Seite 42 von 56 ErsteErste ... 32373839404142434445464752 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 553
  1. #411
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    23.505


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Hamburg - Blutiger Angriff am Michel!

    Es passierte um 3.25 Uhr an der Kreuzung Ludwig-Erhard-Strae / Englische Planke: Zwei Fugnger (36,44) standen an der Ampel und sahen, wie Insassen eines schwarzen BMW X3 eine Frau in einem weien Auto belstigten. Die beiden Passanten wollten der Frau helfen, sagten zu den BMW-Insassen: Hrt auf damit!.

    Die beiden Fugnger dachten, damit sei alles erledigt. Doch pltzlich stiegen zwei BMW-Insassen aus, schlugen erst auf den 36-Jhrigen ein. Der konnte mit Gesichtsverletzungen flchten, strzte, brach sich dabei einen Arm. Er alarmierte die Rettungskrfte.

    Die Tter griffen dann offensichtlich den Begleiter an. Spter fanden andere Fugnger den 44-Jhrigen. Er lag auf dem Boden und war nicht ansprechbar. Mit lebensgefhrlichen Kopfverletzungen kam er in die Klinik.
    Die Schlger flchteten mit dem BMW. Einer von ihnen ist 1,75 bis 1,80 Meter gro, hat ein osteuropisches Erscheinungsbild. Er soll 20 bis 30 alt sein.
    Der Mann hat auerdem Geheimratsecken, trug eine helle Oberbekleidung. Die Polizei sucht Zeugen.

    Polizei-Sprecher Florian Abbenseth: Die von den Ttern angesprochene Autofahrerin konnte im Rahmen des Polizeieinsatzes nicht mehr angetroffen werden. Sie fuhr nach den bisherigen Erkenntnissen mutmalich einen weien kastenartigen Pkw." Die Frau wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
    https://www.bild.de/regional/hamburg...7514.bild.html
    Irgendwie alles kalter Kaffee, nix Besonderes mehr, kann passieren, ist Alltag geworden.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #412
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beitrge
    1.228


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Langen/Egelsbach - Keiner der sechs jungen Mnner, die einen 35-jhrigen Egelsbacher brutal geschlagen und getreten haben (oder dabei waren), muss hinter Gitter. Das hat die Zehnte Strafkammer des Landgerichts Darmstadt entschieden. ... An Rande der 90er-Jahre-Party am 15. Juni 2017 in der Stadthalle begegnen sich zwei Gruppen auf der Zimmerstrae. Ein oder zwei Mnner der einen pbeln die beiden Frauen der anderen Clique an. Es kommt zum Streit, der fr den selbststndigen Hausmeister aus Egelsbach im Krankenhaus endet – im Koma infolge eines Schdelbruchs. Fr sechs Angeklagte sind nun die Urteile gefallen....Die beiden Haupttter, ein 21-jhriger Eritreer und ein gleichaltriger Langener, werden zu zwei Jahren Jugendstrafe zur Bewhrung verurteilt. Beide hatten das Opfer gegen den Kopf getreten, einer der Tritte lste wohl den Sturz auf den Asphalt aus. Der Eritreer trat zudem weiter zu, als das Opfer schon am Boden lag – ist nach Ansicht des Gerichts aber als einziger vermindert schuldfhig, weil er zur Tatzeit den hchsten Alkoholgehalt im Blut hatte und unter einer Psychose leidet.
    op-online

    Psychose, Neurose, Depressiose, Schnappsiose ..., immer die gleiche dmmliche linke Vulgrpsychologie, die sonderbarerweise nie herangezogen wird, ist der Tter ein 'Weier` und mglicherweiser 'Rechter'. Rassismus pur, anderes ist von den linken Nachfahren der Hitlers und Rhms auch nicht zu erwarten.

  3. #413
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    MINDEN. Im nordrhein-westflischen Minden ist eine Schlerin nach einer Attacke eines Betrunkenen von einem Bus berrollt und schwer verletzt worden. Die 17jhrige war am Sonnabend mit einer 14 Jahre alten Freundin am Zentralen Omnibusbahnhof der Stadt, als sie von einem Mann wiederholt bedrngt wurde. Daraufhin flchtete sie gemeinsam mit ihrer Begleiterin zu einem gerade anfahrenden Linienbus.
    Als dessen Fahrer auf den Vorgang aufmerksam wurde, ffnete er noch vor dem Halten die Tr, um die beiden Mdchen hereineinzulassen. Was dann geschah, schildert die Polizei wie folgt: „Als diese den Eingangsbereich betreten hatten, kam der Aggressor ebenfalls an das Fahrzeug und zog die 17Jhrige rabiat an ihren Haaren zurck auf die Fahrbahn. Diese kam daraufhin zum Sturz und gelangte, so Zeugenaussagen, unter den sich noch in Bewegung befindlichen Bus, der ihr ber die Beine rollte.“
    Mutmalicher Tter in Untersuchungshaft
    Alarmierte Rettungskrfte brachten die Schlerin schwer verletzt ins Krankenhaus. Wie die Polizei auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT mitteilte, handelt es sich bei dem mutmalichen Tter um einen 22 Jahre alten Afghanen. Er war zur Tatzeit alkoholisiert und konnte nach kurzer Flucht festgenommen werden. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Krperverletzung sowie gefhrlichen Eingriffs in den Straenverkehr ermittelt.
    Sein 21 Jahre alter Begleiter, laut Polizei ebenfalls nicht-deutscher Herkunft, mu sich zudem wegen Krperverletzung verantworten. Er hatte den Busfahrer geohrfeigt, als dieser die beiden auf ihrer Flucht verfolgte. (krk)
    https://jungefreiheit.de/politik/deu...h-fluechtling/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #414
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beitrge
    1.228


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Nine migration-background men have been sentenced for a brutal and unprovoked series of violent assaults including “acid” attacks, described as “homophobic” by the media.
    iwars

    'homophob' wird eine Klemmschwester genannt, die durch offen diskriminierendes Verhalten gegenber Homos von der eigenen Homosexualitt ablenken will. In unserem, vormals freien, westlichen Kulturkreis versteht man unter dem pathologisierenden und diskriminierenden Wischi-Waschi Begriff alles, was irgendwie mit dem Schwuleneiapopeia der herrschenden Klasse und ihrer politischen Marionetten nicht kongruent geht.

    Von 'Homophobie' kann auch im obigen Fall keine Rede sein, denn hier geht es um ein, fr den islamisch-reaktionren 'Kultur'kreis typisches Verhaltensmuster, in dem Homos bisweilen von Dchern geworfen und an Krnen gehenkt werden.

  5. #415
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.350


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Die Zeiten, als unsere Kinder auf dem Schulweg noch sicher waren, gehren lngst der Vergangenheit an. Das mussten am Mittwoch gegen 7.45 Uhr auch mehrere Schlerinnen der Mittelschule Landshut-Schnbrunn erfahren.

    Ein betrunkener syrischer Flchtling passte die Mdchen vor der Schule ab und fragte sie, ob sie „mit in sein Zimmer“ kommen wollen. Dabei streichelte er einer 13-Jhrigen aus der Gruppe ber den Rcken in Richtung Ges. Eine 14-jhrige Schlerin, die auf den Vorfall aufmerksam wurde, kam dem Mdchen zu Hilfe und ging dazwischen. Der Syrer reagierte uerst aggressiv auf diese Intervention. Er war wohl zuversichtlich, endlich eine Frau passenden Alters gefunden zu haben, und dann sowas…
    Mutige Nothelferin gert selbst in Not

    Wste Beleidigungen ausstoend ging er drohend auf die Nothelferin zu. Offenbar gehrt dieses Mdchen jedoch nicht zu jener Kategorie junger Deutscher, die in unserem linksgrnen Sozialbiotop erfolgreich zu lebensuntauglichen Weicheiern erzogen worden sind. Denn als der Syrer innerhalb der erforderlichen Reichweite von einem „Reker“ war, setzte es eine schallende Ohrfeige von der 14-Jhrigen. Der kultursensible Leser mag sich gar nicht ausmalen, welche Verwstungen diese Backpfeife von einer Person des minderwertigen Geschlechts im Ehrgefhl des stolzen Moslem-Machos angerichtet hat…

    Leider brachte die Watsche jedoch nicht die erforderliche kinetische Energie mit, um den Syrer auszuknocken. Rasend vor Wut schlug der Angreifer die 14-Jhrige ins Gesicht. Der Gruppe gelang jedoch die Flucht ins Schulgebude. Weit haben wir es gebracht: Deutsche Schulkinder mssen in ihrem ureigenen Lebensbereich vor einem Flchtling flchten.

    Nachdem die Gruppe dem Syrer entwischt war, musste ein anderes Opfer her. Daher sprach der Flchtling vor dem Schulgebude auf gleiche Weise eine Elfjhrige an. Die inzwischen verstndigte Polizei setzte dem Treiben jedoch ein Ende und nahm den „Schutzsuchenden“ fest. Bei der berprfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass der ursprnglich in Landshut wohnhafte Flchtling untergetaucht war (wie tausende und abertausende seinesgleichen) und gegen ihn ein Haftbefehl wegen eines Verkehrsdelikts vorliegt. Ihn erwartet nun zustzlich ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belstigung, Krperverletzung und Beleidigung.

    Larifari-Manahmen im Larifari-Staat

    Und die Reaktion der Behrden? Statt sofort alles in die Wege zu leiten, damit dieses Subjekt so bald wie mglich auf Nimmerwiedersehen in einem Flieger nach Damaskus sitzt, werden jetzt „in enger Zusammenarbeit Lehrkrfte und Schler zur Thematik sensibilisiert“.

    Da fllt uns jetzt ein Stein vom Herzen, dass dann in Zukunft nur noch Schulkinder begrabscht werden, die zur Thematik sensibilisiert wurden.

    Weiterhin wird die Polizei zu Schulanfang und –ende im Bereich der Schule und an einigen Bushaltestellen vermehrt prsent sein.............

    http://www.pi-news.net/2019/01/lands...n-fluechtling/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #416
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.947
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Deutsche Schulkinder mssen in ihrem ureigenen Lebensbereich vor einem Flchtling flchten.
    Da will sich jemand integrieren - und alles luft weg. So geht das aber nicht, da mu aber noch viel Sensiblisierungsarbeit geleistet werden.
    Doch die linksgedrehte Lehrerschaft wird's schon noch irgendwie machen! Vielleicht mit einem Workshop?
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  7. #417
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Nrnberg - Tdliches S-Bahn-Drama in Nrnberg!

    Bei einem Streit sind zwei Mnner von einer S-Bahn berfahren und gettet worden.

    ► Wie die Polizei mitteilte, gerieten am S-Bahnhof Frankenstadion in der Nacht zum Samstag mehrere Leute aneinander. Drei Mnner fielen bei dem Streit auf die Gleise. Einer von ihnen konnte sich vor dem einfahrenden Zug in Sicherheit bringen. Die beiden anderen Mnner wurden berrollt und tdlich verletzt.

    Eine Mordkommission bernahm die Ermittlungen. Zu den Hintergrnden der Auseinandersetzung sagte die Polizei nichts.

    https://www.bild.de/regional/nuernbe...3788.bild.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    Neu-Isenburg – Bei einem Streit mehrerer Mnner am Isenburg-Zentrum starb ein Mann. Die Polizei ermittelt, sucht Zeugen!

    Um 19.30 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zum Tatort gerufen. Die Beamten trafen zwei Mnner an. Einer kam verletzt ins Krankenhaus. Der zweite Mann starb noch auf der Strae.

    Wieviele Mnner ursprnglich an dem Streit beteiligt waren, ist unklar. Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln.
    https://www.bild.de/regional/frankfu...2960.bild.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    In Stendal (Sachsen-Anhalt) hat die Polizei einen 20-Jhrigen festgenommen, der in die Wohnung einer Frau (44) eingedrungen und sich an ihr vergangen haben soll.

    Laut Polizei habe sich der Staatenlose aus dem Nahen Osten am spten Donnerstagabend gewaltsam Zutritt zur Wohnung des Opfers im Bereich Stadtsee verschafft.

    „Hier vollzog der Beschuldigte sexuelle Handlungen an der Frau“, erklrte eine Polizeisprecherin.“ Die 44-Jhrige konnte demnach schlielich den Notruf whlen, woraufhin der Mann zunchst flchtete.

    Die Frau lebt allein in der Wohnung, der Tatverdchtige wohnt in der Nachbarschaft. Nur wenige Minuten nach dem Notruf suchten Polizeibeamte nach dem 20-Jhrigen. Im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem sich die Tat ereignete, konnte der Beschuldigte festgenommen werden.

    Am Freitag wurde Haftbefehl wegen sexueller Ntigung im besonders schweren Fall erlassen. Der 20-Jhrige sitzt nun in Untersuchungshaft.
    https://www.bild.de/regional/sachsen...6476.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #418
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Die 15-jhrige Alexandra ist davon berzeugt – sie wurde von einem Deutsch-Syrer vergewaltigt. Untersuchungen der Rechtsmedizin sttzen ihre Aussage. Doch weder Polizei noch Staatsanwaltschaft glauben ihr. Gegen den mutmalichen Tter wird keine Anklage erhoben. Zurck bleibt ein zerbrochenes junges Mdchen und eine verzweifelte Mutter, die nicht verstehen kann, das so etwas in Deutschland mglich ist.
    Der 10. Mai ist ein lauer Abend. Die 15-jhrige Alexandra aus Ilsede feiert am Vatertag vergangenen Jahres mit Freunden und Bekannten auf einem alten Httengelnde ab. Auch ein ehemaliger Klassenkamerad, der damals 17 Jahre alte Sallarr G. ist mit von der Partie. Man trinkt und unterhlt sich. Auch Alexandra trinkt, aber nicht so sehr, dass sie die Kontrolle verliert. Irgendwann gegen 23 Uhr soll der in Deutschland geborenen Syrer Alexandra aufgefordert haben, mit ihm an einen ruhigeren Platz zu kommen, damit man sich besser unterhalten kann. Nach nur wenigen Schritten setzen die Erinnerungen des jungen Mdchens aus.
    Wohin sie gingen und was dann mit ihr geschah, wei sie Stunden spter nicht mehr. Als Alexandra morgens zu Hause auftaucht, ist ihre Mutter ber den desolaten Zustand ihrer Tochter entsetzt. Die beiden versuchen zu rekonstruieren, was passiert sein knnte. Ein verlorenes teures Handy und ihr fehlender Schlpfer sind Hinweise, dass Alexandra etwas Furchtbares passiert sein muss. Sie vermuten,dass das Mdchen entweder mit Hilfe von Drogen bzw. K.-o.-Tropfen oder durch ihre Diabeteserkrankung den Alkohol nicht vertragen hat, einen Gedchtnisverlust erlitten hat und Opfer einer Vergewaltigung geworden ist. Noch am Vormittag des 11. Mai macht sich Alexandra zusammen mit ihrer Mutter Lorina Seiler auf den Weg zum Polizeirevier, um Anzeige zu erstatten.
    Der Fall scheint klar: Die bliche Untersuchung durch die Gerichtsmedizin sttzt den Verdacht von Mutter und Tochter: Im Gutachten werden Bissspuren an Hals und De.kolle.t, Hautrtungen durch das Aufliegen auf hartem Untergrund, eine Kratzspur am rechten Oberschenkel, sowie eine deutliche Rtung der Schleimhaut im Bereich des Scheideneingangs festgestellt – die „eventuell durch das brske Einfhren eines Penis in die Scheide“ zu Stande gekommen sein knnte.
    Schtzt hier die Justiz einen Vergewaltiger?
    Doch schon bei der Vernehmung wendet sich das Blatt – ab jetzt versucht man von Seiten der Behrden scheinbar alles, um das Opfer in ein schlechtes Licht zu rcken und den mutmalichen Tter – den syrischstmmigen Deutschen Sallarr G. – von jedem Verdacht reinzuwaschen. Es bahnt sich ein handfester Justizskandal an.
    Alexandras vllige Abwesenheit und Verschlossenheit bei der Vernehmung, wird gegen sie ausgelegt. Sie htte im Rahmen der Befragung „unbeeindruckt“ gewirkt, vermerkt die Kriminaloberkommissarin. Alexandra weise in der Schilderung der Ereignisse groe Lcken auf – „insbesondere fehlt die Detailvielfalt“, hlt das Protokoll fest. Andererseits scheint fr die Ermittler klar, dass das Mdchen offenbar nicht betrunken gewesen ist: „Eine Hilflosigkeit durch Alkohol ist ebenfalls auszuschlieen“. Schwere Gedchtnislcken, keine Details, das alles ohne betrunken gewesen zu sein – diesem Widerspruch gehen weder die Kommissarin, die Staatsanwltin und auch nicht die „Opferanwltin“, die eigentlich die Interessen des jungen Mdchens vertreten msste, nach. Eine Blut- oder Urinprobe, die mgliche Drogen oder auch Alkohol nachweisen und somit die Erinnerungslcken erklren knnte, wird nicht angeordnet.
    Die erdrckenden medizinischen Befunde, die den Geschlechtsverkehr belegen und durchaus auf eine Vergewaltigung hinweisen knnten, spielen offenbar fr die ermittelnde Kommissarin keine Rolle. Sie glaubt Sallarr G., der die Tat offen zugibt, aber behauptet, der Geschlechtsverkehr sei „einvernehmlich“ geschehen.
    Fr Polizei und Justiz scheint der Fall damit erledigt, sie geben dem Deutsch-Syrer volle Rckendeckung und nutzen so gut wie jedes Detail gegen das Mdchen. Es ist nicht nur der fehlende Drogentest, der dem Opfer zum Verhngnis wird, auch wichtige Zeugenaussagen werden nicht in die Akten aufgenommen. „Weil sie einen Freund hat“, wird Alexandra indirekt im Polizei-Protokoll unterstellt, sie htte die Anzeige nur aufgegeben, um einen Fehltritt zu vertuschen. „Vielleicht erfolgte die Anzeige aus diesem Grund“, heit es da fast sarkastisch. Wichtige Beweisstcke, wie die Kleidung des Verdchtigen werden nicht gesichert – der Vater des 17-Jhrigen verweigert erfolgreich die Herausgabe.
    Ohne Alexandras fehlender „Detailvielfalt“ auf den Grund zu gehen, kommt die Kommissarin zu dem Ergebnis, „dass Alexandra eventuell an dem Abend Geschlechtsverkehr mit dem Beschuldigten gehabt hat, aber wohl eher einvernehmlich“.
    Sogar Rufmord muss das Vergewaltigungsopfer noch ertragen
    Bei dem Deutsch-Syrer hingegen wird ganz genau hingeguckt: Alles was seiner Entlastung dienen kann, wird akribisch protokolliert. Als erster Zeuge taucht ein gewisser Samuel H. auf, der Alexandra einen „schlechten Ruf“ bescheinigt, weil sie „stndig mit anderen Jungen liiert sei“. Das klingt fast nach einer persnlichen Abrechnung, sogar nach einer Rache, weil Samuel mit Alexandra anbandeln wollte, sie ihm jedoch einen Korb gab. Es stellt sich die Frage, warum wird eine solche Aussage, die nichts mit dem Tathergang zu tun hat, hier festgehalten? Muss ein solcher Zeuge allein wegen seiner Befangenheit nicht mit Skepsis betrachtet werden? Weiter behauptet Samuel, Alexandra und Sallarr G. wren mal ein Liebespaar gewesen. Soll der Eindruck entstehen, Alexandra wre ein „Flittchen“ und htte einfach mal ein bichen „Sex mit dem Ex“ gehabt?
    All diese verworrenen Mosaiksteine zu Gunsten des Beschuldigten mnden schlielich in der Abschlusserklrung der Staatsanwltin, die ohne weitere Nachforschungen den offensichtlich schlampigen und lckenhaften Polizeibericht wiedergibt. Wieder heit es, dass die 15-Jhrige „nicht detailliert“ angeben knne, „was tatschlich passiert sein soll“. Die Staatsanwltin kommt zu dem Schlu „Mit dieser Aussage sind die Angaben des Beschuldigten nicht zu widerlegen.“
    Im Klartext: Eine Vergewaltigung, an die man sich nicht erinnern kann, ist auch keine Vergewaltigung. hnlich wie in islamischen Staaten heit es heute offenbar auch bei der deutschen Justiz: Im Zweifel fr den mutmalichen Vergewaltiger.
    Auch wenn der Vergewaltigungsvorwurf nicht eindeutig geklrt werden kann, verzichtet die Staatsanwaltschaft darber hinaus sogar auf eine Anklage nach Paragraph179 StGB, der im Falle eines „Geschlechtsverkehres mit einer hilflosen oder unter Bewusstseinsstrungen leidenden Person“ greift. 179 StGB regelt den „sexuellen Missbrauch widerstandsunfhiger Personen“. Unter „Widerstandsunfhigkeit“ versteht der Paragraph eine Person, die “wegen einer geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung einschlielich einer Suchtkrankheit oder wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstrung zum Widerstand unfhig ist.
    Es wird keine Anklage erhoben, die mutmaliche Vergewaltigung der 15-jhrigen Alexandra ad acta gelegt.
    Sollte der Fall von Anfang an vertuscht werden?
    Die Behrden scheinen sich durchaus darber bewusst zu sein, dass hier etwas gewaltig in Schrglage ist: Ein YouTube-Video, in dem die 54-jhrige Mutter sich angesichts des Unrechts, das ihrer Tochter auch noch von Seiten der Justiz angetan wird, an die ffentlichkeit wendet, wurde innerhalb krzester Zeit gelscht – ist inzwischen aber wieder online. Doch liegt der Verdacht nahe, dass hier der Vorgang mit allen Mitteln unter den Teppich gekehrt werden soll.
    Die Vorwrfe der Mutter wiegen schwer. In ihrem Interview vor dem Berliner Kanzleramt schildert Lorina Seiler glaubhaft, wie die Gerichtsmedizin von einer Blut- und Harnuntersuchung bezglich K.-o.-Tropfen Abstand nahm. Begrndung: Der Zeitraum der Tat lge zu weit zurck. Doch nach eigener Aussage und nach den Behrden-Protokollen sind Mutter und Tochter nur wenige Stunden nach der vermeintlichen Tat bei der Polizei vorstellig geworden. Im Anschluss hatte die obligatorische Untersuchung im Gerichtsmedizinischen Institut stattgefunden. Von Zeitverzgerung kann also keine Rede sein.
    Selbst die Opferschutzorganisation Weier Ring sei von der Aussage der Gerichtsmedizin berrascht gewesen, so Leonie Seiler. Besagte K.-o.-Tropfen wrden sich auch noch nach Tagen in den Haarspitzen nachweisen lassen, so die Experten.
    Fr die „Hilfsorganisation fr Kriminalittsopfer und ihre Familien“ Weier Ring arbeitet auch die Rechtsanwltin von Alexandra. Doch die Frau, die das Mdchen verteidigen soll, ist sich in ihrer Beurteilung des Falls mit der Staatsanwaltschaft einig. Sie rt von einer Beschwerde gegen die Behrde ab und so verstreicht weitere wertvolle Zeit.
    Spielt hierbei eine Rolle, dass der Weie Ring eine „regierungsnahe Organisation“ ist, die sich im Groen und Ganzen aus Geldbuen der Justiz finanziert? Die Justiz ist also mehr geldgebender Partner als Gegner. Der jetzige Vorsitzende Jrg Ziercke war Prsident des Bundeskriminalamts (BKA), also Deutschlands ranghchster Polizist. Polizisten und Staatsanwalte ausgerechnet ber den Weien Ring juristisch anzugehen, war also wohl von Anfang an ein aussichtsloses Unterfangen.
    15 Jahre alt und von allen im Stich gelassen
    Darber hinaus hat der Verein hat bei der Beurteilung von Straftaten durch Migranten die gleiche reflexartige Tterschutz-Relativierung, wie die Justiz selbst. Die Aussagen des Vereins gegenber den kritischen Stimmen gegen importierte Gewalt sind eindeutig. So hat der Bundesvorstand des Vereins den Beschluss gefasst, „dass knftig niemand ehren- und hauptamtliche Funktionen im WEISSEN RING ausben kann, der gleichzeitig ffentlich fr Parteien oder Organisationen aktiv ist, die Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit vertreten.“
    Es scheint unwahrscheinlich, dass Alexandras Rechtsanwltin eine andere politische Haltung als ihr Arbeitgeber vertritt, wenn es um einen mutmalichen Vergewaltiger mit Migrationshintergrund geht. Im berall gefhrten „Kampf gegen rechts“ setzt hier sofort der bekannte Schutzreflex ein – zumal die 54-jhrige Mutter Lorina Seiler seit zwei Jahren ein engagiertes AfD-Mitglied ist. Ein Umstand, der in der niederschsischen 21.000-Seelen-Gemeinde Ilsede kaum verborgen bleiben drfte.
    Wenige Wochen nach der Tat, wird Alexandra nach exzessiven Alkohol- und Marihuana-Missbrauch in einem fast komahnlichen Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Fr die Mutter ist das ein klarer Hilfeschrei, vergleichbar mit einem Suizidversuch, ein Zeichen fr eine typische posttraumatische Belastungsstrung.
    Bis heute ist die mutmaliche Vergewaltigung ungeshnt. Alexandra wurde nicht nur von der Polizei- dem „Freund und Helfer“ – und der Justiz im Stich gelassen. Sie wurde offenbar auch noch von Seiten des „Opfervereins „Weier Ring falsch beraten. Die Folgen dieser Taten drften schwerwiegende Folgen fr ihr weiteres Leben haben. Ihr mutmalicher Vergewaltiger hat offenbar nichts zu befrchten – hinter ihm steht ein ganzer Staatsapparat. (KL/MS)

    https://www.journalistenwatch.com/20...ige-ich-keine/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #419
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Dsseldorf – Zwei vermutlich unterschiedliche Tter belstigten am spten Freitagmittag im Dsseldorfer Stadtteil Bilk zwei Mdchen sexuell.

    ▶︎ Ein etwa 25 Jahre alter Mann folgte einer 13-Jhrigen in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses, wo er das Mdchen umarmte und kssen wollte. Als das Kind zu schreien begann, flchtete er. Der Tter trug dunkle Kleidung, soll akzentfrei Deutsch gesprochen und ein asiatisches Erscheinungsbild haben.

    ▶︎ Im zweiten Fall sprach ein Mann eine Zehnjhrige im Hausflur an, fragte nach dem Kellerschlssel und berhrte sie unsittlich. Als eine Nachbarin hinzukam, flchtete er. Alter: etwa 35 bis 40 Jahre, Aussehen: schwarze Haare, schwarzer Bart.

    https://www.bild.de/regional/duessel...7330.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #420
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der tgliche Horror - Sexuelle bergriffe oder berflle durch Asylbewerber

    Polizeibeamte kamen gestern Abend in Gera wegen einer Krperverletzung einer Frau zum Einsatz.
    Die 35-Jhrige spazierte gegen 17.15 Uhr mit ihrem im Kinderwagen befindlichen Kind (3) die Dehmelstrae entlang, als sie auf Hhe des dortigen Gymnasiums unvermittelt von einem bislang Unbekannten in einen dortigen Zaun gestoen wurde. Anschlieend griff er die Frau mit Schlgen an und beschimpfte sie in auslndischer Sprache. Nach mehrfachen Hilferufen lie der Unbekannte von der Frau ab, so dass sie sich mit ihrem unverletzten Kind in Richtung Strae des Bergmanns rettete. Der Tter, welcher vor dem Angriff aus einer dortigen Seitenstrae kam, flchtete nach dem Vorfall in unbekannte Richtung. Trotz eingeleiteter polizeilicher Fahndung nach dem Unbekannten konnte dieser nicht ergriffen werden.
    Beschreibung des Tters: Mnnlich, circa 25 bis 35 Jahre alt, circa 1,80 Meter gro, sehr schlanke bis hagere Figur, dunkle kurze Haare, ungepflegtes ueres, helle Haut, auslndische Sprache, bekleidet mit heller Jacke (mit Applikationen), dunkler Hose und schwarzer Strickmtze.
    Nach Auskunft der Geschdigten habe sich zum genannten Tatzeitraum ein Jugendlicher mit dunkler Jacke im Bereich des in der Nhe befindlichen Glascontainerplatzes aufgehalten.

    https://www.journalistenwatch.com/20...u-kinderwagen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 17:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2016, 18:40
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 08:27
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 09:37
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 11:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •