Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2016
    Beiträge
    1.199
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Schweden: Bücherverbrennung

    erst brennen die Bücher, dann die Menschen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dodona

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    30.968


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Schweden: Bücherverbrennung

    Nein, nicht der Koran wird verbrannt, obwohl diese Hass-Schrift es verdient hätte. Die fast schon zur Nationalheiligen aufgestiegene Autorin Astrid Lindgren hat Bücher geschrieben, die den schwedischen Gutmenschen nicht ins ideologische Konzept passen. So wie die Nazis die nach ihrer Meinung "entartete Kunst" vernichten ließen und unliebsame Literatur verbrannten, will man es in Schweden nun mit den Büchern Astrid Lindgrens machen.......




    Jedes schwedische Kind kennt Pippilotta Viktualia Rullgardina Krusmynta Efraimsdotter Långstrump und ihre Abenteuer, die von Astrid Lindgren vor mehr als 70 Jahren ausgedacht und niedergeschrieben wurden. Mehr als 66 Millionen Bücher über das kleine sommersprossige Mädchen mit den hellroten Zöpfen und der markanten Zahnlücke wurden verkauft, die Geschichten in 70 Sprachen übersetzt. Und bis vor rund zehn Jahren hat sich niemand wirklich daran gestört, dass Pippis Vater in den Büchern »Negerkönig« in der Südsee ist.
    Auch, dass sie mit einem nicht artgerecht gehaltenen Affen und einem noch weniger artgerecht gehaltenen Schimmel gemeinsam in der Villa Kunterbunt lebt, kein Erziehungsberechtigter in erreichbarer oder verfügbarer Nähe ist, sie sich unregelmäßig und falsch ernährt, ohne Fahrerlaubnis ein fliegendes Auto steuert und noch etliche andere, heute weder erziehungswissenschaftlich noch politisch korrekte Handlungen vornimmt, hat über etliche Jahrzehnte wirklich nur einen verschwindend geringen Promilleanteil der Leserschaft irritiert.
    Doch das ist jetzt vorbei. Jetzt macht man in Schweden Nägel mit Köpfen. Die Abenteuer von Pippi Langstrumpf werden aus den Bücherregalen der öffentlichen Bibliotheken verbannt. Der Inhalt sei rassistisch, heißt es dazu in einem Bericht aus Botkyrka, der exemplarisch für zahlreiche andere Regionen ist.
    Das allein sorgt bereits dafür, dass den Schweden eine Zornesader auf der Stirn schwillt. Doch was das Fass zum Überlaufen bringen könnte, sind die Meldungen darüber, dass die ausrangierten Bücher verbrannt werden sollen. Die Berichterstattung in den schwedischen Medien (u. a. Expressen) lässt zumindest darauf schließen, dass hier ein ganz heißen Eisen angefasst wurde, welches die schwedische Seele tief bewegt. Bücher aus ideologischen Gründen zu verbrennen, so der in Schweden sehr bekannte investigative Journalist Janne Josefsson, sei etwas, dass ihn veranlasst, »Stopp« zu sagen. Man könne Bücher nicht einfach verbrennen, bloß weil sie im Laufe der Zeit unangepasst wirken. So hat man damals gedacht, gesprochen und geschrieben. Das ist ein Zeugnis der damaligen Zeit und muss als solches erhalten bleiben, so Josefsson.
    http://www.freiewelt.net/nachricht/a...rden-10071540/


    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    3.515


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Bücherverbrennung

    Hatte ich auch schon auf diversen Blogs gelesen. Das ist schon ein starkes Stück! In diese Richtung zensiert wird ja auch bei uns schon lange, aber hier passiert das auch eher im Verborgenen. Ich finde das nur noch zum Kotzen und betrachte dies als Verfälschung und absolute Unverschämtheit gegenüber den Autoren. Fehlt nur noch, dass sie noch die Geschichten umschreiben, weil z.B. kein Quotenschwarzer oder Transgender dabei ist! Äußerst stark Übelkeit erregend!
    "Die IS sind nur die Würmer die aus dem Koran gekrochen sind."

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    8.479
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Bücherverbrennung

    Von der Fiktion zur Realität:

    Fahrenheit 451:
    Wikipedia
    Fahrenheit 451 spielt in einem Staat, in dem es als schweres Verbrechen gilt, Bücher zu besitzen oder zu lesen. Die Gesellschaft wird vom politischen System abhängig, anonym und unmündig gehalten. Drogen und Videowände lassen dennoch keine Langeweile aufkommen. Selbständiges Denken gilt als gefährlich, da es zu antisozialem Verhalten führe und so die Gesellschaft destabilisiere. Bücher gelten als Hauptgrund für ein nicht systemkonformes Denken und Handeln.
    Die Bücher aufzuspüren und zu vernichten ist Aufgabe der Feuerwehr. Die Bücher werden an Ort und Stelle verbrannt. Mechanische Hunde helfen beim Aufspüren der Bücher. Die Maschinen jagen Buchbesitzer und Staatsfeinde und fangen oder töten sie. Auf den Helmen und Uniformen der Feuerwehr steht die Zahl 451, jene (von Bradbury angenommene) Fahrenheit-Temperatur, bei der Papier Feuer fängt und Bücher sich entzünden. Außerdem tragen die Uniformen einen Salamander auf der rechten Schulter, ein Tier, von dem es in Legenden heißt, es könne im Feuer leben.

    ….
    Sein Vorgesetzter, Captain Beatty, sucht ihn auf und belehrt ihn über die Ursprünge der herrschenden Verhältnisse: Die Ablehnung von Literatur, Kultur und selbständigem Denken wurde nicht von der Regierung aufgezwungen, sondern vollzog sich schrittweise durch gesellschaftliche Veränderungen, die nach einer Nivellierung des allgemeinen Niveaus und staatlicher Zensur strebten, so dass alle Bürger intellektuell gleichgestellt sind und sich keine Minderheit diskriminiert fühlt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    18.593


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Bücherverbrennung

    Komischerweise sind, was Zensur und Buchverbot angeht, die Linken immer ganz vorne dabei, ob es jetzt nationale Sozialisten waren, internationale Sozialisten, Kommunisten, Stalinisten oder nun die Genossen der SPD. Ich erinnere, dass es prämierten Autoren in der Bundesrepublik nicht anders ging, Otfried Preußler beispielsweise.

    Die Zeit, die sich als Sprachrohr linker Regierungsparteien geriert, empfiehlt in einem Artikel, der sich mit dieser Zensur beschäftigt, daher:

    Es gibt bessere Methoden, als Wörter zu löschen, auch Minderheiten können sich ihrer bedienen. Sich ungefragt in die Debatten zu drängen, beispielsweise. Und neue Bücher zu schreiben, für eine neue Zeit.
    http://www.zeit.de/2013/05/Kinderbuc...sismus/seite-2

    Neue Bücher für eine neue Zeit.

    Da läuft es einem kalt den Rücken herunter.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    8.694


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Bücherverbrennung

    In Fahrenheit 451 konnten sich die Rebellen wehren, indem sie Bücher auswendig lernten und so bewahrten. (Kleiner Scherz am Rande: Ein Zwillingspaar war Band 1 und 2 von Jane Austen)

  7. #7


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Bücherverbrennung

    Wo Bücher brennen, werden auch bald Menschen brennen. Das ist die Erfahrung aus der letzten großen Bücherverbrennung von 1933.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2015, 15:44
  2. Artikel: PRESSEMITTEILUNG: Demonstration / Mahnwache gegen Bücherverbrennung 2.0
    Von der wache Michel im Forum TV-Tipps und Veranstaltungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 20:29
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO