Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 122 von 123 ErsteErste ... 2272112117118119120121122123 LetzteLetzte
Ergebnis 1.211 bis 1.220 von 1228
  1. #1211
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Migrant erklrt in neuer rbb-Reportage: Vergewaltigungen von Frauen auf Partys sind ganz „normal“
    Der rbb wagt es in einer neuen Reportage tatschlich, linken Antisemitismus im Kontext der Anti-Israel-Proteste kritisch unter die Lupe zu nehmen. Dabei befragte man auch Teilnehmer von Aufstnden und Demonstrationen in Deutschland. Ein Mann mit offensichtlichem Migrationshintergrund gibt dabei eine Weltanschauung zum Besten, die den dringend notwendigen Kurswechsel der deutschen Politik gar nicht besser demonstrieren knnte: Er befindet im Hinblick auf die Massenvergewaltigungen von Frauen durch Hamas-Terroristen in Israel, dass Vergewaltigungen bei Partys und Feierlichkeiten doch ohnehin ganz normal seien.

    Die gestern ausgestrahlte Reportage „Links, radikal, antisemitisch – Woher kommt der Judenhass?“ widmet sich einem gern unter den Teppich gekehrten Thema und wird in den sozialen Netzen daher aktuell vielfach gelobt. Untersttzung von islamistischem Terror ist unter Linken und Linksradikalen mehr als salonfhig: Allzu gern untersttzt man Aufmrsche von Mohammedanern, die die Auslschung Israels fordern, und verbreitet die Erzhlung „unterdrckter“ Palstinenser, gegen die ein „Genozid“ verbt werde. Die Terrororganisation Hamas gilt fr diese Extremisten nicht als Feind. Das alles ist nicht neu, doch dass der RR seine Zwangsgebhren fr eine kritische Reportage aufwendet, kommt nicht allzu hufig vor.

    In der Dokumentation kommen Juden in Deutschland zu Wort, die das Leben hier – speziell in Berlin – inzwischen als unertrglich empfinden. Viele htten bereits umziehen mssen, berichtet einer der Befragten. Angesichts von Deutschlands Vergangenheit sind diese Zustnde mehr als skandals, doch das Establishment mchte diese Missstnde nicht angehen – zu sehr scheint man mit dem Kampf gegen die politische Opposition beschftigt. Die illegale Massenmigration aus islamischen Kulturkreisen geht indessen ungebremst weiter.
    Auch mit „Israelhassern“ (mit dem Begriff habe sie kein Problem, stellt einer der Befragten mit Arafat-Kopftuch wrtlich fest) auf Protesten in Deutschland kamen die rbb-Reporter ins Gesprch. Deutlich werden dabei aber nicht nur Ansichten ber Juden, die in Deutschland keinerlei Platz haben. Ein Mann mit Migrationshintergrund und dem obligatorischen Palstinensertuch um den Hals „erklrt“ gegen Ende der Dokumentation die massenhaften Vergewaltigungen von Frauen beim Terroranschlag der Hamas am 7. Oktober 2023: Vergewaltigungen von Frauen auf Festivals, Konzerten und Partys seien vllig „normal“. Dafr brauche es ja keine Hamas. Er impliziert, dass Frauen selbstverstndlich auf jeder Feierlichkeit reihenweise vergewaltigt wrden. Er strt sich daran offensichtlich nicht.
    Menschen mit solchen Weltanschauungen leben inzwischen berall in Deutschland. Ihre Zahl sinkt nicht, sondern nimmt im Zuge der Massenmigration zu. Wer diese Vorstellungen auslebt, wird in Deutschland kaum je nennenswert bestraft und in seine Schranken gewiesen. Immer wieder werden migrantische Vergewaltiger mit Kuschelurteilen bedacht. Die Tter zeigen selten Einsicht – eher verhhnen sie ihr Opfer noch vor Gericht. Die deutsche Politik – mit Ausnahme von Oppositionsparteien – schweigt sich ber Gruppenvergewaltigungen ebenso aus wie ber Messermorde. Geschtzt werden die Tter, nicht die Opfer. Angeblicher „Rassismus“ gegen Straftter wiegt schwerer als Missbrauch, Gewalt, Vergewaltigung, Mord. In diesem Deutschland lebt bald keine Frau mehr „gut und gerne“ – weder jene, die hier geboren sind, noch jene, die herkamen, weil sie ein anderes Leben als in ihrem Heimatland suchten.

    Dass der rbb nicht nur linken Antisemitismus beleuchtet hat, sondern auch diese unfassbare Aussage in seiner Reportage belassen hat, ist lobenswert. Wie lange die Sendung online bleiben wird, wird sich allerdings noch zeigen.

    https://report24.news/migrant-erklae...d-ganz-normal/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #1212
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Syrer (20) missbraucht Joggerin (49) auf Feldweg
    Frankenthal (Rheinland-Pfalz) – Diese Sexualstraftat erschtterte die rund 10 000-Einwohner-Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Eine Frau (49) lief am vergangenen Samstag gegen 20 Uhr ihre Joggingrunde. Auf der Verlngerung der Dammstrae stellte sich ihr ein Mann in den Weg, griff sie brutal an und wollte Sex.
    Doch die Frau wehrte sich gegen den berfall, konnte sich befreien und die Polizei alarmieren. Kurz darauf wurde der mutmaliche Tter an einer Kreuzung in Worms (Rheinland-Pfalz) festgenommen.
    Laut Frankenthals Leitendem Oberstaatsanwalt Hubert Strber ist der tatverdchtige Syrer (20) erst seit Oktober 2023 in Deutschland. Nach BILD-Informationen lebt der Mann seither in Bobenheim-Roxheim, keine 7 Kilometer sdlich von Worms, in einer Flchtlingsunterkunft.
    Zum genauen Tathergang will sich die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Grnden nicht uern. Chef-Anklger Strber: „Es kam zur Vornahme von sexuellen Handlungen gegen den Willen der Joggerin.“
    Da Fluchtgefahr besteht, wurde gegen den bislang nicht vorbestraften Syrer inzwischen Haftbefehl wegen sexueller Ntigung in besonders schwerem Fall in Tateinheit mit Krperverletzung erhoben. Zu den Vorwrfen machte er keine Angaben.
    https://www.bild.de/regional/rheinla...4a752df093c176
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #1213
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Schock-Zahlen aus Berlin
    111 Gruppen-Vergewaltigungen in einem Jahr!
    Berlin – Sie schlug um sich, weinte, flehte. Eine damals 14-Jhrige ging durch die Hlle, als sich im vergangenen Juni zwei Mnner am Berliner Schlachtensee an ihr vergingen. Ein Fall von 111 Gruppen-Vergewaltigungen im vergangenen Jahr in der Hauptstadt.
    Es sind krasse Zahlen, die Innenstaatssekretr Christian Hochgrebe (51, SPD) aufgrund einer parlamentarischen Anfrage mitteilte.
    ► Opfer: Die Betroffenen waren im Alter von unter 6 Jahre bis 60+. Vor allem aber 14–16 Jahre (18 Opfer), 25–30 Jahre (17) und 30 bis unter 40 Jahre (17).
    ► Tatorte: hauptschlich Mehrfamilienhuser (41 Tatorte) und Parks (16). Aber selbst an in der Regel belebten Orten wie in Gaststtten (4), ffentlichen Verkehrsmitteln (2) – und sogar in einer Schule (1) und einer Justizvollzugsanstalt (1).
    ► Tatverdchtige: 106 mgliche Tter nahm die Polizei ins Visier. Auch hier gab’s eine groe Spannbreite: Der Jngste war unter 12 Jahre alt, die drei ltesten 60+............ https://www.bild.de/regional/berlin/...0f5820aa6c7d3e
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #1214
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Auslndergewalt

    Todeskampf gefilmt: 17jhriger Tunesier bringt 28jhrige um
    In Frankfurt hat der Proze gegen einen 17jhrigen Tunesier begonnen, der eine junge Frau brutal ermordet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft Mohamed Ali S. vor, am 3. Oktober 2023 die 28jhrige Blanca C. gettet zu haben, berichtet die Bild-Zeitung. Der Tunesier habe dabei den Mord mit einem Handy gefilmt. „Ich habe sie umgebracht“, brstet er sich in dem Video.

    Der mutmaliche Tter und das Opfer sollen sich erst am Abend in einer Bar kennengelernt haben. Unter Einflu von Alkohol und Kokain ging es dann laut Ermittlern in die Wohnung der Frau. „Dann sind sie in ihre Wohnung aufgebrochen und wollten einvernehmlichen Sex haben“, sagte die Staatsanwltin Constanze Jung dem Blatt.

    Tunesier filmt Todeskampf
    Jedoch habe der 17jhrige Auslnder Probleme gehabt, eine Erektion zu bekommen. Blanca C. soll ihn daher ausgelacht haben. Staatsanwltin Jung: „Er schlug auf sie ein, wrgte und drosselte sie.“ Der Tunesier ist krftiger Statur und etwa 1,90 Meter gro. Er filmte dabei den Todeskampf der jungen Frau.

    Zeugenberichte fhrten noch in derselben Nacht zur Festnahme von S. in der Wohnung seiner Eltern im Frankfurter Stadtteil Bonames. Seit den 1970er Jahren entstand dort eine Hochbausiedlung fr Migranten. Die Wohnung von Blanca C. ist rund zehn Kilometer entfernt in Frankfurt-Sachsenhausen sdlich der Innenstadt.

    Dem mutmalichen Mrder Mohamed Ali S. droht eine vergleichweise Milde Strafe, da er noch nicht Volljhrig ist. „Im Jugendstrafrecht gibt es nur Haftstrafen bis zu zehn Jahren“, erklrte die Staatsanwltin dazu. Der Proze dauert weiter an.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...28jaehrige-um/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #1215
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Arnsberg – Eine 23-jhrige Frau wurde am Montagabend in der Ruhrstrae von drei unbekannten Mnnern belstigt, die sie festhielten und an der Kleidung berhrten.
    Die Mnner versuchten, sie in ein Gesprch zu verwickeln und hinderten sie am Weitergehen. Als ein Zeuge die Situation bemerkte und einschritt, konnte sich die junge Frau befreien. Einer der Mnner wird als etwa 1,7 - 1,8 Meter gro, ungefhr 60 Jahre alt, mit Akzent sprechendem Deutsch, dunkelrotem Pullover ohne Kapuze, aufflligem Goldschmuck, goldener Uhr und Ttowierungen auf den Armen beschrieben.
    Er knnte polnischer Abstammung sein.

    https://www.bild.de/regional/nordrhe...4cbc2d431bcc47
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #1216
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beitrge
    11.039

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Was wrde wohl passieren wenn einheimische "Mnner" oder "Jugendliche" sich "erlebnisorientiert" an Migrantinnen vergreifen?

  7. #1217
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    19.257
    Blog-Eintrge
    1

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Was wrde wohl passieren wenn einheimische "Mnner" oder "Jugendliche" sich "erlebnisorientiert" an Migrantinnen vergreifen?
    Das wird kaum vorkommen, da im Augenblick noch Material" in Hlle und Flle vorhanden ist.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  8. #1218
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Seit 2017 mehr als 53.000 sexuelle bergriffe durch Flchtlinge
    Jeden Tag mehr als zwei Todesopfer
    Es sind Zahlen, die Angst machen. Seit 2017 gab es in Deutschland 53.773 Flle, in denen Menschen Opfer von sexuellem Missbrauch, bergriffen, Ntigung oder Vergewaltigung durch Zuwanderer wurden. Womit zum einen wohlgemerkt nicht Auslnder generell gemeint sind, sondern nur Asyl-Migranten. Und wobei es sich nur um die Zahl der aufgeklrten Flle handelt. Die Dunkelziffer ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wesentlich hher, da bei unaufgeklrten Fllen davon auszugehen ist, dass auch hier Zuwanderer unter den Ttern sind.

    „Jhrlich werden mehr als 7500 Frauen in Deutschland durch tatverdchtige Asyl-Migranten missbraucht, gentigt oder vergewaltigt“, wie Zarah Riffler auf „Nius“ unter Berufung auf eine Auswertung der offiziellen Statistiken durch das Bro des Bundestagsabgeordneten Christoph de Vries (CDU) schreibt.

    Teilt man die Gesamtzahl seit 2017 durch die acht Jahre, kommt man auf 18,4 Sexualdelikte durch Asyl-Migranten tglich. Dabei ist die Dynamik erschreckend. Allein fr das Jahr 2023 wurden insgesamt rund 15.700 Sexualdelikt-Flle von tatverdchtigen Zuwanderern erfasst. Betrachtet man nur diese, aktuelle Zahl, sind es sogar 43 Sexualdelikte durch Asyl-Migranten. Pro Tag. Also fast jede halbe Stunde ein bergriff.
    Insgesamt wurden seit 2017 den Angaben zufolge 52.636 Frauen Opfer eines Sexualdelikts durch Asyl-Migranten – der Unterschied zu der Zahl von 53.773 Fllen solcher bergriffe insgesamt ergibt sich durch bergriffe auf Mnner.

    Erst krzlich vermeldete auch die Stadt Berlin erschreckende neue Zahlen bei Gruppenvergewaltigungen: Allein 2023 gab es 111 solcher Taten nur in der Hauptstadt. Die meisten Medien machten daraus kein groes Thema – ganz anders als bei den Grlern von Sylt. 54 Prozent der Tatverdchtigen bei den 111 Taten im Jahr 2023 hatten keinen deutschen Pass. Wie viele von denjenigen mit deutschem Pass Doppelstaatsangehrige sind oder einen Migrationshintergrund haben, wird nicht (mehr) erfasst in der Statistik.

    In einer gesonderten Auswertung, in der sich der Politiker bzw. seine Mitarbeiter nur auf die zehn schwersten sexuell motivieren Straftatbestnde konzentrierten, kamen sie fr das Jahr 2023 auf 8595 Flle – gegenber 7938 im Jahr 2022. „Von 2017 (5.066) bis 2023 stiegen diese Sexualdelikte durch zugewanderte Tatverdchtige um rund 70 Prozent. Von 2021 bis 2023 um 15 Prozent“, wie Riffler unter Berufung auf die Zahlen aus dem Bundestag schreibt.

    Bestimmte Lnder berreprsentiert
    De Vries kommentierte die Zahlen dem Bericht zufolge wie folgt: „Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der Entwicklung der Asyl-Migration und der Entwicklung der Sexualdelikte, deren Opfer in aller Regel Frauen sind.“ Denn: „Wir sehen seit 2021 einen enormen Anstieg bei den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und zugleich einen deutlichen Zuwachs bei der Zahl zugewanderter Tatverdchtiger.“

    De Vries weiter: „Es ist unverkennbar, dass die mutmalichen Tter aus arabischen Lndern wie Syrien, Afghanistan und dem Irak deutlich berreprsentiert sind bei der Begehung von Sexualstraftaten.“

    Die Statistik fr Zuwanderer umfasst wie bereits erwhnt nicht Auslnder generell, sondern nur Migranten, die unter Berufung auf das Asylrecht oder einen Flchtlingsstatus nach Deutschland gekommen sind, darunter auch solche mit „Duldung“ oder „unerlaubtem Aufenthalt“.

    Erschreckend ist auch die Zahl der Todesflle durch Zuwanderer-Kriminalitt. So starben allein 2023 insgesamt 1.125 Frauen in Folge einer Vergewaltigung, einer sexuellen Ntigung oder eines besonders schweren sexuellen bergriffs durch Asyl-Zuwanderer – womit wieder nur die aufgeklrten Fllen bercksichtigt sind und die Dunkelziffer grer sein drfte. 2022 waren es noch 1.096 Frauen, die bei solchen Straftaten durch Zuwanderer ums Leben kamen. 2017 waren es sogar 1.398.
    Dem Bericht zufolge wurden von 2017 bis Ende 2023 insgesamt 8.107 solcher tdlichen bergriffe registriert. Das sind im Schnitt 3,2 pro Tag. Und – auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen – das sind nur die aufgeklrten Flle.

    De Vries kommentierte das gegenber „Nius“ wie folgt: „Es ist ein offenes Geheimnis, dass Frauen in patriarchalisch geprgten arabischen Gesellschaften religis und kulturell bedingt als minderwertig betrachtet werden und alles andere als gleichberechtigt sind.“ Das fhre dazu, „dass mnnlichen Flchtlingen vielfach auch hierzulande der Respekt vor Frauen fehlt und sie diese als Freiwild betrachten“.

    Besonders auffllig sind dabei Zuwanderer aus Syrien. Bei den „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“ waren allein 2023 insgesamt 907 Tatverdchtige aus dem Land im Nahen Osten. 700 kamen aus Afghanistan, 333 aus dem Irak, 171 aus der Ukraine, 132 aus der Trkei, 135 aus Eritrea, 115 aus Somalia, 106 aus Tunesien, 103 aus dem Iran und 86 aus Pakistan.

    Import von Gewalt
    Die Zahlen zeigen ganz eindeutig: Die massive Asyl-Zuwanderung fhrt zu einem starken Zuwachs an sexuell motivierten Straftaten. Auch solchen mit Todesfolge. Daran ndert auch die stndige Relativierung von rot-grnen Politikern und Journalisten nichts. Die beschwichtigen in der Regel, es gebe ja auch viele deutsche Sexualstraftter. Die gibt es in der Tat. Aber das bedeutet ja nicht, dass man sich noch im groen Umfang Gewalt zustzlich „importieren“ muss.

    Auch insgesamt ist die Zahl der Sexualstraftaten massiv angestiegen in den vergangenen Jahren – wobei bei der folgenden Graphik beachtet werden muss, dass hier eben auch die vielen unaufgeklrten Flle mit einflieen – whrend bei den oben erwhnten Zahlen von Taten durch Zuwanderer logischerweise nur die aufgeklrten Flle eine Rolle spielen:
    Das Bro des CDU-Abgeorneten wollte in einer Anfrage von der Bundesregierung wissen, was konkret sie gegen die Entwicklung unternehmen mchte. Die Antwort: „Konkrete Manahmen ‚im Bereich Sexualdelikte im Kontext Zuwanderung‘ sind nicht geplant“.

    Dazu de Vries gegenber Nius: „Wenn die Erkenntnis ist, dass junge mnnliche Flchtlinge berdurchschnittlich hufig unter den Sexualstrafttern zu finden sind, DANN muss die Bundesregierung auch genau DORT ansetzen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Die Ampel ist an dieser Stelle vllig planlos und unttig.“

    Das ist insbesondere dann unglaublich, wenn man sieht, dass die Bundesregierung etwa hunderte Millionen fr den so genannten „Kampf gegen rechts“ ausgibt. Mit dem in Wirklichkeit die Opposition bekmpft wird.
    Unglaublich ist all das auch vor dem Hintergrund, dass sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und viele seiner Genossen sowie die Medien lautstark emprten ber die Grler von Sylt und tagelang den Eindruck erweckten, das sei unser grtes Problem. Zu den Sexualvergehen von Asyl-Zuwanderern dagegen schweigen sie nicht nur eisern oder verharmlosen sie dadurch, dass allenfalls von Einzelfllen berichtet wird: Sie versuchen, das Thema zu tabuisieren. Denn jeder, der es anspricht, muss damit rechnen, als Nazi diffamiert zu werden.

    Hinweise auf das Problem kommentierte der NDR erst krzlich auf X mit einem Ghn-Emoji (siehe hier). Ein Zynismus und eine unglaubliche Verhhnung der Opfer.

    Mein ganz persnliches Fazit: Pseudo-Skandale wie Sylt sowie die gesamte Schwerpunktsetzung der groen Medien sind Nebelkerzen und darauf ausgelegt, wirklich brennende Probleme, zu denen die rot-grne Politik gefhrt hat, aus dem Bewusstsein der Menschen fernzuhalten, sie zu verdrngen – und abzulenken. Das ist Propaganda im klassischen Sinne des Wortes.

    https://reitschuster.de/post/seit-20...-fluechtlinge/

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    -------------------------------------------------------------------------------




    Weil eine Joggerin freundlich winkte, hat ein Zugfhrer in Altuheim bei Mannheim seine Gterbahn gestoppt, um die Frau sexuell zu belstigen. Es sei ein „Vorfall, der selbst den erfahrensten Ermittlern die Kinnlade runterfallen lt“, heit es in einer internen Polizeimeldung, aus der das Nachrichtenportal Nius zitiert. Die Bundespolizei – zustndig fr Kriminalitt an Bahnhfen und Zugstrecken – verschwieg den Fall.

    „Gegen 13:10 Uhr joggte die 32jhrige entlang der Bahnschienen. Zu diesem Zeitpunkt war sie allein unterwegs, gekleidet mit normaler Sportkleidung.“ Aus Hflichkeit und Gewohnheit habe sie dem vorbeifahrenden Zug zugewunken. Der 41jhrige Lokfhrer „bremste seine Lok bis zum Stillstand ab, stieg aus und kam auf die Frau zu“, zitiert das Portal weiter.

    Polizei wollte Zuggrapscher verheimlichen
    In unverstndlichem Deutsch soll er dann die Frau angesprochen und ihren Intimbereich als „schn“ bezeichnet haben. Ohne groe Scheu griff er ihr in den Schritt und an den Po. Die Joggerin konnte sich losreien und rannte davon – wurde von dem Mann jedoch eingeholt. Erneut begrapschte er die 32jhrige und kte ihren Brustbereich. Schlielich befreite sie sich endgltig und entkam.

    Der Grapscher kehrte in seinen Gterzug zurck und fuhr weiter. Am Bahnhof in Dsseldorf-Rath konnte der deutsche Staatsbrger, der nur „gebrochen Deutsch“ sprach, festgenommen werden. Weitergehende Angaben behielten Bundespolizei und Deutsche Bahn unter Verschlu. Die interne Meldung ist mit dem Zusatz „nicht pressefrei“ versehen. https://jungefreiheit.de/politik/deu...-zu-grapschen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #1219
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    19.257
    Blog-Eintrge
    1

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Was sie uns bringen, ist wertvoller als Gold"?

    Sind Angst und Tod tatschlich wertvoller als Gold?
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  10. #1220
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    58.614

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Migranten

    Bietigheim-Bissingen – Am Mittwochabend (29.05.2024) wurde eine 21-jhrige Frau von mehreren Mnnern am Bahnhof Bietigheim-Bissingen sexuell belstigt.
    Der Vorfall ereignete sich in der Bahnhofsunterfhrung auf Hhe der Bahnsteige 5 und 6, als die junge Frau zunchst von einer Gruppe junger Mnner angesprochen wurde. Als sie ihren Weg fortsetzen wollte, folgten ihr die vier Mnner und kreisten sie ein. Einer der Mnner fasste ihr an die Hfte, whrend ein anderer ihr seine Hand vor das Gesicht hielt. In dieser Hand befand sich laut Zeugenaussagen ein Messer und eine Tte mit einer weien Substanz.
    Die Frau konnte sich aus dem Kreis befreien, lief zu Gleis 7 und stieg in einen Zug. Die mutmalichen Tter, bei denen es sich um zwei dunkelhutige und zwei sdlndisch aussehende Mnner handeln soll, blieben am Bahnsteig zurck. Einer der Tter rauchte zur Tatzeit einen Joint und trug eine groe Wollmtze ber seinem schwarzen welligen Haar, eine blaue Jeans und eine grn/braune Jacke. Der zweite dunkelhutige Tatverdchtige hatte laut Zeugenaussagen das Messer bei sich, war auffllig dnn und trug schwarze Kleidung und einen Kurzhaarschnitt. Die beiden sdlndisch aussehenden Mnner sollen beide im Alter von 40-50 Jahren gewesen sein, hatten schwarze Haare und trugen dunkle Kleidung.

    https://www.bild.de/regional/baden-w...4cbc2d431be6cf
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 2)

hnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 17:21
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 18:44
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 09:27
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 12:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •