Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.108


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf Syrer in Berlin

    Eine Schilderung, die einige Merkwürdigkeiten aufweist:

    Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf Syrer in Berlin

    Ein Unbekannter hat laut Polizei zwei syrische Jungen in Berlin Neu-Hohenschönhausen fremdenfeindlich attackiert. Er soll den Brüdern im Alter von elf und zwölf Jahren mit dem Tod gedroht haben.
    In Berlin ermittelt der Staatsschutz nach einer mutmaßlichen fremdenfeindlichen Attacke auf zwei syrische Brüder im Alter von elf und zwölf Jahren. Die beiden Jungen erschienen am Samstagnachmittag mit ihrem Vater auf einer Polizeiwache und erstatteten Anzeige, wie die Polizei mitteilte.
    Nach Angaben des Vaters wurden die Kinder am Nachmittag im Ostberliner Stadtteil Neu-Hohenschönhausen von einem Mann angesprochen, der sich nach ihrer Herkunft erkundigte. Als die Geschwister dies ignorierten und weitergehen wollten, soll der Mann den älteren Jungen an der Schulter gepackt und am Weiterlaufen gehindert haben.
    Er schaute der Schilderung zufolge den Jungen an, strich sich über die eigene Kehle und drohte ihm mit dem Tod, wie die Polizei weiter mitteilte. Dann soll der Mann den Jungen mit beiden Armen umschlossen und versucht haben, ihn auf den Boden zu drücken.
    „Hautabschürfungen an Kopf und Rumpf“

    Der Elfjährige trat und schlug daraufhin den Angaben zufolge auf den Angreifer ein, um seinen Bruder zu befreien. Daraufhin habe der Mann die Jungen getreten und an Hals und Rücken gekratzt, bevor er sich entfernt habe. „Der Zwölfjährige erlitt Hautabschürfungen an Kopf und Rumpf; sein Bruder am Kopf“, teilte die Polizei mit.
    Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm den Fall. Geführt werden Ermittlungen wegen Bedrohung und Körperverletzung mit politisch motiviertem Hintergrund.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...in-Berlin.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    31.506


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf Syrer in Berlin

    Das halte ich für eine Lügengeschichte.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.108


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf Syrer in Berlin

    Die Kommentare:

    Stella W.
    Keine Zeugen?
    11 und 12-jährige Jungen? Haben die überhaupt verstanden, was er gesagt hat?
    Die sind doch sicherlich in der Lage und können eine Täterbeschreibung abgeben?!

    Hans F.
    Der letzte große Vorfall dieser Art war so schnell in der Versenkung verschwunden, dass man nicht mal "ups" sagen konnte.
    Mal sehen wenn man hiervon wieder etwas hört ....

    Markus M.
    Lt. Rechtslexikon sind Staatsschutzdelikte: Straftaten, die sich gegen den Bestand des Staates, seine verfassungsmäßigen Einrichtungen, das Funktionieren des Staatsapparates und andere lebenswichtige Staatsinteressen richten. Dazu gehören u.a. Friedensverrat, Hochverrat, Gefährdung des demokratischen Rechtsstaats, Landesverrat.

    Ich frage mich, warum im umgekehrten Fall und bei wesentlich heftigeren Vergehen niemals der Staatsschutz ermittelt. Das betrifft dann wohl keine wichtigen Staatsinteressen.

    Tom S.
    Hab mich schon die ganze Zeit gefragt, wie die angeblich so hohe Zahl von Fällen "rechtsextremistischer Gewalt" zustande kommt. Wenn man diesen Fall (auch wenn er nicht aufgeklärt werden sollte) , mal einfach so in diese Kategorie einordnet, dann ist es mir jetzt klar.

    Matthias S.

    Dieser Fall ist alles andere als klar, dennoch wie ein Tatsachenbericht geschrieben. Sollte es wirklich so sein wie geschildert, ist der "Mann" ein dämlicher Idiot, welchen man bestrafen sollte.

    Da es sich aber auch ganz anders zugetragen haben könnte, sollte man durchaus vorsichtig sein. Möglich ist auch, dass es aggressive Bettler waren, wie wir sie bei uns in der Stadt ziemlich häufig haben. Der Mann hat abgelehnt und dann ist es eskaliert. Die Eltern können aber auch davon gehört haben, dass gemäß aktueller Forderung von links, Opfer rechter Straftaten ein dauerhaftes Bleiberecht bekommen sollen und haben deshalb einen anderen Vorfall als solchen deklariert. Es gibt unzählige Möglichkeiten aber leider keine Zeugen.

    Sweet F.
    Eine Beschreibung des Mannes gibt es noch nicht? Die wäre doch wichtig für den Fahndungserfolg.

    Aron F.

    Dieses Ereignis lässt viele Fragen offen und kann sich auf unterschiedlichste Weise abgespielt haben. Fakt ist, dass niemand wirklich zu Schaden kam. Das kann man von den zahlreichen schweren Gewalttaten der letzten Tage leider nicht sagen.

    Der Fahrer
    Aber wenn beispielsweise der Angreifer ein Syrer und die Kinder Deutsche gewesen wären, bräuchte man doch garkeine Zeugen denn dann wäre der Fall klar...

    Tina Colada

    Vorausgesetzt der Vorfall hat sich wie beschrieben zugetragen, ist dies natürlich zu verurteilen. Bin nun aber gespannt, ob sich hier Stimmen zu Wort melden, die diesem Fehlgeleiteten auch eine Menschenwürde zusprechen.

    Marianne M.

    Die Schilderungen der Kinder sind sehr ungenau ohne Zeugen, Hautabschürfungen können von überall her stammen, kurz, es könnten auch andere Auseinandersezungen gewesen sein, in die die Kinder verwickelt waren. Wenn die Lage so bedrohlich war, wie geschildert, Frage ich mich doch, wie ein Kind einen Erwachsenen durch Tritte vertreiben konnte? Das klingt nach einem Superhelden. Oder erst einmal sollte der mutmassliche "Täter" seine Darstellung offenlegt. Besonnen reagieren. Vieleicht war der "Täter", wenn es einen solchen gibt, psychisch verwirrt? Stand unter Drogen? Traumatisiert?
    Wer von der neuen rechten schwadroniert, möge doch bitte Zitate des Franz Josef Strauß CSU googeln. Markige Sprüche gehören in den Wahlkampf. Sonst ist doch alles wie immer- oder weiter so?
    mir bereitet die alltägliche Gewalt Sorgen, und die Opfer sind nicht die unlängst Hinzugezogenen.

    Thorsten M.

    Tiefe Abgründe zeigen sich wieder einmal auf.
    Gründe?
    Zuerst enthemmt sich die Sprache, dann werden fragwürdige Einstellungen in der Gruppe solidarisiert und für alltagstauglich gehalten und schließlich folgen die Taten.

    Wo soll das enden?

    JJ T.

    Vielleicht ersr mal abwarten, ob die Kinder sich das nicht ausgedacht haben?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Staatsschutz ermittelt
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.06.2016, 18:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 12:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 19:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO