Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    18.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Der neue konzernweite Stellenabbau trifft Microsoft Deutschland besonders hart. Die Landeschefin hatte zuerst gehofft, zusätzliche Jobs schaffen zu können.
    Der neue konzernweite Stellenabbau bei Microsoft trifft auch die deutsche Vertriebsniederlassung. Das hat die Wirtschaftswoche aus Unternehmenskreisen erfahren. Es fallen zehn Prozent der 2.700 Arbeitsplätze in Deutschland weg.
    https://www.golem.de/news/abbau-micr...07-128925.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Ich sage nur Industrialisierung 4.0 !!
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    30.712


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Es wird noch ganz dicke kommen. Die Autoindustrie steht vor dem größten Aderlass aller Zeiten und auch im produzierenden Handwerk leisten sich immer mehr kleinere Firmen CNC-Maschinen, die sehr komplexe Arbeiten in relativ kurzer Zeit durchführen können. Überall stehen die Zeichen auf Arbeitsplatzabbau.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    8.245
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es wird noch ganz dicke kommen. Die Autoindustrie steht vor dem größten Aderlass aller Zeiten und auch im produzierenden Handwerk leisten sich immer mehr kleinere Firmen CNC-Maschinen, die sehr komplexe Arbeiten in relativ kurzer Zeit durchführen können. Überall stehen die Zeichen auf Arbeitsplatzabbau.
    Deswegen müssen wir noch mehr „Flüchtlinge" ins Land lassen! Wer diese Logik nicht versteht, ist es selbst schuld. Schließlich hat er ja das gewählt, was sich in Berlin im Politisieren versucht.
    Oder sind es doch die Parteien, die sich vom Volk abgesetzt haben, um sich auf einer opulent alimentierten Spielwiese die Langeweile zu vertreiben?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    30.712


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Deswegen müssen wir noch mehr „Flüchtlinge" ins Land lassen! Wer diese Logik nicht versteht, ist es selbst schuld. Schließlich hat er ja das gewählt, was sich in Berlin im Politisieren versucht.
    Oder sind es doch die Parteien, die sich vom Volk abgesetzt haben, um sich auf einer opulent alimentierten Spielwiese die Langeweile zu vertreiben?
    Es macht die Zahl von 6 Millionen Arbeitskräften die Runde, die in den nächsten 10-15 Jahren in Rente gehen werden. Um sie zu ersetzen, reicht angeblich die nachwachsende Generation nicht aus. Warum man dann die größten Idioten zuwandern lässt, ist mir ein Rätsel.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    18.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es macht die Zahl von 6 Millionen Arbeitskräften die Runde, die in den nächsten 10-15 Jahren in Rente gehen werden. Um sie zu ersetzen, reicht angeblich die nachwachsende Generation nicht aus. Warum man dann die größten Idioten zuwandern lässt, ist mir ein Rätsel.
    Ein wenig widersprüchlich. Um die verbliebenen Arbeitsplätze zu besetzen, dürfte die künftige Generation durchaus ausreichen, nur leider nicht, um die Renten zu bezahlen und die Staatsaufgaben zu finanzieren. Und so denkt sich unsere Regierung das in etwa so, dass wir dann eben viele Friseure ausbilden, die sich dann gegenseitig die Haare schneiden und Lohnsteuer zahlen oder so ähnlich.
    Gibt es einen Engpass, dann höchstens in sehr anspruchsvollen Berufen, Nischenberufe, wissenschaftliche Berufe, den man aber schlecht abschätzen kann und in Berufen, in denen die Arbeitsbedingungen so unterirdisch schlecht sind, dass, solange dies noch möglich ist, eben Alternativen gewählt werden. Man sollte aber nicht vergessen, dass diese Berufe mit den schlechten Arbeitsbedingungen eben auch im Gesundheits- oder Servicebereich liegen, der wiederum davon lebt, dass Deutschland als Hochtechnologieland in irgendeiner Form erhalten bleibt, denn ansonsten sind diese Ausgaben einfach nicht mehr zu schultern und die Berufe damit nicht mehr existent.

    Man schaue in die Dritte Welt. Wieviele (natürlich um die Hilfsorganisationen bereinigt)

    Historiker
    Archäologen
    Geologen
    Tierärzte
    Lehrer
    Ärzte
    Krankenschwestern
    Altenpfleger
    Friseure
    Floristen (das sind die, die die netten Blumensträuße in Blumengeschäften binden und verkaufen)
    Ergotherapeuten
    Sozialarbeiter
    Masseure
    Heilpraktiker
    Apotheker
    Grafikdesigner
    etc.

    gibt es dort wohl?

    Solche Berufe muss sich eine Gesellschaft erst einmal leisten können. Ansonsten schrumpft eine Gesellschaft erst einmal auf die überlebenswichtigen Berufe zusammen, statt Gärtner für städtische Anlagen der Landwirt, statt Bademeister der Fischer, statt Friseur der Waldarbeiter etc.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    13.06.2016
    Beiträge
    1.127
    Blog-Einträge
    2


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Microsoft Deutschland streicht jede zehnte Stelle

    vielleicht wird nach Lektüre dieses Artikels klar, weshalb M$ die bundesdeutschen Aktivitäten zurückfährt:

    Der Software-Entwickler und „Microsoft“-Gründer Bill Gates bezeichnete in der deutschen Zeitung „Die Welt“ Angela Merkels Zuwanderungspolitik für Europa als untragbar und nicht mehr zu bewältigen.
    ...

    Einerseits wolle Europa Flüchtlinge aufnehmen, sich großzügig zeigen. Doch je großzügiger es ist, umso mehr spricht sich das herum – was wiederum noch mehr Menschen motiviert, Afrika zu verlassen, sagte Gates. „Deutschland kann unmöglich diese gewaltige Masse an Menschen aufnehmen, die sich dann auf den Weg machen würde.“
    ...

    Dazu passend zitierte die deutsche „Bild“-Zeitung aus einem geheimen deutschen „durchgesickerten Regierungsbericht“: Bis zu 6,6 Millionen Menschen warten in Ländern um das Mittelmeer darauf, nach Europa zu kommen. 1 Mio. in Libyen, 1 Mio. in Ägypten, 2,5 Mio. in Algerien, Marokko und Tunesien.

    Andere in Transitländern – fast 1 Mio. in Jordanien. 3,3 Mio. Menschen verharren in der Türkei – sie werden wegen des EU-Türkei Abkommens zurückgehalten. Zeitgleich mit der Gates-Kritik veröffentlichte die UNO brisante Zahlen: 2017 kamen 100.000 Migranten aus dem Nahen Osten und über Nordafrika an die Küsten Europas – 20 Prozent mehr als im Vorjahr. 7 von 10 davon seien reine Wirtschaftsmigranten.
    das kommt halt davon, wenn man totalitär sozialisierte Schabracken aus der Drecks-DDR bestimmen lässt!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dodona

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2015, 02:06
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 02:24
  3. Heute gehört : Deutschland steht mit 35% Gewaltanteilen gegen Frauen an erster Stelle der EU
    Von holzpope im Forum Staatsstreich, Putsch, Revolution, Bürgerkrieg
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.2014, 13:01
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 14:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO