Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Registriert seit
    14.09.2012
    Beiträge
    1.327


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    20px Flag Of Germany.svg Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Aus der Bild:
    http://www.bild.de/regional/dresden/...3774.bild.html

    Staatsschutz ermittelt in Sachsen |
    Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!Die Polizei ließ die Männer erst laufen und sucht sie jetzt wieder

    Dresden – Heftiger Fall von Selbstjustiz in Sachsen! Nachdem ein psychisch kranker Asylbewerber (21) in einem Supermarkt eine Mitarbeiterin bedroht hatte, gingen mehrere Männer auf ihn los, zerrten ihn nach draußen und fesselten ihn an einen Baum. Jetzt ermitteln Kripo und Staatsschutz.
    Obwohl sich der Vorfall bereits am 21. Mai ereignet hatte, gab ihn die Polizei erst jetzt bekannt – nachdem ein Video dazu im Netz aufgetaucht war.
    Der 21-jährige Iraker hatte Probleme mit einer gekauften Telefonkarte und war deshalb bereits zum dritten Mal in einem „Netto“-Markt im sächsischen Arnsdorf, wo er auch in der örtlichen Psychiatrie untergebracht ist.
    Als eine Angestellte dem Mann mitteilte, dass das Guthaben der Karte aufgebraucht sei, soll er ausgerastet sein. Laut Zeugen soll er sich eine Flasche Wein aus einem Regal gegriffen und damit die Mitarbeiterin sowie die Filialleiterin bedroht haben.
    Im Video ist nur zu erkennen, wie der Mann mit einer Flasche in der Hand im Kassenbereich des „Netto“-Marktes steht und mit den Angestellten diskutiert. Bis plötzlich drei Männer in den Einkaufsmarkt stürmen! Sie nehmen dem Iraker die Flasche ab, schlagen auf ihn ein und zerren ihn gemeinsam aus dem Gebäude.
    Unfassbar: Sie binden den kranken Asylbewerber draußen mit Kabelbinder an einen Baum! Von den „Netto“-Mitarbeitern greift niemand ein. Nur eine Frau ist zu hören, die sagt: „Ist schon schade, dass man eine Bürgerwehr braucht.“
    Wurde etwa diese „Bürgerwehr“ gerufen und erst danach die Polizei?

    Als die Beamten eintrafen, schickten sie die drei Männer weg und befreiten den gefesselten Asylbewerber. Er wurde zurück in die Psychiatrie gebracht.
    Kurios: Obwohl die Polizisten die Männer weggeschickt hatten, werden jetzt Zeugen gesucht, die Hinweise zu ihnen geben können. „Es war den Streifenpolizisten vor Ort nicht möglich, die Personalien in der heiklen Situation aufzunehmen“, erklärt ein Polizeisprecher. Es soll sich um mindestens drei Täter handeln.
    Gegen die vermeintliche Bürgerwehr wird nun wegen Freiheitsberaubung ermittelt. Gegen den Asylbewerber läuft ein Verfahren wegen Bedrohung. Auch der Staatsschutz hat sich eingeschaltet.
    Unfassbar ist, wie die Bild-Zeitung das Geschehen darstellt.
    Eine Bürgerwehr ist keine Form der Selbstjustiz, sondern eine legitime Gewalt im Staat.
    In einer Demokratie ist der Bürger der Souverän im Staat, nicht irgendwelche Staatsdiener. Die Bürgerwehr ist in diesem Fall also Hoheitsträger und steht in der Staatstheorie über der Polizei, die nur Staatsbedienstete sind.
    Die Männer der Bürgerwehr haben eindeutig im Rahmen der Gesetze gehandelt. Es bestand eine Nothilfe-Situation. Von dem Iraker ging eine physische Gefahr aus. Es wurde keine unverhältnismäßige Gewalt eingesetzt. Der Täter (der Iraker, nicht die Männe rder Bürgerwehr, wie die Bild fälschlich behauptet) wurde nur festgesetzt, nicht misshandelt. Die Polizei konnte den Fall problemlos übernehmen und weiterbearbeiten. Warum da jetzt die StaSi ermittelt, ist mir schleierhaft.

    Was allerdings schön an diesem Fall ist, ist dass die Bürger sich richtig verhalten:
    Erst die Bürgerwehr rufen, die in jedem Fall kompetenter und schneller vor Ort ist.
    Erst danach die Polizei verständigen zum Aufräumen und Registrieren des Vorfalls. Zu sonst etwas sind die wohl auch nicht zu gebrauchen.

    Die erwähnte Frau hat die Situation in der Tat richtig beschrieben: „Ist schon schade, dass man eine Bürgerwehr braucht.“
    Ceterum censeo Meccam esse delendam.

  2. #2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Zuerst sollte ie Psychatrie zur Verantwortung gezogen werden, warum liess sie den Typen frei herumlaufen?

    Da wünscht man sich eine ausreichende Anzahl von Bäumen oder Laternenmasten vor dem Supermarkt.Neben Parkplatzverordnung wäre das eine sinnvolle Auflage.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.902


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    >wo er auch in der örtlichen Psychiatrie untergebracht ist.

    warumm zum Geier dürfen Insassen einer Psychiatrie frei draußen rumlaufen ? Das ist doch gemeingefährlich.

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.690


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    § 127
    Vorläufige Festnahme

    (1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen.
    https://dejure.org/gesetze/StPO/127.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Bild lügt wie gedruckt!!!


    Wenn der Staat Eigentum nicht mehr schützen kann oder will, hat er aufgehört zu existieren. Es gibt dann keinen Grund mehr Tribut an es zu zahlen, da er nicht mehr existiert.
    Nur noch mittels nationaler Pfundskerle gegen Ladendiebe?
    Ladendiebstahl bis Betrag "x", soll ja gemäß dieser Volksverrätermarionetten im Bundestag nicht mehr angezeigt werden.

    Wer deshalb plötzlich Zeter und Mordio ruft, denkt zu kurz!

    Faktisch hat diese Staatssimulation damit, in der Frage nach Aufrechterhaltung von Recht und öffentlicher Ordnung, sich mit einem Salto rückwärts aus der Manege selbst hinauskatapultiert.

    Wohl dem, der als Einzelhändler eine gewachsenen Bevölkerungsstruktur um sich weiß, die nicht nur durch ihr Wahlverhalten bundesweit seit Jahren den Trend - Maßstab setzt (Wählerpotential der nationalen Parteien), sondern eben auch bei Bedarf, diese vom Polizeistaat aufgestoßene Lücke der Nichtverfolgung von Ladendieben mannhaft spontan zu lösen im Stande ist!



    Germany - Refugee Thief in a supermarket. See what happens next!
    Germany - Arnsdorf

    A refugee doesn't want to pay in a supermarket and doesn't want to give back 2 bottles (of wine?) to one of the supermarket employees. Instead he argues and argues and argues in his native language and holds tight to the 2 bottles.
    The supermarket employees tell the refugee thief multiple times to hand over the 2 bottles. He refuses.
    Someone tells the employees to call the police and the female one answers that the police was already at the store 2 times that day.
    Then a couple of germans of a local neighborhood watch group enter the store and take away the bottles from the refugee thief and try to throw the refugee out of the store until the refugee gets physical and catches some well-deserved punches.
    One of the germans or more yell: "Huh?! What do you want from me? Huh! What do you want from me?! Pigs! Get out of here! Pigs! Piss off."
    The woman at the end says: "It's sad that we need to rely on a neighborhood watch group".

    http://www.liveleak.com/view?i=d51_1...X8QlTvxGgbl.99
    Hier hat das Volk überfällig die Frage nach der öffentlichen Ordnung, also dem Schutz des Gesetzes, endlich selbst in die Hand genommen.

    Wenn die eigentlichen „Gesetzeshüter“ ihrer Aufgabe gemäß vorgenannter Tätigkeitsbezeichnung nicht mehr nachkommen, wie viel Phantasie braucht man, bis das Volk diese entweder zum überlaufen zwingt, bzw. bei Blindheit der Pseudobeamten bzgl. Eigenverhalten gemäß geschichtlicher Erfordernisse, diese dem Mass, aka Zwickau am 1.5.2016, hinterherschickt?

    Und selbst wenn die Polizei einen Dieb stellt, werden lediglich die Personalien zum 10.000sten mal aufgenommen und dann lässt man sie laufen, da die Gefängnisse mutmaßlich zum bersten voll sind und sofort aus den Nähten platzen, wenn man sich so, wie der Rest der Welt, gegenüber Ladendieben angemessen verhalten würde.

  6. #6
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    295


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Zitat Zitat von dietmar Beitrag anzeigen
    Bild lügt wie gedruckt!!!


    Wenn der Staat Eigentum nicht mehr schützen kann oder will, hat er aufgehört zu existieren. Es gibt dann keinen Grund mehr Tribut an es zu zahlen, da er nicht mehr existiert.
    Nur noch mittels nationaler Pfundskerle gegen Ladendiebe?
    Ladendiebstahl bis Betrag "x", soll ja gemäß dieser Volksverrätermarionetten im Bundestag nicht mehr angezeigt werden.

    Wer deshalb plötzlich Zeter und Mordio ruft, denkt zu kurz!

    Faktisch hat diese Staatssimulation damit, in der Frage nach Aufrechterhaltung von Recht und öffentlicher Ordnung, sich mit einem Salto rückwärts aus der Manege selbst hinauskatapultiert.

    Wohl dem, der als Einzelhändler eine gewachsenen Bevölkerungsstruktur um sich weiß, die nicht nur durch ihr Wahlverhalten bundesweit seit Jahren den Trend - Maßstab setzt (Wählerpotential der nationalen Parteien), sondern eben auch bei Bedarf, diese vom Polizeistaat aufgestoßene Lücke der Nichtverfolgung von Ladendieben mannhaft spontan zu lösen im Stande ist!





    Hier hat das Volk überfällig die Frage nach der öffentlichen Ordnung, also dem Schutz des Gesetzes, endlich selbst in die Hand genommen.

    Wenn die eigentlichen „Gesetzeshüter“ ihrer Aufgabe gemäß vorgenannter Tätigkeitsbezeichnung nicht mehr nachkommen, wie viel Phantasie braucht man, bis das Volk diese entweder zum überlaufen zwingt, bzw. bei Blindheit der Pseudobeamten bzgl. Eigenverhalten gemäß geschichtlicher Erfordernisse, diese dem Mass, aka Zwickau am 1.5.2016, hinterherschickt?

    Und selbst wenn die Polizei einen Dieb stellt, werden lediglich die Personalien zum 10.000sten mal aufgenommen und dann lässt man sie laufen, da die Gefängnisse mutmaßlich zum bersten voll sind und sofort aus den Nähten platzen, wenn man sich so, wie der Rest der Welt, gegenüber Ladendieben angemessen verhalten würde.
    Da Sprache ja lebt, könnte demnach geBILDed künftig als Ausdruck für stark gebogene Balken stehen!
    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigers Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glaube sie.
    Um eine Parole die man ihnen gab, verfolgen sie ihrer Landsleute mit größerer Erbitterung
    als ihre wirklichen Feinde,"
    (Napoleon Bonaparte)

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.690


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Zitat Zitat von dietmar Beitrag anzeigen
    Bild lügt wie gedruckt!!!


    Wenn der Staat Eigentum nicht mehr schützen kann oder will, hat er aufgehört zu existieren.
    Das stimmt nicht. Die Existenz eines Staates hat nichts mit einer möglichen innenpolitischen Schwäche zu tun.

    Es gibt dann keinen Grund mehr Tribut an es zu zahlen, da er nicht mehr existiert.
    Das stimmt so auch nicht. Der Staat existiert nach wie vor und der Tribut sind die Steuern, die zu entrichten sind. Man kann sich natürlich auf den Standpunkt stellen, dass ein funktionierender Staat in allererster Linie die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten hat. Das war schon immer so und tradiert sich aus den Zeiten, in denen das Lehen üblich war.
    in denen man den Zehnten noch antenntzies für die ttk tdpTandpics w

    Das stimmt nicht. Die Existenz eines Staates hat nichts mit einer möglichen innenpolitischen Schwäche zu tun.

    Faktisch hat diese Staatssimulation damit, in der Frage nach Aufrechterhaltung von Recht und öffentlicher Ordnung, sich mit einem Salto rückwärts aus der Manege selbst hinauskatapultiert.
    Die Bundesrepublik Deutschland ist keine Staatssimulation und sie ist auch nicht, falls du darauf anspielen solltest (siehe anderer Thread zu dem Thema) keine GmbH.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.170
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Zitat von Turmfalke: Das stimmt so auch nicht. Der Staat existiert nach wie vor und der Tribut sind die Steuern, die zu entrichten sind. Man kann sich natürlich auf den Standpunkt stellen, dass ein funktionierender Staat in allererster Linie die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten hat. Das war schon immer so und tradiert sich aus den Zeiten, in denen das Lehen üblich war.
    in denen man den Zehnten noch antenntzies für die ttk tdpTandpics w
    ????
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  9. #9
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    KOmisch, sobald die Asylanten hier kriminell und/oder gewalttätig werden, sind sie "psychisch" krank. Deutscfhland ist Sozialamt und Psychiatrie für den Abschaum der Welt.

  10. #10
    Registriert seit
    14.09.2012
    Beiträge
    1.327


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum!

    Das ehemalige Deutschland erfüllt aber nicht mehr die Definition eines Staates, sondern vielmehr die des organisierten Verbrechens.

    Das Merkel-Regime dient nicht dem Allgemeinwohl der Bürger und erhebt diesen Anspruch auch gar nicht mehr.
    Der Rechtsstaat ist außer Kraft gesetzt. Deutsche und Ausländer werden nicht mehr gleich behandelt, sondern Nichtdeutsche werden klar bevorzugt.
    Davon abgesehen wurde das Grundgesetz und das 2+4 Abkommen verletzt, indem man das obligatorische Referendum über eine Verfassung nach der Wiedervereinigung einfach übergangen hat. Deutschland hat derzeit also formell keine gültige Verfassung und damit auch keine legitimierten Staatsorgane.

    Ein Staat ist eine Solidargemeinschaft der Bürger. Das ist das derzeitige System aber nicht. Es vertritt primär die Interessen ausländischer Nichtbürger und einer Führungsclique, die mit dem Volk nichts zu tun hat und seine Interessen nicht teilt.
    Eine solche organisatorische Struktur ist identisch mit der Mafia oder südamerikanischen Drogenkartellen, aber nicht kompatibel mit einer Republik.

    Das ehemalige Deutschland ist kein Staat. Die Führungsclique übt zwar faktisch Macht in Deutschland aus, aber das tun die Kartelle in Mexiko und Kolumbien auch. Das macht sie noch lange nicht zu einem Staat.

    Was Deutschland jetzt wirklich braucht, ist eine Regierung des deutschen Volks und eine Wiederherstellung der republikanischen Ordnung und des Rechtsstaats. Die demokratische Opposition sollte lieber eine provisorische Übergangsregierung formen, statt zu hoffen, irgendetwas durch die lächerlichen Schauwahlen zu erreichen, die das Regime immer noch regelmäßig veranstaltet. Das Internet bietet die technischen Mittel über eine neue demokratische Regierung in Deutschland abzustimmen, eine elektronische Wahl, an der alle deutschen Bürger online teilnehmen könnten. Und Bürger ist nur, wer deutscher Abstammung ist, so wie das immer noch geltende Ius Sanguinis vorschreibt.
    Das wäre der richtige Weg, damit das ehemalige Deutschland wieder zu einem Staat wird. Das derzeitige Regime jedenfalls ist keiner.
    Ceterum censeo Meccam esse delendam.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.09.2015, 03:40
  2. Dienst an den Kranken - Kleine Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 07:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •