Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.999


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Behörden erwarten Anstieg illegaler Migration in zweiter Jahreshälfte

    Mit anderen Worten: Nach der Wahl....

    Mehr unerlaubte Einreisen

    Behörden erwarten Anstieg illegaler Migration in zweiter Jahreshälfte

    Normalerweise würde die Politik ja reagieren...

    Deutsche Behörden rechnen im zweiten Halbjahr mit einem Anstieg unerlaubter Einreisen von Asylsuchenden. Das geht laut eines Medienberichts aus einer aktuellen Analyse des Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums illegale Migration (GASIM) hervor.

    in der Analyse heißt es laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“: „Mehrere Indikatoren lassen einen Anstieg der illegalen Migration nach Deutschland in der zweiten Jahreshälfte erwarten.
    Hintergrund sind laut des Berichts unter anderem die Überfahrten über das Mittelmeer und das Erreichen der Kapazitätsgrenze in Italien.

    In Deutschland ist die Zahl der registrierten illegalen Grenzübertritte - verglichen mit dem Vorjahr - deutlich gesunken. Im ersten Halbjahr 2017 zählte die Bundespolizei nach eigenen Angaben rund 24.000 Fälle, in denen Menschen unerlaubt einreisten oder dies zumindest versuchten. Der Großteil stellte nach der Ankunft einen Asylantrag. Insgesamt wurden damit deutlich weniger Fälle erfasst als im Vorjahreszeitraum.
    Wobei es interessant ist, wie in genauen Zahlen registriert werden kann, was nicht registriert wurde.

    "Großes Dunkelfeld im Bereich der illegalen Migration"

    Die Grenzkontrollen rund um den G-20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli deuteten aber auf „ein großes Dunkelfeld im Bereich der illegalen Migration hin“, heißt es in der Analyse. Insgesamt kamen im ersten Halbjahr laut dem Flüchtlingsbundesamt (BAMF) rund 90 400 Ausländer neu in Deutschland an, die hier Schutz suchten. Die im Vergleich relativ geringen Zahlen für Feststellungen an der Grenze weisen laut des Berichts darauf hin, dass viele Menschen unerkannt einreisen.
    Wenn der Pilot "Jim Wilson" sagt: Das bedeutet die geheime Ansage im Flugzeug

    An der Grenze zu Österreich wurden die meisten Aufgriffe gemacht – dort sind bereits seit 2015 stationäre Grenzkontrollen erlaubt. Eine Besonderheit stellt weiterhin die Einreise per Güterzug dar. Die Bundespolizeidirektion München berichtet von einem starken Anstieg.

    Im GASIM tauschen diverse Behörden Erkenntnisse zu Migrationsbewegungen aus.
    http://www.focus.de/politik/videos/m...d_7439988.html

    Da wesentlich mehr "Flüchtlinge" in Deutschland ankommen, darf gefragt werden, ob die restlichen alle über Resettlement (beispielsweise aus der Türkei ) kommen und damit nicht unter Asylberechtigte fallen, weil diese ohne Asylverfahren mit einem dauerhaften Bleiberecht ausgestattet werden und auch keine Leistungen nach dem AsylBG erhalten (sondern andere Sozialleistungen) oder ob der Zähler kaputt ist in dem Land, in dem man über Zahlen gemeinhin sowieso nix Genaues sagen kann oder es einfach daran liegt, dass sie ihren Asylantrag zeitverspätet stellen. Auch das kam in den letzten Jahren ja vor und wurde zur Regel (wobei die Personen auch bereits vor Stellung des Antrags versorgt werden).
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Behörden erwarten Anstieg illegaler Migration in zweiter Jahreshälfte

    Am 24.09. können wir ja sehen was die Wähler davon halten -- ich ahne schlimmes
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2017, 15:24
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.10.2015, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •