Seite 45 von 56 ErsteErste ... 35404142434445464748495055 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 450 von 553
  1. #441
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.909
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Am Sonntag wurde er einem Haftrichter vorgefhrt...
    ...der ihn doch hoffentlich bald wieder auf freien Fu setzt. Sonst nimmt man ihm doch die Mglichkeit, seinen kulturell bedingten Bedrfnissen weiter nachzukommen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  2. #442
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.301


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mnchengladbach – Mordversuch in der City!

    Ein Mann (55) wurde nach einer Auseinandersetzung mit drei Jugendlichen (16-18) lebensgefhrlich verletzt. Er war laut Polizei in der Nacht zu Ostersonntag mit seinem Schwiegersohn in Mnchengladbach unterwegs, als sie vom Trio angesprochen wurden. Es entwickelte sich ein Streit.

    ► Das Opfer wurde vom 18-Jhrigen mit so groer Wucht gegen den Kopf geschlagen, dass er schwere Gesichts- und Kopfverletzungen erlitt. Er ist auerdem mit dem Hinterkopf auf den Boden aufgeschlagen, so die Polizei am Sonntag. Die Tter flchteten danach, wurden von der Polizei aber gestellt und trotz Widerstands festgenommen.

    Gegen den Haupttter erging Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Die beiden anderen Jugendlichen sind inzwischen wieder auf freiem Fu, gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet. Das Opfer ist inzwischen auer Lebensgefahr, sein Zustand ist stabil. Ob er bleibende gesundheitliche Schden davontragen werde, sei noch unklar.

    https://www.bild.de/regional/duessel...9710.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #443
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.909
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Gegen den Haupttter erging Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Die beiden anderen Jugendlichen sind inzwischen wieder auf freiem Fu, gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet. Das Opfer ist inzwischen auer Lebensgefahr, sein Zustand ist stabil. Ob er bleibende gesundheitliche Schden davontragen werde, sei noch unklar.
    Sicher werden wieder alle Register gezogen, um im schlimmsten Fall Bewhrungs-Strafen" zu rechtfertigen.
    Wie das Opfer die erlittenen Schden bewltigt, ist von geringerem Interesse.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #444
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.301


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Unna (NRW) – Drei rumnische Jungen (11, 12, 13) haben am Donnerstag im Bahnhof von Unna eine Frau (18) sexuell belstigt, getreten und geschlagen! Das berichtete am Freitag die Polizei.

    Die junge Frau habe auf ihren Zug gewartet, als die aus Dortmund stammenden Kinder sie bedrngt htten. Auch als sie ihnen deutlich sagte, sie wolle ihre Ruhe haben, lie das Trio offenbar nicht von ihr ab.

    „Die 11-, 12- und 13-jhrigen Jungen stiegen ebenfalls ein und setzten sich zu der Frau“, so die Polizei. „Pltzlich griff einer der Jungen ihr an die Brust. Als sie aufstand, um wegzugehen, fasste ein weiterer ihr ans Ges.“

    Daraufhin habe die Frau dem 13-Jhrigen eine Ohrfeige verpasst. Die Jungen schubsten sie zu Boden, traten und schlugen auf sie ein, berichtet die Polizei. Zum Glck sei ein Zeuge dazwischen gegangen, trennte die Jungs von der Frau.


    Bis zum Eintreffen der Polizei gelang es, die Jungen festzuhalten. Weil die Eltern nicht zu erreichen waren, wurden sie dem Jugendamt bergeben.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...5904.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #445
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beitrge
    4.995


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Die 11-, 12- und 13-jhrigen Jungen...
    Wahnsinn, wenn es stimmen sollte! Ich vermute aber eher, dass die 11-13-Jhrigen schon erkennbaren Bartwuchs hatten.
    "...und dann gewinnst Du!"

  6. #446
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.301


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    31-jhriger Sudanese nach mutmalicher Vergewaltigung festgenommen
    Nach einer mutmalichen Vergewaltigung in Eisenhttenstadt ist ein 31-jhriger Mann festgenommen worden. Am Freitag gegen 21.30 Uhr war eine 33-Jhrige vom Bahnhof kommend in Richtung Tunnelstrae gelaufen. Wie die Polizei nach Aussagen der Frau mitteilte, sei ihr ein junger Mann in einem weien T-Shirt entgegengekommen und habe sie in englischer Sprache nach einem Zug in Richtung Berlin gefragt. Pltzlich habe er die Frau zu Boden gedrckt, sie bedroht und schlielich vergewaltigt. Danach lie der Tter von der Frau ab und verschwand. Das Opfer fand schlielich Gehr in einer naheliegenden Bar und informierte die Polizei. Aufgrund ihrer guten Beschreibung konnte der Mann, bei dem es sich um einen Sudanesen handelt, am Bahnhof in Eisenhttenstadt festgenommen werden. Die Kriminalpolizei vernahm den 31-Jhrigen. Am Amtsgericht wurde gegen ihn ein Haftbefehl verkndet. Der Mann befindet sich der Polizei zufolge bereits in einer Justizvollzugsanstalt.


    https://www.moz.de/landkreise/oder-s...g/0/1/1725278/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #447
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.909
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Der Mann befindet sich der Polizei zufolge bereits in einer Justizvollzugsanstalt.
    Aber sicher nur vorbergehend.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  8. #448
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beitrge
    4.995


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Mir wrde es als Deutscher grauen, in so eine JVA eingewiesen zu werden! Bestimmt drei Viertel aller Insassen Auslnder und davon die Mehrheit Moslems! Wie she es da eigentlich mit "Haftempfindlichkeit" aus?
    "...und dann gewinnst Du!"

  9. #449
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.301


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    IN MAGDEBURGER STRASSENBAHN
    Syrer schlgt Abiturientin (18) und Student (28) nieder
    Obwohl die Opfer schwer verletzt wurden und er Wiederholungstter ist, lie die Polizei ihn zunchst laufen …
    Magdeburg – Ein polizeibekannter Syrer (34) hat in einer Magdeburger Straenbahn eine Abiturientin (18) und einen Medizinstudenten (28) brutal zusammengeschlagen. Trotzdem wurde er anschlieend nicht von der Polizei in U-Haft genommen.

    Die blutige Attacke ereignete sich laut Polizei am Donnerstag vor Ostern, die „Magdeburger Volksstimme“ hatte zuerst ber den Fall berichtet. Demnach geschah der Angriff ohne Grund und mitten am Tag. Von den anderen Passagieren der Straenbahn soll niemand eingegriffen haben.
    „Die Bahn war pltzlich menschenleer“


    „Ich habe aus dem Fenster geguckt, Musik gehrt“ – so schilderte die 18-jhrige Schlerin Levken der „Magdeburger Volksstimme“ jenen verhngnisvollen Frhlingstag. Sie habe aus den Augenwinkeln eine Bewegung wahrgenommen – im nchsten Moment habe ein fremder Mann seine Faust in ihr Gesicht gerammt! Daraufhin sei sie blutend durch den Waggon der Linie 6 getaumelt. Niemand sei eingeschritten, im Gegenteil: Als Blut auf die Hose eines Mitfahrenden tropfte, habe dieser mit einer Anzeige wegen Sachbeschdigung gedroht!
    An der nchsten Station verlie die Schlerin die Straenbahn, der Tter hinterher. Da erhob sich Medizinstudent Ramin: „Ich habe gesagt: ,Geht’s noch?‘“ – im nchsten Moment traf auch den Studenten eine Faust ins Gesicht! Wieder schritt niemand ein. „Die ziemlich volle Straenbahn war pltzlich menschenleer, alle sind schnell geflchtet“, erzhlte der 28-Jhrige der „Magdeburger Volksstimme“. Der Deutsch-Marokkaner weiter: „Ich habe um Hilfe gerufen. Aber es kam keiner.“ Whrend die Bahn weiterfuhr, traktierte der Fremde den Studenten minutenlang mit Tritten und Schlgen. Erst, als sich beim nchsten Stopp erneut die Tr ffnete und sich ein Mann als Polizist zu erkennen gab, endete die Gewaltorgie.
    Doch der Skandal ging jetzt erst los: Trotz der erheblichen Verletzungen der beiden Opfer – die Abiturientin erlitt einen Nasenbruch sowie einen Bruch des linken Augenhhlenrings, der Student Platzwunden und einen Bruch der Vorderhhlen-Stirnwand – kam der Schlger zunchst nicht in Untersuchungshaft! Und: In einem Polizeibericht ist „lediglich“ von einem gebrochenen Arm die Rede.
    Der Magdeburger Kriminalhauptkommissar Frank Kssner (58) zu BILD: „Ich wehre mich gegen den Vorwurf, die Polizei wollte den Fall verharmlosen.“ Die junge Frau habe gegenber einem Rettungssanitter zunchst ber starke Schmerzen im Unterarm geklagt. Deshalb seien die genauen Verletzungsfolgen nicht erkennbar gewesen.
    Laut Polizei habe sich der Syrer bei seiner Festnahme „aufbrausend aggressiv“ verhalten. Im Polizeigewahrsam habe er gefordert, in seine Heimat gebracht zu werden. Falls das nicht geschehe, habe er gedroht, „er wolle anderen Personen schaden“, sagte Kssner zu BILD. Ein herbeigerufener Arzt habe den Mann in die Psychiatrie eingewiesen – doch am nchsten Tag entlie sich der Tter selbst wieder! Erklrung der Polizei: „Den weiteren Verbleib in der geschlossenen Anstalt htte ein Richter anordnen mssen.“

    Rechtsmediziner: Verletzungen „potenziell lebensbedrohlich“
    Warum wurde der Mann nicht umgehend berprft? Wie eine Sprecherin der Kreispolizeibehrde Lippe gegenber BILD besttigte, hatte der Syrer bereits zuvor mehrfach in Nordrhein-Westfalen zugeschlagen. Die Vorwrfe lauten in insgesamt drei Fllen auf Krperverletzung und gefhrliche Krperverletzung. Zwei der Vorflle sollen sich Ende 2018 in Detmold ereignet haben, einer Ende 2019 in Lemgo, wo der Tter auch gemeldet sein soll. Der Magdeburger Hauptkommissar Kssner: „Da zunchst die Verletzungsfolgen nicht bekannt waren, wurde die Tat lediglich als einfache Krperverletzung angezeigt. Wir berprften deshalb lediglich, ob ein Haftbefehl vorlag. Dies war nicht der Fall, weshalb wir auch keinen Untersuchungshaftbefehl beantragten.“

    ▶ ︎Erst nach Ostern kam erneut Bewegung in den Fall. Laut „Volksstimme“ stuften Rechtsmediziner die Verletzungen der beiden Opfer nun als „potenziell lebensbedrohlich“ ein. Erst jetzt erlie die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen Bahar M. In einer Pressemitteilung heit es: „Krfte des Polizeireviers Magdeburg konnten den Beschuldigten nach umfangreichen Ermittlungen zu mglichen Aufenthaltsorten am Freitag, den 26.04.2019 im Stadtgebiet feststellen und festnehmen. “ Der 34-Jhrige wurde nach Verkndung des Haftbefehls in die Justizvollzugsanstalt Burg gebracht.

    https://www.bild.de/news/inland/news...0136.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #450
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.301


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Migrant verprgelt Frauen: „Ich hasse alle deutschen Weiber”

    Osnabrck – In der vergangenen Woche wurde eine 20-jhrige Bahnreisende durch Faustschlge ins Gesicht erheblich verletzt. Ein 23-jhriger Tatverdchtiger mit Migrationshintergrund und Inhaber der deutschen Staatsbrgerschaft gab, nachdem er sein Opfer geschlagen und bespuckt hatte, als Grund an: „Ich hasse alle deutschen Weiber“.

    Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei soll sich der 23-Jhrige bereits whrend der Zugfahrt auffllig gegenber weiblichen Reisenden verhalten haben. Zeugen berichteten, dass der Mann offenbar bewusst nur Frauen mit heller Hautfarbe belstigt, bedrngt und beleidigt habe. Kurz bevor der Zug im Bahnhof Osnabrck-Altstadt eintraf, ging der 23-jhrige deutsche Staatsangehrige mit Migrationshintergrund gezielt auf sein 20-jhriges Opfer zu und schlug ihr unvermittelt mit der Faust mindestens zweimal ins Gesicht. Zudem bespuckte er die junge Frau und beschimpfte sie mit den Worten „Ich hasse alle deutschen Weiber“.
    Ein couragierter Zeuge verfolgte den Tter, nachdem er den Zug verlie. Der „Deutsche-Frauen-Hasser“ konnte noch im Osnabrcker Hauptbahnhof von Beamten der Bundespolizei festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest verlief bei dem 23-Jhrigen negativ. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, um den Gebrauch von Drogen oder anderen Stimulanzien feststellen zu knnen. Das Ergebnis steht zurzeit noch aus.
    Die junge Frau wurde laut dem Presseportal durch den unvermittelten Angriff erheblich im Gesicht verletzt und musste zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.
    Zur Aufklrung des genauen Tatablaufs wurde durch die Bundespolizei die Auswertung der Videoaufzeichnung aus dem Zug veranlasst. Der polizeibekannte Tter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrck einem Haftrichter vorgefhrt und befindet sich aktuell in Untersuchungshaft. (SB)


    https://www.journalistenwatch.com/20...tschen-weiber/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 17:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2016, 18:40
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 08:27
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 09:37
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 11:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •