Seite 73 von 74 ErsteErste ... 236368697071727374 LetzteLetzte
Ergebnis 721 bis 730 von 736
  1. #721
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.261
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Express:
    Name:  Soheil.JPG
Hits: 33
Gre:  67,7 KB
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  2. #722
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mecklenburg-Vorpommern
    Syrischer Praktikant soll Mdchen im Kindergarten mibraucht haben
    Ein syrischer Praktikant soll in einem Kindergarten im Mritzkreis in Mecklenburg-Vorpommern zwei vierjhrige Mdchen unsittlich berhrt haben. Gegen den 35 Jahre alten Mann ist Anzeige wegen des Verdachts des sexuellen Mibrauchs von Kindern erstattet worden, teilte die Polizei mit.

    Das erste Opfer habe sich nach dem mutmalichen bergriff seinen Eltern anvertraut. Zunchst htte die Leitung des Kindergartens den Vorfall intern thematisiert. Schlielich wandte sich der Vater des Kindes laut Polizei an die Behrden.

    Gewerkschaft: Flchtlinge knnen sich um Kinder kmmern
    Am Montag meldete sich demnach ein weiterer Vater bei der Polizei. Der Verdchtige soll seine Tochter ebenfalls in sexueller Absicht im Intimbereich berhrt haben. Mittlerweile sei der Beschuldigte suspendiert worden.

    Nach Beginn der Asylkrise 2015 hatte sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) dafr ausgesprochen, Asylbewerber als Erzieher einzustellen. Dabei sollten sich neben ausgebildeten Pdagogen auch fachfremde Personen um Kinder kmmern.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gese...r-missbraucht/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #723
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mnchengladbach: Sdlnder treten 18-Jhriger gegen Kopf

    Eine Gruppe bislang nicht identifizierter Tter hat am Samstag, 24. Oktober, um 1.45 Uhr in Mnchengladbach eine 18-Jhrige nach einem verbalen Streit durch mehrere Tritte gegen den Kopf leicht verletzt. Die 18-Jhrige hatte sich mit zwei Freunden am Rheydter Markt aufgehalten, als eine sechs- bis siebenkpfige Gruppe Heranwachsender an ihnen vorbeiging. Laut Zeugenaussagen kam es dabei zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen. Die 18-Jhrige versuchte, den Streit zu schlichten. Dabei wurde sie zu Boden gebracht und dann von mindestens zwei Personen gegen den Kopf getreten. Sie erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei sucht nach den Ttern. Die Gruppe, aus der heraus zwei Personen die 18-Jhrige getreten haben, soll aus sechs oder sieben Personen um die 20 Jahre – je zur Hlfte mnnlich und weiblich – bestanden haben. Alle Mitglieder der Gruppe sollen ein sdlndisches Erscheinungsbild gehabt haben und dunkel gekleidet gewesen sein.






    Gieen: Nach einer Auseinandersetzung im Launsbacher Weg sucht die Polizei nach Zeugen. Mehrere Polizeistreifen und Rettungsdienst waren am Samstag nach einer Krperverletzung im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen kam es gegen 23.15 Uhr offenbar zu einem bergriff auf einen 23-jhrigen Passanten. Die Tter, etwa drei bis vier Personen, flchteten in unbekannte Richtung. Die Verdchtigen sollen dunkelhutig gewesen sein und trugen dunkle Oberbekleidung.




    Eberswalde: Am 26.10.2020 hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Haftantrag gegen einen 24-jhrigen Syrer gestellt. Dem Beschuldigten wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Er steht im Verdacht, am 24.10.2020, gegen 23:30 Uhr zwei Deutsche im Alter von 33 und 37 Jahren in der Friedrich-Ebert-Strae durch Messerstiche lebensgefhrlich verletzt zu haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen konsumierten die spteren Opfer zuvor mit dem Beschuldigten in einem Park am Weidendamm alkoholische Getrnke und gerieten in Streit. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnten die Beamten den mutmalichen Tter stellen. Der alkoholisierte Beschuldigte leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand. Ein von ihm mitgefhrtes Messer wurde als Tatmittel sichergestellt.




    Iserlohn: Am gestrigen Abend, gegen 20 Uhr, stand ein 45-jhriger Iserlohner an einer dortigen Bushaltestelle am Bahnhofsplatz. Auf der gegenberliegenden Seite habe eine mnnliche, dunkelhutige Person gestanden und gewunken. Als der zu dieser Person ging, habe dieser unvermittelt zweimal auf ihn eingetreten. Der Geschdigte wandte sich ab und ging zurck, whrend der Tter in den Bus der Linie 16 einstieg und davon fuhr. Der Iserlohner wurde leicht verletzt. Tterbeschreibung: mnnlich, dunkelhutig, schlank, dunkle kurze Haare, dunkel gekleidet.



    Kassel: Ein 18-Jhriger aus Fuldatal kam mit mit Schussverletzungen an Bein und Unterleib in ein Kasseler Krankenhaus. Der Jugendliche war in der Nach zu Sonntag gegen 0.40 Uhr in dem Geschft in der Friedrich-Ebert-Strae. Dort traf er auf den muskulsen Sdlnder (ca. 1,75 Meter gro, etwa 20 bis 25 Jahre alt, dunkle Haare, Bart). Laut Polizei trug der Mann eine helle Strick- oder Trainingsjacke, wahrscheinlich. mit roter Aufschrift. Es kam zum Streit, der Zoff eskalierte: Der Gesuchte schoss drei Mal auf den 18-Jhrigen! Danach flchtete er zu Fu in Richtung Knigstor.



    Gieen: Nach einer Auseinandersetzung in einem Gieener Lokal bewarf ein 39-Jhriger unbeteiligte mit Steinen und stoppte einen Zug. Der alkoholisierte Mann war am Freitag (16.10.) mit dem Personal einer Gaststtte, in der Gieener Innenstadt, in Streit geraten. Nach dem Verlassen der Lokalitt gegen 23 Uhr ging er zu dem Bahnbergang Frankfurter Strae. Trotz geschlossener Schranken betrat der alkoholisierte Mann den Gleisbereich und blieb dort stehen. Nur durch eine Schnellbremsung kam ein Regionalzug wenige Meter vor der Person zum Stehen. Weiterhin hatten Zeugen beobachtet, dass der 39-jhrige Marokkaner mit Steinen in Richtung einer Personengruppe geworfen hatte. Drei der Personen erlitten leichte Verletzungen. Der Mann konnte durch die Landespolizei Gieen festgenommen und danach zustndigkeitshalber an die Bundespolizei bergeben werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Nach den polizeilichen Manahmen kam der 39-Jhrige wieder frei.




    Saarbrcken: Am Samstag, den 19. September 2020, wurde gegen 14:45 Uhr ein Hochzeitskorso von 30 Fahrzeugen gemeldet, der die BAB 620 aus Vlklingen bis zur Wilhelm-Heinrich-Brcke in Saarbrcken befuhr. Die Fahrzeuge befuhren die Autobahn zum Teil mit 50 km/h, hupten und bremsten den Verkehr auch bis zum Stillstand aus. Sie blockierten dabei beide Fahrstreifen, sodass auch kein Fahrzeug den Korso berholen konnte. An den Fensterscheiben der Fahrzeuge waren zudem wehende trkische Flaggen angebracht. Die alarmierten Streifenwagen haben den Hochzeitskorso in Saarbrcken kontrolliert und konnten bisher 17 beteiligte Fahrzeuge feststellen. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen und bitte alle vom Hochzeitskorso betroffenen Autofahrer, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrcken-Stadt (0681/9321-233) zu melden.





    Recklinghausen: Noch steht die Polizei mit ihren Ermittlungen am Anfang, zu verworren war die Situation, die sich den Beamten am Donnerstagabend am Busbahnhof geboten hat. Klar ist bislang: Gegen 20 Uhr war eine etwa zehnkpfige Gruppe, augenscheinlich alles Mnner, aneinandergeraten – die Fuste flogen. „Zuvor gab es wohl einen Angriff von drei Mnnern gegen einen 32-jhrigen Recklinghuser“, sagt Andreas Lesch, Sprecher der Polizei in Recklinghausen. Die Hintergrnde dieses Angriffs sind noch unklar, ebenso wissen die Beamten derzeit nicht, warum sich so viele andere im Verlauf an der Schlgerei beteiligten. … Auch ein 14-jhriger Junge aus Recklinghausen wurde bei der Schlgerei leicht verletzt, er musste nach Angaben der Polizei in Recklinghausen jedoch nicht im Krankenhaus behandelt werden. „Wir haben derzeit das Problem, dass wir trotz einiger Zeugenaussagen noch nicht eindeutig sagen knnen, wer alles an der Schlgerei beteiligt war, wer aus der Gruppe selbst aktiv war und wer nur Geschdigter ist“, so Polizeisprecher Andreas Lesch. Zunchst mssten alle Beteiligten, so sie denn bekannt sind, einzeln befragt werden. „Und mitunter gibt es auch sprachliche Barrieren“, bringt der Behrdensprecher die komplizierte Lage der Ermittler auf den Punkt.




    http://www.pi-news.net/2020/10/moenc...er-gegen-kopf/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #724
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    ZAHLEN LGEN NICHT
    Sexuelle bergriffe durch Migranten: Einzelflle – oder doch nicht?
    Nach 2015 huften sich in der Berichterstattung Flle von Vergewaltigungen oder Grapschattacken durch Migranten. Erst krzlich verging sich in Deutschland etwa ein syrischer Kindergarten-Praktikant an einem Kindergarten-Mdchen – Wochenblick berichtete. Weiter fr Schlagzeilen sorgte auch der Fall eines Sudanesen, der eine junge Schwedin vergewaltigte und den Gastgeber einer Feier ermordete.

    Auch in heimischen Medien trat seit Jahren eine Hufung von Berichten ber derartige Taten auf. Eine Studie ging der Frage im Hinblick zumindest auf die sterreichische Situation nach und lieferte bereits vor einigen Wochen eindeutige Zahlen – und auch geradezu skurrile Rechtfertigungsversuche. Sexuelle Gewalt ist fr das Opfer immer eine traumatische Erfahrung, auch wenn einige, wie die Kulturwissenschafterin Mithu Sanyal, versuchen, das durch den Euphemismus „Erlebende“ (statt „Opfer“) abzuschwchen.

    Afghanen besonders hufig vertreten
    Doch wie ist es wirklich um die sexuelle Gewalt durch Migranten bestellt, ber die so viel in den Medien berichtet wurde? Im „Standard“ kamen dazu der Psychotherapeut Jonni Brem, der fr die Mnnerberatung arbeitet, und die Leiterin des Instituts fr Konfliktforschung Birgitt Haller zu Wort.

    Fakt ist, dass die Zahl der Vergewaltigungen, die angezeigt wurden, 2016 von 688 auf 782 anstieg – vier Fnftel des Zuwachses sind auf Asylwerber zurckzufhren. 2016 kamen auf 45.259 Afghanen 64 Anzeigen wegen Vergewaltigung, 54 davon betrafen Asylwerber. Wochenblick berichtete bereits im September ber die Dokumentation des eklatanten Anstiegs.

    Asylwerber bei Verdchtigen „massiv berreprsentiert“
    Auf die annhernd so zahlreich vertretenen Syrer, die zweite groe Flchtlingsgruppe seit 2015, entfielen lediglich 17 Tatverdchtige, auf die viermal so zahlreichen Deutschen im Land nur elf. Haller stellt dazu fest: „Die sexuelle Gewalt ist gestiegen – und Asylwerber sind unter den Tatverdchtigen massiv berreprsentiert.“

    „Vormoderne“ Gesellschaften als Begrndung
    Begrndet wurde dies seitens der „Experten“ einerseits durch Verrohung durch den Krieg und andererseits dadurch, dass die Mnner aus „vormodernen“ Gesellschaften kmen. „Ein Mdel in Hotpants kommt bei ihnen oft als Einladung an“, so der Soziologe Kenan Gngr.

    Das heit, dass nur eine sittsam verhllte Frau als „ehrbar“ gilt. Empfohlen wird, dass daher neben Werte- und Orientierungskursen auch Ergnzungen in Sexualpdagogik folgen sollten. Ebenso sei Engagement der Zivilgesellschaft gefragt.

    https://www.wochenblick.at/sexuelle-...er-doch-nicht/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #725
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Hat Mustafa S. zwei Mdchen (15, 16) vergewaltigt?

    Frankfurt – Am 15. Geburtstag von Fatma T. soll alles angefangen haben: Berhrungen, Ksse und Avancen – ein halbes Jahr spter soll Mustafa S. (53) das Mdchen zum Oralverkehr gezwungen haben. Gestern stand der vermeintliche Freund von Fatmas Familie vor dem Frankfurter Schffengericht.

    Der Tatvorwurf: Vergewaltigung und sexueller Missbrauch von Jugendlichen.
    Zwei Schwestern sind die mutmalichen Opfer

    Auch Ayse T. (damals 16), die Schwester von Fatma, soll vom Angeklagten missbraucht worden sein, erzhlt Mutter Arzu G. (45), die als Montagehelferin fr Mustafa S. gearbeitet hat.

    „Meine Tchter wollten mir so lange nichts erzhlen, weil sie Angst hatten, dass ich meinen Job verliere“, erzhlt sie unter Trnen.
    Nesrin S. ist wegen Beihilfe angeklagt
    Ebenso angeklagt ist Nesrin S. (38). Die ehemalige Kollegin des Haupttters soll ihm fr seine Tat ihre Wohnung zur Verfgung gestellt haben.

    Besonders perfide: Sie soll Fatma in die Wohnung gelockt haben, in der der Angeklagte bereits wartete. „Frau S. ging daraufhin in die Kche, drehte Musik auf und begann zu singen“, so die Anklageschrift.


    https://www.bild.de/regional/frankfu...1362.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #726
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Eschwege: Am Sonntagnachmittag ist ein 24-jhriger aus Eschwege nach eigenen Angaben in der Grnanlage An den Anlagen in Eschwege, etwa in Hhe Durchgang zum Nikolaiplatz, von zwei bis dato unbekannten Ttern hinterrcks attackiert und durch Schlge sowie mit einem Messer verletzt worden. Der 24-Jhrige hatte seinen Pkw gegen 17.00 Uhr in der Strae An den Anlagen geparkt und wollte dann durch die Grnanlage in die Innenstadt gehen. Pltzlich traf den Mann unvermittelt ein Schlag gegen den Hinterkopf und in der Folge auch ein Faustschlag ins Gesicht, als der 24-Jhrige sich zu den Angreifern umdrehen wollte. Der 24-Jhrige gibt weiter an, zunchst von einem Tter festgehalten worden zu sein, whrend der andere auf ihn einschlug. Letztlich htten aber beide auf ihn eingeschlagen, so dass der Geschdigte sich schlielich vor Schmerzen niederknien musste. Als die Tter letztlich von ihrem Opfer ablieen und verschwanden, rappelte sich der Geschdigte langsam wieder auf und bemerkte in seinem Bauchbereich zudem zwei blutende Stichverletzungen, welche ihm die Tter offenbar ebenfalls bei dem Angriff zugefgt hatten. Der 24-Jhrige teilte den Vorfall dann bei der Polizei in Eschwege mit und suchte im Anschluss selbstndig das Krankenhaus in Eschwege auf, wo die Verletzungen behandelt wurden und der Geschdigte nach ambulanter Behandlung auch wieder entlassen wurde. Die Hintergrnde des bergriffs, der laut dem Opfer nur wenige Sekunden gedauert hat, sind noch vllig unklar. Die zwei unbekannten mnnlichen Tter, die beide arabisch gesprochen haben sollen, knnen von dem Opfer nicht nher beschrieben werden. Es ist lediglich bekannt, dass ein Tter offenbar weie Nike-Turnschuhe trug



    Grobettlingen: Schwer verletzt wurde ein 18-Jhriger bei einer Auseinandersetzung in der Nacht von Freitag auf Samstag an der Einmndung Weiherstrae und Heerweg. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatten sich dort mehrere Personen getroffen. Nach dem gemeinsamen Konsum von Alkohol war es aus noch ungeklrter Ursache zu Handgreiflichkeiten gekommen, bei denen der 18-Jhrige von zwei Unbekannten zunchst mit einer Wodkaflasche und anschlieend mit Fusten traktiert worden sein soll, wobei das Opfer zunchst bewusstlos wurde. Nachdem sich die Situation offenbar beruhigt hatte, fuhren die beiden mutmalichen Tter ihr schwer verletztes Opfer ins Krankenhaus. Dort musste der 18-Jhrige zur stationren Behandlung aufgenommen werden. Die beiden mutmalichen Tter, bei denen es sich mglicherweise um Brder handeln soll, werden als etwa 18 Jahre alt, schlank und von dunklem Teint beschrieben.




    Stuttgart: Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag (20.10.2020) einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, einen 81-Jhrigen niedergeschlagen und auf ihn eingetreten zu haben. Passanten beobachteten den Tatverdchtigen, wie er gegen 16.05 Uhr an der Strae Am Stadtgraben auf den am Boden liegenden Mann eintrat. Der 36-Jhrige verfolgte den Senior offenbar zuvor, schlug ihn nieder und trat dann auf ihn ein. Erst nachdem mehrere Passanten eingriffen, lie der Tatverdchtige von seinem Opfer ab. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdchtigen kurz darauf in der Nhe des Tatortes fest. Rettungskrfte, darunter ein Notarzt kmmerten sich um den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge knnten die Hintergrnde der Tat in Streitigkeiten zweier Familien liegen. Der trkische Tatverdchtige wird im Laufe des Mittwochs (21.10.2020) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zustndigen Richter vorgefhrt.



    Husum: Am frhen Freitagmorgen (23.10.20), gegen 02.00 Uhr, verlie ein 56-Jhriger in Begleitung eines Bekannten eine Bar in der Strae Neustadt in Husum. Vor der Bar wurden die beiden Mnner von drei jungen Mnnern angesprochen und whrend des Spaziergangs in Richtung Hafen verfolgt. Dann gingen zwei der unbekannten jungen Mnner in Richtung Innenstadt davon. Der Dritte folgte dem 56-Jhrigen und dessen Begleiter und beleidigte diese. Als der Hafen erreicht wurde, kamen den beiden Mnnern aus Richtung „Twiete“ die zwei jungen Mnner entgegen, die sich zuvor abgesetzt hatten. Die beiden Mnner wurden von den drei Unbekannten „umzingelt“. Es kam zu einem lautstarken Wortwechsel. Der Beleidiger warf dem 56-jhrigen in Folge dessen ein Bierglas an den Kopf, woraufhin dieser eine Kopfplatzwunde davontrug. Anschlieend entfernten sich die drei Unbekannten in Richtung Zingel/Damm. Beschreibung des Tters: mnnlich, ca. 25 Jahre alt, dunkle Haare, dunkler Teint, schlank, ca. 170 cm gro, helle Bekleidung.



    Hamm-Pelkum: Bei Keilereien zwischen jungen Erwachsenen und Jugendlichen im Bereich der Kamener Strae sind am Mittwochnachmittag zwei junge Mnner leicht verletzt worden. Mehrere Halbwchsige gerieten dort am spten Mittwochnachmittag, 21. Oktober, gegen 17 Uhr, aus bislang unbekannten Grnden wiederholt in Streitigkeiten. Dabei wurde ein 21-Jhriger aus Hamm von einem 16-jhrigen Jugendlichen, ebenfalls aus Hamm, oberflchlich mit einem Schlmesser verletzt, nachdem drei weitere junge Leute den Leidtragenden geschlagen und getreten hatten. Er wurde zwecks ambulanter Behandlung in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Zuvor war bereits ein 16-jhriger Jugendlicher bei einer Auseinandersetzung mit der gleichen Clique in unmittelbarer Nhe leicht verletzt worden. Auch er wurde von mehreren Personen maltrtiert. Die Ermittlungen richten sich auch hier gegen den 16-Jhrigen. Einer der weiteren, bisher unbekannten, Tatbeteiligten wird beschrieben als etwa 17 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter gro mit dunklem Teint. Er war bekleidet mit einem violetten Pullover und einer schwarzen Jogginghose. Ein anderer ist ebenfalls zirka 17 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter gro, hat auch einen dunklen Teint sowie schwarze Haare.




    Lneburg: Mit einem alkoholisierten 17-Jhrigen hatte es die Polizei in den Abendstunden des 20.10.20 zu tun. Der Jugendliche aus dem Senegal hatte gegen 21:15 Uhr versucht einen 44-Jhrigen zu schlagen und ihn dabei auch beleidigt. Der 44-Jhrige wich den Schlgen aus, so dass der betrunkene Jugendliche strzte und von dem 44-Jhrigen sowie zwei Zeugen am Boden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und bergaben den Jugendlichen an einen Betreuer einer Einrichtung.



    Mnchen: Kurz nach 12 Uhr wurde die Bundespolizei ber eine sehr aggressive Person, die bei einer Fahrscheinkontrolle kein Ticket vorweisen konnte und zudem in der S-Bahn (S4 – stadtauswrts) keinen Mund-Nasen-Schutz trug, informiert. Am Haltepunkt Haar waren die Prfdienstmitarbeiter mit dem Mann ausgestiegen. Dort warf der 44-Jhrige aus Sierra Leone zunchst mitgefhrte Glasflaschen auf die Gleise, bevor er in die nchste S-Bahn Richtung Ebersberg wieder einstieg. Am S-Bahnhaltepunkt Vaterstetten hatten die drei erneut die S-Bahn verlassen. Dort beleidigte der 44-Jhrige zunchst eine DB-Mitarbeiterin, ehe er sie bespuckte. Des Weiteren biss der Westafrikaner einem Kontrolleur in den Handrcken. Der angetrunken wirkende 44-Jhrige, der in Zorneding wohnt, verweigerte einen freiwilligen Atemalkoholtest. Er war im Mai 2014 erstmals in die Bundesrepublik Deutschland eingereist und ist im Besitz einer Duldung. Gegen ihn wird von der Bundespolizei wegen Krperverletzung, Beleidigung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.



    Oberursel: Dienstag um 19:27 Uhr wurde ein 17-Jhriger durch einen weiteren Jugendlichen an einer Bushaltestelle in der Strae Im Heidegraben in Oberursel verletzt. Der bislang unbekannte Angreifer soll sich durch die Worte „Guck nicht so“ provoziert gefhlt und den 17-Jhrigen mit der Hand und der Faust im Bereich des Gesichts verletzt haben. Bei dem Tter soll es sich nach Aussagen des Verletzten um einen ebenfalls 17 Jahre alten Mann handeln. Dieser sei etwa 1,70m bis 1,80m gro und habe einen dunkleren Teint, sowie dunklere Haare. Er habe dunkle Kleidung getragen und seine Kapuze ber den Kopf gezogen. In Begleitung des Tters befand sich auerdem eine weibliche Person, welche wie folgt beschrieben werden kann: ca. 17 Jahre alt, ebenfalls dunklerer Teint und dunklere lange Haare welche sie offen trug, dunkle Bekleidung.



    Schnefeld: Ein 47-Jhriger wurde beim Fahrradfahren mit seinem Handy am Ohr auf der Mittelstrae am Donnerstagmittag betroffen. Die Polizisten hielten den Mann an, um ihn zur Rede zu stellen. Er beschimpfte die Polzisten als Rassisten, bedrohte und filmte sie. Im Anschluss bewegte sich der aus Burkina Faso stammende Mann drohend auf die Beamten zu. Mittels krperlich Zwang wurde der in Burkina Faso geborene Mann abgewehrt und gefesselt. Nach dem er sich beruhigt hatte und seine Identitt festgestellt war, konnte er den Ort verlassen. Es wurde Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn erstattet.



    Moers: Am Samstag gegen 03.00 Uhr musste die Polizei zur Franz-Haniel-Strae fahren, da dort ein 25-Jhriger aus Guinea eine Scheibe beschdigt hatte. Im Rahmen der Sachverhaltsabklrung schrie der Mann herum und verhielt sich aggressiv. Pltzlich schlug er auf einen 27-jhrigen Polizeibeamten ein und verletzte ihn schwer. Der 25-Jhrige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Wache gebracht. Der verletzte Polizeibeamte musste in einem Krankenhaus behandelt werden und ist nicht mehr dienstfhig.



    Kln: Nach dem Fund einer nicht funktionsfhigen Bombe in einem abgestellten Zug in Kln Anfang Oktober sind neue Details zu dem Motiv des Tatverdchtigen (21) bekannt geworden. Der syrische Flchtling soll den vermeintlichen Sprengsatz in einem Zug-WC deponiert haben, weil er nach eigenen Angaben „mit der Bearbeitung seines Asylantrags und seinem derzeitigen auslnderrechtlichen Status unzufrieden“ war.



    http://www.pi-news.net/2020/11/boebl...t-stichflamme/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #727
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mann soll Nachbars-Mdchen (10, 11) missbraucht haben

    Abdellahsis W. (63) soll zwei Mdchen sexuell missbraucht haben

    Die beiden Mdchen waren elf und zehn, als Abdellahsis W. (63) sich an den Kindern aus der Nachbarschaft vergangen haben soll. Aus diesem Grund musste der Leverkusener am Montag vor dem Klner Landgericht erscheinen.

    Zwischen August 2017 und Mai 2019, so die Anklage, soll der gebrtige Marokkaner die Mdchen mehrfach sexuell missbraucht haben. Eines der Kinder war eine Freundin seiner Tochter.

    So soll der 63-Jhrige ein Opfer in einen Keller gelockt haben und dort dazu gebracht haben, sich in einen Karton zu setzen in den eine zustzliche ffnung reingeschnitten worden war. In diese ffnung soll der Angeklagte sein Glied gesteckt haben und das Mdchen gezwungen haben, ihn oral zu befriedigen.

    Zu weiterem Missbrauch soll es in einem Gebsch, in der Nhe seiner Wohnung und in seinem Schlafzimmer gekommen sein, wobei seine Tochter sich whrend des bergriffs im Zimmer nebenan aufhielt.


    https://www.bild.de/regional/koeln/k...1648.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #728
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    BRUTALE ATTACKE IN ASYLUNTERKUNFT
    Ex-Frau mit Rohr geschlagen, weil sie nicht zurck in den Irak will
    Dresden – Ein Jahr Knast auf Bewhrung gab‘s Donnerstag am Dresdner Amtsgericht fr Frauenschlger Hassan ldris H. (39) – wegen schwerer, gefhrlicher Krperverletzung.

    Der gemeinsame damals neunjhrige Sohn musste die Attacke mit ansehen.

    Whrend der Iraker alles abstritt: „Ich war das nicht“, hatte das Opfer Shivar B. seinerzeit bei Polizei und dem Ermittlungsrichter ausgesagt.

    Laut Protokoll habe sie ihr Ex nach islamischer Sitte verstoen. „Er wollte, dass ich zurck in den Irak gehe.“ Weil sie sich aber „wegen der Schande“ und aus Angst vor den Verwandten weigerte, habe Hassan das Problem wohl „anders lsen“ wollen.
    Doch im Prozess verweigerte die 30-jhrige Shivar B. pltzlich die Aussage. „Ich habe kein Problem mehr mit ihm.“

    Fr Richter Harald Rmmelt (52) war die Sache trotzdem erwiesen. Urteil: ein Jahr Knast auf Bewhrung – heit fr H. brigens, dass er jetzt mit der Abschiebung rechnen muss – theoretisch.


    https://www.bild.de/regional/dresden...2836.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #729
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Es ist kurz vor Mitternacht in Paderborn-Sennelager. Polizeieinsatz in der Strae Am Heilandsfrieden. Ein Mann liegt am Boden, ein Polizist fesselt ihn.

    Der Mann am Boden ist ein Mrder. Er hat seiner jungen Ehefrau auf dem Beifahrersitz ihres VW Golf die Kehle durchgeschnitten! Vor den Augen ihrer drei kleinen Tchter. Das Verbrechen, das sich vor der Tr des Hauses abspielte, in dem die Familie wohnte, spiegelt die Tragdie einer syrischen Flchtlingsfamilie wider.

    Der Killer, der seit Donnerstag wegen Mordverdacht in U-Haft sitzt, ist Wahid A. (29). Das Opfer, Nuha (20), war seine Frau.

    Name:  1.jpg
Hits: 17
Gre:  133,3 KB
    Wahid A. kam im Mai 2015 aus Idlib nach Deutschland. Er heiratete in Syrien mit 23 eine 14-Jhrige. Jetzt sitzt er unter Mordverdacht in U-Haft



    Die beiden stammen aus Idlib, einer Rebellenhochburg im Norden Syriens, heirateten Ende 2014. Da war Nuha noch keine 15 Jahre alt – und kurz darauf schwanger.

    Im Mai 2015 lie Wahid A. seine Ehefrau in Idlib zurck, schlug sich als Flchtling nach Deutschland durch. Nuha brachte Zwillinge zur Welt, durfte mit den Babys im Oktober 2015 im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland.

    2017 brachte Nuha mit 17 Jahren ein weiteres Mdchen zur Welt.
    ► Was hat jetzt zu dieser Katastrophe gefhrt?

    Djamal H. (Name gendert), ein Verwandter des Tters, der in der Nhe wohnt, erzhlt Bild am Sonntag die Hintergrnde. Die Ehe sei vor wenigen Wochen zerbrochen. Djamal: „Wahid war berzeugt davon, dass seine Frau eine Affre mit ihrem Vetter hatte. Er hat dann seine Kinder zu mir gebracht, damit sie die Streiterei nicht miterleben mssen.“

    Dann seien Verwandte der jungen Ehefrau, die in Belgien leben, nach Paderborn gekommen. Sie versuchten zu schlichten, Wahid A. davon zu berzeugen, dass es keine Affre gab.
    „Am Dienstag holte Wahid samt Ehefrau die Kinder bei mir ab. Er sagte mir, er habe ihr verziehen“, sagt Djamal H. zu Bild am Sonntag. „Sie gingen dann runter.“

    Es ist kein Happy End. Es ist der blanke Horror!

    Djamal H.: „Wenige Minuten spter klingelte Wahid bei mir. Er stand mit den Kindern und mit Blut beschmiert vor mir. Er sagte: ‚Sie hat gelogen und mich betrogen. Ich habe sie gettet und die Schande von meiner Ehre gewaschen.“
    Wahid A., der zuletzt als Lieferant gearbeitet hatte, rief nach dem Mord selbst die Polizei, fhrte sie zur Leiche im Auto.

    Laut Obduktionsbericht ist Nuha verblutet. Der Tter hat ihr den Hals aufgeschlitzt, mehrfach auf Oberkrper und Kopf eingestochen.

    Wahid A. schweigt jetzt.


    https://www.bild.de/news/inland/news...4190.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #730
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.261
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Eine verschlagene Physiognomie.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 2)

hnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 18:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2016, 19:40
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 09:27
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 10:37
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 12:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •