Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Angesichts des Zulaufs zur fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ein Jahr nach ihrer Gründung warnen Spitzenpolitiker verschiedener Parteien vor zunehmender Radikalisierung und Hetze: "Pegida ist eine rechtspopulistische und in Teilen offen rechtsradikale Empörungsbewegung geworden", sagte Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) der "Süddeutschen Zeitung".
    "Die Protagonisten stellen inzwischen sogar die Grundlagen der Demokratie infrage, indem sie diese Demokratie mit den Kampfbegriffen der NSDAP in der Weimarer Republik als `Altparteien-Demokratie` und die Parlamente als `Quasselbude von Volksverrätern` umzudeuten versuchen und die Medien als `Lügenpresse` denunzieren."
    Gabriel hatte Anfang des Jahres eine Diskussionsrunde mit Anhängern und Gegnern von Pegida besucht. Damals sei die Bewegung "als noch unstrukturiertes Sammelbecken von frustrierten Bürgern" erschienen, so Gabriel. Nun sei Pegida "zum Reservoir rassistischer Fremdenfeindlichkeit geworden" und "der verlängerte und sprachlich brutalisierende Arm der AfD und der NPD auf der Straße".
    Die "Agitatoren von AfD und Pegida" seien "längst nicht mehr Biedermeier, sondern gefährliche Brandstifter", sagte Gabriel. Er verwies auf die Messerattacke auf die inzwischen zur Kölner Oberbürgermeisterin gewählte Henriette Reker: "Aufgrund ihrer Parolen empfinden sich einzelne Fanatiker als Vollstrecker des `gesunden Volksempfindens`, wenn sie sogar Mordattacken gegen Vertreter der Demokratie planen und durchführen."
    Ähnlich äußerte sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). "Die bedrückenden Ereignisse von Dresden und Köln zeigen, wie schnell erlaubter Protest in üble Hetze und blanke Gewalt münden kann", sagte sie der SZ. "Bei Pegida versuchen Rechtsextreme nicht erst seit dieser Woche, Ängste in der Bevölkerung für ihre erbärmlichen Zwecke auszunutzen. Man kann nur jedem raten, sich nicht daran zu beteiligen."

    Krawalle in Dresden

    Nach der Pegida-Kundgebung in Dresden ist es am Montagabend zu Krawallen gekommen. Polizisten seien mehrfach von Anhängern wie Gegnern der Bewegung mit Steinen, Absperrmaterial und Pyrotechnik beworfen worden, teilten die Beamten mit. Die "Sächsische Zeitung" berichtete auf ihrer Internetseite, Pegida-Anhänger hätten an einem Bahnhof Menschen angegriffen.
    "RT Deutsch" twitterte, ein "Ruptly"-Kameramann sei von sechs bis sieben Pegida-Teilnehmern bei der Berichterstattung zusammengeschlagen worden.
    Bereits vor der Kundgebung wurde laut Polizei ein Pegida-Anhänger angegriffen und schwer verletzt. Anlässlich des ersten Jahrestages des islamkritischen Bündnisses Pegida waren Zehntausende Anhänger und Gegner der Bewegung auf die Straße gegangen.
    Die studentische Initiative "durchgezählt" sprach von rund 15.000 bis 20.000 Teilnehmern bei der Pegida-Veranstaltung, an den verschiedenen Gegenkundgebungen beteiligten sich demnach insgesamt mindestens 15.000 bis 19.000 Menschen. Zahlen der Polizei lagen zunächst nicht vor.
    http://www.mmnews.de/index.php/polit...-rechtsradikal
    Geändert von Turmfalke (20.10.2015 um 12:07 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    3.309


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Gabriel? Mann, oh, Mann! Der würde selbst noch einen Zusammenhang mit dem Verschwinden Hitlers und der Mondlandung herstellen, wenn's ihm dienlich wäre! Wie kann man nur solch abstruse "Zusammenhänge" generieren!? Die Messerattacke, ein Pegida-Auswuchs. AfD und NPD eins mit Pegida, alles Nazis . . . Er sieht wohl seine Felle davonschwimmen.

    Polizisten seien mehrfach von Anhängern wie Gegnern der Bewegung mit Steinen, Absperrmaterial und Pyrotechnik beworfen worden
    DAS glaube ich nun wirklich nicht! Pflastersteine werfen ist keine Gewohnheit der Pegida-Anhänger, wohl aber eine einer allseits bekannten Truppe!

    . . . Pegida-Anhänger hätten an einem Bahnhof Menschen angegriffen.
    Ohne es genau zu wissen, vermute ich mal, das diese "Menschen" Antifa-Schläger gewesen sind und der "Angriff" auf sie wohl reine Selbstverteidigung war.

    "RT Deutsch" twitterte, ein "Ruptly"-Kameramann sei von sechs bis sieben Pegida-Teilnehmern bei der Berichterstattung zusammengeschlagen worden.
    Pegidianer greifen Ruptly-TV an??? Eigentlich kaum vorstellbar.

    Und, wie üblich, werden die Teilnehmerzahlen mal wieder um mindestens 50 Prozent nach unten gelogen, die Zahl der linken Spinner dagegen um gefühlte 200 Prozent gesteigert. Typisch Lügenpresse.
    "Die IS sind nur die Würmer die aus dem Koran gekrochen sind."

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Zitat Zitat von dietmar Beitrag anzeigen
    Angesichts des Zulaufs zur fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ein Jahr nach ihrer Gründung warnen Spitzenpolitiker verschiedener Parteien vor zunehmender Radikalisierung und Hetze: "Pegida ist eine rechtspopulistische und in Teilen offen rechtsradikale Empörungsbewegung geworden", sagte Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) der "Süddeutschen Zeitung".
    "Die Protagonisten stellen inzwischen sogar die Grundlagen der Demokratie infrage, indem sie diese Demokratie mit den Kampfbegriffen der NSDAP in der Weimarer Republik als `Altparteien-Demokratie` und die Parlamente als `Quasselbude von Volksverrätern` umzudeuten versuchen und die Medien als `Lügenpresse` denunzieren."
    Gabriel hatte Anfang des Jahres eine Diskussionsrunde mit Anhängern und Gegnern von Pegida besucht. Damals sei die Bewegung "als noch unstrukturiertes Sammelbecken von frustrierten Bürgern" erschienen, so Gabriel. Nun sei Pegida "zum Reservoir rassistischer Fremdenfeindlichkeit geworden" und "der verlängerte und sprachlich brutalisierende Arm der AfD und der NPD auf der Straße".
    Die "Agitatoren von AfD und Pegida" seien "längst nicht mehr Biedermeier, sondern gefährliche Brandstifter", sagte Gabriel. Er verwies auf die Messerattacke auf die inzwischen zur Kölner Oberbürgermeisterin gewählte Henriette Reker: "Aufgrund ihrer Parolen empfinden sich einzelne Fanatiker als Vollstrecker des `gesunden Volksempfindens`, wenn sie sogar Mordattacken gegen Vertreter der Demokratie planen und durchführen."
    Ähnlich äußerte sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). "Die bedrückenden Ereignisse von Dresden und Köln zeigen, wie schnell erlaubter Protest in üble Hetze und blanke Gewalt münden kann", sagte sie der SZ. "Bei Pegida versuchen Rechtsextreme nicht erst seit dieser Woche, Ängste in der Bevölkerung für ihre erbärmlichen Zwecke auszunutzen. Man kann nur jedem raten, sich nicht daran zu beteiligen."

    Krawalle in Dresden

    Nach der Pegida-Kundgebung in Dresden ist es am Montagabend zu Krawallen gekommen. Polizisten seien mehrfach von Anhängern wie Gegnern der Bewegung mit Steinen, Absperrmaterial und Pyrotechnik beworfen worden, teilten die Beamten mit. Die "Sächsische Zeitung" berichtete auf ihrer Internetseite, Pegida-Anhänger hätten an einem Bahnhof Menschen angegriffen.
    "RT Deutsch" twitterte, ein "Ruptly"-Kameramann sei von sechs bis sieben Pegida-Teilnehmern bei der Berichterstattung zusammengeschlagen worden.
    Bereits vor der Kundgebung wurde laut Polizei ein Pegida-Anhänger angegriffen und schwer verletzt. Anlässlich des ersten Jahrestages des islamkritischen Bündnisses Pegida waren Zehntausende Anhänger und Gegner der Bewegung auf die Straße gegangen.
    Die studentische Initiative "durchgezählt" sprach von rund 15.000 bis 20.000 Teilnehmern bei der Pegida-Veranstaltung, an den verschiedenen Gegenkundgebungen beteiligten sich demnach insgesamt mindestens 15.000 bis 19.000 Menschen. Zahlen der Polizei lagen zunächst nicht vor.

    http://www.mmnews.de/index.php/polit...-rechtsradikal
    heul, heul, heul = dann haut doch endlich in den Sack und laßt euch nicht für den Irrsinn einer xxxxxxxx prügeln! Neee, neee, neee!!!

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    6.784


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Ich würde es völlig anders deuten. Die Messerattacke, die Ausländerkrimiknalität, die PEGIDA-Bewegung, Strassenschlachten, bürgerkriegsähnliche Zustände - was war vorher? Das Huhn, oder das Ei? Das sind alles die Folgen der Merkelschen Politik, die mit jener der EU übereinstimmt, Rechtsbruch nach Gusto. In wessen Interesse handeln diese Leute? Alle Völker Europas sind unzufrieden, von Griechenland bis nach Finnland, von Polen bis nach Portugal. Nur sind alle zu brav um aufzustehen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    30.276


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Die Verteufelung der Pegida ist ein verzweifelter Versuch die Demonstranten zu kriminalisieren.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    "Die Protagonisten stellen inzwischen sogar die Grundlagen der Demokratie infrage, indem sie diese Demokratie mit den Kampfbegriffen der NSDAP in der Weimarer Republik als `Altparteien-Demokratie` und die Parlamente als `Quasselbude von Volksverrätern` umzudeuten versuchen und die Medien als `Lügenpresse` denunzieren."
    Noch einer, der sich nicht zu schade ist, PEGIDA mit der NSDAP zu vergleichen. Diese Vergleiche scheinen ja gerade Hochkonjunktur zu haben.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  7. #7


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Die bekommen vor Angstschweiß keine Luft mehr, die Herren und Damen Möchtegern- Politiker. Merken, dass sie endlich auch von den ersten Super- Michels durchschaut wurden. Jetzt versuchen sie es mit Drohungen und Einschüchterungen. Nur werden die Brandfunken eine solche Zahl erreichen, dass auch das edelste Politiker ( Lügenpresse )- Mäntelchen zum Löschen nicht mehr reichen wird. Und nun meine Herren, Damen? Polizei? Bundeswehr?

  8. #8
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    6.784


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Hoffentlich. Die Stimmung in den Nachbarstaaten ist ebenso. Und man traut sich da noch mehr.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #9
    Registriert seit
    14.09.2012
    Beiträge
    1.320


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Die BILD-Zeitung fordert inzwischen gar ein Verbot von PEGIDA.
    Ceterum censeo Meccam esse delendam.

  10. #10
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    7.962
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gabriel: Pegida in Teilen offen rechtsradikal - Krawalle in Dresden

    Zitat Zitat von Mortran Beitrag anzeigen
    Die BILD-Zeitung fordert inzwischen gar ein Verbot von PEGIDA.
    Ein Verbot der BILD-Zeitung wäre angebrachter.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gabriel: AFD ist offen rechtsradikal
    Von Turmfalke im Forum AfD - Alternative für Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2015, 07:38
  2. Migrationsforscher wirft Teilen von Pegida Terrorismus vor
    Von dietmar im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 18:12
  3. Krawalle bei Pegida-Demos in Hannover und Frankfurt - donaukurier.de
    Von open-speech im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 19:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2015, 19:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2014, 01:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO