Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.817


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Wohnraum nur für Flüchtlinge

    Was für ein Irrsinn sich in Deutschland abspielt, kann man anhand des Artikels lesen. Und selbst wenn der junge Mann die umgebaute Scheune nach dem Auszug der "Flüchtlinge" nutzen könnte, müsste er das Obejkt erneut aufwendig sanieren oder gleich ganz abreißen.



    26-Jähriger darf Scheune nur umbauen, wenn er dort Flüchtlinge unterbringt


    Dominik Deppe ist sauer und stellt einen Asylantrag
    Leopoldshöhe. Dominik Deppe lebt im Haus seiner Eltern in Leopoldshöhe. „Ich will ausziehen und wollte die ehemals landwirtschaftlich genutzte Scheune auf dem Grundstück meiner Eltern als Wohnung umbauen", sagt der 26-Jährige. Doch daraus wird nichts, der Kreis Lippe legt Veto ein. Er könne die Scheune zwar für 80.000 Euro umbauen, aber nur wenn er die Unterkunft in den kommenden drei Jahren für Flüchtlinge zur Verfügung stellt (Infos im Zusatzkasten).
    Und nach dieser Zeit ist nicht gesichert, dass Dominik Deppe darin wohnen kann. Denn dann gelten nicht mehr die Sonderregelungen für eine Flüchtlingsunterkunft, sondern die strengeren „allgemeinen Bauregeln". „Dann kommt es auf jeden Zentimeter an und im schlimmsten Fall müssen die Umbauarbeiten, die für eine Flüchtlingsunterkunft toleriert werden, wieder rückgängig gemacht werden", sagt Deppe. Er finde dies sehr ungerecht, und fühle sich als Einheimischer benachteiligt.

    Als Konsequenz und aus Protest gegen die Entscheidung des Kreises Lippe stellt Dominik Deppe im Frühjahr einen Asylantrag, hilfsweise die Gleichstellung beim Land NRW, um selbst als Flüchtling in die Wohnung einzuziehen. „Die Unterlagen landeten via Kreis Lippe im NRW-Innenministerium", sagt Deppe. Das hat den Antrag abgelehnt, da er als deutscher Staatsbürger keinen Asylantrag stellen dürfe. „Jetzt bin ich ratlos. Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, doch meine Wohnung will ich eher mit meiner Freundin teilen", sagt Deppe. Derzeit stehe die Scheune leer.
    Auf Anfrage der NW bestätigt Dietmar Vehmeier, Fachdienst Bauen beim Kreis Lippe, die Existenz dieser unterschiedlichen Regelungen. „Der Eigentümer verpflichtet sich, das Gebäude nach Ablauf der Nutzung als Unterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende ersatzlos und entschädigungsfrei auf den zulässigen Stand zurückzubauen", sagt Vehmeier.
    Bürgermeister Gerhard Schemmel hätte die Aufregung gern vermieden: „Wir waren auf einem konstruktivem Weg und hätten eine Lösung gefunden." Die Lösung muss sich an der Gesetzeslage orientieren, betont Vehmeier. „Ich bin echt sauer, ich möchte hier bleiben, investieren und werde ausgebremst", schimpft Dominik Deppe.
    http://www.nw.de/lokal/kreis_lippe/l...terbringt.html

Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  • #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wohnraum nur für Flüchtlinge

    Ist das überhaupt legal solche Bedingungen zu stellen - ich meine NEIN !! Ich würde den Verantwortlichen Feuer unterm Arxxx machen das denen hören und sehen vergeht - ehrlich !!! Dieses ist ja faktisch eine Zwangsenteignung ohne gesetzliche Grundlage -- HALT -- laut Zusatzabkommen der Maastricht Verträge MUSS Dummland alle beweglichen und unbeweglichen Güter veräußern um die EU/€ am Leben zu halten punkt Die Bundesregierung hat dieses Abkommen bei vollen Bewusstsein und Kennung aller Fakten unterschrieben sollte sie sich durch innerdeutsche Gründe(tippe mal durch Wahlen) nicht dazu in der Lage sein hat ein Militärgouverneur alle Vollmachten(per Gesetz) diese Maßnahme umzusetzen --- deshalb wird Griechenland z.B. immer wieder deutsches Steuergeld bekommen !!
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  • #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.817


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wohnraum nur für Flüchtlinge

    Ich hätte den Umbau ohne Behördenzustimmung durchgeführt. Wer will das kontrollieren?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  • #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wohnraum nur für Flüchtlinge

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ich hätte den Umbau ohne Behördenzustimmung durchgeführt. Wer will das kontrollieren?
    Das Bauamt hat seine Spitzel überall.

    Was aber machen die Behörden, wenn wir Deutschen nun alle einen Asylantrag in Deutschland stellen? Es ist ja bekannt das die Anträge eigentlich nur langsam bearbeitet werden und wenn nun ein paar Millionen Deutsche auch noch solche Anträge stellen.... dann sind die nicht nur Überfordert sondern erliegen faktisch einem Kollaps.
    "Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich." (Mozart)

    "Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutschland." (vom Stein)

  • #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.817


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wohnraum nur für Flüchtlinge

    Man hätte auch in die Trickkiste greifen können, entsprechende Anträge gestellt und vielleicht sogar noch Fördermittel abgegriffen um die "Flüchtlinge" dann mit einem dicken, schwarzen Hund begrüßt. Wenn es diese Leute dann nicht aushalten, haben sie eben Pech gehabt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Ähnliche Themen

    1. Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 21.10.2017, 10:34
    2. Antworten: 0
      Letzter Beitrag: 13.04.2017, 14:07
    3. Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 15.08.2015, 09:59
    4. Flüchtlinge: Das Recht auf eigenen Wohnraum
      Von Turmfalke im Forum Deutschland
      Antworten: 10
      Letzter Beitrag: 04.07.2015, 13:16

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •