Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.799


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Rente: Vor sechzig nur die halbe Rente?

    Anbei ein Artikel aus dem Jahr 2013, also noch vor der jetzigen Absenkung der Renten. Dieser stammt aus der Zeitschrift "Sprachrohr", Ausgabe 148, 40. Jahrgang, Mai 2013. Dort auf Seite 22 zu lesen:

    (Sprachrohr ist die Zeitschrift des Bundesverbandes der Kehlkopfoperierten e.V.)

    Heinz Baumöller, mit 57 Jahren kehlkopfoperiert, im Gespräch mit dem Sprachrohr.


    Vor sechzig nur die halbe Rente?

    Das Problem: Nicht jeder wehrt sich



    Wenn nach 43 Arbeitsjahren die Rente so ausfällt, dass man sich nur das Nötigste kaufen kann – dann stimmt da was nicht, meint Heinz Baumöller. Baumöller ist Vorsitzender des Bezirksvereins Dortmund. Mit ihm sprach Erika Feyerabend über Geld, Einschränkungen, Probleme mit der Krankenkasse – und die Wirklichkeit der heutigen Arbeitswelt.

    Bekamen Sie problemlos Ihre Rente?

    Als ich vor 10 Jahren die Rente beantragt, hat man mir gesagt: Sie sind noch keine sechzig. Sie bekommen nur die Hälfte der Bezüge. Diese Nachricht war erst einmal ein richtiger Schreck. Dann habe ich aber gesagt: Das wollen wir doch mal sehen, und wir sehen uns vor Gericht wieder. Ich habe mich vom Anwalt beraten lassen und beim Sozialgericht meine Schwerbehindertenrente durchgesetzt, die mit dem 65. Lebensjahr in eine normale Altersrente überging. Die Herrschaften von der LVA (Landesversicherungsanstalt) mussten einen Fehler zugeben. Man fragt sich wirklich: Werden die Leute da nicht vernünftig ausgebildet? Das Problem auf unserer Seite: Nicht alle Leute wehren sich.

    Vor der Rente haben Sie noch Arbeitslosengeld bekommen?


    2001 wurde ich im Alter von 57 Jahren operiert. Ich habe eineinhalb Jahre das Krankengeld voll ausgeschöpft und bin dann zum Arbeitsamt. Dort habe ich Arbeitslosengeld beantragt und das auch ein Jahr lang bekommen. Dann wurde mir das Arbeitslosengeld gestrichen, ich sollte Rente beantragen. Das wollte ich aber erst mit 60. Mir fehlten drei Monate bis zum 60. Geburtstag. Die Rente habe ich beantragt und die drei Monate habe ich überbrückt.

    Kommen Sie mit Ihrer Rente klar?


    Jein!
    Ich bin Schlosser. Das gilt aber überhaupt für Handwerker im Betrieb, die haben ungefähr die gleiche Rente. Ich sag ganz offen und ehrlich, ich hab jetzt alleine eine einigermaßen Rente. Davon muss ich auch die nötigen Reparaturen am Haus bezahlen. Die Häuser hier im schönen Kirchhörde – ein Vorzeigestadtteil – haben wir, mein Bruder und ich, mit unseren Eltern gebaut.

    Wie machen Sie das?


    Haushalten. Urlaub gibt es nicht. So sieht das aus. Ich habe ja nicht schlecht verdient und auch nicht gemeckert. Ich habe zum Beispiel mehr Krankengeld bekommen, als ich heute an Rente kriege. Ich mag da altmodisch sein: Aber ich denke, der Mann sollte seine Familie ernähren können. Die Wahl haben Sie heute gar nicht mehr. Wenn die Frau nicht mitarbeitet, sind Sie auf verlorenem Posten.

    Wo spüren Sie Einschränkungen?


    In einem so kleinen Haushalt fällt das doppelt auf. Wenn noch ein Kind kommt und auch mal ein T-Shirt von Adidas haben will, dann wackelt man mit dem Kopf. Das geht nicht. So sieht die Wirklichkeit aus. Irgendwann will man auch mal vor die Tür gehen. Das gehört dazu. Hier gab es früher 15 Kneipen, heute sind es noch 3. Beim Stundenlohn dem Arbeiter mal 30 Cent drauflegen, das soll nicht gehen. Aber nur, weil andere die Taschen noch nicht voll genug haben. Überlegen Sie mal, gewisse Herrschaften bei den Banken mit ihren –zig Millionen Gehältern. Das Geld ist doch keiner wert! Und ohne ihre Mitarbeiter wären das doch dumme Jungens.

    Wie sah Ihr Berufsleben aus?


    Ich bin 1958 in die Lehre gekommen und zwar bei der Firma Maschinenfabrik Deutschland. Habe dort die Lehre als Schlosser gemacht und noch vier Jahre gearbeitet. Nach der Bundeswehr bin ich dort wieder angefangen und habe dann die Firma gewechselt. Bis zum Jahr 2000 habe ich bei einer Firma für Büromöbel und Metallschränke gearbeitet. Die Firma wurde vom Markt genommen – ich sage, kaputt gerechnet. Ich kam in eine sogenannte Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahme. Dort habe ich 80 Prozent meiner Bezüge erhalten und konnte zu Hause bleiben. Mein Krankengeld bekam ich dann aber zu 100 Prozent.

    War die Altersrente spürbar besser?


    Nein!
    Wenn nach 43 Arbeitsjahren die Rente so ausfällt, dass man sich nur das Nötigste kaufen und anschaffen kann, vom Urlaub kaum zu reden, dann stimmt etwas nicht.

    Geht es den Leuten in Ihrem Bezirksverband ähnlich?

    Die haben alle rumzuknapsen. Am schlimmsten dran sind die Witwen, deren Männer verstorben sind. Überlegen Sie mal, wenn ich verheiratet gewesen und verstorben wäre, würde meine Frau 55 Prozent von meiner Rente kriegen.

    Gibt es besondere Belastungen aufgrund der Erkrankung?


    Wir brauchen die Hilfsmittel nun mal. Manche kriegen alles anstandslos von der Kasse. Ich selbst habe keine Probleme. Manchen wird aber auch gesagt, soviel Lätzchen können Sie nicht bestellen. Die können Sie ja auskochen. Das geht doch nicht. Oder Sie sollen vorhersehen, wie viele Filter Sie brauchen. Das geht auch nicht. Bei trockenem Wetter brauche ich weniger Filter als bei diesem feuchten. Ansonsten bezahle ich ein Prozent der Gebühren für Rezepte. Wenn ich durch meine Operationen eingeschränkt bin, hilft mir eine gute Bekannte als Haushaltshilfe. Das kommt für viele Kranke oft noch hinzu. Nicht immer ist der Medizinische Dienst beim Pflegegeld gnädig, und viele scheuen sich auch davor, diese Gelder zu beantragen.

    Haben Sie Kinder, die das eine oder andere brauchen?


    Nein, eigene habe ich nicht. Aber ich habe drei Mädchen und einen Jungen, das sind die Kinder meines Bruders und die Enkelinnen meiner verstorbenen Lebensgefährtin. Mit denen befasse ich mich und die wissen genau, dass es hier trotz allem immer was gibt.

    Wie sehen Sie denn die Rentenentwicklung in Zukunft?


    Schlecht!
    Die Einzahlungen zur Rentenversicherung werden durch fehlende Arbeitgeber und dadurch fehlende Einzahler immer weniger. Jetzt schließt man auch die Opelwerke in Bochum. Das kann für den Beitrag zur Rentenversicherung nicht gut sein. Wenn ich dran denke, was für Industrien im Ruhrgebiet ansässig waren, was es an Ingenieuren, an Facharbeitern und auch an Hilfsarbeitern gab – solche Jobs müssen ja auch gemacht werden. Viele haben gar keine Chance mehr zu arbeiten. Bei den Verbraucherpreisen in der heutigen Zeit wäre eine Rente von 1400 oder 1500 Euro netto angebracht. Wir kommen ja nicht aus erhabenen Verhältnissen. Und bedenken Sie mal: Ich habe die Pflege meines Vaters übernommen. Der war 42 Jahre unter Tage, hat mit 79 Lungenkrebs bekommen und nur Pflegestufe I. Bei uns wird immer vom Rauchen und Trinken gesprochen. Aber habt Ihr mal die Umstände beguckt, die uns die Arbeitswelt bietet? Das mit dem gesunden Lebensstil ist doch das Einfachste. Aber eine Erkrankung als Berufskrankheit anerkannt zu kriegen, das ist für einfache Leute fast unmöglich.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.425


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rente: Vor sechzig nur die halbe Rente?

    Bei den Mieten muss man schon 2000 Euro an Rente haben um nicht zu knapsen. Nicht von ungefähr leben so viele Rentner in billigeren Ländern.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rente ab 70
    Von dietmar im Forum Aktuelles
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.11.2015, 17:24
  2. Rente mit 60?
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 19:31
  3. Kybeline´s Blog Rente erst ab 69?
    Von open-speech im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 19:08
  4. SPD will Rente mit 67 aussetzen
    Von Realist59 im Forum Krisengebiete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 19:12
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 20:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •