Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.446


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    >Nicht schuldfähig, da psychisch gestört

    das ist auch meine Vermutung.

    Bleibt dann nur: alimentierung in Klapse bis er als "geheilt" wieder auf die Menschheit losgelassen wird.

    Rückführung ausgeschlossen da er ja dann schon so lange hier ist ...

    Schnell noch deutsche Staatsbürgerschaft verschenken damit auch die Statistik stimmt...

    Das Mädel tut mir leid - erst läßt ihr Freund sie im Stich und dann die Justiz....

  2. #22
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.683


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Das Mädel tut mir leid - erst läßt ihr Freund sie im Stich und dann die Justiz....
    Hast Du im Ernst etwas anderes erwartet? Ich meine, von der Justiz? Man kann gar nicht mehr so viel fressen, wie man kotzen möchte!
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #23
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.928


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Na bitte, 18 Monate Rabatt hat er rausgeschlagen.................


    KLAGE DURCH DIE INSTANZEN HAT SICH FÜR BRUTALEN GHANAER GELOHNT

    Siegaue-Vergewaltiger bekommt 1,5 Jahre geschenkt
    Für den brutalen Bonner Siegauen-Vergewaltiger Eric X. aus Ghana (32) hat sich die Revision vor dem Bundesgerichtshof auf Kosten der deutschen Steuerzahler gelohnt. Richter Klaus Reinhoff vom Bonner Landgericht schenkte ihm 1,5 Jahre und verurteilte ihn am Freitag zu nur noch zehn Jahren Haft. Das Urteil zuvor lautete auf elfeinhalb Jahre.

    Warum dem bulligen Mann mit der rasierten unteren Kopfhälfte und den gestylten Locken großzügiger Strafrabatt gewährt wurde, ist für Laien kaum nachvollziehbar. Die Tat stand zweifelsfrei fest, in der Revision ging es nur noch um die vom Bundesgerichtshof verlangte Frage, ob der Ghanaer vermindert schuldfähig sein könnte. Das Landgericht nahm zwar eine Persönlichkeitsstörung an, war aber von dessen uneingeschränkter Schuldfähigkeit ausgegangen.

    Die neue Gutachterin stellte nun aber eindeutig fest, dass der Mann psychisch gesund ist. Sie sah ebenfalls wie der erste Gutachter die volle Schuldfähigkeit und ging noch darüber hinaus: sie konnte „keine Persönlichkeitsstörung und keine seelische Abartigkeit“ erkennen. Die Tat ist demnach nicht auf eine psychische Störung zurückzuführen und zwanghaft passiert, sondern sei „hochgradig gesteuert“ gewesen. Eric X. könne genau differenzieren und wisse, was eine Vergewaltigung sei.

    Weshalb dann aber ein niedrigeres Urteil? Richter Reinhoff erklärte, dass die Strafe im Strafrahmen von fünf bis zu 15 Jahren auch im Vergleich zu anderen Taten gesehen werden müsse. Da seien zehn Jahre angemessen, zitiert ihn die Bildzeitung. Strafmildernd wirkte sich offenbar auch aus, dass der Ghanaer nicht vorbestraft ist und an den Folgen eines Brandes leidet. Den hatte er im Gefängnis aus Frust selbst gelegt, weil ihm Orangen und Müsli vorenthalten wurden, wie die WELT berichtete.

    Die Vergewaltigung in der Bonner Siegaue hatte bundesweit Empörung ausgelöst. In der Nacht zum 2. April 2017 hatte der Täter nachts mit einer Astsäge ein Zelt aufgeschlitzt, in dem ein 27-jähriger Student und seine 23-jährige studentische Freundin übernachteten. Der Ghanaer zwang die Frau vor das Zelt und vergewaltigte sie vor den Augen des Freundes. Die Frau hatte aus Angst alles über sich ergehen lassen und ihren Freund gebeten, auf keinen Fall einzugreifen. Dieser hatte dennoch die Polizei alarmiert. Beide leiden noch heute an psychischen Traumata.

    Der Siegauen-Fall dürfte kriminelle Gewalttäter mit Migrationshintergrund dazu animieren, sich im Zweifelsfall durch alle Instanzen zu klagen. Mit ein wenig Glück und der Milde verständnisvoller RichterInnen ist man relativ schnell wieder in Freiheit.

    http://www.pi-news.net/2018/10/siega...hre-geschenkt/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #24
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.176
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Na bitte, 18 Monate Rabatt hat er rausgeschlagen.................
    Und nach der nächsten Revision wird es noch weniger sein! Die unendliche Geschichte endet womöglich mit einer „Bewährung".

    (Übrigens: Seht Euch mal diesbezüglich die Startseite an!)
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #25
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.683


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Die Frau hatte aus Angst alles über sich ergehen lassen und ihren Freund gebeten, auf keinen Fall einzugreifen.
    Wer's glaubt, wird selig! Falls DAS allerdings doch stimmen sollte, hat die Frau einen an der Klatsche und ihr Macker ebenso. Welcher Mann schaut denn einfach nur zu, wenn seine Freundin gerade vergewaltigt wird!?
    "...und dann gewinnst Du!"

  6. #26
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.742


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Ich würde den beiden raten sich in Osteuropa eine Waffe zu besorgen und dieses Schwein abzuknallen !! Wenn nicht sofort, dann wenn er in wenigen Jahren rauskommt ! Sonst bleiben die beiden ihr Leben lang Opfer !!!
    und die Linken freuen sich. Offene Morddrohung in einem 'rechten' Forum beweist, dass alle Deutschen Rassisten sind und der neue Adolf bereits durch die Türe ist.

  7. #27
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.446


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Mich wundert halt nur, wie wenig wehrhaft das Männchen war.

    Die waren Zelten: ergo gibts Zeltheringe... Selbst wenn die nur Plasteflaschen anstatt Glasflaschen dabei hatten - aber gabs da keinen Knüppel, Ast in Reichweite ?

    ist ja schon vorbei - aber anscheinend sind manche in Gefahr schockstarr...

    Ich war auch schon unbewaffnet unterwegs als sich Gefahr anbahnte - hab ich mir eine weggeworfene Bierflasche geschnappt - ok ist schon lang her - heute findest ja keine Pfandflaschen mehr da die alle schon von H4/Rentnern/sonstigen aufgesammelt worden sind.

    Ich mußte mich damit nicht verteidigen - der Angreifer sah, daß ich mich bedroht fühlte, daß ich mich bereitmache mich zu wehren wenn er mich attackiert - und hat sich verp... gibt schließlich leichtere Opfer...

    Zur Not tuts ein Stein, ein Ast - irgendwas was rumliegt.

    Selbst wenn da kein Stein, Ast gewesen ist - also mein Mann wär dem spätestens wenn der auf mir rumrammelt mit vollem Gewicht ins Kreuz gesprungen um den unmittelbaren Angriff abzubrechen...

  8. #28
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.928


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vergewaltigung: Gesucht wird der Machetenmann

    Der Thread wurde vor 4 Jahren begonnen und der Täter kommt immer wieder vor Gericht.......

    Köln – Neue, schockierende Einzelheiten im Prozess gegen den Siegauen-Vergewaltiger Eric X. (35).

    Am zweiten Verhandlungstag sagten am Freitag vor dem Landgericht Köln die Mitarbeiter der JVA gegen den abgelehnten Asylbewerber aus und schilderten dessen verstörendes Verhalten im Knast:

    ► Eric X. bedrohte die Beamten mit dem Tode, bespuckte sie und warf sein Essen um sich. Deshalb wurde er in den Hochsicherheitstrakt der JVA verlegt.

    ► Seine Zelle konnte aus Gründen der Sicherheit nur von drei Mitarbeitern GLEICHZEITIG betreten werden.

    ► Als Eric X. seine Zelle in Brand setzte, konnte der zur Hilfe eilende JVA-Mitarbeiter nicht sofort eingreifen, weil er erst auf seine zwei Kollegen warten musste. Dadurch gingen über eineinhalb Minuten verloren. Erst danach konnte die Zellentür geöffnet werden.
    Nach dem Brand soll der Mann aus Ghana angegeben haben, gezündelt zu haben, weil er in eine andere Zelle verlegt werden wollte.

    Bilder aus einer Überwachungskamera, die eigentlich nicht in seiner Zelle hätte filmen dürfen, zeigen, wie er zunächst vergeblich versucht, die Kamera mit einem Zettel abzukleben. Auf weiteren Aufnahmen ist zu sehen, wie seine Matratze, die er auf den Tisch gelegt hat, in Flammen steht.

    „Dabei wollte man ihn, um die Situation zu entspannen, am nächsten Tag eigentlich in eine andere Zelle verlegen“, erzählte ein JVA-Mitarbeiter vor Gericht.

    Eric X. war 2018 wegen Vergewaltigung zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte in der Siegaue ein zeltendes Pärchen überfallen und sich vor den Augen ihres Freundes über die Frau hergemacht.


    https://www.bild.de/regional/koeln/k...0412.bild.html

    .....warum war der Mord an seinem Schwager nie Gegenstand polizeilicher Untersuchungen? Schließlich war die Angst dafür bestraft zu werden, der "Fluchtgrund" dieses Mannes. Ein Paradebeispiel für die Asylbetrüger aus Afrika.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 14:15
  2. POL-DO: Zeugen nach versuchter Vergewaltigung gesucht
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2015, 16:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 23:59
  4. POL-K: 110810-5-K Täterduo nach Vergewaltigung gesucht
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 14:50
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 17:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •