Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.520


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Ich beginne mit diesem Artikel, der mit heute zufällig unter die Augen geriet:



    Aktion auf dem Schadowplatz
    Flüchtlinge sagen "Danke Düsseldorf!"


    Husam Jbawi (r.) verteilte am Samstag mit anderen Syrern Rosen auf dem Schadowplatz an Passanten.

    Düsseldorf. Luftballons, Rosen, syrische Bonbons, gebastelte Papierschiffchen und handgemalte Kinderbilder wurden am Samstag von etwa 70 syrischen Flüchtlingen auf dem Schadowplatz an Passanten verschenkt. Die kleinen Aufmerksamkeiten wurden alle aus eigener Tasche gezahlt. "Danke Düsseldorf" lautete die klare Botschaft.
    Die Syrer haben alle Aufmerksamkeiten aus eigener Tasche bezahlt und die Presse kam zufällig mit einer Journalistin und einem Kameramann vorbei. Wenn das einmal kein Wunder ist.

    Und natürlich begegnen wir wieder einer erfolgreichen Fachkraft:

    Initiiert wurde die Aktion von dem 28-jährigen Syrer Husam Jbawi. Der Mathematiker
    Einer von unzähligen syrischen Mathematikern, Physikern, Zahnärzten und Herzchirurgen.

    Und ein Henry darf auch sprechen. Er freut sich:

    Der siebenjährige Henry bekam einen Luftballon und ein Papierschiffchen mit der Aufschrift "Syrer danken" von einem kleinen Jungen geschenkt und freute sich. "Gut, dass die Leute nicht mehr im Krieg sind. In Düsseldorf gefällt es ihnen bestimmt", sagte er.
    Ganz ausgelernt hat der Mathematiker zwar noch nicht, aber den Rest erledigt die Uni. Und auf dem freien Wohnungsmarkt hat er selbstverständlich schon eine Wohnung gefunden, ein Sechser im Lotto:

    Drei Monate lang war Jbawi auf der Flucht – zu Fuß, mit dem Auto oder auf dem Schiff. Am Ende hat er es aus der südsyrischen Stadt Daraa über die Türkei nach Griechenland und schließlich über München bis nach Düsseldorf geschafft. "Jbawi ist ein Beispiel dafür, wie schnell Integration gelingen kann", sagt Hildegard Düsing-Krems, die bei der Organisation der Aktion geholfen hat. Bereits im Januar dieses Jahres wurde sein Asylantrag anerkannt, seitdem lernt er Deutsch und kann schon problemlos mit Passanten kommunizieren. Mittlerweile wohnt er in einer eigenen Wohnung und möchte möglichst bald sein Mathematik-Studium, das er wegen des Krieges aufgeben musste, fortsetzen.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.5462249

    Was mir aber bei diesem durch und durch positiven Artikel völlig unverständlich bleibt, ist, dass die Zeitung unüblicherweise keine Leserzuschriften zu dem Artikel ermöglicht.

    Liebe Leserinnen und Leser,
    Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen.
    Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.5462249
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Die kleinen Aufmerksamkeiten wurden alle aus eigener Tasche gezahlt.
    Und woher haben sie das Geld in der eigenen Tasche?

    Liebe Leserinnen und Leser,
    Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.
    Dieser Text ist mittlerweile bei den meisten Medien zu lesen. Leserkommentare sind nicht erwünscht bei diesem Thema.

    Propagandapresse mag es nicht wenn man ihnen die Wahrheiten in den Kommentaren präsentiert und deren Aussagen widerlegt
    "Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich." (Mozart)

    "Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutschland." (vom Stein)

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.520


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Wir werden nie erfahren, ob sich dieser Vorfall wirklich zugetragen hat. Auffällig ist nur, dass recht viele Syrer recht viele Geldbörsen finden.

    Ich habe noch keine gefunden, obwohl ich doch sehr oft unterwegs bin.

    Syrer (22) findet 2.000 Euro und bringt sie zur Polizei Drucken E-Mail
    Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 16:37 Uhr
    SymbolfotoKassel. Vier 500 Euro-Scheine hat am Dienstag ein 22 Jahre alter Mann aus Syrien auf der »Untere Königsstraße« in Kassel gefunden. Der junge Mann hat das Geld zur Polizeistation Hofgeismar gebracht. Das Geld konnte seinem Besitzer bereits wieder übergeben werden.

    Wie er bei der Polizei zu Protokoll hab, hielt er sich gegen 14:30 Uhr an der Haltestelle »Am Stern« auf und beobachtete, wie ein Mann auf der gegenüberliegenden Seite auf dem Gehweg etwas aus der Hosentasche verlor. Beim genauen Hinschauen entdeckte der 22-Jährige, dass es sich um vier 500 Euro Banknoten handelte. Er rannte dem Mann noch hinterher, erreichte ihn jedoch nicht mehr, weil er bereits in einen Wagen am Straßenrand eingestiegen und davongefahren war.

    Da der erst seit Oktober des letzten Jahres in Deutschland lebende 22-Jährige nicht genau wusste, wo er die nicht unerhebliche Summe Bargeld hinbringen sollte, wandte er sich an seinen ebenfalls aus Syrien stammenden Onkel, der bereits viele Jahre in Deutschland lebt. Gemeinsam suchten sie die Polizei an ihrer beider Wohnort Hofgeismar auf, wobei der Onkel, der als Arzt in einem Kasseler Krankenhaus praktiziert, als Dolmetscher fungierte.

    Zur gleichen Zeit erschien der Verlierer der 2.000 Euro, ein in Kassel wohnender 51-Jähriger, auf dem Innenstadtrevier in Kassel und berichtete von seinem Unglück. Seine Trauer währte glücklicherweise nicht lange, da die Beamten bereits Kenntnis von der Fundabgabe bei den Hofgeismarer Kollegen hatten. Wie der 51-Jährige berichtete, hatte er bereits bis zur Verzweiflung die Untere Königsstraße nach dem Geld abgesucht. Die Erleichterung erreichte am Mittwochmorgen ihren Höhepunkt, als der glückliche 51-Jährige seine 2.000 Euro auf der Station in Hofgeismar wieder in Empfang nahm. Er will sich nun mit dem 22-Jährigen in Verbindung setzen, um ihm einen Finderlohn zu übergeben.
    http://www.nh24.de/index.php/polizei...ie-zur-polizei
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Und was für Posten die alle haben.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Genau wie damals, als ganz viele "Beweise" dafür gefunden wurden, dass das WTC von Osama bin Laden und Komplizen zerstört wurde. Jeder Hobby-Sherlock hätte diese "Beweise" auseinandergenommen.

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.520


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Ebenfalls in diese Hitlist gehört dieser Artikel über einen gefundenen Brief. Den fand diese Journalistin angeblich in einem Zug.
    Anschließend machte sie Karriere bei N-tv und bescherte uns einen Artikel, der über Burkinis handelt und ganz oben in der Nachrichtenleiste zu finden ist.

    Die Journalistin heißt Nora Schareika und sieht so aus:



    Ihre Vita:

    Nora Schareika (nsc), Jahrgang 1983, ist Politik- und Nachrichtenredakteurin bei n-tv.de. Studierte in Leipzig und Kairo Arabistik und Politikwissenschaften. Schreibt vorwiegend über Politikthemen, häufig über die Arabische Welt. Ende 2014 berichtete sie als Stipendiatin des Internationalen Journalistenprogramms IJP zwei Monate lang aus dem Libanon.
    http://www.n-tv.de/autoren/Nora-Scha...e13639886.html

    Und hier kommt der Arikel über ihren Brieffund in der Bahn:

    Mit diesem bewegenden Brief bedankt sich ein syrisches Paar für die Hilfe

    “Danke, dass ihr unser Leben gerettet habt.” Das sind die ersten Worte eines Briefs, der in einer Regionalbahn gefunden wurde.

    Auf einem Sitzplatz in einem Regionalexpress fand Nora Schareika diesen Brief.







    https://www.buzzfeed.com/karstenschm...X2N#.eed8Z7MXP

    Damals noch nicht auf n-tv, dafür aber nun dort verantwortlich für manchen Artikel, der manche Thematik glattbügelt, in dem er erklärt, alles habe nichts mit dem Islam zu tun und uns in diesem folgenden die Vorzüge der Burkinis erklärt:

    https://open-speech.com/threads/7222...30#post1689330
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.366


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Ich halte diesen Brief für nicht authentisch. Da wird Frau Schareika selbst als Autorin tätig gewesen sein. Als Journalistin sind ihr solche Tricks sicher nicht unbekannt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ich halte diesen Brief für nicht authentisch. Da wird Frau Schareika selbst als Autorin tätig gewesen sein. Als Journalistin sind ihr solche Tricks sicher nicht unbekannt.
    Und vor allem fehlerfrei.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  9. #9


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Ankündigung ( denke kommt wenn es wieder kritischer werden sollte- neuer Flüchtlingsstrom ):

    Familie XYZ spendet 50% ihres Lottogewinnes ( 6 mit Zz ) einem wohltätigen Zweck! Weitere 30% werden an Mitbewohner verteilt.

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.366


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Propagandaartikel oder wie der Bürger auf den Arm genommen wird

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Und vor allem fehlerfrei.
    Ganz ohne Fehler nicht aber die scheinen nicht so recht zu passen, da der Rest des Textes solche groben Fehler nicht so recht zulässt...


    "Danke, dass ihr unseren Leben gerettet habt.....

    ....die das Volk jeden Tat toten...


    für Syrer, die seit zwei Jahren hier leben, ist der Brief auf jeden Fall zu gut geschrieben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 19:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 16:10
  3. Wird das Stimmvolk nicht ernst genommen? - Zisch
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 16:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •