Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Notaufnahmen in Not – geht’s noch?

    Ich könnte mal wieder platzen. Auch der folgende Artikel – Tritte und Schläge in der Notaufnahme: Prügel-Patienten – ist nichts Neues, verdient es aber unbedingt erwähnt zu werden. – Ich musste im Rahmen meines Studiums selbst ein Praktikum in einer Notaufnahme machen & habe auch im Bekanntenkreis mehrere Krankenschwestern, inklusive Intensiv- und Palliativmitarbeiter, die wirklich für einen Arschtritt sich um sterbende Menschen kümmern oder in der Notaufnahme mit asozialem ( & illegalen ) Pack zu tun haben, welche die Notaufnahme okkupieren, weil sie zu faul sind sich in ein Wartezimmer zu setzen & zu warten.In Krankenhäusern werden wahnwitzige Personalschlüssel ausgerechnet, so dass es hinkommt, dass eine examinierte Pflege- / Krankenfachkraft mit einer nicht examinierten Hilfskraft für bis zum Teil 50 schwerstpflegebedürftige Patienten da ist. Das Pflegepersonal arbeitet an der absoluten Kotzgrenze, mir ist ein Krankenhaus bekannt, in dem es eine eigene Drogen- und Suchtberatung gibt die AUSCHLIESSLICH für das Personal ist. Ohne Tabletten, Alkohol & Pülverchen, die etwas länger wachhalten, geht gar nichts mehr. Die Belastung und Verantwortung ist dermaßen hoch, dass es hoch ausgebildetes Fachpersonal ( aus dem eigenen Land ) nicht mehr anders schafft. Und da kommen nicht nur Leute mit Kopftuch hin, die meinen sie müssten als Erstes behandelt werden: da kommen verbrannte Kinder, Unfallopfer von denen keiner weiß, ob sie es schaffen, Leute mit abgerissenen Gliedmaßen, Männer mit Gegenständen im Genitalbereich, Gewaltopfer etc.. hin. Sowas belastet und traumatisiert und ist trauriger Alltag. Wer es nicht glaubt: ich treffe mich gerne mit meinem „Zeugen“ zum Gespräch. Jedes Illegalenheim wird von der Polizei bewacht, jeder Illegale genießt Schutz. Nur für Helfer der Gesellschaft sind keine Helfer da??? GEHT’S NOCH???Fast jede und jeder in meinem Umfeld der in Krankenhäusern arbeitet ist geschieden oder steckt in einer Beziehungskrise, da gerne Doppeldienste oder kurze Dienste ( einen Tag spät-, den anderen Frühdienst ) RECHTSWIDRIG stattfinden, obwohl es gesetzlich verboten ist. Vergleicht Lutz Bachmann Lügo Maas mit Goebbels, schreien alle aus SPD und Grünen nach dem Staatsanwalt. Nur mal nebenbei: der „verurteilte Päderast Edathy ist auch noch in der Partei“. Wegen eines Vergleichs wird der Staatsanwalt gerufen und wegen massiven Arbeitszeitverstößen beim Pflegepersonal wird nach niemandem gerufen? Wo streikt die Gewerkschaft hier, wenn massiv Fachpersonal entlassen und unter einer extra gegründeten Zeitarbeitsfirma zu menschenverachtenden Konditionen wieder eingestellt wird – für den oben genannten Job? Wo sind die sogenannten Volksvertreter hier und sorgen für Recht und Ordnung??? GEHT’S NOCH?Und jetzt wird nicht einmal mehr etwas unternommen, um Krankenhauspersonal vor Übergriffen zu schützen? Wenn demnächst eine illegale Kopftuchmumie eingeliefert wird, müssen also erst weibliche Ärztinnen angerufen werden? Wenn bewaffnete Clans in Krankenhäusern auftreten und das Personal bedrohen, die Krankenschwestern belästigt werden, dann wird das nicht thematisiert, da rufen die ganzen idiotischen Weltverbesserer & demagogischen Contraproduktiven nicht nach dem Staatsanwalt. Stimmt, nur die „vielen Ehrenamtlichen“ kommen mit ihrem Leben nicht mehr klar, mit Doppelbelastung und emotionalen Krisen. GEHT’S NOCH???Ausgebildetes Pflegepersonal arbeitet an einer Kotzgrenze aus idealistischen Gründen, von denen könnten sich so Berufspolitiker, die nie gearbeitet haben ( siehe Heiko Maas, da war nach dem 2. Staatsexamen ja das „Berufsleben“ beendet, siehe Göhring Eckhard, die hat selbst ihr Himmelskomikerstudium abgebrochen, siehe Klaus Roth, etc. ) und höchstens Blasen am Hintern vom vielen Rumsitzen oder Blasen auf der Zunge vom Kacke reden haben, mal eine ganz dicke Scheibe abschneiden.Die illegalen Asylbetrüger denken, weil ihnen irgendjemand eingetrichtert hat, dass sie besser behandelt werden als Einheimische, dass sich die Welt um sie dreht und sie mit ihrem „alle Ungläubigen müssen getötet, Frauen vorher geschändet werden“ Steinzeitdenken, Narrenfreiheit haben. Ärzte / Ärztinnen, Krankenhaus & Pflegepersonal leisten 1000 Mal mehr als irgendwelche Berufsdemagogen, die nichts anderes im Kopf haben, als andere Menschen / Querdenker zu verunglimpfen, anstatt mal in ein Krankenhaus / Pflegeheim zu gehen und sich die Umstände dort mal anzuschauen und die zu wertschätzen und Missstände aufzudecken, ohne die unser Sozialsystem gar nicht funktionieren würde. 100 Milliarden für Griechenland und illegale Einwanderungsbesatzerasylbetrüger, aber nicht eine Milliarde für das Pflegesystem, für die Verbesserung von Arbeitszeiten und Personalschlüssel in Krankenhäusern.Und jetzt werden sie auch noch Horden von testosterongesteuerten Schlägerhorden ausgesetzt, die laut eigener Meinung eine bessere Behandlung verdient haben, als Privatpatienten. Eh schon demotiviertes Personal wird noch weiter demotiviert, keine Sau interessiert sich dafür, weil die, die es ändern könnten, eh nie irgendwo warten, da sie ja Privatpatienten und somit Menschen erster Klasse sind.Es ist eine Schande, dass dieses Thema nirgendwo aufgegriffen wird. Hier müssten die ganzen Berufslügner mal mit Kamerateam hinkommen und mal ihre soziale Ader zeigen: in den einheimischen Krankenhäusern, mit einheimischem Personal und restlos überarbeiteten Ärzten, Krankenschwestern. Aber da es keinen mehr gibt, der sein Fähnchen mal nicht in den Wind hängt, daher wird sich auch niemand über gewalttätige und sexuelle Übergriffe auf Krankenhaus- und Pflegeheimpersonal kümmern. Schließlich sind ja nur die traumatisiert, die mit traurigem Gesicht und einem, wenn noch nicht weggeworfenen, syrischen Pass bei Tagesschau, Heute und n-tv gezeigt wird, oder ein heulender Pro-Asylaktivist dem alles zu viel wird. Sowas Menschenverachtendes ist echt zum Kotzen, eine Doppelmoral der selbsternannten Weltverbesserer und Syrienfreunde ( die aktuelle Modeerscheinung ) sondergleichen!


    https://www.netzplanet.net/gastbeitrag-notaufnahmen-in-not-gehts-noch/

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.175


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Notaufnahmen in Not – geht’s noch?

    Deutsche zu diskriminieren ist kein Rassismus. Diese dämlichen Gutmenschen werden irgendwann alle wach.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Notaufnahmen in Not – geht’s noch?

    Die Frage ist da nur: WANN??

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.175


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Notaufnahmen in Not – geht’s noch?

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Die Frage ist da nur: WANN??

    Wenn es zu spät ist
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geht's noch kränker?
    Von Cherusker im Forum EU
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2017, 16:38
  2. Islamische Massaker: Da geht noch was!
    Von open-speech im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 08:52
  3. Geht es noch bekloppter? Analer Sex für den Dschihad
    Von Antonia im Forum Islam-Sammelsurium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 23:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •