Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. #41
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Der berühmte "Mann" war mal wieder aktiv. Da die Nationalität nicht genannt wird, darf davon ausgegangen werden, dass es sich um einen Migranten/Flüchtling handelt. ….


    Am Nürnberger Hauptbahnhof
    Mann beißt und schlägt Polizisten – U-Haft!

    Nürnberg – Bizarre Attacke am Nürnberger Hauptbahnhof!
    Ein Mann (23) hat einen Polizisten in Nürnberg in die Schulter gebissen und einen weiteren in den Bauch geschlagen. Die Polizisten wurden dabei leicht verletzt. Ein Ermittlungsrichter erließ Untersuchungshaft gegen den jungen Mann.

    Vorausgegangen war dem Vorfall am Samstag ein Streit des Mannes mit einem 22-Jährigen in einem Geschäft am Nürnberger Hauptbahnhof. Da die beiden Männer bei ihrer Auseinandersetzung Getränkeflaschen zerbrachen, rief das Personal die Polizei. Beamte der Bundespolizei brachten die Streithähne zur Dienststelle.

    https://www.bild.de/regional/nuernbe...1576.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #42
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.921


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Seit 2015 les ich ständig daß Polizisten gebissen werden. Auch wenn da nix zum Beißer steht: aufgrund der sonstigen Meldungen wo über den Hinterfrund näher berichtet wurde, denk ich mir meinen Teil...

    Woanders hätte die Futterluke wohl einige Zähne weniger - wenns überhaupt so weit gekommen wäre...

    Wer beißt, sollte dringend auf Tollwut untersucht werden- da das kein normales Verhalten ist.

    Beim Tier stellt man fest ob Tollwut vorhanden war, indem man das Tiergehirn obduziert...

  3. #43
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Buntes Stuttgart. Im Bericht wird ein ominöser Gegenstand erwähnt...."schwertähnlichen Gegenstand mit einer circa 70 Zentimeter langen Klinge"....
    Schwert? Nein, ein Dönermesser und dann wird klar, dass der Angreifer Türke ist......

    Tödliche Schüsse nach einem Verkehrsunfall in Stuttgart!
    Ein Mann (32) war nach Angaben der Polizei am Samstagmorgen gegen 0.40 Uhr mit einem silbernen Auto in Stuttgart-Vaihingen unterwegs, fiel anderen Verkehrsteilnehmern durch seine unsichere Fahrweise auf.
    Dann lenkte der 32-Jährige entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr ein, streifte eine Gebäudewand und krachte frontal in eine Litfaßsäule, die komplett zerstört wurde.
    Zeugen hatten unterdessen die Beamten verständigt. Diese stellten am Unfallort fest, dass sich der Fahrer und seine Beifahrerin vom Wagen entfernen wollten.
    Wie die Polizei mitteilte, griff der Mann die Einsatzkräfte dann nach einer ersten Ansprache unvermittelt an – und zwar mit einem „schwertähnlichen Gegenstand mit einer circa 70 Zentimeter langen Klinge“!
    ▶︎ Weil der Einsatz von Pfefferspray nach Aussage der Beamten keine Wirkung zeigte, feuerten zwei Polizisten mit ihren Dienstwaffen auf den Mann. Er starb kurze Zeit später im Krankenhaus...…. https://www.bild.de/regional/stuttga...6614.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #44
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Der Staat ist Arbeitgeber der Polizei und der Berufsfeuerwehr. Jene Gruppen also, die immer häufiger attackiert werden. Gleichzeitig ruft der Staat zu Gewalt gegen die Polizei auf. Wie das? Der öffentlich rechtliche Rundfunk bietet immer unglaublichere Entgleisungen und Provokationen von Links eine Plattform.....

    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #45
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Seit Jahren schon proben Migranten in der Silvesternacht den Bürgerkrieg. Gezielt werden Menschen mit Signalpistolen oder Silvesterraketen beschossen. Vor allem in Berlin toben sich die Türken und Araber aus...….

    Einsatzkräfte mit Pyros und Schreckschusswaffen attackiert
    Angriffe auf Einsatzkräfte
    ► Am Alexanderplatz schoss ein Mann mit einer Schreckschusswaffe auf Polizisten. Zuerst habe der Mann mehrfach in die Luft geschossen, teilte die Polizei via Twitter mit. Als die Polizeibeamten sich ihm daraufhin näherten, habe er mehrfach auf die Einsatzkräfte geschossen. Er wurde festgenommen. Ähnlich Vorfälle mit Schreckschusswaffen meldete die Polizei auch aus den Bezirken Charlottenburg und Schöneberg.
    ► In Berlin-Mariendorf wurden laut Polizei außerdem Rettungsdienstmitarbeiter mit Böllern beworfen.
    ► Auch in Neukölln gab es Übergriffe auf Einsatzkräfte. Die Feuerwehr dazu auf Twitter: „Das bisherige negative Highlight: Neukölln Sanderstraße um 00:50 Uhr“. Dabei sei ein Fahrzeug mit Pyros und Steinen beschossen worden: „Mehrere Personen versuchen die Tür der Mannschaftskabine zu öffnen und mit Schreckschusspistolen zu schießen. Wir sind entsetzt.“
    ► Bei einem Einsatz in der Graefestraße in Kreuzberg wurden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr mit Pyrotechnik und einem Stein beworfen.
    ► In Berlin-Kreuzberg wurde auch ein Bus der BVG beschossen – eine Frontscheibe wurde dabei demoliert.
    ► Auf der Autobahn 100 warfen Unbekannte mit Böllern. „Zwischen Oberlandstraße und Tempelhofer Damm befinden sich Personen an/auf der Autobahn“, twitterte die Polizei am Abend.

    ► In Neukölln schossen junge Männer schwere Böller mit einer Steinschleuder quer über die befahrene Sonnenallee. Andere feuerten mit Schreckschusspistolen in die Luft.
    ► Im Wedding sprühten mehrere Menschen Reizgas auf der Straße, in Neukölln wurden Mülltonnen und brennende Autoreifen auf die Straße geworfen.
    Die ganze Nacht über wurde die Polizei in der Hauptstadt zu etlichen Einsätzen wegen Böllerwürfen, Körperverletzungen und anderen Straftaten gerufen.
    Am Neujahrsmorgen dann die vollständige Bilanz. Wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte, gab es 24 Angriffe auf Einsatzkräfte. Insgesamt rückten die Helfer zu 1523 Einsätzen aus, davon zu 617 Bränden.
    ► Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, wurde eine Frau gegen 19 Uhr am U-Bahnhof Alexanderplatz sexuell belästigt. Ein 19-jähriger Verdächtiger wurde vom Sicherheitspersonal der BVG festgehalten und der Polizei übergeben. Am Alexanderplatz und auf der Festmeile vor dem Brandenburger Tor wurden laut der Polizei in der Nacht vier Frauen belästigt. In allen Fällen konnte jeweils ein Verdächtiger festgenommen werden.
    ► In Moabit wurde eine Frau durch einen Feuerwerkskörper im Gesicht verletzt. Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, hörte die Frau nichts mehr und erlitt leichte Verbrennungen.
    Schon ab 19 Uhr galt der geplante Ausnahmezustand bei der Berliner Feuerwehr wegen der Vielzahl der Einsätze. Am Tempelhofer Hafen wurden mehrere Verletzte durch Pyrotechnik gemeldet, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte.

    https://www.bild.de/regional/berlin/...5878.bild.html
    ….Jahr für Jahr wiederholt sich dieses Szenario. Von der Politik legalisierte Mordversuche ziehen keinerlei juristische Konsequenzen nach sich.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #46
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.336
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Seit Jahren schon proben Migranten in der Silvesternacht den Bürgerkrieg. Gezielt werden Menschen mit Signalpistolen oder Silvesterraketen beschossen. Vor allem in Berlin toben sich die Türken und Araber aus...….



    ….Jahr für Jahr wiederholt sich dieses Szenario. Von der Politik legalisierte Mordversuche ziehen keinerlei juristische Konsequenzen nach sich.
    „Same procedure as every year"
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #47
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Messermann attackiert zwei Sanitäter

    Was ist bloß mit unserer Gesellschaft los? Während sie Verletzten helfen, werden immer mehr Rettungssanitäter aufs Übelste beleidigt, sogar geschlagen.

    Jetzt wurden zwei Retter bei einem Einsatz mit einem Messer angegriffen. Malte R. (39) und Sebastian K. (41) konnten sich gerade noch in ihren Rettungswagen flüchten, um nicht verletzt oder getötet zu werden.

    Gegen 0.40 Uhr wurden sie zu einer hilflosen Person nach Fintel gerufen. Malte R.: „Der Mann kam uns aber mit einer Kopfplatzwunde im Flur des Einfamilienhauses entgegen. Er beschimpfte uns, griff uns an und warf sein Handy.“

    Die Sanitäter wollten ihn beruhigen, packten ihre Ausrüstung zusammen und sagten, dass sie gleich weg seien. Da wurde es dramatisch.

    Malte R.: „In der Küche griff sich der Mann ein Brotmesser mit 20 Zentimeter langer Klinge. Er stach ohne Vorwarnung in meine Richtung. Ich war einen Meter hinter ihm. Rief meinem Kollegen zu: ,Achtung, Messer! Raus! Raus!' Wir rannten. Der Mann mit dem Messer hinterher.
    Die beiden Rettungssanitäter schafften es gerade noch in den Rettungswagen, schlossen sich ein. Da stach der Mann auf die Karosserie ein, bis die Klinge in sie eindrang und ein Loch hinterließ.
    Per Notknopf alarmierte Polizisten überwältigten den Täter.

    Warum tun sie sich diesen Job an? Malte R.: „Geschlagen werden, kommt vor. Beleidigen ist Tagesgeschäft, jetzt der Messerangriff. Doch Menschen helfen zu können, wiegt alles auf.“

    Kollege Sebastian K.: „Die allermeisten Patienten sind dankbar für unsere Arbeit. Und wir sehen so viele menschliche Tragödien. Sie sind viel schlimmer...“

    https://www.bild.de/regional/bremen/...9810.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #48
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Am Montagabend versuchte ein syrischer Staatsbürger einen 34-jähriger Polizisten im Neubrandenburger Polizeihauptrevier mit einem Messer anzugreifen.
    Laut Polizeibericht habe sich der Beamte im Vorraum des Reviers aufgehalten, als es gegen 19.45 Uhr an der Eingangstür klingelte. Der Polizist öffnete die Tür, der 23-jährige Angreifer habe plötzlich ein Messer gezückt und damit nach dem Beamten gestochen. Der konnte dem Stich gerade noch ausweichen und die Tür rasch wieder schließen.
    Danach verwickelte er den Täter in ein Gespräch und Kollegen, die sich vom Hof aus der Szene näherten, konnten den Syrer festnehmen, heißt es.
    Später stellte sich heraus, dass der VIP-Gast der Kanzlerin aus einer Psychiatrie geflohen war, wo er nach gerichtlicher Entscheidung untergebracht gewesen war. Das lässt darauf schließen, dass er schon mindestens einmal polizeilich in Erscheinung getreten war.
    Unsere Gerichte entscheiden sich bekanntlich gerne dafür, die importierten Gewalttäter in Kliniken statt in Gefängnisse zu stecken, wo die Sicherheitsvorkehrungen offenbar viel zu lasch sind. Da wundert es nicht, wenn der Messermann dann vor der Tür steht.
    Der Täter wurde übrigens wieder nicht in Haft genommen, sondern in eine Klinik gebracht.

    http://www.pi-news.net/2020/01/neubr...n-abzustechen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #49
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.932


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Hannover – Niedersachsens Polizisten werden immer wieder Opfer von Messerangriffen.
    Laut Innenministerium waren es seit 2013 insgesamt 111 Fälle, in denen Polizeibeamte mit Messern angegriffen wurden, wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf eine Antwort des Ministeriums auf eine AfD-Anfrage im Landtag berichtete.
    Innenminister Boris Pistorius (SPD) wolle unter anderem Waffenverbotszonen ausweiten, um das Problem in den Griff zu bekommen.

    Die Zahl der Messerangriffe schwankte laut Ministerium: 2013 waren es 20, 2014 wurden 17 gezählt, 2015 gab es 19 Fälle, 2016 waren es 12 und 2017 nur noch 10 Fälle. 2018 stieg die Zahl auf 19, für 2019 wurden 14 Fälle registriert.
    Die Zahlen für das vergangene Jahr sind noch nicht ausgewertet. Allen Polizisten wurde eine Schutzweste zur Verfügung gestellt worden.
    https://www.bild.de/regional/hannove...9748.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #50
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.921


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Angriffe auf Feuerwehr,Polizei usw

    Nachdem ja jetzt das neue Waffengesetzt beschlossen wurde, machen sich in Zukunft die Messerstecher noch krimineller wenn sie mit Messern über 4 cm Klingenlänge zustechen... Deutschland ist aber sicher wie nie wie ich lesen muß und die Waffengesetze sind auch ganz wunderbar weil illegale Schußwaffen noch verbotener werden...

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 15:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 15:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •