Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.994


    Did you find this post helpful? Yes | No

    76 Milliarden Euro für Terror

    Saudi-Arabien hat laut einer britischen Studie in den letzten 50 Jahren rund 76 Milliarden Euro für die Unterstützung zur Verbreitung des Wahhabismus ausgegeben. Diese extrem konservative Auslegung des Islams konnte im Lauf der Jahre immer mehr Einfluss im Westen erlangen. Es dürften zahlreiche Politiker im Westen geschmiert worden sein. Anders ist diese idiotische Haltung dem Islam gegenüber nicht zu erklären.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.672
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 76 Milliarden Euro für Terror

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Saudi-Arabien hat laut einer britischen Studie in den letzten 50 Jahren rund 76 Milliarden Euro für die Unterstützung zur Verbreitung des Wahhabismus ausgegeben. Diese extrem konservative Auslegung des Islams konnte im Lauf der Jahre immer mehr Einfluss im Westen erlangen. Es dürften zahlreiche Politiker im Westen geschmiert worden sein. Anders ist diese idiotische Haltung dem Islam gegenüber nicht zu erklären.
    Vergiß die Dummheit nicht, die selbst vor höchsten Ämtern keinen Halt macht!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.994


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 76 Milliarden Euro für Terror

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Vergiß die Dummheit nicht, die selbst vor höchsten Ämtern keinen Halt macht!
    Richtig aber denke mal an Christian Wulf........

    Der frühere Bundespräsident Christian Wulff wurde heute in Hamburg einstimmig zum neuen Präsidenten des Ländervereins EMA gewählt.
    Der gemeinnützige Euro-Mediterran-Arabische-Länderverein EMA ist die dynamische Einrichtung zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit mit den Ländern der Mittelmeer- und Nahostregion.
    „Eine Organisation, die sich so umfassend und auf Augenhöhe für konkrete Projekte mit den arabischen Ländern einsetzt, verdient jedes Maß der Unterstützung.
    Mit ihrer interdisziplinären Arbeit leistet die EMA einen wertvollen Beitrag für die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in einer politisch instabilen Region“, so Christian Wulff, der das Amt zukünftig ehrenamtlich ausführen wird.

    Die EMA hat mit Christian Wulff einen prominenten Experten und Freund des arabischen Raums gewonnen. „Mit Christian Wulff möchten wir den Erfolgskurs der EMA fortsetzen. Er zeichnet sich genau wie die EMA durch seinen persönlichen Einsatz für den Dialog der Kulturen aus“, erklärt Dr. Abdelmajid Layadi, Generalsekretär der EMA.

    Mit seinem Erfahrungsschatz auf nationalem wie internationalen Parkett ergänzt er ideal die bisherige Zusammensetzung der EMA-Gremien, deren Ehrenvorsitz S.K.H. Prinz Hassan bin Talal von Jordanien innehat.
    „Es gibt zahlreiche Berührungspunkte zwischen Deutschland und den arabischen Ländern, sei es im wirtschaftlichen, kulturellen oder politischen Bereich. Christian Wulff ist in der gesamten Region anerkannt und geschätzt und wir sind sehr froh, ihn als Präsidenten der EMA zu begrüßen“, so Dr. Layadi.
    http://www.lokalkompass.de/bochum/po...t-d466900.html


    .......und warum gratuliert diese ominöse Gesellschaft FDP-Politiker Kubicki zur Wahl? Richtig, weil er dort ebenfalls Mitglied ist.

    Der Vorstand und Beirat der Deutsch-Arabische Gesellschaft gratulieren dem DAG-Beiratsmitglied Wolfgang Kubicki zu seiner überragenden Wahl zum Vizevorsitzenden der (neuen) FDP
    https://www.d-a-g.de/index.php?id=41...abb85911b03a0c

    ........und Möllemann nicht zu vergessen. Jahrelang war er der Vorsitzende dieser Gesellschaft. Mitglied dort ist natürlich auch Aiman Mazyek. Es ist diese unselige Verquickung von politischen und wirtschaftlichen Interessen einiger Raffkes, die der Gesellschaft erheblichen Schaden zufügt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.672
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 76 Milliarden Euro für Terror

    Möllemann war Fallschirmspringer! Könnte man Wulff und Kubicki nicht auch für dieses Hobby begeistern?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 76 Milliarden Euro für Terror

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Möllemann war Fallschirmspringer! Könnte man Wulff und Kubicki nicht auch für dieses Hobby begeistern?
    Der Mossad wird schon was finden.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.994


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 76 Milliarden Euro für Terror

    Wulff ist sich für nichts zu schade. Trotz angespannter Lage, lässt er sich von Türken vor den Karren spannen. So ein geldgieriges Ar........Pfui Teufel!

    Die Präsidenten-Rente reicht ihm nicht. Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat bei einer Firma aus Istanbul angeheuert. Er soll dem Unternehmen bei der Expansion nach Deutschland helfen.
    http://www.bild.de/bild-plus/politik...ogin.bild.html
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Der Spiegel schreibt............

    Türkische Modefirma
    Christian Wulff hat einen neuen Job
    Altbundespräsident Christian Wulff arbeitet laut einem Zeitungsbericht als Prokurist für eine türkische Modefirma. SPD und Linke zeigen sich irritiert.
    Ein neuer Nebenjob des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff löst bei SPD und Linkspartei angesichts seines Ehrensolds Kritik aus. Laut "Bild am Sonntag" arbeitet Wulff seit Ende April als Prokurist für die Deutschland-Tochter des türkischen Modelabels "Yargici". Ende Mai waren Wulff und seine Ehefrau Bettina Stargäste bei der Ladeneröffnung des ersten deutschen "Yargici"-Geschäfts in Hamburg.
    Angesichts seines Ehrensolds, der aktuell bei 236.000 Euro pro Jahr liegt, kritisiert die SPD Wulffs privatwirtschaftliches Engagement. Der stellvertretende Parteivorsitzende Ralf Stegner sagte der "BamS": "In der Regel übernehmen Altbundespräsidenten Ehrenämter und werden nicht Prokuristen von Modefirmen. Der lebenslange Ehrensold wird schließlich gewährt, damit ehemalige Staatsoberhäupter nicht gezwungen sind, sich etwas dazu verdienen zu müssen."

    Die Linkspartei will die Gesetze über die Versorgung der früheren Bundespräsidenten ändern. Fraktionschefin Sahra Wagenknecht sagte der "BamS": "Es kann nicht sein, dass Wulff jährlich 236.000 Euro vom Steuerzahler erhält und private Einkünfte überhaupt nicht angerechnet werden. Das ist inakzeptabel und befördert Politikverdrossenheit. Wir werden im Bundestag einen Antrag einbringen, der diesen Missstand behebt."

    "Yargici"-Geschäftsführer Erik Schaap erklärte: "Im Grunde war es Herr Wulff, der das Unternehmen dazu motiviert hat, in Deutschland zu starten." Wulff begleite die Firma seit dem Markteintritt Anfang 2016 juristisch.

    Wulff selbst wollte sich zu seinem Verdienst als Prokurist nicht äußern. Über eine Mitarbeiterin ließ er ausrichten: "Sie wissen, dass das rechtsanwaltliche Standesrecht uns verbietet, solche Fragen zu beantworten."
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...1.html#ref=rss
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.672
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 76 Milliarden Euro für Terror

    Wulff selbst wollte sich zu seinem Verdienst als Prokurist nicht äußern. Über eine Mitarbeiterin ließ er ausrichten: "Sie wissen, dass das rechtsanwaltliche Standesrecht uns verbietet, solche Fragen zu beantworten."
    Ach, wie vornehm! Das Standesrecht verbietet! In anderen Zusammenhängen hatte Herr Wulff weniger Skrupel.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 89 Milliarden Euro müssen her
    Von Realist59 im Forum Griechenland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 17:23
  2. 89 Milliarden Euro müssen her
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 19:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •