Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Immer mehr Geringqualifizierte strömen nach Deutschland. Der Chef der Arbeitsagentur Weise dämpft im Gespräch mit der F.A.Z. übertriebene Erwartungen schneller Erfolge und fordert einfachere Verfahren.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...1.html#Drucken


    Selbst die links-grün-vegan-versiffte Nahles geht laut FAZ von folgendem aus:
    "Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) ging zuletzt davon aus, dass nicht einmal jeder Zehnte die nötigen Voraussetzungen mitbringe, um direkt einen Arbeitsplatz zu finden. "

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.777


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Mal sehen, wann offiziell die 5 Millionen Arbeitslosen erreicht sind.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.910


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    >Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Also mal angenommen ich bekomme hier in D mit Arbeit 3000 E wovon ich Miete, Strom, Essen und sonstiges finanzieren muß ODER ich gehe nach Absurdistan (fiktives Land welches Welcome Deutsche schreit und diese alimentiert - gibts nicht, aber ist auch nur fiktiv) und bekomme 30.000 E fürs Nichtstun , dazu eine Wohnung, Essen, Krankenkasse finanziert -> würdet ihr in D bleiben oder nach Absurdistan gehen ? Also in Absurdistan würde ich mich dann nicht von Arbeitslosigkeit bedroht fühlen wenns mit mit Arbeitslosigkeit fürstlich leben läßt...

    Die einzigen die von der Arbeitslosigkeit bedroht sind, sind die Steuerzahler die diese Leute alimentiert...

  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Es strömen nicht "immer mehr Geringqualifizierte nach Deutschland", es kamen von Anfang an nur Gering- und Geringstqualifizierte. Nur müssen das jetzt auch alle Links-rot-grünen langsam aber sicher zugeben, da das nicht mehr verschleiert werden kann. Gewußt haben die es ja schon immer. Aber natürlich hat dies nichts, aber absolut nichts und auch gar nichts damit zu tun, dass die Migranten hier Vollverpflegung bis zum kostenlosen Bau des Eigenheims bekommen. Das sind alles "Kriegsflüchtlinge", alle 2,5 Millionen, die letztes Jahr hierher "geflüchtet" sind, also alle ebenholzschwarzen "Syrer", "Libyer", "Iraker" und "Afghanen" und, nicht zu vergessen, die "Flüchtlinge" aus den bürgerkriegsgeschüttelten Ländern, wie Erithrea, Ghana, Gambia, dem Kosovo, Serbien, etc. Mann, was müssen die uns für blöd halten!
    "...und dann gewinnst Du!"

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.736


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Mal sehen, wann offiziell die 5 Millionen Arbeitslosen erreicht sind.
    Die Nachrichten jubelten gestern, dass die Arbeitslosigkeit unter die 2-Millionen-Marke gerutscht sei und es noch niemals so viele Beschäftigte gegeben habe wie zur Zeit.

    Über 40 Millionen seien es, Teilzeitjobs aber mitgerechnet.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Dezember 2015: 6.765.259 Leistungsbezieher

    Die offizielle Zahl der Arbeitslosen im Dezember wird mit 2.681.415 (Vormonat: 2.633.157) angegeben. Womit sie trotz Steigerung weiter unter der psychologisch und propagandistisch wichtigen Drei-Millionen-Grenze liegt. Entsprechend der Jubel der sogenannten Bundesagentur für Arbeit (BA) und deren wassertragender Journaille.

    Die Zahl der Leistungsbezieher ist dennoch gestiegen und verharrt trotz aller „Saisonbereinigungen“ weiterhin bei sieben Millionen.

    Auf die offiziellen Zahlen der Leistungsbezieher, veröffentlicht im BA-Bericht (Tabellen ab S. 79), möchten die „Qualitätsjournalisten“ auch weiterhin offensichtlich nicht näher eingehen. Verständlich.

    782.103 Menschen erhielten im Dezember Arbeitslo.sen.geld I (November 2015: 747.975), 4.300.211 mußten mit Hartz IV (ALG II) überleben (November 2015: 4.297.219). Zusammen sind das 5.082.314 ALG-Bezieher im Dezember 2015. Weitere 1.721.732 Menschen erhielten Sozi.al.geld (November 2015: 1.719.977).
    Das sind zusammen 6.802.291 Leistungsempfänger (November 2015: 6.765.259).

    Doch selbst diese Zahl zeigt noch nicht das wahre Ausmaß, denn hinzu kommen noch die Bezieher von Wohn.geld, von Kinderzuschlag oder von Sozi.al.hilfe nach SGB XII, die ohne diese Leistungen in Hartz IV fallen könnten. Ganz abgesehen davon, daß im BA-Bericht ständig von Untererfassung, Schätzungen und Hochrechnungen gefußnotet wird.

    Hinzu kommen laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) weitere 3,1 bis 4,9 Millionen Leistungsberechtigte, die aber keine Grundsicherung beantragen. Bis zu fünf Millionen Menschen verzichten also auf das ihnen zustehende Hartz IV – entweder aus Scham oder weil sie sich das entwürdigende Prozedere in den sogenannten Jobcentern nicht antun wollen.

    Weitere 3.524.160 Menschen waren im Dezember „unterbeschäftigt“ (ohne Kurzarbeit) (Vormonat: 3.482.168). Den Millionen von Arbeitslosen standen laut BA im Dezember mal gerade 590.913 offene Arbeitsstellen gegenüber, über deren Qualität sich in vielen Fällen weiterhin trefflich streiten läßt.
    http://www.randzone-online.de/?p=26230

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.777


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Die Nachrichten jubelten gestern, dass die Arbeitslosigkeit unter die 2-Millionen-Marke gerutscht sei .....
    Da war wohl jemand ganz besonders dreist. Die offiziellen Zahlen liegen knapp unter der drei Millionen-Marke
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.736


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Und dazu kommen die, die der Artikel unterschlug, nämlich die Arbeitslosen und Hartz-IV-Empfänger, die in Schulungs- und Qualifikationsmaßnahmen gesteckt wurden, in Bewerbungskurse oder Arbeitsgelegenheiten. Dazu kommen noch viele Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz und keine Beschäftigung fanden und daher länger die Schulbank drücken oder ein soziales Jahr absolvieren. Dann noch die Jugendlichen, die die Schule ohne Abschluß verlassen - meist Migranten - und in Weiterbildungsmaßnahmen gesteckt werden, zum Beispiel über die IB-Institute. Und diejenigen, die in Altersteilzeit sind (und in einer inoffiziellen Arbeitslosigkeit "überhängende" Stunden abbauen). Das wären zusätzlich noch einmal mindestens 1-2 Millionen Menschen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  9. #9


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Vor allem ist es falsch formuliert, es muss heißen wenigen Asylforderern droht Arbeit.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  10. #10
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.214
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Vor allem ist es falsch formuliert, es muss heißen wenigen Asylforderern droht Arbeit.
    Das meine ich auch. Die meisten Flutlinge sind doch nicht wegen irgendeiner Arbeit hierhergekommen. Das hätten sie auch zuhause gehabt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Libyen droht EU mit Flüchtlingen
    Von dietmar im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 08:34
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2015, 16:46
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 02:14
  4. Kybeline´s Blog Australien hat sich was für die vielen “Flüchtlingen” einfallen lassen
    Von Kybeline´s News im Forum Welt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •