Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 99 von 101 ErsteErste ... 4989949596979899100101 LetzteLetzte
Ergebnis 981 bis 990 von 1006
  1. #981
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    17.227
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Kassel Fahndung nach Vergewaltigungsfall in Hessen: Die Kripo Kassel jagt einen Unbekannten, der einen Mann im Nordstadtpark vergewaltigt hat.

    Das Opfer (39) trug ein Kleid
    Ein Mann in einem Kleid?
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  2. #982
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Name:  11.jpg
Hits: 78
Gre:  105,7 KB

    Wer kennt diese Schlger?

    Am 24. Februar 2022, gegen 13:45 Uhr, kam es zu einer gemeinschaftlichen gefhrlichen Krperverletzung durch drei unbekannte Tter in einem MVG-Bus der Linie 55 im Bereich der Grafinger Strae.

    Vorangegangen war eine verbale Auseinandersetzung, da einer der Tter keine Mund-Nasen-Schutzmaske getragen hatte. Das Opfer (44) wurde durch die unbekannten Tter am Boden liegend getreten und geschlagen. Er wurde durch die Schlge schwer verletzt.

    Im Rahmen der Ermittlungen konnten berwachungskameras ausgewertet und Bilder der Tatverdchtigen erlangt werden, welche im Rahmen der ffentlichkeitsfahndung verffentlicht werden.

    https://www.bild.de/regional/muenche...8040.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #983
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    In einem Krankenhaus in Marl (NRW) sorgte er fr ein unglaubliches Verbrechen: Mit einem geklauten Kittel gab er sich als Arzt aus und verging sich an zwei Patientinnen!

    Nach unfassbar perfiden Sexualstraftaten fahndet die Polizei Recklinghausen nach einem Mann. Er soll an zwei Tagen jeweils in den frhen Morgenstunden in das Krankenhaus geschlichen sein – zuerst am 3., ein weiteres Mal am 8. August, jeweils gegen etwa 4 Uhr morgens.

    „Dort entwendete er zunchst einen Arztkittel und gab sich gegenber Patientinnen und Pflegekrften als Arzt aus“, so die Polizei. Dann ging er in die Krankenzimmer, tuschte vor, krperliche Untersuchungen vornehmen zu wollen.
    In Wahrheit nahm er sexuelle Handlungen an zwei Patientinnen vor! Eines seiner Opfer ist zur Tatzeit 88 Jahre alt gewesen. Als sie um Hilfe rief, flchtete der Tter.

    Tterbeschreibung
    Die Polizei fahndet jetzt ffentlich mit Phantombild nach einem etwa 20 bis 27 Jahre alten, 1,65 bis 1,75 Meter groen, schlanken Unbekannten mit sdeuropischem Erscheinungsbild. Zum geklauten Kittel trug er eine dunkle Kappe, Jeans oder dunkle Krankenhaushose und schwarze Sneakers. Der mutmaliche Vergewaltiger hatte einen Dreitagebart.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...1236.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #984
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Dresden – Was fr eine abscheuliche Tat! Ein Mann hat am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr eine 48-jhrige Frau in einem Park am Bischofsweg in Dresden vergewaltigt.

    „Der Mann nherte sich der Frau von hinten, hielt sie fest und verging sich an ihr. Offenbar aufgrund der fortdauernden Gegenwehr der 48-Jhrigen lie der Tter von ihr ab und floh“, sagte Polizeisprecher Steffen Grohme.

    Der Tter war etwa 1,80 Meter gro und 35 Jahre bis 45 Jahre alt. Er hatte kurze lockige Haare und sprach gebrochen Deutsch. Zur Tatzeit trug er eine kurze Jacke sowie einen Dreitagebart.

    https://www.bild.de/regional/dresden...9818.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #985
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Es gehrt nicht viel Phantasie dazu zu erahnen was das fr Leute sind.........


    Weil eine 14-Jhrige von einem lteren Jugendlichen auf der „Rambla“ in Wilhelmshaven belstigt wurde, rief sie ihren 17-jhrigen Bruder zu Hilfe. Doch auch der Tter erhielt Untersttzung von zehn Freunden. Sie prgelten auf die Geschwister ein.

    https://www.nwzonline.de/wilhelmshav...430638114.html


    .......das typische Verhalten von Trken
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #986
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    berfall in Frankfurt (Oder)
    Angriff mit Messer und Massenschlgerei – Polizei gibt Warnschuss ab
    UPDATE: In Frankfurt (Oder) ist ein 17-Jhriger durch Messerstiche verletzt worden. Nach dem berfall entwickelte sich eine Massenschlgerei, Polizisten wurden angegriffen. Die Polizei konnte mehrere Tatverdchtige festnehmen...... https://www.moz.de/lokales/frankfurt...-67301289.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Schlgerei lst Polizeieinsatz in der Eschweiler Innenstadt aus
    Gegen 22 Uhr erreichten mehrere Anrufe die Polizei, die von einer krperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an der Ecke Bismarckstrae/Moltkestrae im Eschweiler Stadtzentrum berichteten. Zeugenaussagen ber den Gebrauch von Schusswaffen konnten von der Polizei zunchst nicht besttigt werden.

    Bei der Auseinandersetzung wurde nach ersten Erkenntnissen einer Person ins Gesicht geschlagen. Gegen den mutmalichen Tter wurde Anzeige wegen Krperverletzung erstattet. Auerdem wurde ein Auto leicht beschdigt..... https://www.aachener-zeitung.de/loka...s_aid-78978875
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #987


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Ganz offensichtlich ist das alles noch nicht schlimm genug um gegen die rot-grn-linken Verantwortlichen aufzustehen.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man ber Religionen sagte, Opium frs Volk.


  8. #988
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    17.227
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Ganz offensichtlich ist das alles noch nicht schlimm genug um gegen die rot-grn-linken Verantwortlichen aufzustehen.
    Der wahre Untertan widersetzt sich nicht, sondern findet immer wieder Grnde, seine Unttigkeit zu rechtfertigen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  9. #989
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    ES GESCHAH AN EINEM GOLDENEN OKTOBERTAG

    Ein Raubberfall auf eine alte Dame in Hamburg – und die Reaktionen
    Es handelte sich um einen schweren Raubberfall und ein verletztes Opfer. So die Polizei. Fr die Tterbeschreibung war vor allem das trkische Ehepaar verantwortlich. Der Mann erwhnte im schnsten Hamburger Dialekt das sdlndische Aussehen des Tters und betonte mehrfach, dass es sich um einen Auslnder handelte. Von Bettina Hagen
    Der 6. Oktober begann als ein Tag, der mich mit allem vershnte. Der Himmel ber Hamburg leuchtete tiefblau, die Luft war samtig, und das Laub der Bume sah im warmen Sonnenlicht schon ein bisschen wie Indian Summer aus.

    An so einem Tag konnten mein Mann und ich nicht einfach nur schnde zum Einkaufen und zur Bank gehen … Also machten wir in der Mittagszeit noch einen Spaziergang am Leinpfad Kanal, sammelten Kastanien und lieen uns dann im romantischen Kellinghusen-Park auf einer Bank von der Sonne verwhnen.

    Dieser kleine Park liegt wie ein Juwel mitten in Hamburg-Eppendorf – ein Ort der Ruhe und des Friedens. An einer Seite ist er von einer Huserfront begrenzt und durch einen kurzen Torweg mit der quirligen Eppendofer Landstrae verbunden. Wir betrachteten die Leute, die an diesem goldenen Oktobertag Entspannung im Park suchten, als pltzlich gellende Schreie aus der Richtung des Torwegs die Stille zerschnitten.
    Wir und ein lteres Ehepaar – lang hier lebende Trken wie sich spter herausstellte – sprangen erschreckt von unseren Bnken hoch. Auf dem Weg, der zum Torweg fhrt, raste ein Mann – mit sdlndischem Aussehen, dunkel gekleidet – auf einem Fahrrad an uns vorbei in Richtung Parkausgang auf der anderen Seite. Im Torweg lag eine feine alte Dame – so wie man sie in Eppendorf des fteren sieht – total verstrt auf dem Boden. Neben ihr stand schon eine Frau, die – wie sie uns sagte – von der Straenseite aus den Vorfall beobachtet hatte, und berichtete uns, dass der Mann mit dem Fahrrad die alte Dame attackiert und dann zu Boden gestoen hatte. Die alte Dame stand unter Schock. Die Frau und ich halfen ihr auf die Beine, nachdem es erst einmal so schien, als sei sie unverletzt.
    Mein Mann alarmierte sofort die Polizei und das trkische Ehepaar blieb auch da, um unbedingt eine Aussage zu machen. Langsam und bruchstckhaft stellte sich heraus, dass der Mann der alten Dame ein goldenes Armband vom linken Handgelenk gerissen hatte – ein dicker Bluterguss bildete sich gerade. (Spter wurde klar, dass das Handgelenk gebrochen war.) Danach versuchte er auch noch, ihr die Perlenkette vom Hals zu reien und einen Einkaufsbeutel mit Geldbrse und Kreditkarten, den sie aber festhalten konnte. Bei dem Gerangel strzte sie und schrie und schrie … sie schrie um ihr Leben.

    Der Mann floh auf seinem Fahrrad … wir sahen ihn vorbeifahren, konnten ihn aber nicht stoppen.

    Die Dame (86) drngte es zu ihrer rztin in der Eppendorfer Landstrae – ungefhr zweihundert Meter entfernt –, bei der sie einen Termin hatte. Eine andere Frau, die auch zu Hilfe gekommen war, und ich nahmen sie unter den Arm. Mein Mann blieb am Ort, um auf die Polizei zu warten.

    Kaum waren wir unterwegs, kamen von allen Seiten die Peterwagen. Ein sehr beruhigendes, Vertrauen erweckendes Gefhl in diesem Moment! Ich lief zum Tatort zurck, um Name und Adresse des Arztes abzugeben und meine Aussage zu machen.

    Es handelte sich um einen schweren Raubberfall und ein verletztes Opfer. So die Polizei. Fr die Tterbeschreibung war vor allem das trkische Ehepaar verantwortlich. Der Mann erwhnte im schnsten Hamburger Dialekt das sdlndische Aussehen des Tters und betonte mehrfach, dass es sich um einen Auslnder handelte. Was auch ins Protokoll geschrieben wurde.

    ber die barbarische Tat wurde am Abend im NDR-Fernsehen und am darauffolgenden Morgen in den Nachrichten berichtet. Aber das fr die Ermittlungen wichtige „sdlndische Aussehen“ des Mannes in dunkler Kleidung mit blauem Fahrrad wurde mal eben „vergessen“. Wie bei den ffentlich-Rechtlichen blich. Es konnte also auch ein Heinz mit blonden Locken gewesen sein. Nur die Hamburger Morgenpost erwhnte diese Tatsache, zu der man heute wohl Mut braucht.

    WARUM wird eine fremde Herkunft bei schweren Straftaten immer bewusst verschwiegen? Jeden Tag hren und lesen wir von den unzhligen Einzelfllen, von den berhmten „Einmnnern“, die Frauen vergewaltigen, Leute von Bahnsteigkanten schubsen, in Zugabteilen religis begrndet das Messer zcken, schwule Prchen berfallen und gern ganze Parkregionen fr Drogengeschfte besetzen … Auch ich wurde vor einiger Zeit (ausgerechnet nach einer Veranstaltung der „Weien Rose“) abends um 22 Uhr von einem „Einmann“ aus dem Nichts heraus an einer Bushaltestelle attackiert. Er wurde unterbrochen, weil ihm beim Angriff sein Handy aus der Hand fiel und er sich in einer fremden Sprache fluchend danach bckte. Der liebe Gott gab mir in diesem Moment Zeit zum Weglaufen und schickte ein Taxi vorbei, in das ich springen konnte. Gerettet.

    WARUM lassen wir es uns eigentlich seit Jahren gefallen, zu potenziellen Opfern der tglich grer werdenden Menge von (hauptschlich) Mnnern fremder Herkunft und Kulturen zu werden? Es gibt sie dank fast offener Grenzen und der dadurch unkontrollierten Einwanderung mittlerweile berall und jederzeit. Viel zu viele von ihnen leben in ihren Parallelwelten, denken nicht dran, sich in unseren Kulturkreis zu integrieren, unsere Sprache zu lernen, unsere Gesetze zu respektieren, Frauen zu achten – und werden trotzdem von unserem Staat mit unseren Steuergeldern alimentiert.

    WARUM aber kommen die Millionen von Fremden aus dem Elend ihrer Lnder berhaupt hierher, wenn sie anschlieend das Land und die Leute verachten, die ihnen Hilfe zukommen lassen? Wie sind diese vielen abartigen Verbrechen blo zu erklren? Weil wir nichts fordern und keine knallharten Bedingungen an das Bleiberecht stellen? Weil wir sie einfach treiben lassen? Was sind das fr frchterliche, desolate Zukunftsaussichten fr uns Alle, wenn das so weitergeht? Denn die Aussicht auf Abschiebung ist politisch auch jetzt nicht gewollt, wie uns Innenministerin Faeser aus ihrem Elfenbeinturm heraus ganz klar wissen lsst. Egal was die Dazugekommenen fr Verbrechen begehen … Ein Albtraum.

    WARUM sollen wir Deutschen uns selbst im eigenen Land trotz unserer schrecklichen Vergangenheit bis heute kollektiv so sehr hassen, dass wir zulassen, wenn uns permanent gewisse Kreise der Regierung und ausgerechnet die Integrationsbeauftragte Ferda Ataman als „Kartoffeln“, potenzielle Nazis und Rassisten beschimpfen? Denn wir fordern nur eine ausschlielich vernnftige und fr uns ntzliche Zuwanderung und Asyl als vorbergehende Aufnahme in der Not.

    Die Erklrung dafr ist ganz einfach: Die linksgrne Politik schrt das Schuldbewusstsein, denn das Ziel ist seit langem, die „bio-deutsche“ Zugehrigkeit auszudnnen. Das einzig bse Gen auf der ganzen groen weiten Welt … (Siehe: „Deutschland, du mieses Stck Scheie“… „Nie wieder Deutschland!“) Dieses Abstellen in die rechte Ecke drfen wir uns auf keinen Fall lnger gefallen lassen!

    Denn wir wollen und knnen nicht die ganze Welt beherbergen. Auch wollen wir nicht – wie von der linksgrnen Politiker-Gilde erwnscht – die einheimische Bevlkerung aus einem krankmachenden Schuldkomplex heraus durch Massen von marodierenden Fremden aus aller Welt ersetzen. Und wir verweigern ganz allgemein, dass noch mehr Menschen auf diesem kleinen Stckchen Erde zusammengepfercht werden. Punkt.
    Denn dass hier infolge der Massenzuwanderung ohne jeglichen Bezug zum Land auch Ersatzkriege stattfinden werden, wenn die Wirtschaftskraft noch mehr abnimmt, ist sicher. Ist das von der linksgrnen Politik auch gewollt? Das wre so zynisch, dass man es sich kaum vorzustellen vermag. Aber es ist ziemlich klar, dass sich hier bei noch mehr Schwchung der einheimischen Bevlkerung die unterschiedlichen islamischen Glaubensanhnger gegenseitig bekriegen. Schiitische Perser gegen sunnitische Araber, Trken gegen Kurden, Araber gegen Schwarze, die sie verachten. Schwarze, die aus Stammesgrnden untereinander verfeindet sind. Russen, wenn sie auf Ukrainer treffen, unterdrckte Frauen unterm Kopftuch usw. Niemand der migrantischen Gruppen hat mit niemand etwas gemein. Eine „multikulturelle“ neue Gesellschaft samt verbindlicher Rechtsordnung gibt es unter diesen Umstnden schon mal gar nicht. Das wird ein Hauen und Stechen.
    All das schwelt schon unter der Oberflche und wurde bisher aufgrund der materiellen Maximalversorgung fr die Migranten unter dem Teppich gehalten. Vor diesem Zukunftsszenario sollten sich brigens auch diejenigen frchten, die sich jetzt noch in ihrer elitren Polit-Blase sicher fhlen und glauben, sie knnten Millionen aus aller Welt hier aufnehmen, gleichzeitig noch das „Weltklima“ retten, und die verarmte einheimische Bevlkerung am Nasenring durch die Manege fhren. Was fr ein Hochmut, der bekanntlich vor dem Fall kommt.

    PS. Und ganz wichtig: Was den blindwtigen Massenzuwanderungsbefrwortern zu denken geben sollte: Alle diejenigen, die als Einwanderer und neue Staatsbrger schon lnger hier leben, gern hier sind, sich einbringen und das Land bereichern mchten, sollen weiterhin willkommen bleiben in einer Gesellschaft, in der nicht Ideologie, sondern nur das Machbare zhlt. Diese gut integrierten Leute sind es brigens, die – wie mir das trkische Ehepaar nach dem grauenvollen berfall erzhlte – besonders unter dem massenhaften Zustrom der nicht integrierten Migranten leiden und ihn frchten. Sie frchten schon jetzt, in einen Topf mit den millionenfach gestrandeten Menschen geworfen zu werden, die dabei sind, das Land zu destabilisieren. Die Befrchtungen seien – wie Herr C. mir sagte – als Vorwurf an die Politik zu verstehen.

    PPS. Ich hoffe sehr, dass die berfallene alte Dame nicht allzu traumatisiert ist und vor Angst das Haus nicht mehr verlsst. Ich wnsche ihr gute Besserung fr ihr gebrochenes Handgelenk.
    https://www.tichyseinblick.de/meinun...ine-alte-dame/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #990
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.260


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    20-Jhrige auf Heimweg in Chemnitz vergewaltigt - Tter auf der Flucht!

    Sie war gerade auf dem Heimweg, als sie brutal berfallen wurde. Am Freitagabend wurde eine 20-jhrige Frau in Chemnitz erst von einem Mann verfolgt, dann angesprochen und schlielich vergewaltigt. Der Tter konnte fliehen. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Mann.

    Chemnitz: Auf dem Heimweg berfiel der Vergewaltiger die 20-Jhrige

    Die Frau sei zu Fu aus Richtung Innenstadt in Richtung Zschopauer Strae gegangen, heit es in einer Mitteilung. Im Bereich Moritzstrae/Zschopauer Strae sei sie von einem Mann angesprochen worden, der ihr nachgelaufen war. Kurz darauf habe der Unbekannte sie festgehalten, zu Boden gebracht und „sexuelle Handlungen an ihr“ vorgenommen.
    Die 20-Jhrige habe um Hilfe gerufen, konnte sich befreien und rannte in Richtung Zentralhaltestelle. Der Angreifer war in Richtung Reitbahnstrae geflchtet, heit es. Zeugen sollen den Vorfall beobachtete haben. Sie riefen daraufhin die Polizei.


    Polizei fahndet nach Sextter aus Chemnitz - wer hat etwas gesehen?

    Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmanahmen habe der Tter nicht mehr gefunden werden knnen. Der Mann wurde als etwa 25 Jahre alt und etwa 1,65 Meter gro beschrieben. Er habe ein arabisches Aussehen mit schwarzen Haaren, die an den Seiten sehr kurz geschnitten seien. Zur Tatzeit soll er eine helle Jeans und ein schwarz-weies T-Shirt getragen haben. Die Chemnitzer Kriminalpolizei ermittelt wegen Vergewaltigung und sucht Zeugen.


    https://www.rtl.de/cms/chemnitz-frau...t-5014910.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2017, 19:37
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 17:21
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 18:44
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 09:27
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 12:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •