Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    18.593


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Ehemaliger Fuballtrainer Uwe Rapolder packt aus: Ein Land auer Rand und Band

    Ehemaliger Fuballtrainer Uwe Rapolder packt aus: Ein Land auer Rand und Band

    Diese Stellungnahme haben wir auf dem Facebook-Account von Uwe Rapolder gefunden. Und so wie es ausschaut ist er der erste Trainer berhaupt, der es wagt, die Wahrheit zu verknden, deshalb mchten wir Ihnen diesen wichtigen Beitrag hier prsentieren:


    Deutschland 2017.
    Ein Land ausser Rand und Band,
    bei Lichte betrachtet.


    Ich habe sowohl in meinem Leben, als auch in meiner beruflichen Laufbahn schon vieles erlebt.


    Ich habe Freunde, denen ich unbedingt gerecht werden will. Sie heien Soner, Aytekin, Senol oder Kksal, aber auch Matthew, Steve, Maik, Yvan, Adi oder Monghi.


    Ich habe Ex- Spieler, Lamine, Ervin, Fatmir, Branimir, Matthew, Aziz, Vilmar, Darek, Charly,
    Laszlo etc., aus allen Teilen der Welt.


    Ich habe mit meiner Familie 16 Jahre im Ausland gelebt, berall haben wir noch Freunde.


    Ich bin globalistisch!!


    Wer hier also wieder mal den typischen Nationalisten vermutet, irrt gewaltig!
    Hier schreibt jemand aus dem Alltag:



    Und jetzt wache ich jeden morgen auf und frage mich, ob ich bescheuert bin oder die anderen??


    Immer habe ich mir eingebildet, dass ich einigermaen intelligent bin.

    Ich habe meine Trainerkarriere losgelassen, weil mir der stndige Druck nicht mehr gut tat, und weil Anspruch und Wirklichkeit zuletzt zu weit auseinander klafften.

    Aber, meine Freunde, ich habe dem deutschen Fuball viel Innovation gebracht, und ich war mit dem Arsch an der Decke.
    Egal, unwichtig.


    Irgendwie habe ich wohl nie hierher gepasst, zu sehr haben vielleicht die ungarischen Gene meiner Eltern durchgedrckt.

    Trotzdem: ich liebe dieses Land, von dem ich noch NIE einen einzigen Cent erhalten habe.


    Rapolder schreibt das nicht einfach so. Seine offensichtliche Wut hat gute Grnde:



    Warum schreibe ich das alles??


    Weil ich ua. mit meinen trkischen Freunden hier wieder in Frieden leben will.

    Weil ich Angst um dieses Land habe, in dem Fremde eindeutig mehr Rechte genieen als Einheimische.

    Weil hier die Medien sagen, da 5 gerade ist und alle Hurra schreien.

    Weil hier die innere Sicherheit zweitrangig ist.

    Weil hier der Tter mehr Schutz geniet als das Opfer.

    Weil hier ber viele Jahrzehnte erreichte Werte einfach ausgelscht werden.

    Weil hier die Ideologie ber die Realitt bestimmt.

    Und weil ich, wie viele andere auch, Kinder und Enkel habe.
    Weil hier nicht nur KEINE Antwort gegeben wird,

    nein, weil hier die entscheidende Frage nach dem WARUM nicht einmal ansatzweise beantwortet wird.


    Weil es SO dieses Land in der bisherigen Form nicht mehr lange geben wird.


    Und er stellt die wichtigen und richtigen Fragen:



    WARUM diese unkontrollierte Massenzuwanderung??

    WARUM wird dieses Land in seinen Grundfesten erschttert??

    WARUM herrscht hier NULL soziale Gerechtigkeit??

    WARUM kann hier eine Frau alleine bestimmen,
    und KEIN EINZIGER wagt es aufzustehen??

    WARUM gibt es keinen vernnftigen Mittelweg??

    WARUM wird das Volk bis aufs Blut provoziert??

    Wollt Ihr wirklich den Krieg in den Straen, wie in Frankreich oder Schweden??

    uert Euch doch bitte mal, sagt, worauf alles hinauslaufen soll!!

    Es ist genau 12 Uhr, und Ihr tut so, als liefe alles bestens..
    Alle anderen sind nationalistisch und protektionistisch, nur Ihr seid im Recht.


    So geht dieses Spiel nicht, und wir alle werden den Preis bezahlen.
    Persnliche Meinung.


    Sein Fazit ist schlssig und sollte uns allen zu denken geben:



    Eine Nation, die nur noch im Sport ihre Flagge zeigen darf, eine solche Nation sollte niemals ber andere richten, sondern demtig ihren Niedergang hinnehmen.


    Und fr alle, die ihn ob dieser ehrlichen Aussagen als Rechtsauen bezeichnen wollen: Rapolder war als guter Spieler im rechten Mittelfeld zu Hause, also genau dort, wo die CDU vor Angela Merkel mal auf dem politischen Spielfeld gewirkt hat.
    https://www.journalistenwatch.com/20...rand-und-band/

    Die Reaktionen der Presse lassen nicht auf sich warten. Zuallererst der Focus:

    Wirrer Facebook-Eintrag von Uwe Rapolder
    Ex-Bundesliga-Trainer outet sich als Flchtlingsgegner




    Zum ersten Mal keilt jemand aus dem Umfeld der Bundesliga gegen die Flchtlingspolitik der Bundesregierung. Der ehemalige Bielefelder und Klner Trainer Uwe Rapolder bedient sich in einem Facebook-Eintrag rechter Parolen und behauptet Haarstrubendes.

    Seit seinem Aus beim Drittligisten SG Sonnenhof-Groaspach Anfang 2015 hat man nicht mehr viel gehrt von Uwe Rapolder. Jetzt meldet sich der ehemalige Bundesliga-Trainer politisch zu Wort mit wilden Behauptungen.


    "Deutschland 2017. Ein Land auer Rand und Band", schreibt er bei Facebook zum Thema Flchtlingspolitik. "Warum diese unkontrollierte Massenzuwanderung? [] Warum herrscht hier null soziale Gerechtigkeit? [] Warum wird das Volk bis aufs Blut provoziert? Wollt Ihr wirklich den Krieg in den Straen, wie in Frankreich oder Schweden?"
    Diese und hnliche Aussagen kommen auch regelmig von Vertretern der AfD oder der rechten Gruppierung Pegida.
    Rapolder hat "Angst um dieses Land"

    Er habe nur "Angst um dieses Land, in dem Fremde eindeutig mehr Rechte genieen als Einheimische". Fr diese drastische Behauptung, genau wie fr alle anderen, bringt er allerdings keine Belege oder Beispiele. Stattdessen ignoriert er, was die angeblich privilegierten Fremden in Deutschland etwa ber sich ergehen lassen mssen oder dass mittlerweile verhltnismig wenige Flchtlinge berhaupt noch Deutschland erreichen. Die groe europische Flchtlingskarte finden Sie hier.


    Darber hinaus pocht Rapolder darauf, dass er viele auslndische Freunde hat, "sie heien Soner, Aytekin, Senol oder Kksal, aber auch Matthew, Steve, Maik, Yvan, Adi oder Monghi". Er habe mit seiner Familie 16 Jahre lang im Ausland gelebt und sei "globalistisch" (ein Wort, das es nicht gibt).
    Rapolder war als Spieler und Trainer lange in der Schweiz ttig, fhrte 2004 Arminia Bielefeld in die Bundesliga und wechselte ein Jahr spter zum 1. FC Kln.

    Der aus Baden-Wrttemberg stammende Rapolder habe wohl "nie hierher gepasst, zu sehr haben vielleicht die ungarischen Gene meiner Eltern durchgedrckt".
    Wirre Behauptungen

    Sein Bild eines Deutschland in Flammen rundet er ab mit einer Botschaft an die Gegenseite, das von ihm offenbar verachtete Establishment: "Es ist genau 12 Uhr, und Ihr tut so, als liefe alles bestens. Alle anderen sind nationalistisch und protektionistisch, nur ihr seid im Recht. So geht dieses Spiel nicht, und wir alle werden den Preis bezahlen."


    Mittlerweile hat Rapolder den Eintrag auf seiner Facebookseite fr die ffentlichkeit verborgen. In einem Kommentar schreibt er als Begrndung: "Wurde genug diskutiert"
    http://www.focus.de/sport/fussball/w...d_7438964.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    8.479
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ehemaliger Fuballtrainer Uwe Rapolder packt aus: Ein Land auer Rand und Band

    Auch Fuballer knnen zuweilen vernnftige Gedanken haben.
    Sie sollten diese aber in keinem Fall ber das Fratzenbuch verbreiten, sonst laufen sie Gefahr, sich mit der Schwarmdummheit auseinandersetzen zu mssen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 05:22
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 00:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO