Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 104
  1. #81
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Polizist auf Intensivstation geprügelt

    Andernach (Rheinland-Pfalz) – Sie rückten aus zu einer nächtlichen Schlägerei vor einer Gaststätte in Andernach. Am Ende wurde einer der Polizisten selbst schwer durch Tritte gegen den Kopf verletzt und muss auf der Intensivstation behandelt werden!

    Gegen 3.15 Uhr in der Nacht zu Samstag wurden die Beamten zu einer Partykneipe in einer Gasse in Andernach gerufen, mehrere Personen seien in einen handfesten Streit verwickelt gewesen.
    Als die Polizisten schlichten und mehrere Zeugen befragen wollten, wurden sie immer wieder gestört. Dann eskalierte die Situation! Ein Angreifer soll dem Polizisten mehrfach gegen den Kopf getreten haben. Er wurde schwer verletzt.

    „Der Kollege muss weiterhin auf der Intensivstation behandelt werden. In Lebensgefahr schwebt er nicht“, so der Polizeisprecher am Samstagmittag. Auch ein weiterer Beamter wurde durch einen Fausthieb ins Gesicht verletzt.

    Die Schläger flüchteten zunächst. Zwei Tatverdächtige (28 und 29) konnten schließlich ermittelt und in Gewahrsam genommen werden. Gegen sie wird ermittelt.

    https://www.bild.de/regional/koeln/k...6018.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #82
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.612
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Zwei Tatverdächtige (28 und 29) konnten schließlich ermittelt und in Gewahrsam genommen werden. Gegen sie wird ermittelt.
    Wie? Sie sind noch nicht wieder auf freiem Fuß?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #83
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    In der Nacht zum vergangene Samstag griffen mehr als 800 Linke und Migranten in Frankfurt/Main Polizisten tätlich an. Noch am Samstag berichteten Zeitungen von lediglich 25 Angreifern. Nun schreibt die Bild, dass es mehr als 800 Personen waren.

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::



    Fall2

    Duisburg ist zum Migranten-Drecksloch verkommen. Entsprechend bescheuert sind die Bewohner..........


    RANDALIERER STÖREN SCHWIERIGE LÖSCHARBEITEN
    Feuerwehr in Duisburg mit Eiern beworfen!

    Duisburg – Was sind das für Idioten!

    Unbekannte Randalierer und Gaffer behinderten am Samstag in Duisburg-Hochfeld bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus den Einsatz der Feuerwehr, bewarfen die Rettungskräfte mit Eiern. Ein Feuerwehrmann wurde getroffen, erlitt leichte Verletzungen.............

    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...5014.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #84
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Neben den Migranten sind es die Linken, die für die meisten Angriffe auf Polizei und Rettungskräfte verantwortlich sind...........


    NEUE ESKALATION IM DANNENRÖDER FORST
    Aktivist versuchte Polizisten zu töten

    Seit Wochen knallt es im Dannenröder Forst, immer wieder stoßen Waldbesetzer und Polizei aneinander. Doch nun sorgt ein brutaler Angriff eines Aktivisten für eine neue Eskalation!

    Am Montag hatte der Mann ein Baumstamm-Gerüst zum Einsturz gebracht, um damit gezielt zwei Bundespolizisten, die unter den Bäumen patrouillierten, zu verletzen.
    BILD liegen nun internere Ermittlungsunterlagen zu dem Vorfall vor, die protokollieren, wie perfide der Angreifer vorging:

    „Am 23. November 2020 unterstützen Beamte der Bundespolizei die Einsatzmaßnahmen der Polizei Hessen. (...) Gegen 12.20 Uhr durchtrennte ein bisher unbekannter Aktivist eine Seilverbindung und brachte damit gezielt einen Twopod zum Absturz.“
    „Zwei Beamte der Bundespolizei konnten sich nur mit einem Sprung vor den herabfallenden Baumstämmen retten. Diese trafen jedoch eine vor Ort befindliche Baumaschine am Führerhaus. Nur aufgrund der Schutzvorrichtung blieb der Maschinenführer unverletzt.“
    „Der Täter flüchtete über eine weitere Seilverbindung in ein in der Nähe befindliches Baumhaus.“

    Das Fazit der Behörden:

    Die Polizisten seien durch ihre Uniform als Polizeivollzugsbeamte zu erkennen. Daher müsse man von einem gezielten Versuch zur Verletzung oder Tötung von Polizeibeamten ausgehen. Die Staatsanwaltschaft stuft die Tat als versuchte Tötung ein.......Auch am Dienstag war es wieder zu Krawallen gekommen. Bei der Räumung der Baum-Burgen schossen am Dienstag militante Ausbaugegner mit Pyrotechnik auf Polizisten. Einsatzkräfte hoben einen Waffenbunker aus, gefüllt mit Zwillen, Stahlkugeln und Pyrotechnik. Außerdem fanden Polizisten eine brutale Falle: im Boden vergrabene nach oben gerichtete Stahlspitzen. 59 Festnahmen!

    https://www.bild.de/politik/2020/pol...5142.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #85
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Es war die Nacht des 21. April 2020, als Muhamed R. (30) gegen 0.40 Uhr in einem Porsche Carrera mit lettischem Kennzeichen auf der Hermannstraße (Neukölln) in eine Geschwindigkeitskontrolle geriet.

    Berlin – Mit 93 km/h in einer 30er-Zone, so jedenfalls lautet der Vorwurf der Staatsanwaltschaft am ersten Tag im Prozess gegen Muhamed R. am Donnerstag, dem 17. Dezember, vor dem Landgericht.

    Laut Anklage stellte sich ein Beamter des Polizeiabschnitts 55 mit Weitwarnweste und leuchtender Anhaltekelle mittig auf die Straße, um den Fahrer zu stoppen. Doch der drückte in dem Porsche nicht etwa auf die Bremse, sondern aufs Gaspedal und fuhr bewusst auf den Polizeihauptkommissar zu. Der konnte sich zunächst auf die Gegenfahrbahn retten.

    Die Anklage: „Statt nun geradeaus weiterzufahren, lenkte der Angeschuldigte sein Fahrzeug mit gleichbleibender Geschwindigkeit nun jedoch in Richtung des flüchtenden Zeugen und fuhr gezielt auf ihn zu. Dabei nahm er billigend in Kauf, dass der Zeuge zu Tode kommen könnte.“

    Der Beamte sprang zurück in die eigentliche Fahrspur und konnte sich so zum zweiten Mal retten. Nicht so seine Anhaltekelle, die unter den Rädern des flüchtenden Porsche zerbarst.

    Verfolgt von einer Zivilstreife mit Sonder- und Wegerechten folgte eine wilde Jagd, zeitweise mit mehr als 150 km/h – über mindestens vier rote Ampeln bis zur Autobahnauffahrt der A100 (Tempelhofer Damm), wo die Verfolger wegen der hohen Eigengefährdung aufgaben.
    Aber war Muhamed R. (abgebrochene Ausbildung, vorbestraft) in der Nacht wirklich der Fahrer des auf eine Firma zugelassenen Porsche? Der Polizeibeamte, der um ein Haar über den Haufen gefahren worden wäre, soll ihn gekannt und wiedererkannt haben. Auch soll seine DNA in der Luxuskarosse gesichert worden sein – allerdings ebenfalls eine zweite andere.
    ► Am 23. Juli, knapp drei Monate später, wurde Muhamed R. am Flughafen Tegel verhaftet. Er soll versucht haben, nach Istanbul auszureisen. Die Anklage gegen ihn lautet unter anderem auf versuchten Totschlag, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in besonders schwerem Fall.

    Sollte ihm die Tat so nachgewiesen werden können, drohen mehr als zehn Jahre Haft. Zu entscheiden hat übrigens die Kammer, die die Ku’damm-Raser im März 2019 als Mörder zu lebenslanger Haft verurteilte.

    https://www.bild.de/regional/berlin/...1718.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #86
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Deutschen würde nun der Prozess gemacht. Wegen fahrlässiger Tötung, unterlassener Hilfeleistung, Angriff auf Rettungskräfte oder ähnlichem. Aber es handelt sich um Zigeuner und da ist man ja sehr großzügig. Die Bild liefert auch gleich Erklärungen für das Verhalten dieser Leute.......

    TUMULT IN GELSENKIRCHENER WOHNUNG
    Störer verhindern Erste Hilfe – Mann (31) stirbt
    Gelsenkirchen – Die Rettungskräfte wollten einem schwer kranken Mann (31) das Leben retten. Doch etwa 15 Personen hinderten sie daran! Der Mann starb.

    Wie konnte es zu dem tragischen Todesfall in einer Wohnung in Gelsenkirchen kommen?

    Bei der betroffenen Familie handelt es sich laut Polizeisprecher Thomas Nowaczyk (42) um Rumänen: „Sie haben in ihrer Heimat oft schlechte Erfahrungen mit staatlichen Institutionen gemacht, haben deshalb Angst vor Polizei und Rettungskräften. Hinzu kommt die Sprachbarriere.“

    Trotzdem hatte jemand aus dem Umfeld des Schwerkranken die Retter alarmiert. Die fanden den Patienten noch lebend vor, wurden aber derart bedrängt, dass sie sich zurückziehen und die Polizei rufen mussten.
    Als die medizinischen Kräfte ihre Arbeit endlich wieder aufnehmen konnten, kam jede Hilfe zu spät. „Er starb noch in der Wohnung“, sagt Nowaczyk.

    „Tragisch und traurig“, nennt er den Fall. Die Störer hätten „sicher nicht gewollt, dass der Mann stirbt“. An welcher Krankheit er litt, wurde nicht gesagt. Offen bleibt auch, ob der Mann mit reibungsloser medizinischer Versorgung noch leben könnte.

    Die Tumulte gingen danach noch weiter, so Nowaczyk: „Etwa 50 bis 60 Personen versuchten zu verhindern, dass der Verstorbene von einem Bestatter aus der Wohnung transportiert wird. Zahlreiche Polizeikräfte sorgten für Ordnung, auch ein Polizeihund kam zum Einsatz.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...2228.bild.html

    ......dass diese Leute nirgendwo klar kommen, wundert mich nicht
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #87
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Feministinnen sehen keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen, sehen aber trotzdem in Frauen die besseren Menschen. Theorie und Praxis klaffen aber oft weit auseinander, wie männliche Polizisten erfahren mussten, als ihre Kolleginnen panisch die Flucht ergriffen und sie verletzt zurückließen.........

    BEI SCHIESSEREI MIT DROGENDEALE
    Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich
    Beamtin: „Kollegin schrie nur noch: Nix wie weg hier! Renn! Renn!“
    Hagen/Gevelsberg – Mitten im Kugelhagel vergaßen die beiden Polizistinnen plötzlich ihren Dienst-Eid und liefen ängstlich weg!

    Der Prozess um den dreifachen Mordversuch in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis): Auf der Anklagebank im Landgericht Hagen sitzt Vitalij K. (37), der vergangenes Jahr bei einer Routine-Verkehrskontrolle auf die drei Polizisten geschossen hatte und wegfuhr.
    Doch jetzt kommt heraus: Nicht nur der Schütze ist vom Tatort geflüchtet, sondern auch Nadine A. (32) und Patricia B. (37). Die beiden Polizeikommissarinnen der Wache Ennepetal ließen ihre Kollegen in höchster Gefahr im Stich!

    Denn: Während der angeschossene Polizeibeamte (29) schwer verletzt auf der Straße lag und sein Streifenpartner (23) das Feuer auf den Schützen erwiderte, versteckten sich Nadine A. und Patricia B. anstatt einzuschreiten, zunächst hinter ihrem Streifenwagen

    Dann entfernten sie sich unauffällig vom Tatort. Patricia B.: „Wir hatten Angst. Meine Kollegin schrie nur noch: Nix wie weg hier! Renn! Renn!“
    Das Verhalten hat für die beiden Beamtinnen bereits Konsequenzen: Sie wurden in den Innendienst versetzt und dürfen nicht mehr in den Streifenwagen. Die Staatsanwaltschaft Hagen hat sie wegen „gemeinschaftlich versuchter gefährlicher Körperverletzung durch Unterlassen“ angeklagt!

    Im April müssen sie auf die Anklagebank. Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli (62): „Ihr Beamtenstatus ist in Gefahr.“


    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...3210.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #88
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Aufgrund der Beschimpfung lässt sich der Täter klar als Türke identifizieren.......

    Vorfall in Duisburg
    :
    Mann fährt Rettungssanitäter an – weil der Einsatzwagen im Weg steht
    Duisburg Ein 49-jähriger Mann soll am Mittwoch in Duisburg einen Rettungsassistenten mit Absicht angefahren haben. Der Einsatzwagen stand seiner Meinung nach im Weg. Die Polizei stellte den Wüterich.
    Laut Aussagen der Rettungskräfte hatte der Duisburger die Tür aufgerissen und die Besatzung aufgefordert, mit dem Rettungswagen auf der Wiesbadener Straße zur Seite zu fahren. Er stehe im Weg. Wegen des aktuellen Einsatzes verweigerten die Sanitäter das Umsetzen.

    Daraufhin soll der Mann aggressiv geworden sein und sie mit Worten wie "Hängebauchferkel" oder "Hurensöhne" beleidigt haben. Als der Wüterich dann merkte, dass sie die Polizei riefen, stieg er in seinen Daimler. Er soll anschließend gezielt auf einen Sanitäter zugesteuert sein und ihn angefahren haben. Der 37-Jährige wurde verletzt.
    Die inzwischen alarmierten Polizeibeamten trafen vor Ort alle Beteiligten an. Sie stellten den Führerschein des 49-Jährigen sicher und schrieben eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie einen Bericht an das Straßenverkehrsamt. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.
    https://rp-online.de/nrw/staedte/dui...t_aid-56464905
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #89
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.612
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Aufgrund der Beschimpfung lässt sich der Täter klar als Türke identifizieren.......
    Aus welcher Quelle holen sich diese Türken eigentlich ihr „deutsches" Schimpfwortrepertoire?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  10. #90
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.380


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Aus welcher Quelle holen sich diese Türken eigentlich ihr „deutsches" Schimpfwortrepertoire?
    Sie unterscheiden sich nur wenig voneinander, sind berechenbar und durchschaubar. Es mag an der hohen Inzestquote liegen, dass alle gleich ticken.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 16:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 16:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •