Seite 54 von 56 ErsteErste ... 4444950515253545556 LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 553
  1. #531
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Der ffentliche Nahverkehr ist fr seine Unberechenbarkeit berchtigt - doch was einem Paar am Donnerstagabend in einem Linienbus in Poing passierte, ist dann doch ungewhnlich. Gegen 20 Uhr befanden sich die beiden in einem Bus der Linie 461 am S-Bahnhof in Poing. Dort kam es zu einer Auseinandersetzung mit einem bislang unbekannten Mann. Wie die Polizei mitteilt, soll der Unbekannte der Geschdigten das Handy entrissen und sich geweigert haben, es zurckzugeben. Nach einer krperlichen Auseinandersetzung konnte das Paar das Handy wiedererlangen und leicht verletzt aus dem Bus fliehen. Gegen den Unbekannten wurde ein Strafverfahren wegen ruberischem Diebstahl und Krperverletzung erffnet.
    Der Angreifer wird von Zeugen folgendermaen beschrieben: Mnnlich, zwischen 30 und 35 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter gro, athletisch gebaut, asiatisches Aussehen. Er hat dunkle, vermutlich schwarze kurze Haare, einen Oberlippenbart in schwarz (Flaum) und insgesamt ein gepflegtes Erscheinungsbild. Der Mann trug ein langrmliges beiges Hemd, eine beige Weste, schwarze lange Hose, keine Brille und keine Mtze.

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen...nbus-1.4645975
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #532
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mnchen – Brutaler Angriff auf einen Schler in Mnchen! Am U-Bahnhof „Therese-Giehse-Allee“ wurde der 16-Jhrige von Mitschlern zusammengeschlagen. Jetzt bangt das Prgel-Opfer um sein linkes Augenlicht. Er hat nur noch 5 Prozent Sehkraft auf dem Auge!

    Bereits am Montag vor einer Woche war der 16-Jhrige von 10 bis 15 Jugendlichen nach der Schule in einen Hinterhof gedrngt worden. Dort schlugen ihn die Teenager. Laut Polizei waren Opfer und einige der Schlger bis vor Kurzem befreundet. Zuletzt habe es jedoch Meinungsverschiedenheiten gegeben.

    Am Freitag eskalierte die Situation: Gegen 13 Uhr wurde der Schler am Abgang zum U-Bahnhof „Therese-Giehse-Allee“ von fnf Mitschlern zwischen 16 und 17 Jahren abgepasst.
    Die Angreifer schlugen dem 16-Jhrigen brutal ins Gesicht und auf den Hinterkopf! Das Opfer ging zu Boden und verlor kurzzeitig das Bewusstsein.
    Als der Schler wieder zu sich kam, waren die Angreifer weg und er machte sich auf den Heimweg. Nachdem es ihm aber immer schlechter ging, brachte ihn seine ltere Schwester in ein Krankenhaus.

    Dort wurde er sofort in die Augenklinik berwiesen, da er starke Verletzungen am linken Auge hatte. Der behandelnde Augenarzt attestierte eine Minderung der Sehkraft von 95 Prozent. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.

    Aufgrund des Verletzungsbildes wird gegen die fnf Jugendlichen wegen des Verdachts der schweren Krperverletzung ermittelt.

    https://www.bild.de/regional/muenche...6264.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #533
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.825
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Aufgrund des Verletzungsbildes wird gegen die fnf Jugendlichen wegen des Verdachts der schweren Krperverletzung ermittelt.
    Da wnscht man sich unwillkrlich Auge um Auge,...".
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #534
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    BERLIN. In den vergangenen Tagen hat es zum wiederholten Mal eine Reihe von sexuellen bergriffen auslndisch aussehender Mnner sowie Ermittlungserfolge in solchen Fllen gegeben. Die JUNGE FREIHEIT dokumentiert eine Auswahl davon.
    Die Polizei Mnchengladbach hat einen polizeibekannten Guineer festgenommen, der Ende September eine 19 Jahre alte Frau in Mnchengladbach vergewaltigt haben soll. Dies gab die Polizei am gestrigen Mittwoch bekannt. Erste Hinweise fhrten die Ermittler nach Frankreich, da den Behrden dort ein Mann nahezu gleichen Namens aufgefallen war.
    Polizei Bonn sucht Serientter
    Wie die Polizei weiter mitteilte, stellte sich heraus, da es sich bei den beiden Identitten tatschlich um ein und dieselbe Person handelte. Der angeblich 18 Jahre alte Guineer lebte in einer Asylunterkunft in Ratingen. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.
    Die Polizei Bonn sucht seit Dienstag einen mutmalichen Seriengrapscher. Ein 14 bis 18 Jahre alter Mann mit dunkler Hautfarbe soll in den vergangenen zwei Wochen vier Frauen beim Laufen belstigt haben. Die jngste Tat geschah am Montag und wie die anderen Male auch am Messedorfer Feld. Der Mann soll 1,60 bis 1,70 Meter gro sein und eine schlanke Statur haben.
    14jhrige festgehalten und begrapscht
    Ebenfalls am Montag ist ein Mdchen in Potsdam von zwei Mnner attackiert worden. Die 14jhrige bemerkte den Polizeiangaben zufolge am Nachmittag die beiden jungen Mnner vor einem Lebensmittelladen am Schilfhof. Sie nherten sich dem Mdchen und stoppten es. Whrend einer der beiden die 14jhrige festhielt, begrapschte sie der andere. „Als sich das Mdchen zur Wehr setzte, schlug sie einer der beiden noch ins Gesicht“, schilderte die Polizei.
    Die 14jhrige erzhlte dies erst am Dienstag einer Vertrauensperson, die umgehend die Polizei informierte. Ersten Ermittlungen zufolge hat einer der beiden Verdchtigen bereits mehrfach versucht, Kontakt mit dem Mdchen aufzunehmen. Eine Sprecherin der Polizeidirektion West sagte auf JF-Nachfrage, da bislang keiner der beiden jungen Mnner identifiziert worden sei. Das Mdchen beschrieb beide Verdchtigen als trkisch aussehend und zwischen 15 bis 17 Jahre alt.
    Schlerin vergewaltigt
    In Mnchen ist eine 18 Jahre alte Schlerin nach einer Rathaus-Party in der Nacht zu Sonntag vergewaltigt worden. Kurz vor zwei Uhr traf die Mnchnerin laut Polizei in der Innenstadt einen 29 Jahre alten Afghanen. Er bot ihr an, ihr ein Getrnk auszugeben, da sie kein Geld dabei hatte.
    Der Mann forderte das Mdchen auf, im Herzog-Wilhelm-Park zu warten, whrend er Getrnke hole. Doch stattdessen versuchte er, die 18jhrige zu kssen, ihr unter das Hemd zu fassen und die Hose zu ffnen. Als sich die Schlerin wehrte, schlug er ihr ins Gesicht.
    „Danach zog er ihr die Hose bis zu den Knien herunter und vergewaltigte sie. Da die Schlerin vor Schmerzen schrie, wurden Passanten aufmerksam, so da der Tter die Flucht ergriff. Die Zeugen alarmierten die Polizei und den Rettungsdienst“, berichteten die Beamten.
    Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Am Montag erkannte eine zivile Polizeistreife den Mann, bei dem es sich laut Bild-Zeitung um den anerkannten Flchtling Asif M. handelte Ein Ermittlungsrichter erlie Haftbefehl. (ls)

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...e-uebergriffe/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #535
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beitrge
    1.823


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    zum Mnchner Fall: das war jetzt keine Joggerin die ins Gebsch gezerrt wurde und die vergewaltig wurde...

    Ja, ich bin auch eine Frau und sage: kein Mann hat das Recht mich zu vergewaltigen nur weil ich mich vorher nett unterhalten habe.

    ABER: wo bleibt der gesunde Menschenverstand des Mdels ? Ja, auch wenn der Tter im Unrecht war....

    Sry, aber da es Probleme gibt wenn man sich "ansprechen" und "auf Getrnk" einladen lt und dann ggf. "Gegenleistungen" erwartet werden wurde mir als 74er Jahrgang schon vpr dem Desaster 2015 dargelegt... Und da wars noch rein auf deutsche Mnnchen betituliert da man zumindest hier in Bayern aufm Land kaum Leute hatte, die noch nicht so lange hier lebten...

    Zahl Deine Getrnke selbst, achte drauf da Deine Getrnke nicht maipuliert werden knnen, ruf mich an egal welche Uhrzeit (Taxi Mama- und da gabs noch keine Handys) , steig nicht mit besoffenen, bekifften ins Auto und die wichtigste Lektion: WEHR DICH! Notwehr ist in D noch legal - aber dazu gehrt auch der Wille sich zu wehren und die rechtzeitige Erkenntnis wenn Du angegriffen wirst...Ist der Attacker schon mit Dir im Clinch dann hast als Frauchen schlechte Chancen.. da ists besser wenn Du "auf der Hut bist" und rexhtseitig merkst, es droht Gefahr so da Du noch im besten Fall weglaufen/Hilfe suchen - im schlechteren Fall dann Verteidigung anwenden kannst.....

    Vielen heutigen Opfern fehlt m.E. schlichtweg der "gesunde Instinkt zu Gefahrenabwehr".

    Als Frau gehe ich nciht ber unwegsames Gelnde wo ich prdesteniertes Opfer bin... da hol ich mir ein Taxi oder als Minderjhrige die Mama als Fahrservice...

    Es kann einem immer auch mit Vorsicht was passieren - aber wer keinerlei gesunden Menschenverstand wlaten lt , bei dem hlt sich mein Mitleid auch in engen Grenzen . Natrlich ist Dummheit kein Freibrief an Vergewaltiger - aber ich bin da irgendwie auch Darvinianer..Eine Maus die vor dr Katze rumstolziert wird halt eher gefressen als die Maus die die Katze meidet.. Begiebt Dich nicht unntig in Gefahr...
    Ein Mdel was pot. Ruber/Vergewaltiger anspricht, nicht mit Fluchtrefelxen reagiert tut mir irgendwie weniger leid wie ein Homeinvasion Opfer/JOggerin die ins Gebsch gezerrt wird...

    Egal ob das Opfer unverschuldet in die Situation kam oder aus eigener Dooofheit: der Tter mu aufs schrfste verurteilt werden - leider sehe ich immer bei Urteilen nur mildeste Strafen.... Da gibts teilweise nichtmal Knast weils auf Knast fr solche Leute Wartelisten gibt weil die Knste berbelegt sind.....

  6. #536
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Zitat Zitat von Narima Beitrag anzeigen
    zum Mnchner Fall: das war jetzt keine Joggerin die ins Gebsch gezerrt wurde und die vergewaltig wurde...

    Ja, ich bin auch eine Frau und sage: kein Mann hat das Recht mich zu vergewaltigen nur weil ich mich vorher nett unterhalten habe.

    ABER: wo bleibt der gesunde Menschenverstand des Mdels ? Ja, auch wenn der Tter im Unrecht war....

    Sry, aber da es Probleme gibt wenn man sich "ansprechen" und "auf Getrnk" einladen lt und dann ggf. "Gegenleistungen" erwartet werden wurde mir als 74er Jahrgang schon vpr dem Desaster 2015 dargelegt...

    Es ist inzwischen eine Generation von Naivlingen herangewachsen. Vom Gutmenschentum beseelt und dumm wie Brot.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nach dem islamischen Terroranschlag mit einem Sattelzug durch einen 32-jhrigen Syrer vor zwei Wochen nun die nchste Horror-Tat in Limburg auf offener Strae und am helllichten Tag: Ein 34 Jahre alter Mann, der in Deutschland als Sohn tunesischer Einwanderer geboren wurde, fuhr in der Limburger Innenstadt seine Ehefrau erst mit einem schwarzen Audi an, verletzte sie schwer und kpfte sie anschlieend mit einer Axt sowie einem Schlachtermesser.
    Die 31-jhrige Frau war gegen 8.26 Uhr nach dem Polizeibericht auf einem Gehweg in der Weiersteinstrae unterwegs, einer Seitenstrae in der Nhe des Limburger Busbahnhofs. Der Angreifer fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit auf sein Opfer los und hatte bei der Tat einen Zaun und einen Pfosten umgefahren.
    Das Auto wurde dann von einer Hauswand gestoppt. Der Tter stieg in Folge sofort aus dem Audi und schlug mit einer Axt mehrfach auf die am Boden liegende Frau ein. Sie ist noch am Tatort an ihren schweren Verletzungen grausam erlegen. Nach Angaben eines Polizeisprechers fhrte der 34-Jhrige auch „ein groes Messer“ mit sich.
    Die Polizei geht derzeit von einer Beziehungstat aus. Das Paar hat den Angaben zufolge zwei Kinder, die sich zum Tatzeitpunkt im Kindergarten befanden und nun vom Jugendamt psychologisch betreut werden.
    BILD berichtete zunchst von einem „Deutschen mit Migrationshintergrund“, zensierte sich danach aber selbst. Die Mainstream-Medien berichten derzeit allgemein von einem „deutschen Staatsangehrigen“ als „mutmalichen Tatverdchtigen“...………….

    http://www.pi-news.net/2019/10/horro...sser-gekoepft/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #537
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.825
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Es ist inzwischen eine Generation von Naivlingen herangewachsen. Vom Gutmenschentum beseelt und dumm wie Brot.
    Das trifft es!
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  8. #538
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Ein Unbekannter soll in Essen ein Mdchen (10) von einem Spielplatz ins Gebsch gezerrt und es ausgezogen haben. Dann versuchte er laut Polizei, Fotos von dem Mdchen zu machen. Nur einen Tag spter soll der Mann versucht haben, einen Jungen aus einer Flchtlingsunterkunft zu ziehen.
    Samstagnachmittag gegen 15.50 Uhr wurde das Mdchen auf dem Spielplatz an der Ecke Grimbergstrae/Elsterbuschstrae ins Gebsch gezerrt. Nachdem der Tter die Kleine ausgezogen hatte, konnte sich die Zehnjhrige befreien und zu einem Passanten retten, der die Polizei alarmierte. Die Fahndung verlief erfolglos.
    Am Sonntag wurde die Polizei erneut in die Grimbergstrae gerufen. Gegen 16.10 Uhr soll der offensichtlich selbe Tter versucht haben, ein Kleinkind aus einem Zimmer in einer dortigen Flchtlingsunterkunft zu ziehen. Als der Junge um Hilfe rief und ein anderer Junge hinzukam, soll der Unbekannte von dem Kind abgelassen haben und geflohen sein.
    Zeugen sollen ihn in Richtung des Volksgartens verfolgt haben, konnten den Mann aber nicht einholen. Auch die Polizei-Fahndung blieb ergebnislos. In beiden Fllen wird der Tter als etwa 30 Jahre alt und zirka 1,80 Meter gro beschrieben. Er soll braune Haare und einen rot-braunen Dreitagebart haben und Sdlnder sein.
    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...4058.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #539
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    PLATTLING/ KLN. Ein afghanischer Asylbewerber hat in einem Regionalzug in Niederbayern eine Schaffnerin bedroht, sexuell belstigt und gewaltsam attackiert. Die Tat ereignete sich am Dienstag abend in dem Zug zwischen Landau und Plattling.
    Der 19jhrige war laut Auskunft der Polizei stark alkoholisiert, verhielt sich aggressiv und fate der Schaffnerin an die Brste, bevor er sie wegschubste. Daraufhin kamen der Zugbegleiterin mehrere Mnner zur Hilfe, die den gewaltttigen Afghanen bis zum Eintreffen der Polizei am Bahnhof Plattling festhielten.
    Polizei Kln fahndet nach Vergewaltiger
    Auch gegen die Beamten wurde der junge Mann daraufhin gewaltttig und schlug bei seiner Festnahme wild um sich. Dabei wurde ein Polizeibeamter verletzt. Der Angreifer kam in eine „Fachklinik“, wie die Polizei mitteilte.
    Unterdessen fahndet die Polizei Kln nach zwei unbekannten Mnnern, von denen einer am vergangenen Freitag eine junge Klnerin nahe der U-Bahnhaltestelle „Deutz Technische Hochschule“ vergewaltigt haben soll. Die Frau beschreibt die beiden Mnner laut Polizei als Auslnder. Beide Mnner seien zudem etwa 30 Jahre alt und circa 1,80 Meter gro. Einer von ihnen habe eine dunkle Lederjacke, der andere einen grauen Kapuzenpullover getragen und eine auffllige Ttowierung am rechten Unterarm gehabt.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...ll-belaestigt/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #540
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.216


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mnchengladbach – Die brutale Attacke passierte nachts auf dem Marienplatz in Mnchengladbach-Rheydt.
    Mehrere junge Mnner gingen in der Nacht zu Freitag gegen 1.40 Uhr auf einen 18-Jhrigen los, schlugen und traten ihn. Dabei verletzten sie ihn lebensgefhrlich u.a. am Kopf.
    Laut Augenzeugen waren mindestens fnf Mnner (16-24 Jahre) an dem bergriff beteiligt, sie sollen ein „sdlndisches und asiatisches Aussehen” haben und trugen dunkle Oberbekleidung. Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Eine Mordkommission ermittelt in dem Fall.

    https://www.bild.de/regional/duessel...9420.bild.html

    sdlndisch-asiatisches Aussehen deutet auf Afghanen als Tter hin. Sie sind Angehrige der Hazari, die zu Hunderttausenden nach Deutschland "geflohen" sind und fr die meisten Verbrechen verantwortlich sind, die Afghanen zugeschrieben werden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 3)

hnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 17:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2016, 18:40
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 08:27
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 09:37
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 11:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •