Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    25.032


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Buntes Deutschland - die Vermllung der Stdte - wie Stdte mit Beschwerden umgehen

    Es liest sich wie eine Posse:

    MllNicht nur einer soll sich um den Abfall kmmern



    Innerhalb eines Jahres gingen 810 Beschwerden wegen vermllter Wege, Straen und Pltze bei der Stadt ein. Der Abfallwirtschaftsbetrieb hat eine Studie vorgelegt, die beleuchtet, was zum achtlosen Wegwerfen animiert, und macht Lsungsvorschlge.
    Achtlos weggeworfener Kleinmll treibt viele Brger um. Wir bekamen im Jahr 2015 insgesamt 1080 Beschwerden auf Gelben Karten, sagt Annette Hasselwander, die Pressesprecherin des AWS. Darunter sind Meldungen zu berfllten Papierkrben in der Stadt oder Beschwerden, dass der Mlleimer nicht geleert worden ist, aber 75 Prozent der Gelben Karten betrafen verschmutzte Straen und Pltze. Das ist sieben Mal so viel wie noch vor fnf Jahren und ein Zeichen dafr, dass immer mehr Stuttgarter sensibel auf die immer hufigeren Verschmutzungen reagieren.Fastfood trgt zur Vermllung bei

    Die Herkunft des Kleinmlls ist lngst .bekannt: Viele Stuttgarter und Besucher verweilen fter und lnger in Parks und auf Pltzen, was Fachleute als Mediterranisierung bezeichnen. Sie essen und trinken dort, was durch das groe Angebot an Fastfood und Zulieferer lngst kein Problem mehr ist, aber Probleme schafft: Bereits im April .diesen Jahres hatte die CDU-Fraktion im Gemeinderat angefragt, wie die Stadt dem Mll Herr werden knnte: Das Stadtbild wird von vielen als schmuddelig und schmutzig empfunden, Ratten und Tauben fnden einen reichlich gedeckten Tisch vor, heit es. Die Stadtrte forderten einen Bericht ber mgliche Manahmen und .Beispiel gebende Projekte anderer Grostdte ein, den AWS-Geschftsfhrer Thomas He jngst lieferte. Er konstatierte: Kleinmll wird zunehmend an Ort und Stelle fallen gelassen, und zwar besonders gern dort, wo schon Mll liegt.
    Dies ist eine Erkenntnis aus der so genannten Littering-Studie (vom englischen Wort to litter = verstreuen, wegwerfen, bersen). Sie ist von den Reinigungsbetrieben verschiedener deutscher Stdte, darunter Stuttgart, in Auftrag gegeben worden, um die Ursachen des Wegwerfens zu ergrnden und effektiver dagegen vorgehen zu knnen. Beleuchtet wurde, was zum Wegwerfen veranlasst, welche Typen Mll fallen lassen und in welchen Situationen. Grostadtbewohner wurden befragt, die Mllsnder auch, auerdem hat man deren Blickbewegungen und Pupillendurchmesser dokumentiert und festgestellt, dass bereits eine leichte Verschmutzung zu Littering-Verhalten animiert. Als Hauptakteure beim Fallenlassen haben die Wissenschaftler Menschen zwischen 20 und 30 Jahren ausgemacht. Allerdings htte diese Gruppe ein gewisses Unrechtsbewusstsein und knnte fr gute Argumente erreichbar sein.Kmmerer und Grillscouts

    Gute Beispiele, wie dem Mll Herr zu .werden sein knnte, gibt es etliche in der Bundesrepublik. Wie in Hamburg hlt der AWS den Einsatz so genannter Kmmerer fr denkbar. In der Hansestadt sind 15 Personen damit betraut, als Ansprechpartner fr Brger zur Verfgung zu stehen, ergnzende Reinigungsarbeiten auszufhren, berfllte Papierkrbe zu leeren und den Abfallwirtschaftsbetrieb der Stadt ber Missstnde zu informieren. Hamburg beschreibt den Einsatz der Kmmerer als Erfolgsmodell.
    Die nordrhein-westflische Landeshauptstadt Dsseldorf hat gute Erfahrungen mit so genannten Grillscouts gemacht. Sie sind in Parks und an Grillstellen unterwegs, verteilen Abfalltten und klren Mllfragen. Der AWS knnte sich vorstellen, dafr Studenten an beliebten Grillpltzen wie dem Max-Eyth-See, der Egelseer Heide und dem Tappachtal einzusetzen. Von Frankfurt am Main wei man inzwischen, wie Mllsnder erfolgreich zur Raison gebracht werden: Dort ermahnte man sie einige Wochen lang und verteilte Rote Karten, auf deren Rckseite der Bugeldkatalog abgebildet war. Bleibt das Bemhen ohne Erfolg, verhngte das Ordnungsamt Bugelder. Deren Spanne reicht von 30 Euro fr weggeworfene Zigarettenkippen bis zu 90 Euro fr liegen gelassene Hundehaufen. Die Kontrollen und Sanktionen mssen allerdings kontinuierlich und zeitnah erfolgen, sagt He.
    Vermeidende Wirkung htten neue Mllbehlter; die bisherigen sind aus Edelstahl und von mausgrauer Farbe und sollten durch groe rote oder orangene, auffllige Behlter ersetzt werden. Das allerdings wre kontrr zu den Vorgaben seitens der Stadtplaner, schrnkt He ein. Auch an Kampagnen ist gedacht, die an die Verantwortung der Bevlkerung appellieren. Um die neuen Wege gehen zu knnen, mssten die Mittel, das Personal und der Fuhrpark der Stadtreinigung allerdings deutlich aufgestockt werden, so He. Nach Auskunft des Technischen Referats soll sich ein Unterausschuss nun mit den Vorschlgen befassen und eine Strategie entwickeln.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/in...630507595.html

    Der Max-Eyth-See ist Stuttgarts Trkengrill mit reger Beteiligung auch anderer orientalischer Vlker. Am Max-Eyth-See schwimmt der Abfall bereits idyllisch im Schilf des Ufers. Allerdings betreffen 75 Prozent der Beschwerden die Vermllung der Strassen und Pltze.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.314


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Buntes Deutschland - die Vermllung der Stdte - wie Stdte mit Beschwerden umgehen

    Viele Stuttgarter und Besucher verweilen fter und lnger in Parks und auf Pltzen, was Fachleute als Mediterranisierung bezeichnen.
    Ja klar, die Stuttgarter. Die echten Stuttgarter haben dazu weder Zeit noch Mue, es drften sich also um Stuttgarter vom Balkan handeln.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beitrge
    9.336


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Buntes Deutschland - die Vermllung der Stdte - wie Stdte mit Beschwerden umgehen

    Komisch, ich dachte immer, die "Fachkrfte, Talente und Rentenfinanzierer" wren nur noch beschftigt, unsere Wirtschaft anzukurbeln: Mir wurde noch beigebracht: Mll in den Eimer!

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.314


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Buntes Deutschland - die Vermllung der Stdte - wie Stdte mit Beschwerden umgehen

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Komisch, ich dachte immer, die "Fachkrfte, Talente und Rentenfinanzierer" wren nur noch beschftigt, unsere Wirtschaft anzukurbeln: Mir wurde noch beigebracht: Mll in den Eimer!
    Talente haben sie, ohne Zweifel. Unser Land ist leider noch nicht bereit, diese Talente auch zu erkennen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    13.856
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Buntes Deutschland - die Vermllung der Stdte - wie Stdte mit Beschwerden umgehen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Talente haben sie, ohne Zweifel. Unser Land ist leider noch nicht bereit, diese Talente auch zu erkennen.
    Fr manche Talente besteht eben kein Bedarf.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 10:32
  2. Unsichere Stdte
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 13:22
  3. Unsichere Stdte
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 21:06
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 20:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •