Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.132


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    (...)
    Rund 100 Bürger, unter ihnen viele Geschäftsleute, waren auf persönliche Einladung der Bürgerinitiative gekommen. Nach einleitenden Worten der Sprecherinnen Stefanie Ullrich-Colaiacomo und Anika Schaefer schilderten viele Anwesende ihre Wahrnehmung der aktuellen Situation in Sigmaringen.

    Urlauber trauen sich abends nicht mehr aus dem Haus

    (...)„

    Petra Schlageter vermietet an der Fürst-Wilhelm-Straße eine Ferienwohnung. Ein Gast hat zu ihr gesagt: „Wie soll ich in Sigmaringen Urlaub machen? Ich trau mich abends nicht mehr raus.“ Im selben Gebäude ist das Zoller-Journal untergebracht. Die Wirtin berichte ihr, dass es häufig Polizeieinsätze in Zusammenhang mit Flüchtlingen gebe. Gäste würden beklaut, Flüchtlinge seien heftig alkoholisiert. „Wo darf ich einen Antrag stellen für Security für mein Lokal?




    Erwin Schultheiß, Inhaber des Fotogeschäfts in der Antonstraße, berichtet, dass die Kundenfrequenz in den vergangenen Monaten abgenommen habe. „Die Kunden haben kein Vertrauen mehr.“

    Renate Russo von der Mohnblume erzählt, dass ihre Floristinnen abends von ihren Männern abgeholt würden, seit Flüchtlinge das Geschäft aufsuchten: „Sie machten die Tür auf und riefen: kiss me, das ist nicht akzeptabel.

    Friseur Andreas Schmauder berichtet, dass dunkelhäutige Männer seinem Sohn Drogen verkaufen wollten.

    Ein Mann, der im Bereich Ziegelesch wohnt, möchte wegen der Lärmbelästigung so schnell wie möglich aus seinem Haus ausziehen. „Doch das Problem sind die Verkaufspreise.“





    Der Vertreter des Innenministeriums reagiert auf die Schilderungen: „Wir sind aufgefordert Lösungen zu finden. Es muss möglich sein, in Sigmaringen abends auf die Straße zu gehen, ohne Angst zu haben.“ Die zügige Verlegung der Asylbewerber in die Landkreise sei ein Instrument. Kleinschmidt kündigt außerdem an, dass die Flüchtlinge ein festes Tagesprogramm bekommen sollen.



    Eine Ausgangssperre ab 19 Uhr für auffällige Flüchtlinge zu verhängen, wie von einem Bürger gefordert, „ist nach unserem Grundgesetz nicht erlaubt“, sagte er. „Was geschieht jetzt mit unseren Aussagen?“, möchte Norbert Stärk wissen. „Wir werden in Stuttgart berichten, was wir gehört haben“, sagt Kleinschmidt.

    Die Bürger sind mit dieser Antwort nur eingeschränkt zufrieden: „Man versucht, uns eine Beruhigungspille zu geben. Aber wir wollen keine. Wenn Ruhe wäre, bräuchten wir keine Polizei.“
    http://www.schwaebische.de/region_ar..._type,amp.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Man kann nicht generös Refugees are welcome rufen und sich dann über deren Art und Weise beklagen. Wer den Orient zuwandern lässt, wird zum Orient.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.495
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Man kann nicht generös Refugees are welcome rufen und sich dann über deren Art und Weise beklagen. Wer den Orient zuwandern lässt, wird zum Orient.
    Der Zauberlehrling: „Die Geister, die ich rief..."! Aber der rettende Zauberer hat längst das Weite gesucht.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Hier mal ein Fundstück zu denn Flüchtlingen:

    Ein großer Teil der Eindringlinge wird in seinem Heimatland tatsächlich verfolgt ,nämlich von der Polizei wegen Raub ,Diebstahl und Mord .
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.495
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Köln -

    Eine 48-jährige Kölnerin ist am Donnerstagabend im Vorgebirgspark sexuell belästigt worden.

    Gegen 23.15 Uhr ging die Frau mit ihrem Hund im Park spazieren, als sie von einem Mann angesprochen und zunächst um Zigaretten und Kleingeld gebeten wurde.

    Doch plötzlich fasste der Unbekannte ihr an den Po und die Brust. Die 48-Jährige griff sofort zum Handy und rief die Polizei. Der Grapscher flüchtete in Richtung Bischofsweg.

    Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Laut Aussage der Frau ist der Täter etwa 1,80 Meter groß und von dunklem Hauttyp. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet.
    Express

    Einen Neger wird man im Dunkeln kaum finden können.
    Übrigens scheinen Hunde auch nicht mehr das zu sein, was sie früher waren. Dieser hier hätte doch einmal herzhaft zubeißen können.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.132


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Express

    Einen Neger wird man im Dunkeln kaum finden können.
    Übrigens scheinen Hunde auch nicht mehr das zu sein, was sie früher waren. Dieser hier hätte doch einmal herzhaft zubeißen können.
    Der Hund war bestimmt ein Chihuahua.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.495
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flüchtlinge: Frauen haben Angst, Kunden bleiben weg

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Der Hund war bestimmt ein Chihuahua.
    Was man so alles Hund nennt! Da ist es kein Wunder, daß tiefschwarze Vergewaltiger als Ur-Deutsche durchgehen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2017, 10:23
  2. Syrischer Friseur will keine Frauen als Kunden
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2017, 12:14
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 14:21
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2017, 12:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 10:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •