Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
  1. #1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Niklas P. ist tot...

    Was muss alles noch geschehen?
    Prügelopfer Niklas P. ist tot!
    Mein Beileid der Familie…
    Täter noch nicht ermittelt…..
    es gibt aber auch gute Nachrichten, von Menschen, auf die verbal eingeprügelt wird, die sich aber für andere Menschen einsetzen, ohne gross darüber zu reden, sie handeln:

    http://www.unsertirol24.com/2016/05/...-ist-da-video/
    Geändert von Realist59 (18.05.2016 um 17:03 Uhr)
    Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen (G. Orwell)

  2. #2


    0 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Wenn die Täter Allahua Akbar gegrölt hatten und zu dem barfuss unterwegs waren passiert gar nichts !!!

    Es ist zum kotzen hier in Deutschland !!!
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Und nirgendwo in den ohnehin schon raren Meldungen ein Hinweis auf die Täter. In den Polizeimeldungen las sich das Ganze noch so.....

    1. Person
    – 17-20 Jahre
    – Zwischen 180cm – 185cm
    – Brauner Hauttyp
    – Stämmig
    – Schwarze Haare, Seite kurz, oben länger
    – Schwarze Jacke
    – Jeanshose-
    – Sprach akzentfrei deutsch
    2. Person
    – 17 – 20 Jahre
    – Kurze schwarze Haare
    – Ca. 180cm – 185cm
    – Brauner Hauttyp
    – Schmal
    – Weiße Jogginghose
    – Weißer Pullover (Adidas oder Nike)
    – Sprach Akzentfrei Deutsch –
    3. Person
    – Älter als 18 Jahre
    – Lange Haare
    – Schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert
    – Schmal
    – Vollbart
    – Schwarze Lederjacke
    – Jeans
    – Kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Und nirgendwo in den ohnehin schon raren Meldungen ein Hinweis auf die Täter. In den Polizeimeldungen las sich das Ganze noch so.....

    1. Person
    – 17-20 Jahre
    – Zwischen 180cm – 185cm
    – Brauner Hauttyp
    – Stämmig
    – Schwarze Haare, Seite kurz, oben länger
    – Schwarze Jacke
    – Jeanshose-
    – Sprach akzentfrei deutsch
    2. Person
    – 17 – 20 Jahre
    – Kurze schwarze Haare
    – Ca. 180cm – 185cm
    – Brauner Hauttyp
    – Schmal
    – Weiße Jogginghose
    – Weißer Pullover (Adidas oder Nike)
    – Sprach Akzentfrei Deutsch –
    3. Person
    – Älter als 18 Jahre
    – Lange Haare
    – Schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert
    – Schmal
    – Vollbart
    – Schwarze Lederjacke
    – Jeans
    – Kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen
    Na wenigstens haben die Sprachkurse was gebracht --aber schützt Bildung auch vor Mord ? Nein wie man sieht !
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Das linke Blatt für vernagelte Ideologen, kurz "taz", schreibt zu dem Mordfall.........

    Ein schöner Abend muss es gewesen sein. Ein bisschen Rockmusik beim Konzert der Band Dirty Deed in den Bonner Rheinauen, das traditionelle Feuerwerk am Rhein, dann wollte Niklas mit seinen Freunden wieder zum Bahnhof und nach Hause zurück. Dort ist der Junge aus Bad Breisig (Rheinland-Pfalz) nie angekommen. Eine Sonnenblume, ein Holzkreuz mit seinem Vornamen, eine handvoll kleiner roter Trauerkerzen erinnern heute an ihn.

    Von brutalen Schlägen getroffen, ging Niklas in der Nacht zum vergangenen Samstag womöglich bereits bewusstlos zu Boden. Er wurde dennoch weiter verprügelt. Am Freitag, fast eine Woche später, erlag er seinen schweren Verletzungen. Von den mindestens drei Schlägern fehlt bislang eine heiße Spur. „Aber es gibt erste Hinweise“, macht ein Polizeisprecher Hoffnung.
    Der Bonner Stadtteil Bad Godesberg, einstige Hochburg der Diplomaten. Seit Tagen schon ist die Anteilnahme groß. Nach Niklas' Tod zeigen sich Politik und Kirche schockiert. Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke (CDU) fordert „Härte und Konsequenz“ beim Verfolgen der Täter, „Brutalität und Skrupellosigkeit“ hätten eine „ganz neue Dimension“ erreicht, sagt sie.

    Man beobachte seit Jahren eine zunehmende Gewaltbereitschaft unter manchen Jugendlichen in Bad Godesberg, sagt auch Pfarrer Wolfgang Picken. „Die Hemmschwelle zur Gewaltanwendung sinkt und die Brutalität wächst. Hier schwelt ein Aggressionspotenzial, das immer unberechenbarer und zur Gefahr für alle Bürger wird.“

    Die Kirche setzte bereits am Freitagmittag ein vernehmbares Zeichen der Anteilnahme in Bad Godesberg und ließ alle Totenglocken läuten in Gedenken an den 17-Jährigen. „Unser ganzes Mitgefühl gilt jetzt seiner Mutter, seiner Schwester, seinen Angehörigen und Freunden“, sagt Picken. Am Samstag soll das Toten- und Mahngeläut um 12 Uhr wiederholt werden – als „Mahnung für ein Miteinander ohne Gewalt“.

    Angesprochen und attackiert

    Für Bad Godesberg sei der Prügeltod des Jugendlichen eine einschneidende Erfahrung. Vor Ort müsse darüber nachgedacht werden, was wirksam gegen Gewalt und für Integration getan werden könne. „Uns muss klar sein: Es muss uns allen eine Verpflichtung sein, alles dafür zu tun, dass so etwas nie wieder geschieht“, sagte Picken.

    Was genau geschehen ist gegen 00.20 Uhr in jener Nacht, das versucht die Polizei noch zu ermitteln. Bekannt ist nur, dass Niklas mit einem 18 Jahre alten Begleiter an einem bekannten Treffpunkt, dem Rondell, angesprochen und schließlich attackiert wird. Eine gleichaltrige Freundin will eingreifen und wird ebenfalls geschlagen.

    Erst als Passanten zur Hilfe eilen, lassen die Schläger ab und ergreifen die Flucht. Niklas muss noch am Ort der Schläge reanimiert werden, seine Freunde erleiden leichte Verletzungen. „Es scheint so, als kannte der Jugendliche die Täter nicht“, heißt es vorsichtig bei der Polizei.

    Futter für die Rechten

    Hunderte Flugblätter wurden seit der Prügelattacke verteilt in der Nähe des Bahnhofs. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt. Bislang ohne Erfolg, auch wenn sich die Ermittler nach ersten Hinweisen Hoffnungen machen. Denn Zeugen haben die Schläger relativ gut beschrieben: Schwarze Haare haben sie demnach alle, die drei gesuchten jungen Männer sind zwischen 17 und 20 Jahre alt, sie haben einen braunen Hauttypen, sprachen akzentfrei Deutsch.

    Für die rechte Szene reicht das aus, um mahnend auf die Straße zu gehen – und sie ruft ihre Gegner ebenfalls auf den Plan. Für Samstag sind zwei Demonstrationen in Bad Godesberg angemeldet. Das Bündnis „Bonn stellt sich quer“ stemmt sich gegen eine rechtsgerichtete Kundgebung, die die Gewalttat an dem 17-Jährigen für ihre Zwecke instrumentalisieren will.

    Auch Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan schaltete sich ein. Er appellierte, sich von der Demonstration der Rechtsextremen nicht „hinters Licht führen zu lassen“.
    http://www.taz.de/Pruegeltod-eines-1...igen/!5305392/


    ......typisch für unser Land. Erst wenn vermeintliche "Rechte" auf die Straße gehen, um auf die Missstände aufmerksam zu machen, bequemen sich die Linken derartige Mordattacken überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Linke nutzen jede Gelegenheit um "Flüchtlinge" und Migranten für eigene Zwecke zu instrumentalisieren. Da schreckt man vor nichts zurück. Nun den angeblichen Rechten eine Instrumentalisierung dieses Mordes vorzuwerfen, ist der blanke Hohn.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.289


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Na wenigstens haben die Sprachkurse was gebracht --aber schützt Bildung auch vor Mord ? Nein wie man sieht !
    Das ist wirklich eine Bemerkung die den Integrationgäubigen auf die Stirn tätowiert werden sollte !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  7. #7
    Registriert seit
    16.02.2016
    Beiträge
    535


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Hab das Video wieder rausgenommen, es scheint nicht das von Bad Godesberg zu sein. Sorry.

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Der Haupttäter wurde gefasst, meldet die Bild. Natürlich ohne Angaben über Nationalität.

    http://www.bild.de/regional/koeln/ko...2150.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9


    0 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Der Haupttäter wurde gefasst, meldet die Bild. Natürlich ohne Angaben über Nationalität.

    http://www.bild.de/regional/koeln/ko...2150.bild.html
    Ist der Paul H.* jetzt schon Freigänger ?
    *: Name von der Redaktion geändert.
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  10. #10
    Registriert seit
    06.12.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    767


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Niklas p: Ist tot...

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Auch Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan schaltete sich ein. Er appellierte, sich von der Demonstration der Rechtsextremen nicht „hinters Licht führen zu lassen“..
    Wieso hinters Licht führen ?

    Es wurde gesagt, die Täter haben einen "braunen Hauttyp" ! Also steht es unumstößlich fest, dass es auch hier wieder MigrAsylanten waren !

    Nebenbei erwähnt...aus dem WAZ-Artikel (online) wurde die braune Hautfarbe wieder rausgestrichen...tolle Berichterstattung !
    Hier soll es doch ganz eindeutig wieder mal vertuscht werden, dass die Täter MigrAsylanten sind !

    Edit : Korrektur - in diesem neuen Artikel (http://www.derwesten.de/panorama/hau...d11834317.html) steht es wieder drin.
    Nachdem man es ja schon geschrieben hatte, und andere Medien das auch erwähnen, war es der WAZ wohl zu dumm, das jetzt untern Tisch fallen zu lassen...

    Aber den Täter, den man jetzt hat...den wird man doch NIE wegen Mordes oder Totschlag verurteilen...man wird es wieder machen, wie so oft (z.B. der Fall Johnny K. in Berlin), und behaupten, man könne nicht beweisen, wer von den Tätern jetzt die Tat wirklich begangen hat !
    Und dann wird der wieder ne Kuschelstrafe kriegen...

    Vielleicht hat er ja auch noch ne schwere Kindheit gehabt, das wirkt sich ja auch oft strafmildernd aus...

    Einfach widerlich, dass die MigrAsylanten bei ihren Straftaten eine richtige Narrenfreiheit haben...
    Geändert von purusangus (17.05.2016 um 20:20 Uhr) Grund: Formatierung vergessen

    Islamisierung und Integrationsverweigerung sind Verbrechen und gehören bestraft !

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •