

    Und in der Zürcher Bahnhofsstrasse, da gibts auch keinen Denner. Aber das überrascht nicht. Teuer ist nur alles, was personalintensiv ist. Essen gehen bspw. - andererseits gabs in Interlaken mal einen "Taxi-Krieg", verschiedener Anbieter. Mit einer Tiefpreisorgie. Folge: So daß auch heute JEDE Fahrt im Großraum Interlaken (Unterseen, Matten etc. innert) max. 10 Franken kostet. Dafür wird Dir in Genf oder Lausanne noch nicht mal die Tür aufgemacht... .

    PS: Schweizer Schoggi ist recht kakaohaltig. Und der Weltmarktpreis für Kakao war 2015/16 recht hoch. Das dürfte noch eine Weile durchschlagen.

  3. #13
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.108


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das Volk sollte hier lieber nicht entscheiden

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Eben das meinte ich. Keine substantiellen Unterschiede. Man muß nur etwas mehr nachdenken.

    Und in der Zürcher Bahnhofsstrasse, da gibts auch keinen Denner. Aber das überrascht nicht. Teuer ist nur alles, was personalintensiv ist. Essen gehen bspw. - andererseits gabs in Interlaken mal einen "Taxi-Krieg", verschiedener Anbieter. Mit einer Tiefpreisorgie. Folge: So daß auch heute JEDE Fahrt im Großraum Interlaken (Unterseen, Matten etc. innert) max. 10 Franken kostet. Dafür wird Dir in Genf oder Lausanne noch nicht mal die Tür aufgemacht... .
    Vor allem muss man erst einmal die richtigen Informationen im richtigen Zusammenhang vorliegen haben, nicht nur irgendwelche eher unseriösen Aufstellungen. Mich beschleicht der Verdacht, dass diese Desinformation tatsächlich gewollt und forciert ist, denn die Deutschen hören ja trotz kaputter Straßen und in der Masse sinkender Einkommen, erkennbar daran, dass viele Geschäfte zumachen und die Shopping Meilen um Mieter ringen

    (auch hier in bester Lage noch viele leere Flächen, andere an Billiganbieter vermietet wie New Yorker, H & M, Nanu Nana, eine Drogeriekette mit Billigprodukten, sei es Rossmann oder dm, natürlich noch der obligatorische Unterhaltungselektronik-Großmarkt und im Untergeschoß selbst in sogenannten teuren Einkaufszentren ein Aldi, in dem tatsächlich fleißig eingekauft wird. Und nun überall die Outlets, eines davon sehr aufstrebend: TK-Maxx. Nun ja, nicht zu vergessen ist die KIK-Konkurrenz Primark. Diese Geschäfte richten sich nicht gerade an Kunden mit großem Geldbeutel.)

    dass es ihnen allzugut ginge und dass das Leben in Frankreich, in GB, in Belgien, den Niederlanden, der Schweiz, in den USA und Australien ja so viel härter seie als hier. Man staunt dann doch ab und zu über die hohen Renten bei gleichzeitig niedrigem Renteneintritt unserer Anrainer, bei denen die erste Säule schon so viel Rente mehr ausspuckt als die deutsche und die Gesamtbelastung im wesentlichen, rechnet man die Sozialversicherungen, die Steuern und Gebühren zusammen, nicht höher und oft niedriger ist als in Deutschland, über die Krankenversicherungen erfährt man wenig, staunt aber, dass viel mehr Deutsche mit Zahnlücken herumlaufen als sonstige Europäer, na, ja. Über Amerika hörte man Gruselgeschichten über die Renten und Krankenversicherungen und konnte dies kaum in Zusammenhang mit den Rentnerstädten in den USA bringen und wußte die kostenlosen Ambulanzen, die es vor Obama gab, auch nicht einzuordnen. Mit Obama schien sich ein Wunder zu ereignen, denn jeder Amerikaner war ja nun wie die Deutschen pflichtversichert, doch ach, eine einzige Meldung verriet die Wahrheit und die Motivation Trumps, diese Krankenversicherung mit hohem Zuspruch ausgerechnet der armen Massen wieder abzuschaffen. Was die Deutschen nicht erfuhren: Die Amerikaner müssen für ihre Pflichtversicherung ordentlich Geld zahlen, erhalten im Versicherungsfall aber nur einen Zuschuß zu den Behandlungskosten. Die kostenlosen Ambulanzen scheint es nun nicht mehr zu geben und die Preise sollen auch angestiegen sein. Der Zuschuß, der zu einer Behandlung gezahlt werden muss, ist wohl so hoch, dass sich nur wenige der armen Pflichtversicherten eine Behandlung leisten können, denn das, was sie hätten ansparen können, mußte ja in die Versicherungsprämie gesteckt werden. Das erfuhr ich so, ein einziger Beitrag, und ich weiß natürlich nicht, ob dieser die ganze Wahrheit abbildet, aber er ergibt mehr Sinn als die jahrelangen Jubelbeiträge über die Krankenversicherung und dumme Amerikaner, die nicht wollten, was ihnen doch zugutekommt.

    Mein Eindruck ist, dass wir hier doch von vielen Journalisten für dumm gehalten werden. Wir sollen nicht zu weit über die offenen Grenzen hinausschauen und so werden alle handhabbaren Informationen zu Insider-Wissen, das nicht jedem zur Verfügung steht. Besser man kennt jemanden als man informiert sich über Literatur und Artikel zum Thema. Eigentlich ist dies ganz im Sinne der Politiker, denn solange das so ist, kann man den Deutschen immer irgendwelche Reformen und Änderungen verkaufen und ihnen eine Matrix bauen, in der sie sich pudelwohl fühlen sollen. Den Deutschen geht es so gut wie nie zuvor, ist die neueste Devise. Die vor der letzten Wahl lautete übrigens, denn die Wahlbeteiligung war nicht so hoch wie man es hätte vermuten sollen, die Deutschen fühlen sich unter der derzeitigen Merkel-Regierung wohl und gehen deshalb nicht wählen, so eine allgemeine Wahlmüdigkeit eben. Die letzte Devise gefällt mir allerdings besser: Den Deutschen geht es so gut wie nie zuvor.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Oh, ich habe jetzt tatsächlich doch mal in den Lidl-Prospekt des Schweizer Lidl geschaut (immerhin eine direkte Vergleichsgröße). Die angebotenen Waren sind dort nicht teurer als in Deutschland, besondere Produkte, die man nur in der Schweiz erhält, natürlich ausgenommen.

    Da staune ich doch wirklich.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #14
    Registriert seit
    30.07.2016
    Beiträge
    1.659


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das Volk sollte hier lieber nicht entscheiden

    Zum Lidl-CH: Landwirtschaftliche Produkte aus der Schweiz werden aber wie nirgendwo sonst in Europa die Einheimischen geschützt. Die Schweizer Bauernlobby ist auf den Fluren des Berner Bundeshauses bestens vernetzt. Das bedeutet, daß viele landwirtschaftliche Produkten nur von Schweizer Erzeugern angeboten werden. So daß Dein Schlußsatz "natürlich ausgenommen", der wie eine Ausnahme klingt, eher die Regel beschreibt. Ansonsten d accord.

  5. #15
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.108


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das Volk sollte hier lieber nicht entscheiden

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Zum Lidl-CH: Landwirtschaftliche Produkte aus der Schweiz werden aber wie nirgendwo sonst in Europa die Einheimischen geschützt. Die Schweizer Bauernlobby ist auf den Fluren des Berner Bundeshauses bestens vernetzt. Das bedeutet, daß viele landwirtschaftliche Produkten nur von Schweizer Erzeugern angeboten werden. So daß Dein Schlußsatz "natürlich ausgenommen", der wie eine Ausnahme klingt, eher die Regel beschreibt. Ansonsten d accord.
    Ich habe die Rinderhüfte am Stück des Schweizer Lidl (also geliefert von einem Schweizer Bauern) mal verglichen mit der Rinderhüfte, die du im deutschen Rewe-Online-Shop kaufen kannst. Hersteller ist in diesem Fall "irish", also mit leichter BSE-Gefährdung. Der Preis beim deutschen Rewe liegt wirklich nicht sehr viel unter dem Preis im Schweizer Geschäft.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Deutsche Volk sollte die Idee übernehmen
    Von IBLIS/AZAZIL im Forum ✡ Israel / Judentum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 21:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 13:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO