Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 92
  1. #41
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    24.03.2018 - 10:01 Uhr
    Mühldorf am Inn - In der Innenstadt von Mühldorf am Inn (Oberbayern) ist es zu einer blutigen Streit unter vier Asylbewerbern gekommen. Bei dem Messerangriff wurden zwei von ihnen verletzt.

    Die zwei anderen Männer flüchteten am Freitagabend, wurden aber in der Nacht von Polizisten festgenommen.

    Zu dem Streit kam es kurz nach 19 Uhr im Bahnhoffußweg. Die Ursache ist derzeit unbekannt. Die zwei Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert.
    https://www.bild.de/regional/muenche...5546.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #42
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Mit einem Großaufgebot trafen die Beamten am Friedrich-Ebert-Damm ein und stellten einen 24-jährigen Schwarzafrikaner, der mittels „einer Klinge von etwa 20 Zentimetern“ auf die morgendlichen Passanten losging. Der „junge Mann“ reagierte nicht auf die Aufforderung der Einsatzkräfte, das Messer niederzulegen – auch nicht auf einen Warnschuss, wie ein Polizeisprecher sagte. Als der 24-Jährige dann „bedrohlich“ auf die Beamten zugegangen sei, habe ihm ein Polizist dezent ins Bein geschossen. Der Angreifer kam ins Krankenhaus. Der Friedrich-Ebert-Damm wurde zwischen Stephanstraße und der Straße Am Stadtrand gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen im ohne hin schon überlasteten Hamburger Morgenverkehr.

    Dazu der aktuellste Polizeibericht:

    „Bei einem Polizeieinsatz am heutigen Morgen ist ein 24-Jähriger aus Kamerun durch einen Schuss eines Polizeibeamten am Bein verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen lief der Mann mit einem Messer in der Hand auf dem Gehweg entlang und bedrohte Passanten. Auf die Anweisungen der alarmierten Polizeibeamten reagierte der Mann nicht und näherte sich Ihnen weiter in bedrohlicher Weise. Ein Beamter des Polizeikommissariats 37 gab daraufhin einen Warnschuss ab. Als der 24-Jährige auch hierauf nicht reagierte, gab ein weiterer Beamter gezielt einen Schuss auf das Bein des Mannes ab. Dieser ging zu Boden und konnte von den eingesetzten Beamten gesichert werden.

    Ob bei dem Mann eine psychische Auffälligkeit vorliegt, wird derzeit geprüft.

    Die weiteren Ermittlungen dauern an“.

    Die Hamburger Sondereinsatzkräfte haben alles richtig gemacht. Nur Renate Kün*aXt, GRÜNE, („#Fragen!“) wird nicht sonderlich glücklich sein über den mutmaßlich fremdenfeindlichen Angriff auf ihr dunkelhäutiges Menschengeschenk durch die „faschistoide deutsche Polizei“ – und das noch am 20. April – GröFAZ’ Geburtstag – einem Amtsvorgänger von Angela Merkel – der größten deutschen Fremden-Führerin aller Zeiten.

    Messerattacken am Zentralen Ork-Bahnhof (ZOB) und „Jungfernstich“ vor einer Woche

    Erst vergangene Woche hatten zwei Messer-Attacken durch „Neubürger“ Hamburg erschüttert. Am Donnerstag hatte der 33 Jahre alte „Lampedusa-Flüchtling“ Mourtala M. am Jungfernstieg seine ehemalige Partnerin Sandra P. ,33, und die gemeinsame, zwei Jahr alte Tochter bestialisch erstochen. Tags darauf stach am Zentralen Omnibusbahnhof ein 21-Jähriger auf einen 29 Jahre alten Mann im „Streit um zu laute Musik“ ein.

    Focus klärt auf: „Mann“ war offenbar „verwirrt“

    Im – seit den Morgenstunden vorliegenden – Polizeibericht wurde sogar explizit die Herkunft des Täters genannt – ganz im Gegensatz zur Lücken-Berichterstattung des Lügenmediums „Focus“ und der wenigen sonst über den Einzelfall berichteten Mainstreammedien.

    Im Lügen-Locus „fuchtelte dafür ein Mann mit einem Messer herum und würde Menschen damit bedrohen“. Dafür wissen die Fernpsychologen aus München-Bogenhausen sofort über die psychosomatische Seelenlage des mutmaßlichen „Mannes“ Bescheid:

    „Vor Ort trafen die Beamten einen offenbar verwirrten Mann an …“

    Analog einem ebenfalls offenbar verwirrten ex-präsidialem deutschen „Seelsorger“ kann man nur noch fassungslos konstatieren:

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie blonde Haare und eine helle Haut haben“.

    Immer wieder kommt es in den letzten Monaten zu brutalsten Gewalttaten von „Schutzbedürftigen“ aus dem westafrikanischen Kamerun: So prügelte im Dezember ein mit Unterhosen bekleideter „Nürnberger Student“ (in Wahrheit ein Killer-Kameruner) eine 73-jährige Seniorin ins Koma und zerstörte so ein unbeschwertes und erfülltes deutsches Leben – er wurde von den Medien als „psychisch verwirrter Einzeltäter“ bezeichnet.

    Vor noch nicht einmal zwei Monaten richtete eine weiterer Killer-Kameruner den beliebten katholischen Geistlichen Père Alain-Florent Gandoulou in seiner Charlottenburger St.-Thomas-von-Aquin-Kirche. Der „Regenschirm-Mörder“ aus Westafrika stach so lange mit einem Schirm auf den Kopf des Priesters ein, bis dieser qualvoll verstarb.



    http://www.pi-news.net/2018/04/schue...ser-fachkraft/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #43
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Messer-Alarm!
    Saarbrücken – Jetzt ist es amtlich: Die Zahl der Messer-Attacken im Saarland hat zugenommen. Besonders betroffen: die Landeshauptstadt!

    Die erschreckende Bilanz, die Innenminister Klaus Bouillon (70, CDU) vorlegte: Waren es 2016 noch 562 Fälle, in denen Stichwaffen und Messer eine Rolle spielten, kletterte die Zahl 2017 auf 672. Bouillons Prognose für 2018: ca. 760 Fälle.

    ► DIE ZAHLEN

    28 Monate (1. Januar 2016 bis 30. April 2018) wurden rückblickend ausgewertet – eine bundesweit einzigartige Untersuchung!

    Ergebnis: 1490 „lagebildrelevante Fälle“, die 1141 Mal eine Strafanzeige zur Folge hatten.

    ► DER BRENNPUNKT

    In der Statistik für Saarbrücken ist St. Johann mit 299 Fällen der Negativ-Spitzenreiter. Weit dahinter liegen Malstatt (73) und Burbach (55).
    ► DIE TÄTER

    In 842 Fällen zog ein Deutscher das Messer. 289 Mal konnte die Nationalität nicht ermittelt werden. In 122 Fällen waren es Syrer, in 36 Afghanen. Der Rest teilt sich auf EU-Ausländer (94) und Drittstaatsangehörige (107) auf.

    ► DER VIDEO-PLAN

    Für Minister Bouillon ist klar: „Wir müssen reagieren, der Realität ins Auge blicken!“ Er setzt dabei vor allem auf die geplante Videoüberwachung an Saarbrücker Brennpunkten wie der Johanneskirche und dem Bahnhofsvorplatz sowie auf die neue Fahndungs- und Aufklärungseinheit „Straßenkriminalität“.

    Geprüft werden soll auch, ob und in welchen Bereichen in der Landeshauptstadt Waffenverbotszonen möglich sind.
    https://www.bild.de/regional/saarlan...2942.bild.html

    Eine glatte Volksverarsche! .............
    ► DIE TÄTER

    In 842 Fällen zog ein Deutscher das Messer................... falsch! Deutsche Staatsbürger vielleicht und davon sind dann 2 ethnische Deutsche.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #44
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.662
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Die Zahl der Messer-Attacken im Saarland hat zugenommen.
    Überraschung! Nicht wegen des Delikts, sondern weil man geruht, es endlich wahrzunehmen. Was aber wiederum keine Überraschung darstellt, denn wir stehen wieder vor einer Wahl, die den Kritik-Pegel Michels etwas ansteigen läßt - wenn auch nur geringfügig. Aber was soll er auch machen, wenn ihm Tagesschau und ZDF täglich etwas von heiler Welt erzählen, in der das Böse nur von rechts kommt!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #45
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Kiel - Mutmaßlich wegen eines Streits um den Islam ist ein 20-jähriger Auszubildender in Kiel-Kronsburg mit einem Cuttermesser auf einen anderen Auszubildenden losgegangen.
    Der mutmaßliche Täter, ein Muslim, habe am Donnerstag im Betrieb in Richtung des 21 Jahre alten Kollegen gestochen, ihn aber verfehlt, teilten die Staatsanwaltschaft Kiel und die Polizeidirektion Kiel am Freitag mit. Verletzt wurde niemand.

    Es sei ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet worden. Der 20-Jährige sollte noch am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden.

    Zeugen konnten den 20-Jährigen den Angaben zufolge überwältigen. Der Mann mit dem Cuttermesser hatte sich nach dem Geschehen von der Polizei widerstandslos festnehmen lassen. Das Messer wurde sichergestellt.
    "Der bereits seit längerem schwelende Streit zwischen den Beteiligten soll offenbar in unterschiedlichen religiösen Auffassungen liegen", hieß es in der Pressemitteilung. Ob dies tatsächlich zutreffe, sei Bestandteil der Ermittlungen.

    Der 21-Jährige ist laut Staatsanwaltschaft nicht Muslim.

    https://www.tag24.de/nachrichten/kie...rmesser-791018
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #46
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Hamburg-Barmbek ist nicht erst seit dem Allahu-Akbar-Gemetzel des Moslems Ahmad Alhaw in einer Edeka-Filiale im Juli 2017 mit einem Toten und mehreren Verletzten dafür bekannt, dass dort die Messer locker sitzen. Am Dienstagabend gegen 19.40 Uhr war es wieder einmal so weit. Polizei- und Rettungskräfte wurden in die Bramfelder Straße in Hamburg-Barmbek-Nord gerufen. Die 47-jährige Annett M. war schwer verletzt. Ihr Nachbar, der 44-jährige Türke Ibrahim K., hatte einen offenbar schon länger schwelenden Nachbarschaftsstreit auf Türkisch beilegen wollen und ihr die Kehle aufgeschlitzt.

    Die Polizei rückte mit einem Sondereinsatzkommando an, der Täter war nach dem Enthauptungs- bzw. Schächtversuch vom Tatort geflohen und wurde auch nicht in seiner Wohnung angetroffen.
    Der Türke soll in der Nachbarschaft schon mehrfach durch seine leicht entflammbare Aggression aufgefallen sein.

    Die „Erlebende“ Annett M. wurde notoperiert und überlebte so die Messerattacke knapp.

    Rund 15 Stunden nach der Tat stellte sich Ibrahim K. der Polizei und wurde wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft genommen. 2013 und 2016 stand er bereits wegen Körperverletzung und Bedrohung vor Gericht, kam aber mit Geldstrafen davon. Nun eskalierte er endgültig. Vielleicht ist ja nun genug Blut geflossen, um die Kulturbereicherung wegzusperren. (lsg)

    http://www.pi-news.net/2018/11/hambu...die-kehle-auf/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #47
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.307


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Messerattacke vor Discothek in Bochum: Mann schwer verletzt



    Bochum. Mehrere Personen sind in der Nacht zu Samstag vor einer Disco in Bochum in Streit geraten. Ein Mann wurde durch ein Messer schwer verletzt.

    In Bochum hat es in der Nacht zu Samstag eine Messerattacke gegeben. An der Alleestraße sollen laut Polizei mehrere Personen um 4.20 Uhr auf dem Gehweg vor einer Discothek aneinander geraten sein.

    Einer der Beteiligten soll dann ein Messer gezogen und einen Mann attackiert haben. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo es nun operiert wird. "Lebensgefahr besteht zurzeit nicht", sagte die Polizei am Samstagmorgen.

    Der Täter ist immer noch flüchtig, das Messer hat die Polizei aber im Bereich einer U-Bahnhaltestelle gefunden. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Polizeieinsatz ist die U-Bahnhaltestelle Verein / Jahrhunderthalle derzeit gesperrt.

    https://www.waz.de/staedte/bochum/me...215865335.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  8. #48
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Ein deutscher Staatsbürger ist nicht immer auch ein ethnischer Deutscher.....

    Rheine (NRW) – Mit einem Messer hat ein Mann (31) in einer Pizzeria in Rheine im Münsterland auf zwei Gäste (36, 52) eingestochen und sie schwer verletzt.

    Der Mann sei am frühen Samstagmorgen in das Restaurant gekommen und habe die Waffe gezückt. Sofort habe er auf seine Opfer eingestochen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Zeugen konnten ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

    Das Motiv für die Tat des deutschen Staatsbürgers sei völlig unklar. Eine Mordkommission ermittelt.
    Ein Richter erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. „In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, sich nicht an den Vorfall erinnern zu können“, sagte der Leiter der Mordkommission. „Wenn die Vorwürfe so zutreffen sollten, täte ihm es sehr leid.“


    Laut Staatsanwaltschaft gibt es Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung des Beschuldigten.
    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...4850.bild.html



    ....aha. Eine psychische Erkrankung. Das ist nun ein deutlicher Hinweis auf den Islam.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #49
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.962


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Hainholz - Samstagfrüh, 9.30 Uhr: Kunden stehen in der Fenske-Bäckerei an der Theke, als nebenan in der Einfahrt plötzlich ein Deutsch-Türke (29) zusammenbricht. Blutüberströmt. Lebensgefahr!

    Sekunden später stürzt eine 17-Jährige in den Laden, um Hilfe zu holen. Sie ist in ein Bettlaken gehüllt. Auch sie blutet. Es ist das Ende eines tödlichen Streits!

    Der Deutsch-Türke, das Mädchen und ein albanischer Mitbewohner (29) waren in einer Erdgeschosswohnung an der Schulenburger Landstraße in Streit geraten und mit einem Messer aufeinander losgegangen. Der Albaner stirbt.

    https://www.bild.de/regional/hannove...1976.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #50
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.662
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Messerstecherei des Tages

    Deutsch-Türke
    Was ist das für eine Welt, in der man offiziell gleichzeitig das Gegenteil sein kann!
    Deutscher oder Türke, das ist hier die Frage. „Deutscher Türke" oder „türkischer Deutscher", wo beginnt die Bewußtseinsspaltung?
    Da ist es kein Wunder, daß als Begründung für moslemische Straftaten schnell eine „paranoide Schizophrenie" herhalten muß.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Messerstecherei des Tages
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 18:37
  2. Die Messerstecherei des Tages
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 18:34
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 07:52
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 03:36
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •