Ergebnis 1 bis 10 von 558

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.517


    5 out of 5 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Merkel als Urheberin der Flüchtlingsflut steht mit dem Rücken zur Wand

    Niemals zuvor hatte eine politische Entwicklung ein menschliches Gesicht. Ein Mißstand und ein Versagen war bislang immer zurückzuführen auf viele Gesichter, jahrelange Entwicklungen, die der Flüchtlingsflut kennt nur ein Gesicht, das der Angela Merkel. Sie lud die Flüchtlinge mit Propagandafilmen, die bekundeten, wie einfach es ist, in Deutschland Asyl zu beantragen und wie willkommen die Asylanten sind, ein. Diese Filme wurden in mehrere Sprachen übersetzt und weltweit ausgestrahlt, Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	merkel ratlos.jpg 
Hits:	12110 
Größe:	45,8 KB 
ID:	4737ausgestrahlt vor allem in den Ländern, aus denen die Asylanten kommen.
    Sie war dafür verantwortlich, daß Deutschland freiwillig weitere Asylbewerber aufnahm und ließ sie nach Deutschland holen. Auch das sprach sich herum.
    Sie setzte die deutsche Marine in Bewegung, die seitdem vor der syrischen Küste steht, und die Flüchtlinge abholt, bevor sie in Seenot geraten. Da dies noch nicht flächendeckend funktioniert, sollen nun auch Hubschrauber eingesetzt werden.
    Sie teilte über die Medien mit, daß die Flüchtlinge alle nach Deutschland kommen dürfen, also die Syrer, und niemand abgewiesen wird und niemand zurück muß.
    Sie setzte das Dublin-Abkommen aus.

    Und damit holte sie die Geister, die sie rief. Sie steht nun mit dem Rücken zur Wand.

    Umso heftiger wird die Propaganda, werden die Attacken, werden die Gleichsetzungen und die beschriebenen Gefahren.

    Merkel über Demonstranten, die sich gegen weitere Flüchtlingsunterkünfte und die Asylpolitik der Regierung aussprechen:

    „Folgen Sie denen nicht, die zu solchen Demonstrationen aufrufen. Zu oft sind Vorurteile, zu oft ist Kälte, ja sogar Hass in deren Herzen. Halten Sie Abstand.“
    http://www.augsburger-allgemeine.de/...d35312727.html

    Und es ergießt sich eine von der Regierung gesteuerte Propaganda übers Land, die Regierungskritiker, die gegen die Asylpolitik sind und Bürger, die gegen den Bau riesiger Asylbewerberheime in ihrer Nachbarschaft demonstrieren, zu Rechtsextremen erklärt, die entweder Anschläge begehen, vorbereiten oder durch geistige Brandstiftung zu Anschlägen aufrufen.

    Zu diesem Zweck wird auch die sogenannte NSU bemüht, obwohl sehr viele Fragezeichen zu diesem Netzwerk aus drei Personen bestehen und eigentlich noch nichts erwiesen ist, die Beweislage sehr dünn und die Fragezeichen sehr groß sind. Aber als Gefahr für den inneren Frieden dienst sie als dankbares Symbol, als Feind.

    "Wir müssen immer wachsam sein und natürlich auch neueste Entwicklungen aufmerksam beobachten und offensiv dagegen angehen", sagte Merkel
    womit sie Demonstrationen mit Brandanschlägen gleichsetzt und Brandanschläge auf geplante, unbewohnte Unterkünfte mit Anschlägen auf Flüchtlinge. Und Demonstranten oder Kritiker mit Rechtsextremen.

    "Es darf null Toleranz für Hass und Fremdenfeindlichkeit geben."
    http://www.welt.de/newsticker/news1/...rrorismus.html

    Wobei ja schon Kritik an der derzeitigen Flüchtlingspolitik als Fremdenfeindlichkeit und Haß gebrandmarkt wird.

    Die zwei Kommentare, die sich auf diese Seite der Welt verirrt haben, möchte ich nicht vorenthalten.

    <header> eurorentner • vor einer Stunde </header> Frau Merkel hat sicher schon mitbekommen, dass sich Millionen Flüchtlinge auf dem Weg nach Deutschland befinden. Da sollte sie sich weniger mit NSU und Nazis beschäftigen und als Ablenkungsmanöver einsetzen sondern das Flüchtlingsproblem angehen. Wir Volk (Pack eingeschlossen) werden es ihr bei der nächsten BT-Wahl danken.




    <footer> <menu>
    </menu></footer>

    <header> foobar • vor einer Stunde </header> Im Zusammenhang mit der Flut von Flüchtlingen entstehen weit gefährlichere Gefahren als Frau Merkel beifallheischend (von links, von Brüssel, vom Ausland, von Lobbygruppierungen, von der Nobelpreiskommission) vorbringt. Vor allem für redliche Bürger.
    Geändert von Turmfalke (16.10.2015 um 20:39 Uhr) Grund: Bild eingefügt, Artikel erstellt
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mit dem Rücken zur Wand - ZEIT ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2017, 05:19
  2. Warum fährt Merkel Deutschland an die Wand?
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.10.2016, 20:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 19:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •