Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2016
    Beiträge
    1.199
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Laut Bundesregierung mehr linke als rechte "Gefährder"

    Der Bund habe Anfang Januar im Bereich "Politisch motivierte Kriminalität links" 130 "Gefährder" und sogenannte "relevante Personen" registriert, im Bereich "Politisch motivierte Kriminalität rechts" seien es 126, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Das gehe aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor.
    Quelle

    die Stimme des für Massenmord und Massenfreiheitsberaubung stehenden Gulag wollen wir nicht verschweigen.
    Die Linken-Abgeordnete Renner warf der Regierung vor, die Gefahr von rechts zu verharmlosen. Angesichts einer Explosion rechter und rassistischer Gewalttaten und fast 600 offener Haftbefehle gegen Neonazis sei diese politische Gewichtung grob fahrlässig, sagte sie.
    irgendetwas ist das schief gelaufen. Wir brauchen doch noch mehr Geld für den Kampf gegen Rechts, unsere heilige Identität als wackere Kämpfer für das Gute und Schöne, und dafür muss das rechte Schreckgespenst an die Wand gemalt werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dodona

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.301


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Laut Bundesregierung mehr linke als rechte "Gefährder"

    Die Linken-Abgeordnete Renner warf der Regierung vor, die Gefahr von rechts zu verharmlosen.
    Und den Linken muss man vorwerfen die Gefahr von links zu verharmlosen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    13.06.2016
    Beiträge
    1.199
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Laut Bundesregierung mehr linke als rechte "Gefährder"

    Statement von Prof. Dr. Jörg Meuthen:

    Ausgerechnet eine Anfrage der "Linken" an die Bundesregierung brachte es ans Tageslicht: Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr gefährliche Links- als Rechtsextremisten.

    Es scheint, als ob im Windschatten des allgegenwärtigen "Kampfes gegen Rechts" eine militante linke Szene heranwachsen konnte, die nun zu einer ernsthaften Bedrohung für unsere Demokratie zu werden scheint. Das kommt davon, wenn Regierende und Medien beharrlich ignorieren, dass Gewalt jeglicher politischer Couleur zutiefst abzulehnen ist - und nicht nur Gewalt von einem der beiden Ränder des politischen Spektrums.

    Und dass es im ganzen Bundesgebiet viele gewaltbereite Zellen von Linksextremisten gibt, davon kann unsere Partei ein langes Lied singen. Jüngstes Beispiel: Die skandalösen Vorgänge an der Uni Magdeburg anlässlich einer geplanten Veranstaltung auch mit Beteiligung unserer Partei zur Beleuchtung des Genderwahns; viele von Ihnen, liebe Leser, werden das gestern von mir online verfügbar gemachte Video mit Abscheu gesehen haben.

    Als ob diese Gewaltakte linker Gesinnungsdiktatoren noch nicht genug wären, zeigte der dortige Dekan Michael Dick stellvertretend für unsere selbsternannten Eliten, wie tief mittlerweile der Fehler in diesem Land sitzt: Anstatt sich in Grund und Boden zu schämen für das zutiefst undemokratische Verhalten seiner "Studenten", bejubelte er dasselbe und drückte seinen Stolz darüber aus.

    Gestatten Sie mir als Wissenschaftler die Bemerkung: Ein Dekan, welcher sich derart weit vom humboldtschen Bildungsideal des freien Vertretens von Lehrmeinungen entfernt hat, kann von der akademischen Gemeinschaft nicht mehr ernst genommen werden.

    Doch zurück zum viel zu lange vernachlässigten, dringend erforderlichen Kampf gegen Links: Auf welchem Fundament soll dieser überhaupt basieren, wenn ein Heiko Maas als Justizministerper Twitter einer linksextremen Punkband seinen Dank ausdrückt, die im Verfassungsschutzbericht mit folgender Einschätzung erwähnt wird: "Die Gruppe versteht Gewalt als legitimes Mittel der Auseinandersetzung mit Rechtsextremisten und verbreitet diese Ansicht auch."

    Jedes Wort hierzu erübrigt sich. Deutschland braucht dringend eine Erneuerung seiner von politisch korrekten, ideologisch verblendeten Gesinnungswächtern kontrollierten Diskussionskultur, ansonsten gehen wir alle schweren Zeiten entgegen. Deutschland braucht Veränderung. Deutschland braucht gesunden Menschenverstand, Maß und Mitte.

    Deutschland braucht die #AfD.
    FB
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dodona

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.909
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Laut Bundesregierung mehr linke als rechte "Gefährder"

    Dazu benötigt man kein Gutachten. Wer die Zeitung liest und es versteht, zwischen den Zeilen zu lesen, weiß längst, wo die Gefahr wirklich lauert.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.301


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Laut Bundesregierung mehr linke als rechte "Gefährder"

    Viele angeblich rechte Taten, sind von Linken erfunden worden. Siehe Sebnitz oder auch der angebliche Messerangriff auf den Linken in M-V
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    2.440
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Laut Bundesregierung mehr linke als rechte "Gefährder"

    Linke Gewalt wird weiter zunehmen, schließlich wird das ja alles noch vom Staat gefördert.
    Um gegen Rechts vorzugehen, muss dringend mehr Geld zur Verfügung gestellt werden. So ein Stuss wird im Bundestag gelabert. Echt krank ist das doch schon.
    Wer die Faust ballt, kann die Hand nicht reichen.
    In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Es ist Zeit zu handeln: Alle "Gefährder" raus! - Krone.at
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2017, 07:41
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2016, 11:31
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 18:31
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 06:17
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 08:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •