Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57
  1. #11
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    295


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Jetzt setzen die Hauptschuldigen, nämlich die Wiener SPÖ, aus der Faymann ursprünglich kommt, einen weiteren Stich in die Brust der SPÖ. Sie treten eine Personaldebatte los (http://diepresse.com/home/politik/bp.../home/index.do). Im Artikel steht: "Die Vize-Klubchefin der Wiener SPÖ, Tanja Wehsely, möchte ein offenes Bekenntnis zu Van der Bellen." Wenn das nicht eine Anleitung zum endgültigen Selbstmord ist...

    Die Wiener SPÖ war mitsamt dem GrünIn die feurig, wonnig inbrünstigste Willkommensfee, die uns dieses Elend erst eingebrockt hat. Faymann hat inbrünstigst mitgewunken und Merkel abgeschleckt bis das österreichische Volk bei Landtagswahlen Striche durch Rechnungen machte und langsam herauskam welche Schnuckiputzis da ins Land gekommen waren, sogar Terroristen, die in Brüssel wüteten, waren dabei. Ganz zu schweigen von den Vergewaltigungen, in Österreich schwerste Straftat, die von der manipulativen Journaille anfangs totgeschwiegen wurden. Jetzt können sie nicht mehr anders als tatsachenkonform berichten oder die Täter verteidigen, je nachdem wie ideologiekonform das Blattl oder der Sender gerade ist.

    Österreich braucht jetzt alles nur keine Personaldebatten, Neuwahlen oder ähnliches. Es würden politische Wirren entstehen. Diese Wahl kam zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt und mit den falschen Personen. Diese Regierung ist zwar schwach, setzt dennoch Maßnahmen in die richtige Richtung, aber zu zaghaft und zu sanft, zittert dabei zu stark vor der hierzulande viel zu mächtigen Gruppe der "Guten und (Selbst)gerechten", hat aber zusammen mit den Balkanländern wie ich schon erwähnt habe, etwas Gutes zustandegebracht. Was der SPÖ der linke Wiener Flügel ist der ÖVP die Landespartei Niederösterreich unter Pröll, der aus reinem Eigennutz eine sich gar nicht so schlecht eingearbeitet habende Innenministerin Mikl-Leitner aus dem blauen Himmel heraus einfach ersetzte. Der Parteichef Mitterlehner sprachlos daneben. Tja! So kam dieses Ergebnis zustande.

    Wahrscheinlich wird Österreich ein grüner Mullah Bundespräsident, der jetzt Kreide gefressen und sich einen Schafspelz übergestülpt hat. Zumindest ist er nicht geschlechtslos wie das andere GrünIn. Ein schlechtes Omen. Denn diese Regierung kann wieder umkippen zur EUnuchischen Willkommenshysterie, denn sie ist leider zu schwach als einen neuerlichen Sturmangriff durch eine durch diese Wahl gestärkte Linke zu widerstehen.

    Den Wiener Flügel aus der SPÖ zu schneiden wie ein Geschwür wäre einigermaßen einfach. Denn die haben die Funktionäre aus den sogenannten "Arbeiterbezirken" nicht hinter sich. Das sind Bobos, die Wein saufen und Wasser predigen, Pharisäer und Heuchler. Unter deren Leitung fällt ein Skandal radikaler islamischer Kindergärten mitsamt damit zusammenhängende Korruptionsskandal (unsachgemäß angewendete Landesförderungen). Die sind entsorgbar mit der nötigen parteiinternen Unterstützung.

    was wird jetzt passieren? Die Linken werden eine Schmutzkampagne lostreten und Schreimärsche veranstalten, die Bürgerlichen werden der Wahl fern bleiben, oder aus Angst den grünen Mullah wählen. Genau das hat die manipulative Journaille mit ihren bezahlten Umfragen erreichen wollen, auch wenn die am Ende nicht gestimmt haben. Der Grundtenor Kampf GrünIn-FPÖ war da und hat obsiegt. Viele der noch vorhandenen Anhänger der alten Parteien haben nicht Hundstorfer oder Khol gewählt aus taktischen Gründen, da eben jeden Tag diese Umfragen publiziert wurden. Diesen großen Erfolg für Hofer und die FPÖ konnten sie aber nicht vorherplanen.

    Im Grunde sind beide nicht gut, da sie zu stark polarisieren und das Land schwächen.
    Welche Beiden?
    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigers Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glaube sie.
    Um eine Parole die man ihnen gab, verfolgen sie ihrer Landsleute mit größerer Erbitterung
    als ihre wirklichen Feinde,"
    (Napoleon Bonaparte)

  2. #12
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Hofer und Van der Bellen.

  3. #13
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    295


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Hofer und Van der Bellen.
    Aha, und was wäre stärkend und gut? Die so taffe Richterin mit nebbich normalen 9000€/monatlich?

    Oder Ehepaar 82-28 ?
    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigers Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glaube sie.
    Um eine Parole die man ihnen gab, verfolgen sie ihrer Landsleute mit größerer Erbitterung
    als ihre wirklichen Feinde,"
    (Napoleon Bonaparte)

  4. #14
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.382


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    jetzt hängt sich der Dicke auch noch rein....

    SPD-Chef Sigmar Gabriel (56, Foto) fordert in Österreich einen Schulterschluss der Politik, um eine Wahl des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer (45) zum Bundespräsidenten zu verhindern.
    Der Erfolg des Rechtspopulisten in der ersten Runde der österreichischen Präsidentenwahl sei „vor allem eine Absage an die Kandidaten von SPÖ und ÖVP“, sagte Gabriel zu BILD. „Jetzt sollten sich alle demokratischen Kräfte hinter den demokratischen Kandidaten Van der Bellen stellen.“ Hofer war am Sonntag nach vorläufigen Ergebnissen auf über 36 Prozent der Stimmen gekommen. Er tritt nun im Mai in einer Stichwahl gegen den Grünen-Kandidaten Alexander Van der Bellen an.
    Bild.de
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Und selbst Zeus, oder wer auch immer dafür zuständig ist, ist böse geworden......

    Ein Erdbeben hat am Montagmittag die Gegend rund um Wien erschüttert.
    Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hatte das Beben eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag im niederösterreichischen Alland, etwa 20 Kilometer südlich von Wien.
    Ein deutlich abgeschwächtes Nachbeben erfolgte kurze Zeit später. Beschädigungen an Gebäuden dürften nach ersten Angaben der Feuerwehr Niederösterreich nicht entstanden sein. Allerdings gab es zahlreiche Anrufe besorgter Bürger.
    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #15
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Sieht gut aus.

  6. #16
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Zitat Zitat von Quade Beitrag anzeigen
    Aha, und was wäre stärkend und gut? Die so taffe Richterin mit nebbich normalen 9000€/monatlich?
    Was sie verdient ist mir ehrlich gesagt wurscht. Die Neiddebatte kann man in ruhigen Zeiten führen, wenn einem sehr fad ist. Es geht nicht um "tough" sondern um eine Person, die eine eher ausgleichende Wirkung hat und keiner Partei angehört und ideologiefrei ist. Jetzt wo die Menschen ohnehin stark aufgeganselt sind wegen der äußerst beunruhigenden Lage. Gut die Debatte ist sinnlos, da sie ja nicht in der Stichwahl ist. Jetzt kommt der grüne Mullah das ist so gut wie sicher. Dieses ganze Monat Polarisierung tut unsrem Land nicht gut. Um das auszuhalten bräuchten wir eine starke Regierung aus lauter Sebastian Kurz', aber wir haben ein mittlerweile "Ancien Regime", das so ziemlich am Ende ist. Und er grüne Mullah wird dann sein wahres Gesicht zeigen, die SPÖ wird umschwenken zum Weg der Willkommensfeen und man wird die Völkerwanderung wieder zulassen. Van der Bellen wird den derzeitigen Kurs, der ohnehin viel zu milde ist, nicht tolerieren.

  7. #17
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    jetzt hängt sich der Dicke auch noch rein....



    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Und selbst Zeus, oder wer auch immer dafür zuständig ist, ist böse geworden......
    Die Einmengung von Außen ist auch ein Problem. Eine starke Regierung würde jetzt Visegrád anpeilen und den "Westen" links (im wahrsten Sinne des Wortes) liegen lassen.

    Bei mir haben nur Blumentöpfe und Gläser sachte gewackelt...

  8. #18
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    295


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Austria AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Was sie verdient ist mir ehrlich gesagt wurscht. Die Neiddebatte kann man in ruhigen Zeiten führen, wenn einem sehr fad ist. Es geht nicht um "tough" sondern um eine Person, die eine eher ausgleichende Wirkung hat und keiner Partei angehört und ideologiefrei ist. Jetzt wo die Menschen ohnehin stark aufgeganselt sind wegen der äußerst beunruhigenden Lage. Gut die Debatte ist sinnlos, da sie ja nicht in der Stichwahl ist. Jetzt kommt der grüne Mullah das ist so gut wie sicher. Dieses ganze Monat Polarisierung tut unsrem Land nicht gut. Um das auszuhalten bräuchten wir eine starke Regierung aus lauter Sebastian Kurz', aber wir haben ein mittlerweile "Ancien Regime", das so ziemlich am Ende ist. Und er grüne Mullah wird dann sein wahres Gesicht zeigen, die SPÖ wird umschwenken zum Weg der Willkommensfeen und man wird die Völkerwanderung wieder zulassen. Van der Bellen wird den derzeitigen Kurs, der ohnehin viel zu milde ist, nicht tolerieren.
    Was jemand der solche Blößen hat verdient ist mir nicht wurscht, es ist auch nicht der Neid der mich wegen der Summe vor Wut kochen läßt, sondern ihre freche/saublöde Ansage, daß dies ja doch ein NORMALER Verdienst sei. Was übrigens Fr.Anneliese Rohrer auch so ärgert.
    Jetzt kommt der grüne Mullah das ist so gut wie sicher
    Da ich mit meinem Ohr am Pulsschlag der Werktätigen hänge, wette ich dagegen!

    Dann werden wir die ersten Monate wieder einen sehr preiswerten, nicht viel reisenden BB haben. Das kann man leicht ertragen!
    Gut, den unvoreingenommenen Vladimir zu besuchen, wird sich schon lohnen!

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Die Einmengung von Außen ist auch ein Problem. Eine starke Regierung würde jetzt Visegrád anpeilen und den "Westen" links (im wahrsten Sinne des Wortes) liegen lassen.

    Bei mir haben nur Blumentöpfe und Gläser sachte gewackelt...
    Bei mir die Pendelleuchte und der Kopf. Wegen Weintrauben-Michls Gebrabbel! (Bgmst. Wien)
    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigers Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glaube sie.
    Um eine Parole die man ihnen gab, verfolgen sie ihrer Landsleute mit größerer Erbitterung
    als ihre wirklichen Feinde,"
    (Napoleon Bonaparte)

  9. #19
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Zitat Zitat von Quade Beitrag anzeigen
    Was jemand der solche Blößen hat verdient ist mir nicht wurscht, es ist auch nicht der Neid der mich wegen der Summe vor Wut kochen läßt, sondern ihre freche/saublöde Ansage, daß dies ja doch ein NORMALER Verdienst sei. Was übrigens Fr.Anneliese Rohrer auch so ärgert.


    Da ich mit meinem Ohr am Pulsschlag der Werktätigen hänge, wette ich dagegen!

    Dann werden wir die ersten Monate wieder einen sehr preiswerten, nicht viel reisenden BB haben. Das kann man leicht ertragen!
    Gut, den unvoreingenommenen Vladimir zu besuchen, wird sich schon lohnen!

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -



    Bei mir die Pendelleuchte und der Kopf. Wegen Weintrauben-Michls Gebrabbel! (Bgmst. Wien)
    Sicher hat sie Äußerungen getätigt, die etwas weltfremd sind, diese Summen sind auch Galaxien weit davon entfernt, was ich als selbständiges Wesen verdiene. Trotzdem war es für mich eine vertretbare Wahl. Rohrer mag ich nicht und lese sie auch kaum.

    Es wird darauf ankommen, was die "Guten und (Selbst)gerechten" so alles zu bieten haben. Schreiaufmärsche "allerta antifascista. Noi siamo gli antifascisti", die schlechte Kopie der italienischen Kommunisten, das Hyperventilieren in den Medien, Gezeter in sämtlichen Gazetten und Postillen von allen möglichen "Denkern" aus dem linken Lager, Lahmlegen wichtiger Verkehrswege in Wien mit genannten Schreiaufmärschen. Auffahren der Tränendrüsengeschütze, Photos von jungen Männern mit Papptaferln "meine Familie ist in XY". Das Anschwärzen bei Gesinnungsgenossen im ehemals "westlichen" Ausland (in Osteuropa beißen's damit auf Granit.), die sich dann lauthals einmischen.

    Viele Bürgerliche werden vielleicht doch den grünen Mullah wählen, obwohl er langfristig gesehen den noch viel größeren Schaden anrichten wird. Die heutige sogenannte Arbeiterpartei vor allem bei den Jüngeren ist längst die FPÖ und das mit gutem Grund. Die "Werktätigen" heute sind Mittelschicht und haben viel zu verlieren, die SPÖ vertritt sie und ihre Interessen schon lange nicht mehr. Ob die FPÖ das tut, wage ich auch zu bezweifeln. Als Protest ist sie (leider) notwendig, ansonsten hätte die jetzige Regierung nie diese ohnehin zu zaghaften Maßnahmen ergriffen. Da waren die Landtagswahlen mit den Gewinnen der FPÖ eine notwendige Watschn.

    Jetzt mit diesem Ergebnis wird das Gefolge und Mitläufertum des derzeit herrschenden Dogmas wirklich alle Geschütze des "Krampfs gegen Lechz" aufbringen und es wird schlußendlich mit einem krampfhaften Sieg Van der Bellens enden. Was dieser Wahlkampf jetzt bringt ist eine weitere und tiefere politische Spaltung Österreichs, eine noch schärfere Polarisierung. Das ist äußerst schädlich in einer schweren Krise wie der jetzigen, zumal wir eine schwache Regierung haben, die dann unter sachten Drohungen eines grünen Mullahs wieder einknickt und die Maßnahmen rückgängig macht.

    Dadurch, daß die SPÖ gerade jetzt einen parteiinternen ideologischen Flügelkampf anzettelt, zeugt davon, daß der Wiener Flügel um Wehsely NICHTS verstanden hat und der Partei den Todesstoß versetzen wird. Die gehören einfach nur zurückgepfiffen, aber nicht einmal dafür reicht die Kraft mehr. Der pragmatische Großteil, der wie Niessl im Burgenland eine Koalition macht und gut ist's sollte eigentlich das sagen haben.

    Hofer wäre im Westen außenpolitisch isoliert und somit auch Österreich als Land. Das wäre verkraftbar wenn man sich sofort nach Osteuropa wendet, denn dort ist den Regierungen das ideologische Gegreine und Gesülz im ehemaligen "Westen" ziemlich wuascht. Ob Hofer, obwohl Burgenländer, diese Möglichkeiten sieht, bezweifle ich. Es gäbe da einiges an gemeinsamen Interessen.

    Da müßte er sich auch über so einige Schlawunzis im Außenministerium hinwegsetzen, höchstwahrscheinlich auch über die Ideologie seiner eigenen Partei und Parteigenossen, die Osteuropa nicht beachten, sagen wir es einmal so. Wo anders wird Österreich aber keine Partner auf Augenhöhe finden. Vor allem könnte man dann die Regierung dazu bringen ihr Hauptaugenmerk auf unsere östlichen Nachbarländer zu lenken, da uns die im sozialistischen Westen ohnehin schneiden. Österreich alleine wird keine Aufhebung der Sanktionen gegen Rußland bewirken können, aber zusammen mit Visegrád könnte da etwas in Bewegung geraten, auch in Fragen der Völkerwanderung, europapolitisch. Da glaub ich eher ans Christkind als daß ein Präsident aus der FPÖ das versucht.

    Innenpolitisch wäre mit Hofer ein andauernder ideologischer Grabenkonflikt am köcheln, Instabilität in politischen Krisenzeiten wie diesen. Alleine seine Parteizughörigkeit würde polarisieren (wie eben auch die Van der Bellens). Diese anachronistische Polarität "rechts-links" würde die Bürgerlichen, die Konservativen, die Anhänger einer freien Gesellschaft, die ganzen Gemäßigten aufreiben. Keine guten Voraussetzungen in diesen Zeiten. Ich persönlich werde auf jeden Fall wählen gehen und nach meinen Beobachtungen in der Zeit bis in einem Monat entscheiden ob ich ungültig oder auf gar keinen Fall Van der Bellen wählen werde. Das gefällt mir ganz und gar nicht!

  10. #20
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    295


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Präsidentschaftswahlen in Österreich: ein politisches Erdbeben.

    Sehr fein herausgearbeitete Einschätzung, welche ich in großen Teilen auch so sehe!

    Es sei denn, es gäbe auch in D einen Erdrutsch...der niemals erlaubt sein würde!

    Aber sich eventuell der Mühsal Null zu wählen zu unterziehen hätte ich gerne erklärt.

    [Die Rohrer mag NIEMAND, aber dennoch immer lesenswert!]
    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigers Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glaube sie.
    Um eine Parole die man ihnen gab, verfolgen sie ihrer Landsleute mit größerer Erbitterung
    als ihre wirklichen Feinde,"
    (Napoleon Bonaparte)

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frankreich: Präsidentschaftswahlen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 10:14
  2. Präsidentschaftswahlen in Frankreich
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 02:22
  3. Präsidentschaftswahlen in Frankreich
    Von Realist59 im Forum Frankreich
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 17:46
  4. Präsidentschaftswahlen in Frankreich
    Von Realist59 im Forum Thilo Sarrazin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 19:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •