Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.416


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Welt: Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling

    behauptet die Welt:

    Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling
    Ich meine, solch eine Botschaft wirkt ja schon irgendwie beruhigend. Wird alles halb so wild, soll sich der deutsche Bundesbürger denken.

    Passenderweise sieht man auch gleich auf dem Titelbild



    ein nettes Propagandabildchen den Famiiennachzug einer Frau mit Kopftuch und zwei Kindern, macht also 3 Personen. Damit wird hier wohl die Ausnahme dargestellt und wir dürfen rätseln, ob im Durchschnitt eher fünf oder sechs Personen nachziehen, denn orientalische Familien sind groß, oder ob es sich bei den "Schutzsuchenden" dann doch eher um eingefleischte Singles handelt, die bestenfalls einen "Partner" nachholen, der keinesfalls ein Kind hat noch je eines haben möchte, sozusagen das Modell des DINK (double income no kids).

    Und hier kommt die erste große Veräppelung. Es werden Zahlen vor der Flüchtlingskrise veröffentlicht und diese sind auch noch gezinkt, wenn von anerkannten Flüchtlingen gesprochen wird und die nicht anerkannten Flüchtlinge, die ebenso in Deutschland leben, einfach unterschlagen werden. Diese sind nämlich zahlenmäßig wesentlich mehr als die anerkannten Flüchtlinge.

    Der Familiennachzug erreicht langfristig etwa den Umfang der anerkannten Schutzberechtigten.

    • Von 1998 bis Mitte 2017 wurden rund 1,39 Millionen Visa für den Nachzug von Angehörigen nach Deutschland erteilt.
    • Im selben Zeitraum wurden rund 967.000 Schutzsuchende in Deutschland anerkannt.



    Und wenn die Bundesregierung unter Merkel eine Prognose abgibt....

    Warum das wichtig ist:
    Bisher hat die Bundesregierung noch keine Prognose zum Umfang des gesamten Familiennachzugs zu den in den vergangenen Jahren eingereisten Schutzsuchenden abgegeben.

    Jetzt erweitern wir einmal unseren Wortschatz. Es gibt Islamisten und islamische Terroristen und wir wissen, istisch ist schlecht. Und wohl deshalb kreierte die Welt ein neues Neusprech-Wort, das mit allem Nachdruck auf das Schlechte hinweist:

    Alarmistisch!

    Alarmistische Prognosen von drei oder mehr nachziehenden Familienmitgliedern pro Flüchtling sind äußerst unwahrscheinlich.
    Und es wird noch besser. Wir kommen zu einem neuen Wort, dem

    Langfristvergleich!

    Ein Langfristvergleich spricht dafür, dass durchschnittlich ungefähr ein Angehöriger nachkommen wird.
    Vielleicht sollen die Wortneuschöpfungen den Leser vom Inhalt ablenken. Schließlich kann man ja nur einmal staunen.

    Pro Satz.

    Um die Bürger zu beruhigen, wird in die Vergangenheit geschaut, natürlich eine Vergangenheit mit gezinkten Zahlen. Mindestens. Das ist man sich schuldig.

    In der Vergangenheit bewegte sich der Familiennachzug
    Damit der Schreiber Marcel Leubecher aber der möglichen Gefahr des Aufgeknüpftwerdens durch eine entrüstete Menge in mittelbarer Zukunft (ich halte mich hier an moderne Formulierungen) entgeht, räumt er immerhin viel weiter unten im Text versteckt verschämt ein

    Allerdings wird der Familiennachzug zu Schutzberechtigten – oder zu abgelehnten Asylbewerbern, die trotzdem nach einiger Zeit einen Aufenthaltstitel erhielten und Angehörige nachholten – weder vom Auswärtigen Amt noch von einer anderen Behörde separat erfasst.
    allerdings mit dem Zusatz, dass diese Erfassung, so sie erfolgte,

    Die Angaben zum Familiennachzug enthalten alle Ausländer von außerhalb der Europäischen Union, die mit einem dafür vorgesehenen Visum zuwanderten.
    Wer weiterlesen möchte, folge dem Link:

    https://www.welt.de/politik/deutschl...uechtling.html

    Die ersten Kommentare zu der Meldung:

    hris c.vor 3 Minuten
    Ich frage mich wirklich woher all die Wohnung kommen sollen. Und voralkem das man das als steuerzahler finanzieren darf, und dame t auch nich die wohnraumverknappung unterstützt. wir bezahlen dafür, uns massiv in probleme zu bringen.


    BS

    Bernd S.
    vor 4 Minuten

    Wenn sie sich alle selbst Ernähren und selber ihre Miete zahlen.




    PE

    Perlentaucher
    vor 5 Minuten

    Wer setzt denn so kurz vor der Wahl solche Zahlen in die Welt? Ich verlasse mich lieber auf meinen gesunden Menschenverstand. Ich erinnere nur an die Großfamilie (40 Personen) in den letzten Tagen aus dem Irak, aufgegriffen an der polnischen Grenze, auf dem Weg nach Berlin und Frankfurt.




    LU

    Lutzberlin
    vor 5 Minuten

    Ach -so kleine Familien hat man in den Ländern der Zugereisten?- Wer soll denn das glauben?




    WL

    Wolfgang L.
    vor 5 Minuten

    Die Frage der Folgekosten dieser Politik wird natürlich nicht gestellt ...




    MA

    Matze Piep
    vor 6 Minuten

    Ich kann mir nicht vorstellen das jemand der einmal in einem System wie Deutschland gelebt hat Interesse besteht das freiwillig wieder zu verlassen. Und das derjenige versuchen wird seiner kompletten Familie daran teilhaben zu lassen. Heimatverbundenheit gegen soziale und gesundheitliche Absicherung. Da würde ich zur zweiten Option greifen. Also sind Hochrechnungen wie in diesem Artikel für mich nicht realistisch.




    ME

    michael e.
    vor 7 Minuten

    Und wer soll das Märchen bitte Glauben ? Ach so, in einer Woche sind Wahlen..




    LA

    last man standing
    vor 8 Minuten

    "Ein Langfristvergleich spricht dafür, dass durchschnittlich ungefähr ein Angehöriger nachkommen wird." Wer so etwas behauptet glaubt sicher auch daran, das die Zukunft eine Verlängerung der Vergangenheit ist. Ist sie aber nicht- wie ganz "überraschende und unerwartete" ereignisse immer wieder zeigen. Das wird auch diesmal so sein. Aber dann ist es wieder altenativlos zu spät.




    CC

    chris c.
    vor 8 Minuten

    Der Rückführung ist das nicht gerade dienlich, wen man mit der Familie erstmal eine Wohnung hat, kaum Kosten selbst tragen muss, und die Lebenzeit hier herrlich verlebt werden kann, genug Verwandte sind ja da.




    MB

    Mirko B.
    vor 9 Minuten

    Sind das wieder solche Vorhersagen, die dann später nicht stimmen werden?


    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.416


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Welt: Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Mein ätzend-spöttischer Kommentar an die Scheiß-Welt hat den Zensor leider nicht passiert. Dafür sonst nur Hohn&Spott in den Leserbriefen zu lesen.

    Ich gehe gleich an die Tanke, mir eine Sonntags-Zeitung zu kaufen. Fucking Welt für 4 Euro? Ich bin doch nicht blöde... .
    Ja, was haste denn geschrieben?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.416


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Welt: Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling

    Oh, die Empörung nimmt zu. Mittlerweise wuchs die Kommentarflut von unter 80 auf 138 Kommentare (ein paar wurden wegzensiert, denn vor ein paar Sekunden waren es noch über 180 Kommentare. )

    Der erste Leserbrief beginnt sogleich mit interessanten Interna:


    Spitzmaus
    Im arabischen Raum gehören zu einer Familie im Durchschnitt 5 Kinder und mehr als eine Ehefrau. Im afrikanischen Raum 8 Kinder und auch oft auch mehr als eine Ehefrau.
    Wer den Fragebogen kennt, da steht auch der Punkt "Großfamilie" und das wird fast immer angekreuzt. Es wird von den Helfern sogar extra darauf hingewiesen, dies zu tun.
    Wenn man dann noch Eltern, Großeltern und Geschwister dazu rechnet die danach hergeholt werden kann man sich die realistische Dimension mathematisch ausrechnen.


    Im Bundesministerium des Innern rechnet man intern mit 2 Millionen Nachzüglern in der ersten Phase. Mit Visum und bequem per Flugzeug und Schiff.

    David
    Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die öffentlichen Schätzungen in 2015, die dann nach und nach korrigiert werden mussten. Natürlich nach oben!

    Mal eine einfache Frage: Was indiziert der Begriff Ankerkinder? Etwa dass die niemanden nachholen wollen?

    Izabela W.
    Selbst wenn (was ich bezweifle) "nur" 1 Person als Nachzug kommen würde und davon dann 25% (bezweifle ich wieder)arbeiten geht und nur per Grundsicherung (368€) ohne Miete, Sprachkurse, Integrationsmaßnahmen sind das 100 Millionen pro Monat zusätzlich, 1,2 Milliarden pro Jahr und wie gesagt, andere Kosten sind da noch nicht eingerechnet. Wer dann wirklich noch glaubt, das ganze geht ohne Steuererhöhungen einher, der ist auch mit dem Klammerbeutel gewickelt.

    Peter Lannisters
    Eine typische Studie pro C&D§U (Meine Meinung ist Kontrovers, deswegen die Sonderzeichen, wegen des Filters) Man wirft absichtlich mit Studien(Wo Äpfel mit Bir$nen verglichen werden) um sich, damit das große M. die Nachrichtenlage besser einschätzen kann und dann gewichtig ihre Entscheidung trifft!
    WO ist ein C&D§U Blatt! Da brauch man sich über solche Meldungen und Studien nicht wundern. Man versteht sich hier wohl als Steigbügel der K&anz&lerin!

    A. E.
    Klaro, diese Länder sind ja dafür bekannt, dass die Frauen nur 1, maximal 2 Kinder bekommen.

    Ich wette, dass wir in 24 Monaten staunend auf die tatsächliche Zahl der Nachzügler schauen werden. Dann kommt wieder das bekannte "das konnte ja niemand ahnen".

    Thomas H.
    Das Foto in der Headline zeigt schon mal ein Verhältnis von 1:3. Eine Zweikindfamilie dürfte in arabischen Ländern eher untypisch sein. Das zum Thema Annahmen.

    A.
    addicted to red-pills ..
    Die Deformierung unserer Gesellschaftist ein Unrecht! Ganz egal, was irgendwelche Medien und "Menschenrechtler" sagen. Wer noch einen Funken Anstand und Würde im Leibe hat, wehrt sich dagegen mit seiner Stimme am 24.

    Andreas H.
    Stimmt. Anstand, Mitgefühl, eben die christlichen Werte verschwinden.
    Dafür lese ich aus den Kommentaren vor allem Neid heraus.

    Achim B.
    "Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich noch nicht entschieden, ob sie – der gemeinsamen Position der Unionsinnenpolitiker folgend – diese Aussetzung verlängern möchte. "

    Ist ja nicht so, daß so etwas besser vor der Wahl geklärt werden sollte. Damit der Souverän auch diese Frage bzw. Antwort dazu in seine Stimmabgabe einpreisen könnte. Einfach im Dunkeln lassen, dann die Wahl abwarten, und dann wird gemacht was sie will.

    So geht Demokratie in Deutschland 2017.

    Henry M.
    Da wird mit Zahlen hantiert, die nicht nachvollziehbar sind. 1998 bis 2017 nur 967.000 Schutzsuchende? Das ist wohl ein Witz. Wenn ich in die Städte in meinem Umfeld gehe, dann sind die alle in einem Bundesland.
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Ich kann einfach nicht vom Kommentarbereich lassen. Hier eine schöne, weitere Fortsetzung.

    Dagmar R.
    Aber sicher doch - und die Erde ist eine Scheibe. Wetten, dass es dann doch überraschend viele sind, die in unser Sozialsystem wollen? Hartz IV ist eine Verlockung!!! Und ich bin gespannt, unter welchem Vorwand die Krankenkassenbeiträge demnächst erhöht werden, denn die Kosten für die medizinische Versorgung trägt ja die Solidargemeinschaft - zu der die Beamten natürlich nicht zählen. Und auch sonst dürften wir einige "Überraschungen" erleben, sobald alles nach der Wahl wieder läuft, wie die herzlichen Menschen in Deutschland es wollen.


    Fred H.
    Wußte garnicht das die Syrischen Frauen auch erstmal sich selbst verwirklichen wollen und mit 45 über ein Kind nachdenken wollen.
    Zinnsoldat
    Na dann kann ich jetut beruhigt in die Zukunft schauen und CDU ach nein AfD wählen.


    Hans D.
    Mit allem was das Zeug hält werden Prognosen zusammengeschustert, die der Wirklichkeit hinterher hinken. Man gehe auf die Straßen und sehe was da tatsächlich eingetreten ist. Wer bestellt denn diese Prognosen, wer bitte. Sind das Ehrenamtliche?


    Hans S.
    Durchschnittlich ein Nachzügler? Glaubt ihr wirklich das Euch das jemand glaubt?


    Iris V.
    Herrlich, wie hi er w ied er geflun kert wird.


    Dietmar S.
    Es ist doch egal, ob da nur ein Angehöriger pro Schutzsuchendem kommt oder ob das mehr sind.
    Fest steht, dass diesem Land (das dann wohl nicht mehr 'Deutschland' heißt) eine islamische Zukunft bevorsteht, wenn nicht ganz schnell eine Trendumkehr bei gewissen demographischen Prozessen eingeleitet wird. Grundkenntnisse in der Exponentialrechnung helfen bei der Einschätzung weiter.

    Speziell für Frauen als Hauptleidtragende einer solchen Entwicklung eine traurige Perspektive.



    Tessi S.
    Dem Redakteur wäre es vllt nicht abträglich gewesen, hätte er neben "Politik" noch Seminare in "Mathematik", "Logik" und "Geschichte" belegt. Dann müsste er nicht alles einfach aufschreiben, was ihm so gesagt wird...


    Frank B.
    Die Bundesregierung und der Bundestag verfügen also über kein aussagekräftiges Zahlenmaterial und treffen trotzdem weitreichende Entscheidungen für Gesellschaft und Finanzen ?
    In der Wirtschaft und inzwischen auch in vielen Verwaltungen nicht denkbar.


    Karsten M.
    Nur 1 Person? Wer's glaubt wird selig, wer es nicht glaubt kommt auch in den Himmel ( Altes Sprichwort). Es zeigt nur, wie weit die Entscheider von der Realität entfernt leben. Die einzige richtige Entscheidung ist: KEIN Nachzug!
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Auch schön

    Thomas A.
    Herr Leubecher! Dieser Text ist ein Paradebeispiel dafür, dass man durch geschickte Auswahl des Zeitraums grnau die Aussage bekommg, die man benötigt. Die allermeisten der Fälle ab 2015 wurden überhaupt noch nicht realisiert, womit die Aussagekraft gegen null geht. Wenn, dann müssten Sie den Zeitraum vor 2015 betrachten und ausserdem nach Herkunft aufschlüsseln. Dann kommen für arabische und afrikanische Familien völlig andere Zahlrn heraus. Aber um genau diese Menschen geht es, es gehf eben nivht um Europäer und Russlanddeutsche!

    Ignaz K.
    Seltsam, daß meine Erfahrungen mit syrischen Großfamilien (einmal 17 Menschen nachgekommen, einmal 8 Menschen nachgekommen) so ÜBERHAUPT nicht mit den genannten Zahlen übereinstimmen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.416


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Welt: Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling

    Bevor ich mich weiteren Leserkommentaren der Welt widme, ein kleines Zwischenspiel. Die Regierungskreise:

    So viele Familienmitglieder von Flüchtlingen kamen bisher nach Deutschland

    Berlin – Wie hoch der Familiennachzug bei den in den während der Flüchtlingskrise nach Deutschland gekommenen Asylbewerbern sein wird, darüber gibt es seitens der Bundesregierung noch keine offizielle Prognose.

    Bei den Flüchtlingen aus Syrien, wird in Regierungskreisen davon ausgegangen, dass jeder durchschnittlich ein Familienmitglied nach Deutschland holen wird.

    Das deckt sich mit den Vergleichszahlen der vergangenen 20 Jahre. Demnach ist von jedem anerkannten Flüchtling etwa einen Familienmitglieder in die BRD gezogen.

    Wie die Welt am Sonntag unter Berufung auf Zahlen aus dem Bundesamt für Migration und dem Auswärtigen Amt berichtet, sind zwischen 1998 und 2017 967.000 Asylbewerber in Deutschland anerkannt worden. Im gleichen Zeitraum wurden 1,39 Millionen Visa für Familienangehörige für Menschen außerhalb der EU erteilt.

    Hinzu kämen laut der Zeitung etwa 20.000 Familienangehörige deutscher Staatsbürger, die in diesem Zeitraum einreisten. Das können beispielsweise Ehepartner aus Nicht-EU-Staaten sein.

    Ob es sich bei diesen 1,39 Millionen nachgezogenen Menschen ausschließlich um Angehörige von Flüchtlinge handelt, wird von dem Amt nicht erfasst. Derartige Visa für Familiennachzug können auch für Menschen ausgestellt werden, deren Verwandte beispielsweise in der BRD arbeiten. Wobei deren Zahl deutlich geringer ist, als die der Asylbewerber.

    Wer Angehörige aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland holen möchte, kann dies nur mit engen Familienmitgliedern, also dem Ehepartner und den Kindern tun.

    https://www.tag24.de/nachrichten/flu...schland-335974

    Bei so viel täglicher Versch....sserung wird einem das Ehrgefühl wahrlich aberzogen. Normalerweise versohlt man einen, der einen derart für dumm verkauft.

    Nachdem ich mich nun schon so ausgesprochen ärgere, möge mir diese Zeitung bitte erklären, warum auch Tanten, Onkel, Nichten, Neffen und Großeltern nachziehen können (mal ganz abgesehen davon, dass man auf den Ämtern der Heimatländer auch schnell mal jemanden zum Verwandten erklären kann, denn die Papiere, sofern vorhanden, sind dort sehr geduldig). Abgesehen davon, dass wir auch am Beispiel eines islamischen Altenheimes, in dem eine Syrerin ihre alternde Tante, die sie nach Deutschland nachholen ließ, indirekt doch die Größe des Familiennachzugs nachzeichnen konnten, kenne ich selber unzählige Fälle, in denen Onkel, ja sogar Großonkel mit Ehefrauen und einer ganzen Anzahl von Kinderlein, die nur Cousins und Cousinen bzw. Großcousins und Cousinen waren, nachgeholt wurden. Das übliche Verfahren, denn wichtig ist nur, welche Nähe man zu den Personen, die man nachholen möchte, angibt. Enge verwandtschaftliche Beziehungen werden durch persönliches Befinden nachgewiesen. Er war mir wie ein Vater, reicht in diesem Fall schon, um einen entfernten Verwandten nebst dessen Familie nach Deutschland nachholen zu können.

    Argerlich, ärgerlich, ärgerlich!

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fortsetzung des Kommentarbereichs der Welt, in dem inzwischen wieder heftig zensiert wird. Der erste Kommentar ist der wichtigste, denn auch hier werden interne Kenntnisse weitergegeben:

    Angie W.

    Die Zahlen stimmen nicht. Pro nachziehender Familie wird ein Visum erteilt, gleichgültig, wie viele Personen nachziehen. Wenn diese Personen nicht einzeln erfasst werden, dann können niemals korrekte Zahlen veröffentlicht werden.
    Warum aber die Ungleichbehandlung? Wenn Deutsche ihre ausländischen Partner nach Deutschland holen möchten, müssen sie ausreichendes Einkommen und Wohnraum nachweisen, der ausländische Partner zusätzlich eine Basis-Deutschprüfung ablegen. Sonst wird es nichts mit der Familienzusammenführung.
    Gleiches Recht für alle? Fände ich gut.


    Norbert Heinrich H.

    Ich schätze mal, die Schätzungen sind genauso präzise wie die Voraussagen der Kosten der Elbphilamonie und vom Berliner Flughafen ...


    Ludwig R.

    Wieder eine gesteuerte Beruhigungsmeldung vor der Wahl!



    Heiko G.
    vor 20 Minuten
    Wenn ich das Wort "Schutzsuchende" lese, höre ich auf zu lesen. Habe ich etwas verpasst?


    Jim Knopf


    Kein sorgender und liebender Mann hinterlässt seine Familie in einem Krisengebiet. Das bedeutet im Umkehrschluss, der Mann sollte in seine Heimat zurückkehren und seine Familie unterstützen.



    Detlef Z.


    Ich frage mich auch: Haben die Politiker überhaupt einen Plan, um mit diesen Herausforderungen umzugehen?


    Detlef Z.

    Diese Schätzungen für Syrien glaube ich nicht. Ich sehe schon wieder die Politiker sagen, dass sie das nicht vorsehen konnten.


    Dietmar S.

    Es gibt zwar angeblich keine Obergrenze.
    Es gibt sie aber doch.

    Die Obergrenze ist markiert durch den Kollaps des Sozialstaats.


    Beat Z.

    Papa, Mama und 5-10 Kinder. Total 7 oder 12 Personen. Kostenfaktor pro Person in Monat ca. 500.-EUR. Was ist dran zu schwer zu verstehen?


    J. P.

    Wie kommen Sie auf 500 Euro?



    Detlef Z.

    Wenn die Politik und die Medien weiter so agieren, bekommt die AfD in naher Zukunft in den Ländern und dann auch bald im Bund 25-30%.

    J. P.


    Da gibt es keine Logik, dafür sind die Deutschen zu behäbig und bequem. Nach der allgemeinen Logik "wer soll das sonst machen" wird die Problemverursacherin die Probleme weiterhin nicht lösen. AfD wurde zu einer undemokratischen, fremdenfeindlichen Partei erklärt (solche Elemente gibt es natürlich, aber in welcher Partei nicht?) und jeder Journalist, der sachlich berichten würde, müsste mit einem quasi Berufsverbot rechnen. Deshalb: gefühlten 25 % werden 12% folgen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.175


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Welt: Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling

    Diese gradezu lächerliche Behauptung das nur eine Person pro Flüchtling zuzieht, ist wirklich ein neuer Höhepunkt der Systempresse !!! Ich kenne zig Araber die Mitte der 90er in Bremen ankammen und die haben jeder mindestens 5 Personen eingeladen oder sonstwie kommen lassen.Verheiratet mit oft mehr wie 3 Kindern geht der Weg zur Umvolkung Deutschlands immer schneller voran !!!
    Leute, mich beschleicht dieser Tage wieder ein sehr pessimistisches Gefühl !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.430
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Welt: Langfristig kommt etwa ein Angehöriger pro Flüchtling

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Diese gradezu lächerliche Behauptung das nur eine Person pro Flüchtling zuzieht, ist wirklich ein neuer Höhepunkt der Systempresse !!! Ich kenne zig Araber die Mitte der 90er in Bremen ankammen und die haben jeder mindestens 5 Personen eingeladen oder sonstwie kommen lassen.Verheiratet mit oft mehr wie 3 Kindern geht der Weg zur Umvolkung Deutschlands immer schneller voran !!!
    Leute, mich beschleicht dieser Tage wieder ein sehr pessimistisches Gefühl !!!
    Man hat uns nach Strich und Faden verraten.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #7
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    164.651


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner : „Wir erwarten mindestens 7 Millionen Familiennachügler“

    . MERKELS FINALER TODESSTOß GEGEN DEUTSCHLAND HAT BEGONNEN Nein, Sie haben sich nicht verlesen. Unfassliche 7. Millionen Familiennachzügler werden in Deutschland in der kommenden Zeit erwartet. nicht in 10 Jahren, sondern bereits für 2018. Diese Familiennachzügler betreffen jene Immigranten, die schon heute hier leben. Vor der Wahl - erinnern sie sich ? - gab es […]

    Weiterlesen...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.09.2015, 04:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 23:50
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 23:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •