Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2016
    Beitrge
    1.199
    Blog-Eintrge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    8. Mrz: Welt-Frauentag Der Westen hat aufgegeben

    eigentlich der Offenbarungseid des reaktionren Gewaltkults aus der Barbarei. Dennoch wird das rotgrne Establishment weiterhin den Islam hofieren und die Islamisierung vormals freiheitlicher westlicher Nationen vorantreiben, denn schlielich 'wollen wir nicht wie die Rechten (=Untermenschen) sein. Wir sind weltoffen, tolerant, divers,' und dumm wie Bohnenstroh:

    Systematische Entrechtung von Frauen nicht nur im IS, sondern auch in anderen Islamischen Republiken und Monarchien.

    Der Islamische Staat (IS) hat in einer amtlichen Erklrung den gesetzlichen Rahmen fr die Versklavung von Frauen und Mdchen erlassen. Mit Berufung auf Koran und Scharia erlutert das Amt fr Forschungen und Fatwas des Islamischen Staats darin die Vorschriften des islamischen Rechtssystems zur Nutzung von Sklaven. Die Internationale Gesellschaft fr Menschenrechte (IGFM) verffentlichte das Dokument und die vollstndige bersetzung zum Weltfrauentag auf ihrer Homepage (www.menschenrechte.de).
    Der Islamische Staat hat nach Angaben der IGFM tausende Frauen und junge Mdchen, zum Teil ab sechs Jahren, als Sklavinnen an ihre Anhnger verteilt oder verkauft. Der IS rechtfertigt diese Verbrechen damit, dass das islamische Recht es erlaube, Unglubige zu versklaven und sexuell zu nutzen. Die Opfer sind nach Informationen der IGFM vor allem Jesidinnen, aber auch christliche und selbst schiitische Frauen und Mdchen. Schiiten sind aus der Sicht des sunnitischen IS Ketzer oder vom Islam Abgefallene und gelten in der Konsequenz als vllig rechtlos.

    Systematische Entrechtung von Frauen auch in anderen Islamischen Staaten
    Der schiitische Iran gehrt daher zu den erbittertsten Gegnern des IS. Die Regierung in Teheran untersttzt die schiitische Regierung des irakischen Reststaates und ebenso die schiitische Hisbollah (Partei Gottes) und andere schiitische Milizen in groem Umfang sogar durch die Entsendung iranischer Soldaten und Revolutionswchter. Sie alle kmpfen auf der Seite der irakischen Regierung in Bagdad. Die Feindschaft des Iran beruht aber auf der anti-schiitischen Haltung des IS, erlutert die IGFM. Die Regierung in Teheran und die von ihr untersttzen Milizen berufen sich aber dennoch auf die gleichen Grundlagen der Scharia. Sie sind ebenso fundamentalistisch und menschenrechtsfeindlich wie der IS. Die Unterschiede zwischen dem IS und der Islamischen Republik Iran sind graduell nicht mehr, erlutert IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin.

    Der Westen hat aufgegeben

    Auch Partner des Westens, wie Saudi-Arabien, Pakistan und hnlichen Staaten wrden niemals die Rechte von Frauen achten, solange es nicht tiefgreifende Vernderungen in diesen Lndern gebe. Reformen an einzelnen Gesetzen seien reine Augenwischerei, unterstreicht die IGFM. Die Diskriminierung von Frauen und Minderheiten sei nicht einfach ein bedauerliches Relikt, das quasi aus Versehen bis heute berdauert habe, sondern ein fester Bestandteil des klassischen islamischen Rechts. Menschenrechtsverletzungen wrden solange anhalten, wie sich islamisch geprgte Staaten auf das Schariarecht als gttliches Recht berufen. Die Entwicklung geht aber zur Zeit nicht in Richtung Menschenrechte. Die Scharia ist weltweit auf dem Vormarsch und in sehr vielen Staaten fest verankert. Mit ihr geht die systematische Benachteiligung von Frauen einher. Geblieben sind Lippenbekenntnissen und Feigenblatt-Projekte. Der Westen hat aufgegeben.

    Gleichberechtigung unter islamischem Recht ausgeschlossen
    Die IGFM beklagt neben der Gewhnung einen weichgesplten Blick auf das islamische Recht. Ein viel greres Problem als die islamischen Strafen seien das islamische Familien- und Prozessrecht. Beide schlieen eine Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie von Muslimen und Nichtmuslimen kategorisch aus. Die Zeugenaussagen von Frauen oder Nichtmuslimen haben nach der Scharia nur den halben Wert der Aussagen von muslimischen Mnnern wenn sie berhaupt zugelassen sind. Mnner hingegen haben ein Recht auf sexuellen Gehorsam, ein Zchtigungs-Recht und knnen ihre Frauen ohne Unterhalt verstoen, whrend sich Frauen nur extrem schwer scheiden lassen knnen. Dieses haarstrubende Unrecht ist in den Islamischen Republiken, Emiraten und Knigreichen kein Ausrutscher. Es sind grundstzliche Fehler im Betriebssystem, stellte IGFM-Vorstandssprecher Lessenthin fest.
    Quelle
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dodona

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beitrge
    5.000


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8. Mrz: Welt-Frauentag Der Westen hat aufgegeben

    Wenn eine Fatima Roth immer mal wieder in den Iran fliegt, sich selbst von der Lage der Frauen dort ein Bild machen kann und dann immer noch den Islam hofiert . . . Was sagt uns das? Kann man das rational irgendwie begrnden? Nein, kann man nicht! Diese Typen und Weiber sind grundlegend gestrt und wren in einem gesunden Land ganz unten oder in der Psychiatrie gelandet.
    Fr mich ist es unglaublich, dass sich ein halber Kontinent (und da vor allem die Frauen!) frohen Mutes dem Islam unterwirft, in dem wahnsinnigen Irrglauben, man knne diese zurckgebliebenen Barbaren und deren Ideologie irgendwie "europisieren" und "zivilisieren". Ja, das knnte man tatschlich, und zwar wenn sie ihrem blden Islam abschwren wrden! Zwei, drei Generationen spter htte sich die Sache dann erledigt.
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.936
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8. Mrz: Welt-Frauentag Der Westen hat aufgegeben

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Wenn eine Fatima Roth immer mal wieder in den Iran fliegt, sich selbst von der Lage der Frauen dort ein Bild machen kann und dann immer noch den Islam hofiert . . . Was sagt uns das? Kann man das rational irgendwie begrnden? Nein, kann man nicht! Diese Typen und Weiber sind grundlegend gestrt und wren in einem gesunden Land ganz unten oder in der Psychiatrie gelandet.
    Fr mich ist es unglaublich, dass sich ein halber Kontinent (und da vor allem die Frauen!) frohen Mutes dem Islam unterwirft, in dem wahnsinnigen Irrglauben, man knne diese zurckgebliebenen Barbaren und deren Ideologie irgendwie "europisieren" und "zivilisieren". Ja, das knnte man tatschlich, und zwar wenn sie ihrem blden Islam abschwren wrden! Zwei, drei Generationen spter htte sich die Sache dann erledigt.
    Bei einigen Frauen scheint es eine latente Sucht zu geben, sich zu unterwerfen.
    Abgesehen davon ist der oder die sich Unterwerfende davon befreit, sich entscheiden zu mssen und Verantwortung zu bernehmen.
    Vielleicht aber ist es nur bodenlose Dummheit, welche die Frauen oder Mdchen zu einem Experiment veranlat, das sogar tdlich enden kann.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.06.2016
    Beitrge
    1.199
    Blog-Eintrge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8. Mrz: Welt-Frauentag Der Westen hat aufgegeben

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Wenn eine Fatima Roth immer mal wieder in den Iran fliegt, sich selbst von der Lage der Frauen dort ein Bild machen kann und dann immer noch den Islam hofiert . . . Was sagt uns das? Kann man das rational irgendwie begrnden
    dabei handelt es sich um Zeloten, extrem dogmatische Zeloten, die von einer Ideologie durchdrungen sind, der sie alles opfern, als erstes den Verstand. Auch das haben sie mit ihren Nazivorfahren gemeinsam, deren Massenmorde einzig aus ideologischer Verblendung geschahen. Nicht zufllig ignorieren sie in ihrer angeblichen 'Aufarbeitung' der NS-Verbrechen die ideologische Verblendung. Sonst mssten sie sich ja an die eigene Nase fassen.
    Hier mal eine Sichtweise, die zu der zelotischen gnzlich verschieden ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dodona

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2016, 23:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 11:30
  3. Islamischer Frauentag in Rsselsheim
    Von Kybelines News im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 14:10
  4. Zum Internationalen Frauentag am 8.Mrz: Kopftuchzwang fr Frauen und Mdchen abschaffen
    Von der wache Michel im Forum Kopftuch, Hijab und Burka
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 10:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •