Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.960


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Nur für Flüchtlinge! Uni Leipzig entwickelt arabische App

    Nur für Flüchtlinge

    Ich stelle mir vor, dass ein Innovationsfonds für nötige Innovationen in Wirtschaft und Forschung sorgt.

    Das Projekt wird mit 925.000 Euro aus dem Innovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses finanziert.
    Nur für Flüchtlinge! Uni Leipzig entwickelt arabische App

    Leipzig - Geflüchtete haben oft ein Trauma erlitten: Mord, Folter, Krieg und Verfolgung in ihrer Heimat sind der Grund.
    Forscher der Uni Leipzig haben nun eine Selbsthilfe-App für die Flüchtlinge entwickelt. Sie basiere auf Verhaltenstherapie, wie die Universität am Donnerstag mitteilte.


    Die Smartphone-App werde nun getestet. Sollte sie positive Auswirkungen auf die Traumata der Geflüchteten auswirken, werde sie im Jahr 2020 kostenfrei zur Verfügung gestellt.
    "Die App fußt dabei auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Traumabehandlung und wird speziell für die Bedürfnisse syrischer Migranten zugeschnitten" unterstreicht Frau Prof. Dr. Anette Kersting, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig.


    Vor allem durch Selbsttests können die Betroffenen eine Rückmeldung auf ihre jeweilige Problemkonstellation erhalten. Das funktioniere ganz individuell.
    Wichtig sei laut Universität auch, dass die App Informationen und Empfehlungen zu professioneller Hilfe anbietet. So sollen deutsche Notfallnummern und Anlaufstellen im Falle einer Krise zur Verfügung stehen.


    im Versorgungssystem in Deutschland wie zum Beispiel Notfallnummern und Anlaufstellen im Falle von Krisen geben kann
    Das Gemeinschaftsprojekt "Help@APP - Entwicklung und Evaluation einer Selbsthilfe-App für traumatisierte syrische Geflüchtete in Deutschland" ist bis 2020 angelegt. Die Uniklinik Leipzig arbeitet dafür mit dem Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung in Hamburg zusammen.


    Das Projekt wird mit 925.000 Euro aus dem Innovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses finanziert.
    https://www.tag24.de/nachrichten/lei...g-syrer-306115

    Ich schlage die Entwicklung einer App für Obdachlose vor. Über diese App könnten sie Notfallnummern und Anlaufstellen finden und auch die Schlafplätze in den Obdachlosenunterkünften, die noch frei sind. Sie könnten Rückmeldung über ihre jeweilige Problemkonstellation erhalten und würden wissen, wo sie sich in einer Krise hinwenden könnten. Diese App wäre auf die Bedürfnisse der Obdachlosen zugeschnitten. Ob diese App allerdings von Studenten entwickelt und aus dem Innoovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses (Schreibweise von oben übernommen) mit fast 1 Million Euro finanziert würde, erscheint doch zweifelhaft.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.771
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nur für Flüchtlinge! Uni Leipzig entwickelt arabische App

    Das ist der richtige Weg zur Schaffung von Parallelgesellschaften. Der nächste Schritt wäre die Einrichtung einer „arabischen Zone".
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2016, 19:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2016, 18:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2015, 14:00
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •