Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Icon Tup Religionen zivilisieren sich nicht von selbst

    Ein sehr guter Artikel.

    Modernisierung des Islams

    Religionen zivilisieren sich nicht von selbst


    Kolumne: Grauzone. Westliche Beobachter rufen den Islam gern zu einer Reformation auf. Damit soll sich die Religion von ihrem mittelalterlichen Weltbild entfernen und sich selbst einen Modernisierungsschub geben. Doch das kann gar nicht gelingen

    Der Islam braucht eine Reformation. Da sind sich die meisten westlichen Beobachter einig – und ein paar säkulare mohammedanische dazu. Erstarrt in einem mittelalterlichen Weltbild, gefangen in einer archaischen Ethik und einzementiert in überkommenen sozialen Strukturen braucht der Islam – so die beliebte Diagnose und Empfehlung – dringend eine Art zweiten Luther, jemanden, der die mittelalterlichen Fesseln sprengt und den islamischen Gesellschaften intellektuell den Weg in die Moderne ebnet.
    http://www.cicero.de/salon/modernisi...n-selbst/59728
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Religionen zivilisieren sich nicht von selbst

    Ist schon wahr was in dem Artikel steht.
    Eine Reformation einer Religion kann es nicht geben, denn man kann nur reformieren, was verhandelbar ist.
    Da der Koran aber weder hinterfragt, noch infrage gestellt werden darf, ist eine Reform von vorneherein ausgeschlossen.
    Einzig eine Abkehr von verknöcherten Vorstellungen und alten, unhaltbaren Traditionen, kann den Islam in die neue Zeit hinüber retten.
    Solange aber Imame weltweit an ihren alten Wertvorstellungen festhalten und diese als wahren Islam verkaufen, wird daraus nichts.
    Man muss alle Imame abziehen und durch neue und aufgeschlossene ersetzen.
    Das aber dürfte unmöglich sein.
    Und solange es immer wieder einzelne Zellen gibt, wo der alte Islam gepredigt wird, ist die Gefahr da, dass sich immer wieder Muslime daran orientieren und radikalisiert werden.
    Es dürfte sicher noch tausend Jahre brauchen, bis der Islam sich der Modernen angepasst hat, aber eher macht er die Welt kaputt.
    Aus Inzest-Idioten kann man keine schlauen Menschen machen, wenn sie fortwährend untereinander vögeln.
    Die wenigen nicht muslimischen Gene, die durch Vergewaltigung und Sklaverei in orientalische Familien gekommen sind, dürften längst wieder klein gemischt worden sein.
    An Konvertiten kann man ja auch sehen, dass durch fremde Einflüsse vor einigen Jahrhunderten immer noch Muselgene vorhanden sind.
    Siehe Pierre Vogel!

    Name:  P.Vogel.jpg
Hits: 38
Größe:  49,4 KB
    Keiner macht alles richtig, und zahlt dafür Lehrgeld. Viele aber machen alles falsch, und lassen andere dafür bluten.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2015, 08:31
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 18:32
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 17:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 15:08
  5. SPD-Krise: "Eine Partei, die nicht an sich selbst glaubt" - tagesschau.de
    Von open-speech im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 11:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •