Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.023


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Flüchtlinge sollten über offene Stellen informiert werden

    Flüchtlinge sollten über offene Stellen informiert werden

    Wolfach (red/ms). Zum siebten Mal haben sich die Mitglieder des Industriestammtisches vom Gewerbeverein Wolfach getroffen. Unter der Leitung von Pascal Schiefer, dem Vorsitzenden der Leipold-Geschäftsführung wurde das Treffen in der Firma Visuelle Technik veranstaltet. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.
    Wie der Gewerbeverein mitteilt, begrüßten die Anwesenden ausdrücklich die von Bürgermeister Thomas Geppert aufgegriffene Initiative zur Erstellung einer Strategie, um die Attraktivität vom Standort Wolfach zu verbessern. Aus Sicht des Gewerbevereins zähle dazu eine ganze Palette von Überlegungen, zum Beispiel zu neuen Veranstaltungen und Einzelhandelsgeschäften. Eine erste Besprechung mit Gemeinderäten, Mitgliedern des Stadtmarketings und des Gewerbevereins hat es dazu Anfang Juli gegeben; eine weitere Besprechung ist für Oktober geplant.


    Beim Thema "Flüchtlinge" sind die Mitglieder des Industriestammtisches sehr daran interessiert, ihre offenen Stellen zu besetzen und einen wichtigen Beitrag zur Integration zu leisten. Zunächst müsse es eine Bestandsaufnahme der personellen und fachlichen Qualifikation geben, sowie eine unbürokratische Möglichkeit zur Integration in den Arbeitsprozess.




    Ziel sei ein Zugriff auf geeignete Kandidaten vor dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Hierzu wurde vorgeschlagen, offene Stellen oder Arbeitsmöglichkeiten vor der Verteilung der Flüchtlinge zu kommunizieren, da viele von ihnen in Unkenntnis der hiesigen Arbeitsmöglichkeiten nicht ins Kinzigtal zögen.




    http://www.schwarzwaelder-bote.de/in...db05a16b9.html

    Die unbürokratische Möglichkeit, Flüchtlinge in den Arbeitsprozess zu integrieren, hängt natürlich davon ab, wieviel Geld die Arbeitsagentur aus den Versichertengeldern in die Hand nimmt, um die Arbeitgeber zu fördern. Offensichtlich reichen unbezahlte Praktika und die Förderung von Ausbildungs- und Hilfsarbeiterstellen mit der bisherigen Fördersumme von 50 Prozent des anfallendenden Lohnes plus der zusätzlichen Kosten der Integration für die Arbeitgeber noch nicht aus. Hier muss nachgebessert werden.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.844
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge sollten über offene Stellen informiert werden

    Warum? Erstens sind sie dafür kaum qualifiziert und zweitens sind sie nicht wegen der Arbeit hierher gekommen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 1366 offene Praktikumsstellen für Flüchtlinge
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2017, 10:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2016, 12:00
  3. Bürger müssen nicht informiert werden
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 17:22
  4. Wir Muslime sollten uns Fragen stellen – WELT ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 08:59
  5. Wir Muslime sollten uns Fragen stellen – WELT ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 06:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •