Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    29.736
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Arbeitsagentur: Flüchtlinge helfen Flüchtlingen

    Ein neuer Arbeitsmarkt entsteht. In diesem Fall bildet die Arbeitsagentur gezielt Flüchtlinge aus, die Flüchtlinge aus ihrem Land in Arbeit helfen.

    Krefeld

    Syrer verhilft anderen Flüchtlingen zum Job

    Krefeld. Nour Arabo floh 2014 vor dem Krieg in Syrien, am Niederrhein lernte er Deutsch. Jetzt macht er eine Ausbildung bei der Arbeitsagentur.

    (...)Regelmäßig fährt er nach Düsseldorf, wo er zum Fachangestellten für Arbeitsvermittlung ausgebildet wird. Dabei lernt er, Flüchtlingen einen neuen Berufsweg aufzuzeigen. "Das ist ein gutes Gefühl", sagt Nour Arabo. Besonders für ihn, der als Flüchtling auch die andere Seite des Schreibtisches bei der Bundesagentur für Arbeit kennengelernt hat.

    (...)"Die Agentur für Arbeit sucht gezielt Auszubildende mit Migrationshintergrund", sagt Michael Becker, Sprecher der Agentur für Arbeit in Krefeld. Gerade bei der Vermittlung von Flüchtlingen sei dies eine Win-Win-Situation. "Die Kollegen beherrschen die Landessprache, das gibt auch unseren Kunden ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit."
    Wie seine Sprachkenntnisse in Arabisch und Kurdisch bei seiner Ausbildung helfen, hat er etwa am "Integration Point" der Krefelder Agentur feststellen können. "Außerdem wurde ich mehrfach als Dolmetscher angefordert", schildert Arabo. Auch für seine Gesprächspartner sei dies hilfreich gewesen. "Die Englischkenntnisse genügen oft nicht, um Probleme zu schildern", sagt der Azubi. Dies sei in der eigenen Sprache leichter.
    Während seiner Ausbildung lernt er unterschiedliche Bereiche kennen - vom ersten Kontakt mit Jobsuchenden über den speziell für Flüchtlinge eingerichteten Integration-Point der Arbeitsagentur bis hin zum Berufsinformationszentrum (BIZ), in dem sich Jugendliche über Ausbildungsmöglichkeiten informieren.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.6430625

    Ein guter Mensch könnte nun begeistert über so viel Förderung sein. Flüchtlinge für Flüchtlinge innerhalb der Arbeitsagentur. Bessere Menschen könnten aber nun anmerken, dass eine Förderung in Arbeit nicht gebunden an eine Nationalität erfolgen sollte - und - diese Anmerkungen sind nur etwas für Rationalisten -
    wird die Arbeitsagentur von den Versichertengeldern der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten finanziert. Ausweitungen über die Grenzen der Versichertengemeinschaft wären normalerweise gar nicht zulässig und damit reine Staatsaufgabe, sofern sich der Staat diese Aufgabe zuweisen lassen möchte. Es gibt schließlich auch andere Modelle der Einwanderung, in vielen anderen Staaten zu betrachten.
    Zudem scheint es sehr fragwürdig, eine Ethnie innerhalb einer staatlichen Organisation zu beschäftigen, damit die wiederum die Ausschüttungen dieser staatlichen Organisation den eigenen Landsleuten zugute kommen lassen kann und soll. Man fördert also die Bevorzugung und diskriminiert ausgerechnet die, die diese Leistungen über ihre Versicherungsgelder und/oder Steuern finanzieren.

    Das neue Jobwunder: Flüchtlingsjobs für Flüchtlinge. Finanziert aus der Umverteilung.

    Ich hatte doch glatt die Heldengesänge ausgeblendet, mit denen die Schreiberin dieses Artikels den Syrer glorifizierte:

    Wer nur die Stimme von Nour Arabo hört, nimmt einen leichten Akzent wahr, doch auch der Niederrheiner ist deutlich herauszuhören. Durchaus ungewöhnlich, denn erst seit zwei Jahren hat der 23-Jährige im Raum Krefeld eine neue Heimat gefunden. Hier machte er einen Integrationskursus, lernte Deutsch. In Willich stürmt er für den SC Schiefbahn 08 in der zweiten Mannschaft
    Arabos Heimat in Syrien ist die 44.000-Einwohner-Stadt Afrin - nur 50 Kilometer entfernt liegt das im syrischen Bürgerkrieg umkämpfte Aleppo. In Syrien sah der junge Mann für sich keine Perspektive, floh allein über die Türkei, Griechenland und Italien nach Deutschland.
    "Ich studierte Jura und wollte Richter werden", schildert der Sohn eines Ingenieurs, der zur Volksgruppe der Kurden gehört. Mit seinem Vater, der mehrere Sprachen beherrschte, hatte Arabo Buchhalter-Tätigkeiten übernommen und merkte dabei, wie gut ihm Sprachen und der Umgang mit Menschen liegen. Diese Fähigkeiten halfen ihm, in seiner neuen Heimat nach der Anerkennung seines Asylantrags eine Perspektive zu finden.
    Wie seine Sprachkenntnisse in Arabisch und Kurdisch bei seiner Ausbildung helfen, hat er etwa am "Integration Point" der Krefelder Agentur feststellen können.
    "Bis jetzt hat mir alles viel Spaß gemacht", sagt der Kurde. Auch der Kontakt zu den anderen Auszubildenden sei sehr gut, gemeinsam lerne man in der Berufsschule.
    In Deutschland fühlt sich Nour Arabo wohl, sogar "das kalte Wetter gefällt mir", sagt er mit einem Lächeln. In Syrien kickte er oft mit Freunden auf dem Bolzplatz. "Nach meiner Ankunft in Deutschland habe ich mir überlegt, dass ich über einen Sportverein am ehesten Kontakte finde", erzählt er. Deshalb fragte Arabo, ob der SC Schiefbahn Verstärkung wollte. Der Verein wollte ihn: "Erst war ich in der ersten Mannschaft, jetzt spiele ich in der zweiten Mannschaft." Auch wenn seine Eltern in Syrien bleiben wollen: Nour Arabo sieht seine Zukunft am Niederrhein.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Arbeitsagentur: Flüchtlinge helfen Flüchtlingen

    Im Februar 2016 berichtete die "Westdeutsche Zeitung" über diesen Nour Arabo. Damals las man......

    Düsseldorf. Keine sechs Monate ist es her, dass Nour Arabo einen Sprachkurs begann. Er spricht langsam, aber deutlich, versteht jede Frage und ist sichtlich stolz, auf jede einzelne eine Antwort parat zu haben. Der 23-jährige Syrer flüchtete 2014 aus seinem Heimatdorf nahe Aleppo. „Ich habe einige Monate Jura studiert, aber dann mein Studium abgebrochen. Ich wollte mein Studium nicht fertig machen. Denn dann hätte mich das Militär geholt und ich hätte in den Krieg gehen müssen“, sagt er. Die Flucht sei seine einzige Chance gewesen. „Mein Vater verlor seine Arbeit. Wir alle verloren unsere Zukunft.“
    Heute, knapp eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft in Deutschland, hat Nour Arabo wieder eine Perspektive. „Ich möchte eine Ausbildung in der Arbeitsagentur machen“, sagt er. „Ich will leben und arbeiten in Deutschland.“
    http://www.wz.de/lokales/duesseldorf...eben-1.2128159
    ....er soll 23 Jahre alt sein

    Name:  FqUxZKtY.jpg
Hits: 62
Größe:  24,3 KB

    und wirkt wie Ende 30
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    29.736
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Arbeitsagentur: Flüchtlinge helfen Flüchtlingen

    Aha. Also im Eingangsartikel steht über ihn:

    "Ich studierte Jura und wollte Richter werden",
    In dem über ihn gefundenen älteren Artikel steht

    . „Ich habe einige Monate Jura studiert, aber dann mein Studium abgebrochen. Ich wollte mein Studium nicht fertig machen.
    Im jüngeren (Eingangs-)Artikel:

    "Ich studierte Jura und wollte Richter werden", schildert der Sohn eines Ingenieurs, der zur Volksgruppe der Kurden gehört. Mit seinem Vater, der mehrere Sprachen beherrschte, hatte Arabo Buchhalter-Tätigkeiten übernommen und merkte dabei, wie gut ihm Sprachen und der Umgang mit Menschen liegen. Diese Fähigkeiten halfen ihm, in seiner neuen Heimat nach der Anerkennung seines Asylantrags eine Perspektive zu finden.

    Im älteren:

    Ich wollte mein Studium nicht fertig machen. Denn dann hätte mich das Militär geholt und ich hätte in den Krieg gehen müssen“, sagt er. Die Flucht sei seine einzige Chance gewesen. „Mein Vater verlor seine Arbeit. Wir alle verloren unsere Zukunft.“
    In Syrien sah der junge Mann für sich keine Perspektive, floh allein über die Türkei, Griechenland und Italien nach Deutschland.
    Auch wenn seine Eltern in Syrien bleiben wollen: Nour Arabo sieht seine Zukunft am Niederrhein.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.357


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Arbeitsagentur: Flüchtlinge helfen Flüchtlingen

    Hätte er seine Zukunft nicht einem benachbarten Staat sehen können? Wieso ausgerechnet ein Land der Ungläubigen im kalten Norden?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Muslime helfen Flüchtlingen
    Von Realist59 im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2017, 20:06
  2. Hamburg: Wie Prominente Flüchtlingen helfen
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 19:46
  3. Muslime helfen Flüchtlingen - DIE WELT
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2015, 14:00
  4. Hilfsaufruf: So helfen Sie Flüchtlingen
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 13:20
  5. Ombudsmann soll Flüchtlingen helfen
    Von Seatrout im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •