China führt radikales Anti-Islam-Gesetz ein
Kieler Nachrichten
Die nordchinesische Provinz Xinjiang hat ein weitgreifendes Anti-Islam-Gesetz verabschiedet. Neben dem Tragen von Kopftüchern und langen Bärten ist auch das Feiern religiöser Rituale künftig gesetzlich verboten. Die besondere Brisanz in dem Gesetz ...




Weiterlesen...