Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    182.017


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer - Hamburger Abendblatt


    Hamburger Abendblatt


    Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer
    Hamburger Abendblatt
    Rund 50 Christen und Muslime haben sich am Freitag versammelt, um gemeinsam Abschied zu nehmen von dem Jungen, der Hamburg im Frühjahr 2015 verließ, um sich in Syrien dem Islamischen Staat anzuschließen. Im Juli wurde "Bilal", wie er in der ...

    und weitere »


    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.718


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer - Hamburger Abendblatt

    Ja, diese Sorte Christen sind es, die ihre eigene Religion zerstören. Der arme Bilal war doch nur ein auf den Irrweg gelandeter Hamburger Jung, der davon träumte ein paar Ungläubige zu töten. Was für Idioten!
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer - Hamburger Abendblatt

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ja, diese Sorte Christen sind es, die ihre eigene Religion zerstören. Der arme Bilal war doch nur ein auf den Irrweg gelandeter Hamburger Jung, der davon träumte ein paar Ungläubige zu töten. Was für Idioten!
    Aber ein ganz schön dunkler Hamburger Jung den die Idioten betrauen.
    "Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich." (Mozart)

    "Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutschland." (vom Stein)

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer - Hamburger Abendblatt


  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer - Hamburger Abendblatt

    Artikelübersicht:


    Berichterstattung der Medien zum Beitrag über Bilal

    Focus, Bericht vom 27.05.2016 Angehörige feiern: Trauerfeier in Kirche in St. Pauli

    Mit einer christlich-muslimischen Trauerfeier soll am Freitag (15.00) in der Hamburger St. Pauli Kirche an einen jungen IS-Anhänger erinnert werden, der im Kampfgebiet der Terrormiliz ums Leben kam. Der Gottesdienst für den 17-jährigen Florent, der in der salafistischen Szene "Bilal" hieß, hatte im Vorfeld für heftige Diskussionen gesorgt.

    N24, Bericht vom 26.05.2016 Selbst tot sorgt Bilal noch für Hass

    Bilal ist 17, als er sich in Syrien dem IS anschließt. Der junge Hamburger stirbt. Die Umstände sind unklar. Nun findet in einer Kirche auf St. Pauli ein Gedenken statt. Das sorgt für Streit.

    Zeit online, Bericht vom 26.05.2016 Trauerfeier für einen IS-Anhänger in christlicher Kirche

    Ein 17-jähriger Hamburger geht zum IS und stirbt. Nun findet in der St.-Pauli-Kirche ein christlich-muslimisches Gedenken für ihn statt. Das sorgt für Diskussionen.

    Kölnische Rundschau, Bericht vom 26.05.2016 Christlich-muslimische Trauerfeier - Andacht für getöteten IS-Anhänger in St. Pauli

    Die Vorstellung von einem vermeintlich heroischen Kampf im Namen Gottes lockt den jungen Hamburger Florent im Mai 2015 zur Terrormiliz Islamischer Staat nach Syrien. Knapp ein Jahr später soll an diesem Freitag bei einer christlich-muslimischen Trauerfeier in der evangelischen Kirche St. Pauli an ihn erinnert werden.

    Die Welt, Beitrag vom 26.05.2016 Warum Pastor Wilms' Kirche auch um IS-Kämpfer trauert

    Ein 17-jähriger Hamburger schließt sich dem IS an und stirbt. Nun findet in einer Kirche auf St. Pauli ein christlich-muslimisches Gedenken für ihn statt. Das sorgt für Diskussionen.

    Hamburger Abendblatt, Bericht vom 26.05.2016 Trauerfeier für getöten Hamburger IS-Kämpfer Florent

    Die Trauerfeier für den 17-Jährigen findet in der St. Pauli Kirche statt. Der Verfassungsschutz geht von 460 Salafisten in Hamburg aus.

    Deutsch Türkisches Journal, Bericht vom 26.05.2016 Hamburg: Gottesdienst für IS-Mitglied in St. Pauli-Kirche

    Ein 17-jähriger Hamburger schließt sich dem IS an und stirbt unter unklaren Umständen. Nun findet für ihn in der Kirche St. Pauli ein christlich-muslimisches Gedenken statt. Das löst Diskussionen aus. Den Pastor erwartet sein erster Gottesdienst für einen IS-Anhänger.

    Deutschlandradio, Bericht vom 21.04.2016 Hingeschaut - Hamburgs salafistische Szene

    Die salafistische Szene in Hamburg und in Deutschland (MPEG, 5 MB)

    Die Welt, Bericht vom 06.04.2016 Salafismus: Neue Details zum Tod des Teenagers Bilal

    Schon lange vor seiner Ausreise nach Syrien wussten Lehrer von Radikalisierung des 17-Jährigen. Alle Hilfsmaßnahmen liefen ins Leere

    taz, Bericht vom 06.04.2016 Details über Hamburger Islamist. Bis der Kontakt abbricht

    Mit 14 kam er in Hamburg in Kontakt zu Salafisten, mit 17 kämpfte er für den IS in Syrien und starb. Nun werden neue Einzelheiten über „Bilal“ bekannt.

    Focus, Bericht vom 23.03.2016 Dramatische Audiobotschaft: Hier warnt ein junger Hamburger Ex-Kämpfer vor dem IS

    „Die schicken die Brüder in den Tod“: Mit eindringlichen Worten warnt Bilal in einer Audiobotschaft vor dem Islamischen Staat, für den er selbst in Syrien kämpfte. Seine Nachricht schickte der IS-Abtrünnige an Glaubensbrüder in Hamburg – um sie zu warnen. Zwei Monate später starb der 17-Jährige.

    Zeit online, Bericht vom 23.03.2016 Der IS schickt dich in den Tod, Digga

    Ein Hamburger IS-Kämpfer warnt seine "Brüder" vor der Ausreise. Der Verfassungsschutz veröffentlicht die Sprachnachricht. Lassen sich junge Islamisten davon beeindrucken?

    RTL Nord, Bericht vom 23.03.2016 Bilals Abrechnung mit dem IS

    Wie es im Innern des IS allerdings wirklich aussieht, das beweist eine Audiobotschaft, die der Hamburger Verfassungsschutz veröffentlicht hat.

    Die Welt, Bericht 23.03.2016 Bilals Reise in den Tod

    Ein junger Hamburger reist in das Dschihadgebiet. Der Verfassungsschutz veröffentlicht sein Schicksal – und eine letzte Audiodatei

    Radio Hamburg, Beitrag vom 23.03.2016 Hamburger rechnet mit dem IS ab

    Der Hamburger Verfassungsschutz hat eine Audiobotschaft eines 17-Jährigen veröffentlicht, der kurz vor seinem Tod mit dem IS abgerechnet hat.

    SAT 1, Beitrag vom 23.03.2016 „Es ist kein Spaß hier“: Hamburger IS-Kämpfer rechnet kurz vor seinem Tod mit der Szene ab

    Was erwartet europäische Dschihadreisende, die sich aufmachen, um den sogenannten Islamischen Staat zu unterstützen? Einen organisierten Staat, in dem die Anhänger brüderlich miteinander leben und kämpfen? Es ist das Gegenteil, wie die Audiodatei eines jungen Hamburgers nun zeigen soll. Nur kurz vor seinem Tod habe er diese Botschaft aufgenommen. Eine Warnung an alle, die mit dem IS sympathisieren.

    NDR, Beitrag vom 23.03.2016 "Er schickt die einfach in den Tod"

    Es ist die dramatische Botschaft eines jungen Mannes, der offenbar kurz vor seinem Tod von den brutalen Praktiken des sogenannten Islamischen Staats berichtet, denen er selbst kurze Zeit später zum Opfer fällt: Das Hamburger Landesamt für Verfassungsschutz hat ein Audio veröffentlicht, das eindrücklich vor den Machenschaften des IS warnt.

    Bild, Bericht vom 23.03.2016 Hamburger († 17) warnt vor ISIS: „Die schicken die Brüder einfach in den Tod“

    Es ist eine dramatische Audio-Botschaft. Veröffentlicht vom Hamburger Verfassungsschutz (LfV).

    Hannoversche Allgemeine, Bericht vom 25.03.2016 17-jähriger IS-Kämpfer rechnet mit Terrormiliz ab

    Ein junger Mann aus Hamburg reist nach Syrien, um für den IS zu kämpfen. Aber die Terrormiliz ist nicht das, was er sich vorgestellt hat. Enttäuscht warnt er seine Freunde zuhause: "Du kannst dir gleich 'ne Pistole nehmen und in den Kopf schießen." Jetzt ist er tot.

    Hamburger Abendblatt, Bericht vom 22.03.2016 Hamburger IS-Kämpfer: "Die schicken die Brüder in den Tod"

    In einer dramatischen Audiobotschaft warnte ein 17-jähriger Hamburger vor dem IS. Kurz darauf starb er einen unbekannten Tod.

    Mopo, Bericht vom 22.03.2016 „Die schicken uns einfach in den Tod!“ 17-jähriger Hamburger starb für den IS

    Er war 17 Jahre alt, als er starb. Wo und wie ist unklar. Fakt ist: Bilal aus Hamburg ließ sich vom Islamischen Staat (IS) rekrutieren. Eine Entscheidung, die er bitter bereute, wie eine Audio-Datei deutlich macht, die jetzt vom Hamburger Verfassungsschutz veröffentlicht wurde. Darin rechnet Bilal mit der Terrormiliz ab.

    Die Welt, Bericht vom 22.03.2016 Deutscher Salafist in Syrien rechnet mit dem IS ab

    Ein 17-jähriger Hamburger zieht in den bewaffneten Jihad – doch das Leben an der Front in Syrien und im Irak desillusioniert ihn. Es folgt eine Abrechnung mit dem IS. Kurz danach ist "Bilal" tot.

    Rosenheim24, Bericht vom 24.03.2016 Das nahm ein deutscher IS-Kämpfer (17) vor seinem Tod auf

    Ein 17-jähriger IS-Kämpfer aus Deutschland nahm kurz vor seinem Tod eine Sprachnachricht auf - um seine "Brüder" vor dem Islamischen Staat zu warnen.

    Heute AHVV Verlags GmbH, Bericht vom 23.03.2016 IS-Kämpfer entlarvt die Terror-Schlächter des IS

    Der 17-jährige Hamburger "Bilal" zog im Mai 2015 in den bewaffneten Dschihad nach Syrien und in den Irak und fiel zwei Monate später. Möglicherweise wurde er von Kämpfern des "Islamischen Staats" (IS) ermordet - denn kurz zuvor hatte er ein Audiodokument veröffentlicht, in dem er mit dem IS aufräumte und deren Versprechungen als Lügengebilde enttarnte. Nun hat der Verfassungsschutz Hamburg das Tondokument veröffentlicht.
    http://www.hamburg.de/verfassungssch...ng-der-medien/

    Die Hyperlinks zu den Berichten sind beim Kopieren leider verloren gegangen.

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Christen und Muslime trauen um jungen IS-Kämpfer - Hamburger Abendblatt

    Eine Zerreissprobe wird vor allem zwischen den Trauernden sein.
    Vermutlich sind auch Islamisten unter den Trauernden, deren Trauerbackround wird ein ganz anderer sein als der der Christen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2017, 05:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 20:41
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 07:20
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 05:54
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 07:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •