Seite 8 von 15 ErsteErste ... 345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 141
  1. #71
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    4.858


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Zitat Zitat von Pressewarze Beitrag anzeigen
    Der Deckel fliegt bald vom Kessel, da genügt manchmal ein ganz kleiner Funken.
    Dein Wort in Gottes Ohr!
    "...und dann gewinnst Du!"

  2. #72
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.793


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Ratzeburg. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Mittwoch gegen 21.40 Uhr auf dem Viehmarkt in Ratzeburg. Der 25-Jährige stand mit seinem Auto "auf dem völlig leeren, aber gut beleuchteten Parkplatz des ansässigen Supermarktes", so die Polizei. Eigenen Angaben habe er dort einfach nur eine Zigarette rauchen wollen. Dabei bemerkte er drei Männer, die auf der Auffahrt zum Parkplatz standen. "Die drei Männer kamen dann unvermittelt, aber gezielt auf ihn zu."

    Zwei stellten sich vor den 25-jährigen und einer hinter ihn. Dann wurde er von vorne geschubst, und kurze Zeit später verspürte er einen starken Schmerz an seinem Rücken - einer aus der Dreiergruppe hatte den 25-Jährigen offenbar mit einem Messer attackiert. Danach ging das Trio zügig weg. Das Opfer meldete sich kurz vor 22 Uhr auf der Polizeiwache in Ratzeburg und zeigte eine Verletzung an der Hand sowie eine Schnittwunde am Rücken. Nachdem der junge Mann eine Anzeige erstattet hatte, begab er sich selbst ins Krankenhaus. "Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar."

    Von dem Angreifertrio fehlt allerdings bislang jede Spur. Deshalb bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Der Täter im Rücken des 25-Jährigen soll etwa 1,80 Meter groß und ungefähr 25 Jahre alt sein. Er hat eine normale Statur, zur Tatzeit trug er eine dicke Jacke und eine weiße Strickmütze - "wie von DJ Ötzi", so die Polizei. Täter Nummer zwei wird ebenfalls als 1,80 Meter groß und 25 Jahre alt beschrieben, zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit Fellrand-Kapuze sowie eine schwarze Jogginghose mit weißer Schrift. Der Dritte im Bunde war kleiner als 1,80 Meter und etwa 20 Jahre alt. Seine Kleidung: eine Winterjacke mit Tarnmuster. Hinweise nimmt die Polizei Ratzeburg unter der Telefonnummer 045 41/809-0 entgegen.
    http://www.ln-online.de/Lokales/Laue...5-Jaehrigen-an
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #73
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.793


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Erneut hat es in einer Berliner U-Bahn-Station eine Gewalttat gegeben. Auf dem U-Bahnhof Kottbusser Tor einen wartenden Fahrgast ins Gleisbett gestoßen. Zuvor haben er und seine Begleiter laut Polizei andere Fahrgäste attackiert.

    Die Gruppe von fünf bis zehn Jugendlichen war gegen Mitternacht auf den Bahnsteig des U-Bahnhofes Kottbusser Tor gekommen. Ein Jugendlicher aus der Gruppe zog einem 26-Jährigen die Mütze vom Kopf und warf sie ins Gleisbett.

    Die Täter sollen zwischen 14 und 20 Jahre alt sein und ein arabischstämmiges Aussehen haben.

    http://www.shortnews.de/id/1219774/b...-u-bahn-gleise
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #74
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Ein paar orientierungslose Kinder haben einem spießigen Erwachsenen einen Streich gespielt - wie niedlich!

    Ich kriege allmählich das Kotzen!!

  5. #75
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.552
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Die Täter sollen zwischen 14 und 20 Jahre alt sein und ein arabischstämmiges Aussehen haben.
    Man sollte ihnen mit einer arabischstämmigen Gerte deutschstämmiges Benehmen beibiegen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #76
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.228


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    So kann man wirklich nicht mit den Flüchtlingen umgehen, gerade den neurotisierten Nordafrikanern.

    Am Ramadan wurde (an Nicht-Gläubige) Essen ausgeteilt.

    Abfackeln der Unterkunft (sinnigerweise mittels Wodka und einer Matratze) ist da noch die geringste Sanktion.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...-14670315.html

    Aus der Meldung.

    Flüchtlingsheim angezündet
    B. und sein Brandstifter
    In Düsseldorf stehen zwei Nordafrikaner vor Gericht, die ein verheerendes Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft gelegt haben sollen. Motiv war offenbar der Zorn darüber, dass es während des Ramadan tagsüber etwas zu essen gab.
    Nur weil Betreuer und Bewohner zügig und besonnen reagierten und die Halle, in der sich zur Tatzeit rund 150 Personen befanden, rasch geräumt wurde, gab es damals keine Toten. 28 Personen erlitten laut Anklage leichtere Verletzungen.

    Folge:

    auf schwere Brandstiftung und Körperverletzung herabgestuft hat. Und während Adel Z. seit seiner Festnahme in Haft sitzt, ist Mohamed B. seit August wieder auf freiem Fuß.
    Man fasst es nicht!

    Eigentlich, um eine bessere Unterkunft zu erhalten:

    Der Marokkaner soll der Rädelsführer einer Gruppe gewesen sein, zu der auch der Hauptangeklagte zählte. Mehrfach soll er in den in den Tagen vor der Tat lautstark geäußert haben, man müsse die Halle abbrennen, um eine bessere Unterkunft zu bekommen. Vergeblich habe er zunächst einen anderen Bewohner der Notunterkunft zur Brandstiftung aufgefordert haben. Am 7. Juni schließlich habe er dann Adel Z. „bewusst bestärkt“, sagt der Staatsanwalt.
    Beruhigungspille - nur eine vergleichsweise kleine Gruppe:

    So gut wie keine Aussicht auf Asyl haben


    Mit der – vergleichsweise kleinen – Problemgruppe
    Vor allem Vergleich mit was? Dem aufmerksamen Leser entging nicht, dass schon die Zwischenüberschrift eine Beruhigungspille war: So gut wie keine Aussicht auf Asyl....

    alleinreisender junger Männer aus Nordafrika, die so gut wie keine Aussicht auf Asyl haben, gibt es schon seit langem die größten Schwierigkeiten. Viele von ihnen fallen durch Drogendelikte oder Raub und Diebstahl auf. Allein in Düsseldorf zählten die Kriminalisten im Rahmen eines mittlerweile abgeschlossenen Analysevorhabens namens „Casablanca“ mehr als 2200 Nordafrikaner, denen mehr als 4000 Straftaten zur Last gelegt werden. Dass die Probleme geballt in Nordrhein-Westfalen auftreten, hat vor allem damit zu tun, dass dem Bundesland lange der weitaus größte Teil dieser Asylbewerbergruppe zugewiesen wurde. In Düsseldorf wiederum gab es eine spezielle Problemballung: Die Stadt hatte ganz gezielt Flüchtlinge, die als sozial schwierig galten, in der ehemaligen Messehalle untergebracht.
    Und hier wird deutsch analysiert - üblich an der Analyse vorbei, weil die ja nicht sein darf. Nein, es sind die Unterbringungen. Wer bringt schon als sozial schwierig geltende Flüchtlinge zusammen in der ehemaligen Messehalle unter? Dann nämlich, bei besserer Unterbringung hätte es das sicherlich nicht gegeben.

    Wohl eher unwahrscheinlich ist die nachfolgende Behauptung:

    Dass die beiden Angeklagten nach dem bisher auf 13 Verhandlungstagen angelegten Prozess im Fall ihrer Verurteilung zügig abgeschoben werden, ist ziemlich wahrscheinlich.
    Zu über 90 Prozent werden sie eine Duldung erhalten und der angebliche Beweis für die These der Abschiebung taugt auch wenig:

    So wie Taoufik M., den selbsternannten König der Düsseldorfer Taschendiebe. Er wurde im vergangenen Jahr direkt nach seiner Verurteilung wegen Diebstahls und eines sexuellen Übergriffs im Gerichtssaal festgenommen und nach Casablanca ausgeflogen.
    Einer von wieviel Tausend?

    Es wäre allmählich angebracht, wenn die Presse die Leser nicht ständig für dumm erklären würde und die Welt nicht mit irgendwelchen fakenews zukleisterte. Man orientiere sich endlich mal an der Wirklichkeit.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #77
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.552
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Fahndung in Hannover Männer greifen Schwangere an - und entreißen ihr die Handtasche
    Und das ist das dazugehörige Fahndungsfoto:
    Name:  fahndung-in-niedersachsen.jpg
Hits: 43
Größe:  32,9 KB
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #78
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.228


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Und das ist das dazugehörige Fahndungsfoto:
    Name:  fahndung-in-niedersachsen.jpg
Hits: 43
Größe:  32,9 KB
    Eine Intelligenzbestie!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  9. #79


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Und das ist das dazugehörige Fahndungsfoto:
    Name:  fahndung-in-niedersachsen.jpg
Hits: 43
Größe:  32,9 KB
    Den Hab ich letzt im Museum gesehen, in der Prähistorischen Abteilung.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  10. #80
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.793


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Grundlose" Gewalt

    In Trier ist ein 21-Jähriger auf offener Straße angegriffen worden.
    Die acht Täter hatten den jungen Mann am Freitagabend in der Innenstadt ohne erkennbaren Grund beleidigt, zu Boden gebracht und getreten, wie das Polizeipräsidium Trier am Samstag mitteilte. Ein Angreifer soll mit einem Schlagstock bewaffnet gewesen sein. Als das Opfer sich in eine nahe gelegene Gaststätte rettete, gelang allen Tätern die Flucht.

    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 345678910111213 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2015, 12:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2015, 06:07
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 11:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 12:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2014, 11:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •