Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Grne: Peter - Freie Pltze in Asylunterknften fr Griechen-Hilfe nutzen -

    Die Grnen-Bundesvorsitzende Simone Peter hat sich nach dem deutlichen Rckgang der Flchtlingszahl dafr ausgesprochen, die freigewordenen Kapazitten in den deutschen Erstaufnahmeeinrichtungen zur Entlastung Griechenlands zu nutzen.
    In einem Interview mit der "Neuen Osnabrcker Zeitung" (Samstag) sagte Peter, dies tte diesem Land zum jetzigen Zeitpunkt gut, da es noch keine ordentlichen Unterknfte und Asylverfahren vorweisen knne.
    Auch knnte Deutschland die freien Pltze jetzt fr Menschen aus Kriegsregionen bereitstellen, zum Beispiel fr diejenigen, die "unter unwrdigsten Bedingungen an der mazedonisch-griechischen Grenze in Idomeni hausen". Scharf kritisierte Peter das Verhalten der CSU in der Flchtlingspolitik.
    Das Beharren von Parteichef Horst Seehofer auf Grenzkontrollen zwischen sterreich und Bayern verurteilte sie als "menschenfeindlich und wirtschaftsfeindlich" zugleich.
    "Es ist schon bizarr, wie sehr die CSU das Ende des offenen Europa herbeizwingen will", meinte die Grnen-Bundesvorsitzende.
    Die CSU sei als Regierungspartei gefordert, gemeinsame europische Lsungen voranzubringen statt die Spaltung des Kontinents zu betreiben.
    Gerade eine Exportnation wie Deutschland msse hchstes Interesse am Wegfall von Grenzkontrollen in Europa haben, sagte die Grnen-Politikerin.
    http://www.mmnews.de/index.php/net-n...n-hilfe-nutzen

    Diese Grnen gehren ausgepeitscht und ins Straflager.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    51.429


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne: Peter - Freie Pltze in Asylunterknften fr Griechen-Hilfe nutzen -

    Ohne Chaos und Untergangsstimmung fhlen sich die dmlichen Grnen nicht wohl. Wie vernagelt und wie verbldet muss man eigentlich sein, derartige Gedankengnge zu entwickeln? Seien wir froh und dankbar, dass im Moment die Flchtlingswelle abgeebbt ist. Bald geht es wieder los, dann reiben sich die Idioten in diesem Land die Hnde und weiter geht es mit der aktiven Vernichtung dieses Staates. Wer Grn whlt, whlt den Untergang. konazis gehren nicht in die Parlamente sondern in die Anstalten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    17.586
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne: Peter - Freie Pltze in Asylunterknften fr Griechen-Hilfe nutzen -

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ohne Chaos und Untergangsstimmung fhlen sich die dmlichen Grnen nicht wohl. Wie vernagelt und wie verbldet muss man eigentlich sein, derartige Gedankengnge zu entwickeln? Seien wir froh und dankbar, dass im Moment die Flchtlingswelle abgeebbt ist. Bald geht es wieder los, dann reiben sich die Idioten in diesem Land die Hnde und weiter geht es mit der aktiven Vernichtung dieses Staates. Wer Grn whlt, whlt den Untergang. konazis gehren nicht in die Parlamente sondern in die Anstalten.
    Sehr treffend gesagt!
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne: Peter - Freie Pltze in Asylunterknften fr Griechen-Hilfe nutzen -

    Peter:-))) Im Saarland am Dauer-Lantagsabgeordneten und gefrchteten Panzer Ulrich gescheitert, hatte man sie ins Bundesgebiet ausgesetzt. Hier darf sie nun frei und frhlich ihre Gehirnfrze unter die Bevlkerung bringen!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2017, 17:06
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 18:48
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2014, 07:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •