Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    18.326


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Prozess in Hannover Hochschwangere verprügelt und vergewaltigt

    Prozess in Hannover

    Hochschwangere verprügelt und vergewaltigt


    Fast zwei Stunden soll der Marokkaner die Frau in seiner Gewalt gehabt haben

    Hannover – Im Gerichtssaal hält er sich eine Mappe vor sein Gesicht, will nicht erkannt werden. Aus gutem Grund: Naji N. (27) soll eine Frau (22) fast zwei Stunden misshandelt und vergewaltigt haben. Sie war im siebten Monat mit Zwillingen schwanger!



    Jetzt begann der Prozess gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger vor dem Landgericht Hannover.


    Laut Anklage hatte der polizeibekannte Asylbewerber aus Marokko (u.a. Körperverletzungen, besitzt mehrere Alias-Identitäten) im Sommer 2015 die werdende Mutter gegen 3.20 Uhr am Ihmezentrum abgefangen.


    Kathrin P. (Name geändert) war auf dem Weg zur ihrer Wohnung im Ihmezentrum, als ihr von hinten auf den Kopf geschlagen wurde. Naji N. soll sie dann zum Fahrstuhl geschleift haben, wo er weiter auf sie einprügelte. Dann machte er sich in einer Ecke neben dem Fahrstuhl über sein Opfer her...



    Zwischendurch veranstaltete er angeblich Machtspielchen mit der Schwangeren, streichelte ihr zynisch über den Baby-Bauch. Dann drehte er sie um, um sie erneut zu vergewaltigen. Mit letzter Kraft wehrte sich die Frau gegen ihren Peiniger, befreite sich mit Tritten.




    Blutverschmiert und nur mit einem T-Shirt bekleidet rannte Kathrin P. an der Kreuzung Gartenallee und Blumenauer Straße einem Zeitungsträger in die Arme. Der holte die Polizei.



    Ein Ermittler (34) im Zeugenstand: „Sie hatte massive Gesichtsverletzungen, weinte. Es kamen nur Satzbrocken, sie hatte immer wieder Schreianfälle.“


    Die einzig gute Nachricht: Die Zwillinge im Mutterleib überstanden das Verbrechen, kamen zwei Monate später gesund zur Welt.
    http://www.bild.de/regional/hannover...0916.bild.html

    Ach, ja, wir kommen nun zum feigen Ende der Geschichte. Hier zeigt sich, dass ein brutaler Vergewaltiger eine Memme ist, wenn es darum geht, die Verantwortung zu tragen.

    Man zeige mir mal jemanden, der nach 1 1/2 Flaschen Wodka noch zwei Stunden eine Frau vergewaltigen kann inklusive Machtspielchen wie dem zynischen Streicheln des Bauches des hochschwangeren Opfers.

    Bei der Aussage von Nebenklägerin und Mutter Kathrin P. schloss die Strafkammer die Öffentlichkeit aus.
    Naji N. wurde erst im November 2016 gefasst – im belgischen Lüttich. Ein Treffer in der DNA-Datenbank führte auf seine Spur. Er lebt seit 2014 in Deutschland und hatte vor der Tat keine Beziehung zum Opfer.


    Über seinen Verteidiger Philipp Kaiser ließ der Marokkaner erklären, dass er damals täglich 1,5 Flaschen Wodka getrunken und dazu gekifft habe. Er habe deshalb keine Erinnerung an die Tat, sei aber „erschüttert“ darüber, was er der Frau angetan habe.
    Aber er läßt ja über seinen Verteidiger erklären, eine vermutlich vorbereitete Erklärung, die dem Marokkaner vorgelegt wurde und die er gnädig bewilligt hat.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    8.268
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Prozess in Hannover Hochschwangere verprügelt und vergewaltigt

    Über seinen Verteidiger Philipp Kaiser ließ der Marokkaner erklären, dass er damals täglich 1,5 Flaschen Wodka getrunken und dazu gekifft habe. Er habe deshalb keine Erinnerung an die Tat, sei aber „erschüttert“ darüber, was er der Frau angetan habe.
    Dann sollte das Urteil die Erschütterung noch intensivieren. Aber „Hannover" läßt ahnen, daß es eher zu einer verständnisvollen Streicheleinheit kommen wird.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    30.744


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Prozess in Hannover Hochschwangere verprügelt und vergewaltigt

    Ein polizeibekannter Marokkaner also. Und warum werden solche Leute nicht abgeschoben? Polizeibekannt bedeutet ja nicht, dass der Kerl jeden Morgen die Polizisten freundlich grüßt. Und als Marokkaner hat der Mann hier kein Asylrecht. Marokko ist ein sicheres Land, zumindest für die Marokkaner. Europa ist kein Auffanglager für islamische Staaten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    8.268
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Prozess in Hannover Hochschwangere verprügelt und vergewaltigt

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ein polizeibekannter Marokkaner also. Und warum werden solche Leute nicht abgeschoben? Polizeibekannt bedeutet ja nicht, dass der Kerl jeden Morgen die Polizisten freundlich grüßt. Und als Marokkaner hat der Mann hier kein Asylrecht. Marokko ist ein sicheres Land, zumindest für die Marokkaner. Europa ist kein Auffanglager für islamische Staaten.
    Vielleicht doch! Man kennt sich eben und kommt sich immer näher.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO