Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Drei von vier Asylbewerbern, die vor zehn Jahren nach Dänemark kamen, sind auch heute noch dauerhaft arbeitslos. Doch Politik und Medien nennen diese zugewanderten Arbeitslosen politisch korrekt eine »Bereicherung«. Dänemark ist überall. Aber langsam wachen die Bürger auf. Und sie erkennen den großen Plan, der ihre Heimat für immer grundlegend verändern soll.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergru...striellen.html

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.161


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellenm

    Man muss sich einfach im klaren sein, dass diese Form der Zuwanderung - wenn die Politik das Spiel so weiter treibt - auch in 10 Jahren nicht enden wird. Und es gibt ca. 1'000'000'000 "Einreisewilliger". Eine Lösung ist das nicht. Wieso ist das Leben ausserhalb Europas gegen die Menschenrechte, unmenschlich und brutal? In Europa ist es nicht viel besser, es ist eine Illusion. Ohne den Sozialstaat, der ohnehin am zusammenbrechen ist - Griechenland macht nur den Anfang - würde die Armut mindestens ebenso grassieren. Immerhin konnten die "Flüchtlinge" bis Dato ausserhalb Europas existieren und sich sogar vermehren, sie scheinen nicht gerade unteternährt. Man fragt sich, was sie sich von Europa versprechen - was es auch sein mag, es ist eine Illusion.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #3


    5 out of 5 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Zu Dänemark fällt mir folgende Geschichte ein. Vor ca.50 Jahren zogen 10 türkische Familien in eine dänische Kleinstadt weil die Dänen damals genauso wie die Deutschen(West) diese als Arbeitskräfte dringend benötigten. Jetzt nach 50 Jahren wohnen dort über 5000 Türken . Durch Bräute aus der Türkei,hohe Geburtenrate und Familiennachzug aus Anatolien ist die Bevölkerungsstruktur dieser Kleinstadt vollkommen gekippt--es gibt fast keine Dänen mehr in dieser Stadt!!!!
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.161


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Irgendwo habe ich vernommen, dass Dänemark mit dem Gedanken spielt, die Sozialleistungen für "Flüchtlinge" einzuschrenken. Ich finde auch, dass der Sozialstaat falsche Anreize schafft und es nicht im Sinne des Asylwesens sein kann, dass Personen einwandern, damit sie dann Geld, das sie z.B. vom Sozialstaat erhalten haben, in die Heimat schicken können. Asyl sollte auf Unterkunft, medizinische Versorgung, Verpflegungssicherheit, ev. sogar Bildung und Weiterbildung 'beschränkt' werden, aber bestimmt nicht die Möglichkeit bieten, eine finanzielle Verbesserung herbeizuführen, eben weil dies der Grund aller Wirtschaftsflüchtlinge ist nach Europa zu kommen. Die Gefahr der Streichung finanzieller Leistungen (Taschengeld etc.) birgt natürlich die Gefahr, dass Wirtschaftsflüchtlinge sich auf kriminellem Wege finanziell bereichern. Damit soll das Strafrecht gelten und Priorität darauf gelegt werden, dass die entsprechende Person nach Verbüssung der Strafe, oder unter Umständen bereits vorher, ins Herkunftsland zurückverbracht wird, sofern keine Gefahr für Leib und Leben besteht. Der Staat muss ganz klar signalisieren, dass er sich nicht mehr verarschen lässt. Denn das ist genau der Stein des Anstosses. Die Bürger sind schon seit längerer Zeit nicht mehr bereit sich vom Staat für dumm verkaufen zu lassen und beginnen aufzubegehren. Wenn die finanziellen Anreize verschwinden und sich dies bis in den Dschungel herumgesprochen hat, dann wird die Zahl der "Wirtschaftsmigranten" merklich einbrechen. Wieso sollte jemand tausende von Euro für Schlepper ausgeben, wenn er nicht davon überzeugt ist, dass es sich auszahlen wird? Momentan spricht sich wohl mehr die Willkommenskultur herum - die Beste Werbung für die Schlepperbanden der Warlords, Menschenschmuggel ist zur Zeit rentabler als Drogenschmuggel. Mit dem Geld kaufen die kriminellen Banden dann Waffen und die Unruhen in den Ursprungsländern um die Vorherrschaft im Schleppergeschäft nehmen mit den zusätzlichen Waffen und den zusätzlichen Milizen, die in das lohnende Geschäft mit einsteigen, zu - was wiederum zu weiteren "Flüchtlingen" führt. Die Katze beisst sich also in den Schwanz und die "Willkommenskultur" trägt einen wesentlichen Beitrag dazu.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    In Deutschland sieht es doch auch so aus. Nur weil sich viele Türken in den 80ger Jahren selbstständig gemacht haben, liegt die Arbeitslosenquote nur bei 60%. Diese Leute sind überwiegend nicht Teamfähig und bestätigen jedes Vorurteil.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    34


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellenm

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Man muss sich einfach im klaren sein, dass diese Form der Zuwanderung - wenn die Politik das Spiel so weiter treibt - auch in 10 Jahren nicht enden wird. Und es gibt ca. 1'000'000'000 "Einreisewilliger".
    IST DOCH GENIAL! Endlose Vorräte zur Transformation Europas!
    Ein generationenübergreifende Schlaraffenland für unsere Politkaste, welche nichts mehr hasst als die freie westliche Gesellschaft mit der stetigen Gefahr einer sich widersetzenden Bevölkerung.
    Das Projekt Paneuropa nach den Plänen Coudenhove-Kalergi mus also schnellstmöglicht bgechlosen werden, die Nationen Europas so schnell möglich zertört, die Völker Europas auf kürzestem Wege ethnisch unumkehrbar vrmischt werden.
    Angenommen, wir hätten es mit einer Klasse von Superreichen zu tun, die sich, ergänzt um ihre Ideologen und Funktionäre (den „Neuen Adel“), bis zum Sanktnimmerleinstag an der Macht halten wollte, und dies im Weltmaßstab. In den Worten George Orwells:
    Aber alle [Totalitarismen] zielten darauf ab, dem Fortschritt Einhalt zu gebieten und die Geschichte in einem entsprechenden Augenblick für immer zum Stillstand zu bringen … Diesmal würden die Oberen durch eine bewußte Strategie imstand sein, ihre Stellung für immer zu behaupten.
    (George Orwell, 1984, Taschenbuchausgabe Ullstein Verlag, Ffm 1976, S.187)
    Wie müsste diese Klasse es anstellen? Nun, sie müsste Rebellion und Revolution buchstäblich unmöglich machen. Wer kann denn rebellieren? Bauernaufstände geschahen im Namen eines Standes, die Reformation und der Dschihad im Namen eines Glaubens, die Französische Revolution im Namen von la nation, die Pariser Kommune war der Aufstand einer Klasse. Kurz und gut, es muss ein gefühltes Kollektiv vorhanden sein, eines, das Solidarität gegen die Herrschenden stiftet.
    Wichtiger noch: Rebellion ist nur dann und nur so weit gefährlich, wie die Rebellen für ihre Sache zu sterben bereit sind. Wofür sind Menschen bereit zu sterben?
    Erstens für die eigenen Kinder,
    zweitens für das eigene Volk,
    drittens für den eigenen Glauben.
    Was muss also zerstören, wer als Weltherrscher Rebellion ein für allemal unmöglich machen will? Nun, erstens die Familie, zweitens die Völker, drittens die Religion.
    Um es auf einen Nenner zu bringen: Man muss das Bewusstsein der Transzendenz auslöschen. Wer weder in seinen Kindern fortleben will, noch sich als Teil seines Volkes sieht, noch eine Verantwortung vor Gott kennt, ist der ideale Untertan. Janich kann das alles nicht sehen, weil Transzendenz in seiner Ideologie nicht vorkommt.
    Deshalb wird eine Ideologie propagiert, wonach es ohnehin zu viele Menschen gebe, deshalb wird die Familie als gesellschaftliches Leitbild demontiert, deshalb ein „Weltethos“ gepredigt als Vorstufe zur Abschaffung von Religion, und deshalb die westlichen Völker langsam aber sicher in die multikulturelle Selbstauflösung getrieben.
    http://korrektheiten.com/2010/08/25/...ihre-methoden/

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Wohin aber führt diese absurde Zuwanderung? Eine Bevölkerung, die nicht arbeitsfähig ist und alimentiert werden muss von einem Staat der Pleite ist? Woher kommen die Steuern, wenn sie niemand zahlen will oder kann? Das ganze System, auf dem unser Staat basiert, erodiert und zerbröckelt. Am Ende steht ein Land, dass völlig verarmt und von Konflikten heimgesucht völlig zerstört sein wird. Wem ist damit gedient?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Die Umvolkung im vollen Gange

    Überfremdung ist das übermäßige Eindringen ausländischer Personen in ein souveränes Territorium, welches damit unter fremden Einfluß kommt. Als Sammelbezeichnung bedeutet Überfremdung auch verschiedene als Beeinträchtigung erfahrene, äußere Einflüsse auf Gesellschaft, Kultur, Nation und Sprache als Folge der Multikulturalismus-Ideologie. Das bisher Vertraute weicht immer mehr Fremdem. Handelt es sich um eine Entwicklung, die bewußt betrieben und gesteuert wird, spricht man von Umvolkung.

    Hauptbetroffen und das Ziel von Überfremdung ist in moderner Zeit allgemein die von Europäern geschaffene Zivilisation, die einer Invasion von kulturfremden Ausländern ausgesetzt ist. Gegenüber diesem Geschehen scheinen die Antriebe der Arterhaltung der Europäer und ihrer Abkömmlinge in Übersee gelähmt.

    Überfremdung ist kein spontanes oder schicksalhaftes Geschehen, sondern wird planmäßig herbeigeführt. Das Einströmen von Ausländern unter verschiedenen Bezeichnungen (Zuwanderer, Asylanten, „Flüchtlinge“, Illegale, „Papierlose“) betreiben vorrangig Politiker westlicher Staaten, länderübergreifende globalistische Organisationen und ein – vor allem finanziell interessiertes – Sozialgewerbe. Nachrangig oder sogar unbedeutend ist dagegen die Aktivität ausländischer Helfer und Schleuser.

    Die Beschäftigung mit Fremden, denen man „Integrationsmaßnahmen“ angedeihen läßt, ist zu einem erheblichen Wirtschaftsfaktor geworden. Es profitieren vor allem folgende Gruppen:

    http://pfiffikus.biz/2015/08/02/die-...-vollen-gange/

  9. #9
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.514


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Killerbee schreibt dazu:

    Ein Kommentator schrieb, daß der Clou in der Politik darin besteht, Mittel und Zweck zu vertauschen.
    Schon George Orwell formulierte im Hinblick auf die unter Stalin errichtete Diktatur in der UdSSR:
    “Niemand errichtet eine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.
    Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten.”
    .
    Die Politiker streuen uns also Sand in die Augen, wenn sie behaupten, irgendetwas geschehe zu einem gewissen Zweck.
    In Wirklichkeit ist das Mittel der Endzweck.
    Nehmen wir als anderes Beispiel die Siedlungspolitik des faschistischen CDU-Regimes.
    Erst hieß es, man hole Ausländer her, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen.
    Dann hieß es, man hole Ausländer her, damit sie die Renten sichern.
    Dann hieß es, man hole Ausländer her, um dem “demographischen Wandel” entgegenzuwirken.
    Dann hieß es, man hole Ausländer her, weil die Deutschen zu wenig Kinder bekommen.
    Und nun holt man Ausländer her, weil sie angeblich Flüchtlinge sind.
    .
    Ihr seht, daß sich die Vorwände für die Ansiedlung von Ausländern ständig verändert haben.
    Sie waren eh nicht wichtig.
    Es ging immer nur um eines:
    Ausländer anzusiedeln.
    Das Mittel war in Wirklichkeit der Zweck.
    .
    Warum die Ansiedlung von Ausländern das erklärte Ziel der deutschen “Elite” ist, habe ich schon oft erklärt.
    Einerseits geht es um Gewinne für die Wirtschaft, weil die Leute natürlich zusätzliche Konsumenten sind.
    Andererseits geht es um eine Erhöhung der Staatsschulden, was den Banken mehr Zinseinnahmen beschert und sie letztlich Volkseigentum privatisieren können.
    Wenn es sich bei den Ausländern um Kriminelle handelt, lässt man sie an der langen Leine, um das Bedrohungsgefühl im Volk zu verstärken.
    Davon profitiert vor allem die CDU, weil sie von ihren saublöden Wählern als “Sicherheitspartei” wahrgenommen wird.
    Aber auch Maßnahmen wie Vorratsdatenspeicherung und Totalüberwachung lassen sich so mit weniger Widerstand umsetzen.
    .
    Es steckt aber noch mehr dahinter.
    Die Politik ist uns immer um 5-10 Jahre voraus und vieles, was uns damals sinnlos erschien, ergibt rückblickend eine Menge Sinn.
    Als Beispiel sei nur der Zensus genannt, wo es doch eigentlich nur darum ging herauszufinden, wieviel nutzbaren Wohnraum es in Deutschland gibt.
    Und wenn man sich jetzt klarmacht, daß die in Zelten untergebrachten “Flüchtlinge” natürlich im Winter umgesiedelt werden müssen, ergeben die Fragen des Zensus Sinn.
    Die Politiker, die vor Jahren den Zensus in Auftrag gaben, hatten also damals schon genau den Plan, den sie jetzt umzusetzen gedenken.
    Kein Wunder: damals waren CDU-Politiker an der Macht und heute immer noch.
    .
    So, jetzt überlegen wir uns mal, ob die Ansiedlung der Ausländer nicht selber Mittel zu einem anderen Zweck sein könnte.
    Was können die Ausländer denn, die jetzt herkommen?
    Eigentlich beschränkt sich das auf genau drei Sachen:
    1) Konsumieren
    2) Ärger machen
    3) Kinder kriegen
    .
    Das ist einfach so; natürlich mag es auch Ausnahmen geben.
    Aber 95% der hier angesiedelten Ausländer dienen einfach nur dazu, den Gewinn der Wirtschaft/Banken zu erhöhen, und das Bedrohungsgefühl im Volk zu verstärken.
    Es fühlt sich ja mittlerweile in Deutschland so an, als herrsche ein Besatzungszustand:
    “Wer in Hamburg aus seiner Haustür tritt und einen Kilometer nach links oder nach rechts geht, wird künftig auf eine Flüchtlingsunterkunft treffen.”
    Detlef Scheele (SPD Hamburg), 7. Juli 2015


    Die jetzige Politik KANN nur einen einzigen Zweck haben, nämlich das Bedrohungsgefühl im Volk zu verstärken.
    Ein ängstliches Volk ist eher bereit, der Errichtung einer Diktatur mit Notverordnungen zuzustimmen als ein Volk, welches in einem stabilen Land lebt.
    Die hier in schieren Massen angesiedelten Flüchtlinge haben also nur einen Zweck:
    DESTABILISIERUNG
    “Ordo ab Chaos”....
    https://killerbeesagt.wordpress.com/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  10. #10
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Umvolkung – Politik, Medien und die Pläne der Asylindustriellen

    Ein ängstliches Volk ist eher bereit, der Errichtung einer Diktatur mit Notverordnungen zuzustimmen als ein Volk, welches in einem stabilen Land lebt.
    Ganz schön hinterhältig! Aber ich fürchte, der Plan wird Erfolg haben. Der Durchschnittsbürger ist zu sehr darauf getrimmt, alles Fremde als gut und edel zu betrachten!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 17:32
  2. Islamschützer in Medien und Politik
    Von open-speech im Forum Bürgerbewegungen PAX EUROPA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 01:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •