Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Kurz vor einer Probewahl für Migranten haben Unbekannte ein Wahllokal in Halle zugemauert. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen, so eine Sprecherin. Ob es sich um ein fremdenfeindliches Motiv handelt, konnte noch nicht gesagt werden. Das Wahllokal ist eines von 14 Orten, an denen Menschen ohne deutschen Pass am Freitag ihre Stimme für eine Partei abgeben können. Das Ergebnis zählt nicht zur offiziellen Landtagswahl am 13. März. Die Probewahl wird vom Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (Lamsa) organisiert.

    Die übrigen Wahllokale sollen dennoch am Freitag wie geplant von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet werden, wie eine Lamsa-Sprecherin in Dessau-Roßlau sagte. Ob auch das Lokal am Lamsa-Hauptsitz in Halle eröffnet wird, war noch unklar.
    http://www.welt.de/politik/ausland/a...ranten-zu.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Kurz vor einer Probewahl für Migranten haben Unbekannte ein Wahllokal in Halle zugemauert. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen, so eine Sprecherin. Ob es sich um ein fremdenfeindliches Motiv handelt, konnte noch nicht gesagt werden. Das Wahllokal ist eines von 14 Orten, an denen Menschen ohne deutschen Pass am Freitag ihre Stimme für eine Partei abgeben können. Das Ergebnis zählt nicht zur offiziellen Landtagswahl am 13. März. Die Probewahl wird vom Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (Lamsa) organisiert.

    Die übrigen Wahllokale sollen dennoch am Freitag wie geplant von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet werden, wie eine Lamsa-Sprecherin in Dessau-Roßlau sagte. Ob auch das Lokal am Lamsa-Hauptsitz in Halle eröffnet wird, war noch unklar.
    http://www.welt.de/politik/ausland/a...ranten-zu.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.724


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Was soll den dieser Scheiß!? Nicht das Zumauern, das finde ich gut. Da wird einer Horde von meist Analphabeten von ihren Sozialpädagogen gezeigt, wo sie das Kreuz machen sollen und dann wird das ganze schön medienwirksam verbreitet, mit dem Ergebnis, dass Rot-Grün auf 80 Prozent der Stimmen kommt, oder was?? Was für ein total blödsinniger Schwachsinn!!! Mensch, ich könnte mich gerade mal wieder so aufregen!
    "...und dann gewinnst Du!"

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Na, ja, schon die Idee, eine Probewahl für nicht wahlberechtigte Ausländer zu veranstalten, wäre vor nicht allzulanger Zeit einfach undenkbar gewesen. Und daraus ergeben sich Fragen:

    Wenn eine solche Probewahl veranstaltet wird, wer hat etwas davon? Möchte man das Wahlverhalten herausfinden? Passen die Ergebnisse? Wem passen sie? Was ergibt sich, wenn die Wahlergebnisse passen? Wird dann das Staatsbürgerschaftsrecht geändert und werden die Aufnahmebedingungen gesenkt? Werden in Folge Ausländer zur Wahl zugelassen, möglichst schnell, bald nach ihrer Ankunft? In einem ersten Schritt vielleicht kommunal, dann bundesweit? Wenn dies nicht angedacht ist und umgesetzt werden soll, warum dann teure und aufwändige Probewahlen? Wer steckt dahinter, wer profitiert? Kam der Startschuß aus den Merkel-Reihen? Flüchtlingsflut (Mama der Syrer, Selfiekönigin) als Wählerbeschaffung, kurzfristig, mittelfristig, langfristig, desto schneller, desto besser, vorausgesetzt das Ergebnis ist wie gewünscht?

    Wieso sind plötzlich Gelder für im Moment unerheblichen Probewahlen da, wenn mit dem Aufwand und den fehlenden Geldern argumentiert wurde, wenn es um Abstimmungen um relevante Themen, Vorhaben und Pläne mit weitreichenden Folgen fürs Volk ging? Die gingen ja bekanntlich aus den Gründen nicht. Für eine direktere Demokratie war bislang kein Geld da und bestand keine Notwendigkeit. Aber für Probewahlen für Flüchtlinge...?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.724


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Das Wahlverhalten herausfinden? Nun, wie gesagt, da die Asylanten meist absolut nichts von unserem Parteiensystem wissen, werden sie Kreuzchen auf Anleitung machen ("Schau, das ist die Partei, durch die Du hier bist!"). Also kann man das "Ergebnis" von vorneherein in die Tonne kippen. Was soll das also?
    "...und dann gewinnst Du!"

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Das Wahlverhalten herausfinden? Nun, wie gesagt, da die Asylanten meist absolut nichts von unserem Parteiensystem wissen, werden sie Kreuzchen auf Anleitung machen ("Schau, das ist die Partei, durch die Du hier bist!"). Also kann man das "Ergebnis" von vorneherein in die Tonne kippen. Was soll das also?
    Die von Merkel geführten Parteien werden das Ergebnis aber nicht in die Tonne treten, sondern begeistert sein und Vorbereitungen treffen...

    Frau Merkel schafft sich ein neues Volk?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.724


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Warum werden sie begeistert sein? Dieses "Ergebnis" stand doch dann sowieso schon fest und machte diese ganze Aktion überflüssig. Ist doch klar, dass kein "Flüchtling" AfD wählen wird.
    "...und dann gewinnst Du!"

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Man muß sich aber doch sicher sein. Und da testet man lieber im Vorfeld - interne Machtspiele der Blöcke spielen bestimmt auch eine Rolle, zum Beispiel wieviel Testwähler sich den Grünen und wieviel sich der Merkel-CDU hinwenden - als dass man später bös erwacht. Da der Test ja keine eigenen Gelder fordert, sondern allgemeine Steuergelder verwendet werden - zur Zeit wird ja wieder gedruckt wie blöde - gibt es für ihn auch keinen Hinderungsgrund.

    Man könnte an dieser Stelle nur mal wieder ein wenig mehr Demokratie fordern, zum Beispiel Abstimmungen über die Flüchtlingspolitik, die offenen Grenzen, die EU-Geldpolitik etc. Auf die Argumente der Politiker wäre ich gespannt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  9. #9
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.485


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Wenn den Ausländern klar wäre, wofür Linke und Grüne stehen, dann würden sie diese Parteien nie wählen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #10
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.310
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unbekannte mauern Wahllokal für Migranten zu - Polizei ermittelt

    Zwei Tage vor den Landtagswahlen hat die AfD mit Problemen zu kämpfen: Hacker durch eine DDoS-Attacke die Website der Partei lahmgelegt!

    Bei einem solchen Angriff werden unzählige passive Computer miteinander verknüpft, die dann alle gleichzeitig auf die Seite zugreifen und diese somit überlasten.

    Kommunikation gestört

    Wie die „SZ“ berichtet, ist auch die Kommunikation durch die Attacke gestört. Vorstandsmitglieder wurden per SMS aufgefordert, nur noch telefonisch miteinander zu sprechen.

    „Wir können auch keine E-Mails mehr empfangen oder verschicken“, wird Parteisprecher Christian Lüth an dieser Stelle zitiert.
    Mit der Meinungsfreiheit für Andersdenkende sind sich die Linken mit den Moslems völlig einig.
    Name:  freedom.jpg
Hits: 44
Größe:  31,9 KB
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Polizei hat Absender ermittelt - SWR Aktuell
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2017, 14:31
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 11:30
  3. EZB fängt Brief mit schwarzem Pulver ab - Polizei ermittelt
    Von Schurliwurli im Forum Wirtschaft- Finanzen- Steuern- Arbeit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 17:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •