Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    32.180
    Blog-Einträge
    1

    Flüchtlinge und Kosten: Eine ernüchternde Bilanz

    Flüchtlinge und Kosten: Eine ernüchternde Bilanz
    75 Millionen Euro hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) außerplanmäßig bereitgestellt. 100.000 Flüchtlinge sollten damit mittels Ein-Euro-Jobs in den Arbeitsmarkt integriert werden. Doch eine erste Bilanz fällt ernüchternd aus: Nur 739 Teilnehmerplätze für die sogenannte "Flüchtlingsintegrationsmaßnahme" wurden bis zum 9. September dieses Jahres beantragt. Flüchtlinge, die tatsächlich in einem der Ein-Euro-Jobs arbeitet: Kein einziger.
    Der Bund plant 2017 für Flüchtlinge Ausgaben von 19 Milliarden Euro ein

    Kosten fallen für die Aufnahme von Flüchtlingen natürlich dennoch an. Ein Blick in den Haushaltsplan der Bundesregierung für das Jahr 2017 verrät: Die Unterbringung, Verpflegung und Integration von Flüchtlingen kostet viel Geld. Fasst man die Ausgabe aller Ressorts für Flüchtlinge zusammen, kommt man für 2017 auf einen Betrag von rund 19 Milliarden Euro.
    Damit gibt der Bund rund 6 Prozent seines Gesamthaushaltes (329 Milliarden) im kommenden Jahr für Flüchtlinge aus.
    https://www.heise.de/tp/features/Flu...z-3375394.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    196

    AW: Flüchtlinge und Kosten: Eine ernüchternde Bilanz

    Man darf nicht die Kosten der anschließend zerstörten Sanitäranlagen etc. vergessen.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    57.592

    AW: Flüchtlinge und Kosten: Eine ernüchternde Bilanz

    Flüchtlinge, die tatsächlich in einem der Ein-Euro-Jobs arbeitet: Kein einziger.

    Hat jemand etwas anderes erwartet? Kein "Flüchtling" kommt her um hier zu arbeiten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    6.572

    AW: Flüchtlinge und Kosten: Eine ernüchternde Bilanz

    Komisch, dass Schäuble dann bei dieser "tollen" Resonanz nicht stutzig wird. Mich würde interessieren, mit welchen Begründungen die "Schutzsuchenden" denn die extra für sie geschaffenen Stellen ablehnten. Rückenschmerzen? Tageslichtempfindlichkeit?
    "...und dann gewinnst Du!"

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    18.836
    Blog-Einträge
    1

    AW: Flüchtlinge und Kosten: Eine ernüchternde Bilanz

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Komisch, dass Schäuble dann bei dieser "tollen" Resonanz nicht stutzig wird. Mich würde interessieren, mit welchen Begründungen die "Schutzsuchenden" denn die extra für sie geschaffenen Stellen ablehnten. Rückenschmerzen? Tageslichtempfindlichkeit?
    Sie waren eingeladen. Von Arbeiten war keine Rede.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.2023, 08:23
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 18.05.2021, 10:15
  3. „Flüchtlinge kosten 450 Milliarden Euro!“
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2017, 20:06
  4. Flüchtlinge kosten ja doch etwas
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2017, 11:11
  5. Kosten für Flüchtlinge
    Von Thomas im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 23:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •