Bozen als Ausgangspunkt einer neuen Fluchtroute
Das deutsche Fernsehmagazin Spiegel-TV beschftigte sich jngst in einer Kurzreportage mit der Problematik der illegalen Einreise ber den Alpenraum nach Deutschland und deklarierte dabei Bozen als Startpunkt einer neuen Fluchtroute per Gterzug.
Die Massenmigration ber das Mittelmeer nach Europa hlt ungebremst an. Ankmmlinge versuchen nach ihrem Eintreffen im Sden Italiens mit allen Mitteln ber den Alpenraum nach Norden zu gelangen, um dort in Hotspot-Lnder wie sterreich, Deutschland, Schweden et cetera einzureisen. Die Asylwerber suchen sich immer neue Wege, um ihr Ziel zu erreichen. Viele von ihnen verstecken sich auf Waggons von Gterzgen, um unbemerkt ber die Alpen zu gelangen.


Sdtirols Landeshauptstadt Bozen wird in dem Beitrag von Spiegel-TV von Anfang August als Ausgangsort und Drehkreuz fr die Weiterreise nach Norden definiert. Alle Frachtzge aus Italien die nach Nordeuropa wollen, mssen Bozen und das Nadelhr Brenner passieren. Am Bozner Bahnhof versuchen folglich viele Migranten, auf einen stehenden Gterzugwaggon zu klettern.


Im Bozner Bahnhofspark lngst zum Kriminalittshotspot der Stadt verkommen interviewte das Nachrichtenmagazin einen somalischen Asylanten, um Hintergrnde ber den Startpunkt der Fluchtroute in Erfahrung zu bringen. ...
http://www.unsertirol24.com/2017/08/...n-fluchtroute/