Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.331
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    CDU wirbt auf Türkisch für den Geburtendschihad


    Daneben wird auch eine Erhöhung des Kindergeldes um 25 Euro und eine Anhebung des Kinderfreibetrages versprochen. Das gilt zwar für alle Familien aber bei Moslems, die mit Kindergeld oftmals sozusagen ihr Grundeinkommen decken wird das auf besonders „fruchtbaren“ Boden treffen. So macht der Geburtendschihad gleich noch mehr Freude.
    Diese Partei ist nicht nur unchristlich, sondern zutiefst deutschenfeindlich. Merkel und ihrem Hofstaat kann die Verdrängung der Deutschen gar nicht schnell genug gehen. Die CDU will die Grünen wohl noch weit links-außen überholen. (lsg)
    Quelle: PI
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.137


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: CDU wirbt auf Türkisch für den Geburtendschihad

    Das mit dem Kindergeld verhält sich ein wenig anders als bei deutschen Deutschen. Ein Migrant, der hier Sozialhilfe bezieht (auch der nur mit Duldung ausgestattete), bezieht auch, sofern er Kinder hat, Kindergeld. Sofern seine Kinder im Ausland leben, bezieht er auch Kindergeld mit einem winzigen kleinen Unterschied zum deutschen Hartz-IV-Bezieher. Das Kindergeld wird nicht der Sozialhilfe bzw. Hartz als Einkommen wieder angerechnet und fällt damit auch nicht faktisch weg, weil im Ausland lebende Kinder natürlch keine Sozialhilfe bzw. Hartz IV in Deutschland beziehen. Damit wird auch nichts gegengerechnet. Und es trifft sich dann vorteilhaft, dass es in der Türkei und anderen orientalischen (und natürlich auch afrikanischen) Ländern keine ordentlichen Geburtsregister gibt. Da hat der Hartz-IV-beziehende Papa unter Umständen viele Kinder, deren Kindergeld er stellvertretend für diese in Empfang nimmt, anrechnungsfrei.

    Das nur mal so als Hintergrundwissen nach dem inflationären Anstieg der Kosten für Kindergeld und den grundsätzlichen Überlegungen der Politiker, das Kindergeld zu kürzen, weil es dem Staate zu teuer kommt. Die paar deutschen Kinderlein sind es nämlich nicht, die den Staat in den Ruin treiben.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.137


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: CDU wirbt auf Türkisch für den Geburtendschihad

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Dafür kriegt ein autochthoner HarzIVler ordentlichen Streß, wenn er - da die paar Jahre bis zur zwingenden Verrentung durch Alterseintritt ein Jobvermittlung ohnehin aussichtslos- seinen Wohnsitz innert wärmerer EU-Länder nimmt.
    Es sei denn, die Hartz-IV-Behörde beschließt, den inzwischen Hartz-IV-beziehenden älteren Arbeitslosen zwangszuverrenten (oder auch die Arbeitsagentur):

    Bundessozialgericht: Jobcenter darf Zwangsverrentung von Hartz IV-Beziehern durchsetzen
    Hartz IV-Bezieher, die keine Aussicht auf einen Job mehr haben, fordert das Jobcenter häufig auf, vorzeitig in Rente zu gehen. Das bedeutet für die Betroffenen jedoch Einbußen bei ihrer Altersrente. Sozialverbände und Gewerkschaften hatten sich deswegen für die Abschaffung der Zwangsverrentung ausgesprochen. Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel fällte am Mittwoch dazu ein Grundsatzurteil (Aktenzeichen: B 14 AS 1/15 R). Demnach ist die Zwangsverrentung von Hartz IV-Beziehern rechtmäßig – auch wenn damit Abschläge bei der Altersrente verbunden sind.
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichte...eig-361673.php

    Die Abschläge, die der Zwangsverrentete hinzunehmen hat, könnten natürlich bewirken, dass die Rente nun nicht mehr zum Leben reicht und er so reich Beglückte die Grundsicherung für seine Existenzsicherung beanspruchen muß (immerhin muss er von seiner Rente ja Steuern und die Krankenversicherung und die Pflegeversicherung - übrigens auch dann, wenn er schon längst gepflegt wird - zahlen). Und dann darf er eben auch nicht so einfach ins Ausland ziehen und noch nicht einmal länger dort Urlaub machen, da er diese Grundsicherung ansonsten verwirkt.

    Warnung: Rentner mit Grundsicherung verlieren nach vier Wochen im Ausland ihre Bezüge


    Ältere Menschen, die von Grundsicherung leben, dürfen sich nun nicht mehr länger als vier Wochen im Ausland aufhalten - ohne ihre Bezüge zu verlieren. Diese Änderung wurde bereits im Dezember 2016 bei der Reform von SGB II und XII beschlossen und trat am 1. Juli 2017 in Kraft.
    http://www.epochtimes.de/politik/deu...-a2183168.html

    Diese Rentner müssen übrigens gar nicht ertappt werden, weil sie ihre Urlaubsfahrten vorher anzumelden haben (offensichtlich existiert auch hier ein engmaschiges Netz von sogenannten Einladungen zum Gespräch und sonstigen Überprüfungen):

    »Ich finde es ungeheuerlich, wie das Sozialamt vorgeht«, sagt Thomas Knauf-Lapatzki. Der 67-jährige Rentner ist empört über ein Schreiben des Sozialamtes Tempelhof-Schöneberg, das er vor ein paar Tagen in seinem Briefkasten fand. Er wird dazu aufgefordert, Reisen, die länger als vier Wochen dauern, künftig anzumelden. In dem Schreiben werden Menschen, die Grundsicherung im Alter oder bei voller Erwerbsminderung erhalten, Sanktionen angedroht, sofern sie ihre Reisen nicht bei dem für sie zuständigen Amt für Soziales anmelden.
    Auch die Schauspielerin Elga Sorbas hat den Brief bekommen und ärgert sich: »Das beschneidet Menschen im Alter in ihrer Freizügigkeit«. Die 72-Jährige wohnt seit einigen Jahren in Schöneberg und hat früher zeitweise im Ausland gelebt. Sie klagt an: »Wenn Künstlern im Alter die Möglichkeit gegeben wird, sich noch einmal an einer Filmproduktion im Ausland zu beteiligen, können sie dieses Angebot künftig nicht annehmen, da solche Produktionen oftmals länger als vier Wochen dauern und man trotzdem nicht viel dabei verdient«.

    Knauf-Lapatzki und Sorbas wissen noch nicht, ob und wie sie auf den Brief antworten sollen, obwohl sie in dem Schreiben dazu aufgefordert werden, eine zweite Seite mit Datum und Unterschrift über den Erhalt des Briefes an das Bezirksamt zurück zu schicken. »Ich erkenne die Gesetze an, aber ich finde, ich hätte rechtzeitig über die neuen Regelungen informiert werden müssen«, so Knauf-Lapatzki. Tatsächlich kam der Brief bei ihm erst 24 Tage nach Inkrafttreten der gesetzlichen Änderungen an.

    Diese wurde bereits im Dezember 2016 mit der Reform der Sozialgesetzbücher II und XII beschlossen, in Kraft trat sie zum 1. Juli dieses Jahres. Der neue Paragraf 41a (SGB XII) legt fest, dass Empfängern von Grundsicherung bei einem länger als vierwöchigen Auslandsaufenthalt die Leistungen gestrichen werden. Das Amt muss diese erst wieder zahlen, wenn die Empfänger nachweisen, wieder zurück in Deutschland zu sein.
    https://www.neues-deutschland.de/art...r-rentner.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.137


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: CDU wirbt auf Türkisch für den Geburtendschihad

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Die kleine Insel am Atlantik, auf die ich zum Monatsbeginn zügelte. Die hat gut 80.000 Einwohner. Davon offiziell (=gemeldet) 2.000 Autochthone aus DE. Realiter dürften es ca. 3.500 sein. Weil sie bei (Früh-) Rentnern ob Klimas, kaum massentouristischer Erschließung und Natur sehr beliebt ist. Die bedauernswerten (Ex-)Arbeitnehmer aber weiterhin in D.-Schland gemeldet sind - um sich Streß zu ersparen. (Bspw.) mir als Pensionär+Freiberufler kann das scheißegal sein.
    Wobei ja natürlich nicht jeder Frührentner ein armer Schlucker ist, denn es gibt ja auch nach wie vor gutbezahlte Berufe und die, die nun Frührentner sind, hatten oft noch das Glück einer nicht unterbrochenen Erwerbsbiographie ohne tiefere Einschnitte. Und schließlich noch die Rentner, die eigentlich Pensionäre sind und von denen ein großer Teil wegen Burn out in den Ruhestand ging, zumal der Altersfreibetrag zu einer Nettopension führt, die annähernd den vorigen Verdienst erreicht.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: CDU wirbt auf Türkisch für den Geburtendschihad

    Die gibt es leider überall. Auch in Indien, wo sie sich das Hirn weggekifft und -gesoffen haben. Ich kenne so einen Fall persönlich!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. SPD wirbt auf Arabisch und Türkisch um neue Mitglieder
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.11.2017, 13:41
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2015, 12:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 11:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •