Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    18.593


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Syrer wollte DRK-Psychologen bestrafen

    Sieben Wochen nach dem tödlichen Messerangriff auf einen DRK-Mitarbeiter in Saarbrücken hat die Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Täter wegen Mordes angeklagt.

    Der Syrer habe angegeben, er habe seinen Therapeuten für dessen angeblich abweisendes Verhalten bestrafen wollen, teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Mittwoch mit. Die Anklage lautet auf heimtückischen Mord.



    Der Syrer, der zum Tatzeitpunkt 27 Jahre alt war, soll den 30 Jahre alten Psychologen am 7. Juni in einem Therapiezentrum für Flüchtlinge in Saarbrücken-Burbach aufgesucht haben und nach der Begrüßung mit einem Küchenmesser gezielt in Rücken und Brust gestochen haben. Dem tödlich verletzten Mann sei es noch gelungen, vor die Tür zu flüchten, wo er starb, so die Staatsanwaltschaft. In dem Zentrum werden auch traumatisierte Flüchtlinge behandelt.



    Aus Sicht der Staatsanwaltschaft befand sich der Mann zum Tatzeitpunkt im Zustand der verminderten Schuldfähigkeit. Ein Kurzgutachten diagnostizierte bei ihm unter anderem eine schwere Persönlichkeitsstörung und eine Depression. Nach der Tat wurde er in einem psychiatrischen Krankenhaus in Merzig untergebracht. Wann der Prozess vor dem Landgericht Saarbrücken beginnt, war zunächst unklar.


    Das verstorbene Opfer kam aus dem Irak und hinterlässt eine deutsche Lebenspartnerin, die von ihm schwanger ist.
    https://www.saarbruecker-zeitung.de/...gt_aid-2484492
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    30.967


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer wollte DRK-Psychologen bestrafen

    Der Syrer habe angegeben, er habe seinen Therapeuten für dessen angeblich abweisendes Verhalten bestrafen wollen
    Ein klar strukturiertes Vorhaben und keine Tat aus dem Affekt. Ein Mord also. Da man dem Syrer aber gerne den Knast erspart, ist er eben geisteskrank..........

    Aus Sicht der Staatsanwaltschaft befand sich der Mann zum Tatzeitpunkt im Zustand der verminderten Schuldfähigkeit. Ein Kurzgutachten diagnostizierte bei ihm unter anderem eine schwere Persönlichkeitsstörung und eine Depression.

    Wie hätte es auch anders sein können.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    8.479
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer wollte DRK-Psychologen bestrafen

    Die „schwere Persönlichkeitsstörung" ist ein Symptom moslemischer Infektion.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2016, 17:50
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.06.2016, 10:05
  3. IS-Drohungen: Psychologen betreuen Wiener Schüler
    Von Schurliwurli im Forum Österreich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO