Seite 86 von 86 ErsteErste ... 3676818283848586
Ergebnis 851 bis 856 von 856
  1. #851
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    39.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Mehrere Personen sind Mittwochnacht in Ulm aufeinander los gegangen. Gegen 2.45 Uhr trafen zwei Personengruppen im Alter zwischen 19 und 23 Jahren aufeinander.

    Nach Erkenntnissen der Polizei ging in der Friedrichsau ein verbaler Streit voraus. Der eskalierte und endete in körperlichen Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Personen aus den jeweiligen Gruppen. Die fuhr mit mehreren Streifenwägen zum Donauufer und beruhigte die erhitzten Gemüter.

    Vier Personen trugen Verletzungen davon. Ein 23-Jähriger kam in ein Krankenhaus. Das Polizeirevier Ulm-Mitte hat die Ermittlungen aufgenommen.

    https://www.schwaebische.de/landkrei...,11251698.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #852
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    39.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    In der Kaiserslauterer Innenstadt ist die Polizei am Donnerstagnachmittag zu einer Massenschlägerei gerufen worden. Zeugen hatten die Polizei über den Notruf verständigt. Als die Beamten in der Richard-Wagner-Straße ankam, war die Schlägerei nach Polizeiangaben bereits beendet. Mehrere Beteiligte hatten leichte Verletzungen davongetragen, stritten sich laut Polizei aber lautstark weiter. Ein 31-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen. Wie es genau zu dem Streit kam ist unklar – die Polizei sucht Zeugen. Mehrere Passanten hätten die Schlägerei mit ihren Handys gefilmt – laut Polizei könnten die Aufnahmen möglicherweise helfen genauere Abläufe zu klären.
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinl...sucht-102.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::


    Fall 2


    Massenschlägerei in Langendreer
    Veröffentlicht: Donnerstag, 30.07.2020 16:07

    Zwei Großfamilien gehen aufeinander los

    In Langendreer musste die Polizei am Mittwochabend eine Massenschlägerei schlichten. Zwei Jugendliche sind am Wallbaumweg in Streit geraten. Nachdem eine 15-Jährige eine 14-Jährige geschlagen hatte, mischte sich zuerst die Familie der Jüngeren ein. Es kam zu einer Schlägerei mit etwa 20 Beteiligten aus beiden Familien. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an und trennte die Streitenden. Dabei fanden die Beamten unter anderem einen Teleskopschlagstock und eine Reizgaspistole. Es gab mehrere Verletzte und deshalb auch mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung.


    https://www.radiobochum.de/artikel/m...er-668177.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::

    Fall 3


    Massenschlägerei unter zwei Familien in Bochum: Zwei Jugendliche aus den Familien hatten sich zuvor gestritten. Die Polizei schritt massiv ein.

    Aus einem handfesten Streit unter zwei Jugendlichen in Bochum hat sich eine Massenschlägerei mit rund 20 Erwachsenen entwickelt. Es gab Verletzte. Die Polizei schritt mit massiven Kräften ein.

    Am Mittwochabend gegen 21 Uhr waren am Wallbaumweg in Langendreer eine 14-Jährige und 15-Jährige aus Bochum aneinandergeraten. Die Ältere schlug zu. Daraufhin wollten laut Polizei mehrere Familienangehörige der 14-Jährigen die Familie der 15-Jährigen zur Rede stellen. Dann flogen die Fäuste.

    Polizei Bochum stellte Teleskopschlagstock und Reizgaspistole sicher

    Zwei Erwachsene wurden durch den Schlag eines Baseballschlägers leicht verletzt, weitere Beteiligte erlitten leichte Verletzungen durch Faustschläge. „Ein Verletzter wurde mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, alle übrigen verzichteten auf ärztliche Behandlung“, berichtet Polizeisprecher Jens Artschwager.

    Mit starken Kräften trennte die Polizei die beiden Parteien und schrieb mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung. Bei einem 41-jährigen Bochumer fanden die Beamten Quarzhandschuhe (diese bestehen aus verstärktem Material), einen Teleskopschlagstock sowie eine Reizgaspistole. Die Polizisten stellten die Waffen sicher. Die Kripo ermittelt jetzt.

    https://www.waz.de/staedte/bochum/po...229655962.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::


    Fall 4


    Frankfurt (Oder) (MOZ) Nach einer Schlägerei in der Heilbronner Straße am Mittwoch sucht die Polizei Zeugen. Die Beamten stellten dort um 21 Uhr zwei Männer im Alter von 30 und 42 Jahren fest. Beide gaben an, von einer sieben oder achtköpfigen Gruppe junger Männer erst angegriffen und dann geschlagen worden zu sein. Personenbeschreibungen konnten sie nicht abgeben. Der 30-Jährige hatte leichte Gesichtsverletzungen. Ein Arzt musste nicht hinzugezogen werden.
    Die Kriminalpolizei, die umgehend die Ermittlungen übernommen hatte, bittet um Mithilfe: Wer hat die Tat beobachtet und kann Hinweise zu der Personengruppe oder einzelnen Personen aus dieser Gruppe, oder deren Aufenthaltsorte geben? Sie können sich an die Polizei unter der Telefonnummer 03361 568 0, jede andere Polizeidienststelle oder auch über die Internetseite der Brandenburger Polizei www.polizei.brandenburg.de wenden.


    https://www.moz.de/landkreise/oder-s...g/0/1/1817346/

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::


    Fall 5


    Zeugen meldeten am vergangenen Montag eine Schlägerei auf dem Platz der Alten Synagoge. Die Fahndung der Polizei verlief turbulent und beschäftigt die Polizei noch heute.
    Zwischen zehn und 15 Personen seien auf dem Platz der Alten Synagoge nach Zeugenaussagen am vergangenen Montag gegen 23.25 Uhr aufeinander losgegangen, dabei seien auch Flaschen geflogen und jemand habe mit einem Gürtel um sich geschlagen. Nach Anrufen war die Polizei mit mehreren Streifenwagen angerückt, beim Eintreffen sei die Prügelei aber bereits beendet gewesen und die Beteiligten hätten sich zerstreut, erklärt Polizeisprecher Özkan Cira.
    Am nahen Rotteckring allerdings hätten die Beamten dann mehrere mutmaßlich beteiligte Personen entdeckt, auf die Zeugenbeschreibungen zutraf. Als sie die Gruppe kontrollieren wollten, flüchteten zwei Personen in Richtung Fahnenbergplatz, eine dritte Person wurde durch die Streifenbeamten aufgehalten. Eine der flüchtenden Personen, so schildert es die Pressemitteilung, sei schließlich wieder zurückgekehrt und habe die Beamten dazu aufgefordert, die festgehaltene Person freizulassen. "Der 16-Jährige ignorierte mehrfach die Aufforderungen der Beamten, Abstand einzuhalten", heißt es in der Meldung weiter, "er ließ sich auch durch Wegdrücken nicht auf Abstand halten, weshalb es zum Pfeffersprayeinsatz kam." Daraufhin konnte sich die festgehaltene Person aus dem Haltegriff herauswinden und mit dem 16-Jährigen abhauen.

    Zumindest der 16-Jährige konnte später wieder aufgegriffen und auf die Dienststelle gebracht werden.

    Was sich an jenem Abend genau auf dem Platz der Alten Synagoge zugespielt hat, ist derzeit noch nicht klar, die Polizei vernimmt weiterhin Zeugen und sucht nach Bürgern, die Hinweise auf den Ablauf geben könnten. Geschädigte hätten sich laut Sprecher Cira bislang nicht gemeldet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    https://www.badische-zeitung.de/mehr...189846143.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::


    Fall 6



    Plattling: Verletzte bei Schlägerei
    Am Mittwochabend kam es gegen 22.15 Uhr am Beginn der Landauer Straße zu einer Streitigkeit und Körperverletzung zwischen vier Männern, in deren Verlauf zwei Männer Platzwunden, sowie eine Nasenbeinfraktur davontrugen. Zwei Täter davon gingen flüchtig.

    https://www.idowa.de/inhalt.pi-platt...d2988beae.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::


    Fall 7


    WIESBADEN - (red). Auf dem Schlachthofgelände in der Murnaustraße kam es in der Nacht zum Donnerstag gegen 1.20 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen drei 19, 31 und 33 Jahre alten Männern. Der 31-Jährige war mit einer Frau in einen Streit geraten. Als die Frau im Verlauf des Streits immer mehr von ihrem Kontrahenten bedrängt worden sein soll, gingen die beiden 19 und 33 Jahre alten Männer dazwischen und zogen den 31-Jährigen weg. Es entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung mit Schlägen und Tritten, berichtet die Polizei. Hierbei wurde der 31-Jährige verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Beteiligten müssen sich nun wegen wechselseitiger Körperverletzung verantworten.

    https://www.wiesbadener-kurier.de/lo...aden_22026777#

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::


    Fall 7


    Am Mittwoch, 29. Juli, kam es zu einer Körperverletzung in der Nähe des Hauptbahnhofs.

    Nach bisherigen Ermittlungen hielt sich gegen 20 Uhr ein 31-Jähriger vor einem Lokal in der Straße Am Hauptbahnhof auf. Dort wurde er von mehreren Personen von hinten überrascht, festgehalten und geschlagen. Als Zeugen die Polizei verständigten, flüchteten die Männer in Richtung Altenhagener Brücke. Die genaue Anzahl der Schläger ist nicht bekannt. Es handelte sich um Männer jüngeren Alters. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt.
    Die Tatverdächtigen konnten auch im Rahmen einer eiligen Fahndung nicht aufgegriffen werden.

    https://www.lokalkompass.de/hagen/c-...hnhof_a1411032
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #853
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    39.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Massenschlägerei an Baggersee im Unterallgäu

    20 Personen haben sich am Freitagabend an einem Baggersee im schwäbischen Dorf Hetzlinshofen in der Gemeinde Lachen (Landkreis Unterallgäu) eine Schlägerei geliefert. Wie die Polizei mitteilte, konnte die aufgeheizte Stimmung nur mit dem Einsatz der Polizei beruhigt werden. Letztlich wurden fünf der Personen in Sicherheitsgewahrsam genommen. Die Ursache der Prügelei und der genaue Ablauf blieben zunächst unklar.

    Mehrere Personen wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst behandelt. Die beteiligten Personen erwarten nun Anzeigen, wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

    https://www.sueddeutsche.de/panorama...00801-99-03967

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::


    Fall 2


    Mann stirbt nach Schlägerei in Hammer Innenstadt

    Bei einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten in der Innenstadt von Hamm ist ein Mann so schwer verletzt worden, dass er seinen Verletzungen erlag. Der Mann verstarb am Morgen im Krankenhaus. Es gab mehrere Festnahmen.

    In der Innenstadt von Hamm ist es am Freitagabend zu einer Massenschlägerei gekommen.
    Ein älterer Mann gestorben.
    Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund eingesetzt.
    Hamm - Bei einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten in der Innenstadt von Hamm ist ein Mann am Freitagnachmittag lebensgefährlich verletzt worden. Am Morgen teilt die Staatsanwaltschaft Dortmund mit, dass er den Angriff nicht überlebt hat. Der Mann verstarb wohl am Morgen in einem Krankenhaus. Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund hat die Ermittlungen aufgenommen. "Drei Beschuldigte konnten festgenommen werden", sagt Staatsanwalt Felix Giesenregen.

    Es ist bislang noch unklar, was genau an der Nassauer Straße gegen 16.30 Uhr geschehen ist. Auch wie viele Personen beteiligt waren, gab die Polizei Hamm nicht bekannt. Am späten Abend übernahm die Polizei Dortmund die Ermittlungen, da es der Vorfall vorerst als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft wurde. Die angerückten Beamten sicherten bis tief in die Nacht Beweise und vernahmen Zeugen. Die Einheit der Kriminaltechnische Untersuchung (KTU) aus Dortmund traf kurz nach 22 Uhr vor Ort ein, um weitere Spuren zu sichern.

    Nach Angaben von Staatsanwalt Giesenregen handelte es sich bei dem Anlass für die Schlägerei um einen Streit zwischen zwei rivalisierenden Personengruppen. Diese seien vor etwa schon einmal aufeinander getroffen. "Vor etwa sechs Monaten kam es ebenfalls zu einer körperlichen Auseinandersetzung." Offenbar flammte der alte Streit am Freitagnachmittag auf der Nassauer Straße wieder auf.

    Tötungsdelikt in der Innenstadt von Hamm - älterer Mann gestorben
    Bei dem Opfer handelt es sich ersten Informationen von der Polizei Hamm zufolge um einen älteren Mann. Nach der Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

    Ein Anwohner hatte den Mann mit seinen Verletzungen auf der Nassauerstraße liegend aufgefunden und erste Hilfe geleistet. Die Erstmeldung „Messerstecherei“ konnte bislang nicht bestätigt werden.

    Neben dem Opfer gab es mehrere weitere Verletzte, so Giesenregen. "Darunter auch ein Beschuldiger." Über die Schwere der Verletzungen kann der Staatsanwalt keine genaueren Angaben machen. "Aber es sind keine lebensgefährlichen Verletzungen."

    Das Aufeinandertreffen der beiden Gruppen führte zu einem Großeinsatz in der Innenstadt. Die Schlägerei fand nach ersten Erkenntnissen sowohl auf der Nassauer Straße als auch auf der Lutherstraße statt. Beide Straßen mussten für den Einsatz gesperrt werden. Gegenüber des Enchilada hatte es offenbar einen zweiten Schauplatz gegeben.

    https://www.wa.de/nordrhein-westfale...-13849278.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::


    Fall 3


    Stuttgart - Mit rund zehn Streifenwagen war die Stuttgarter Polizei am frühen Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr am Wilhelmsplatz in Stuttgart-Mitte präsent. Dort kam es zuvor offenbar zu einer Schlägerei unter mehreren Personen.
    Als wir am Wilhelmsplatz ankamen, hatten sich die Streitigkeiten schon wieder aufgelöst“, sagt ein Polizeisprecher am Samstagmorgen. Auch sei kaum mehr jemand von den Beteiligten vor Ort gewesen. Zusätzlich zu den Streifenwagenbesatzungen war auch ein Rettungswagen vorsorglich vor Ort.

    Laut Polizei gab es jedoch weder Verletzte noch konnten Beteiligte ausgemacht werden.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/i...a573c31e9.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::


    Fall 4


    Schwenningen - Über Notruf wurde der Polizei am Samstagmorgen, gegen 00:40 Uhr, eine Schlägerei mit ca. 20 Personen in der Erzbergerstraße am Ostbahnhof Schwenningen gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei hatten sich die Schläger bereits vom Ort entfernt. Zeugen teilten mit, dass von den Personen die sich prügelten, Stühle einer angrenzenden Gaststätte als Schlag- und Wurfwerkzeuge zweckentfremdet benutzt wurden. Eine 23-jährige couragierte Zeugin versuchte schlichtend einzugreifen in dem sie einem 20-jährigem Beteiligten einen Stuhl abnehmen wollte. Hierbei wurde die junge Dame mit einem Ellenbogenschlag im Gesicht getroffen und verletzt. Weitere Geschädigte meldeten sich bislang nicht. Durch die umherfliegenden Stühle wurden wohl auch abgeparkte Fahrzeuge getroffen.


    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4667699
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #854
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    39.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Oppenheim/Lahnstein – Seine Familie kann man sich ja bekanntlich nicht aussuchen. Seine Freunde schon! Bei der Wahl ihrer Gäste haben zwei Hochzeitspaare jetzt aber leider voll daneben gegriffen.

    Am Wochenende mussten zwei Hochzeitsfeiern abgebrochen werden. Beider einen Feuer gab's Dutzende Verletzte, bei der anderen beinahe ein brennendes Hotel.


    Fall 1: Bei der Party im 15. Stock eines Lahnsteiner Hotels kam ein Gast auf die dumme Idee, zwei Bengalos im Festsaal zu zünden. Durch den Rauch ging die Brandmeldeanlage los – das gesamte Gebäude musste evakuiert werden. Polizei und Feuerwehr brachten zwei schwangere Frauen und ein Kleinkind in Sicherheit. Dann wurde das Gebäude gelüftet und wieder freigegeben – da war die Hochzeitsgesellschaft schon abgereist.


    Fall 2: In Bodenheim meldeten Zeugen gegen 2 Uhr eine Massenschlägerei unter Hochzeitsgästen in einer angemieteten Halle in der Straße „Lange Ruthe“. Angeblich sei auch ein Messer im Spiel gewesen. Vor Ort wollte kein Zeuge mehr was sagen.
    Bilanz dieses Polizeieinsatzes: mehrere Leichtverletzte, mehrere Strafanzeigen gegen männliche Wiesbadener wegen einfacher Körperverletzung, zwei Platzverweise, kein Messer gefunden. Das Brautpaar beendete die Feier


    https://www.bild.de/regional/frankfu...9008.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #855
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    39.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Die Polizei Kassel ermittelt nach einem brutalen Angriff auf einige Männer. Eine zahlenmäßig weit überlegene Bande verletzte mehrere Menschen.

    Eine Gruppe attackiert drei junge Männer mit mehreren Waffen
    Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen
    Die Gründe sind derzeit noch völlig unklar

    03.08.202021:28

    Die Polizei steht in Nord-Holland in Kassel.
    +
    Kassel: Die Polizei ermittelt nach einem brutalen Angriff in der Nordstadt (Symbolfoto).© Pia Malmus
    Die Polizei Kassel ermittelt nach einem brutalen Angriff auf einige Männer. Eine zahlenmäßig weit überlegene Bande verletzte mehrere Menschen.

    Eine Gruppe attackiert drei junge Männer mit mehreren Waffen
    Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen
    Die Gründe sind derzeit noch völlig unklar

    Kassel - Am Samstagabend (01.08.2020) sollen gegen 18.45 Uhr drei junge Männer in Kassel von einer rund zehnköpfigen Gruppe mit mehreren Waffen angegriffen worden sein. Nach der brutalen Attacke sucht die Polizei nun nach Zeugen.

    Schlägerei in Kassel: Angreifer attackierten Opfer mit Waffen
    Wie die Polizei berichtet, hielten sich die jungen Männer, drei Freunde im Alter von 24 und 26 Jahren, im Nordstadtpark in Kassel auf. Dort saßen sie auf einer Bank nahe der Fiedlerstraße, wo sie von einem der späteren Täter in einen Streit verwickelt wurden. Zunächst verschwand der Unbekannte, kehrte allerdings wenig später mit mehreren Männern zurück und fing sofort aggressiven Streit an.
    Zunächst soll die Gruppe die drei Freunde eingekreist haben, wobei einer der Täter dem 24-jährigen Opfer eine Flasche an den Kopf geworfen hatte. Die Angreifer waren außerdem mit einem Hammer, einem Baseballschläger und einer Eisenstange bewaffnet und setzten diese Waffen auch ein.

    Kassel: Verletzt vom Tatort geflüchtet - Polizei ermittelt
    Es gelang den drei Geschädigten vom Tatort zu flüchten, wobei eines der Opfer zu Fall kam und sich dabei an beiden Knien stark verletzte. Der junge Mann musste später von Sanitätern behandelt werden. Der 24-Jährige, dem zuvor eine Flasche an den Kopf geworfen wurde, erlitt mehrere Schnittwunden und musste in einem Krankenhaus in Kassel behandelt werden.

    Die Hintergründe zu dem gewalttätigen Vorfall sind der Polizei derzeit noch völlig unklar. Auch die Tatbeteiligungen sind noch nicht geklärt.

    Polizei Kassel liegen Täterbeschreibungen vor
    Nach Zeugenangaben liegen den Ermittlern folgende vier Täterbeschreibungen vor:

    Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, rund 18-19 Jahre alt, trug gelbes T-Shirt
    Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, vermutlich gleiches Alter, circa 175 cm groß, trug schwarzes T-Shirt, einen schwarzen Schlauchschal, sowie eine dunkelblaue Jacke mit dem Emblem von PSG (Paris St. Germain, französischer Fußballclub)
    Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, circa 180-185 cm groß, normale Statur, leicht glänzender schwarz-grüner Jogginganzug aus Kunststoff
    Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, schwarze zurückgegelte Haare
    Die weiteren unbekannten Täter sollen sich in einem ähnlichen Alter befinden und ein südländisches Erscheinungsbild haben.....https://www.hna.de/welt/polizei-kass...-90017045.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #856
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    39.629


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Mehrere Zeugen meldeten am Montagabend um 20.50 Uhr bei der Polizei Lüdenscheid eine Massenschlägerei. Sie hatten beobachtet, dass sich etwa 20 Personen am Kirchplatz in der Lüdenscheider Altstadt mit Stöcken und Schirmen schlagen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot zum zentralen Platz in der Oberstadt aus.
    04.08.20 12:08

    Umfrage Alkoholverbot
    +
    Die Polizei rückte zu einer Massenschlägerei aus. © picture alliance / dpa
    Lüdenscheid - Massenschlägerei in der Altstadt. Rund 20 Personen gingen mit Schirmen und Stöcken aufeinander los, zwei Frauen offenbar mit Glasflaschen. Die Polizei schickte ein Großaufgebot.

    Massenschlägerei in der Altstadt von Lüdenscheid
    20 Personen gehen mit Stöcken und Schirmen aufeinander los
    Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot aus

    Mehrere Zeugen meldeten am Montagabend um 20.50 Uhr bei der Polizei Lüdenscheid eine Massenschlägerei. Sie hatten beobachtet, dass sich etwa 20 Personen am Kirchplatz in der Lüdenscheider Altstadt mit Stöcken und Schirmen schlagen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot zum zentralen Platz in der Oberstadt aus.


    Die Polizeibeamten trafen vor Ort eine Personengruppe an, die sich um zwei streitende Frauen scharten. Die Polizisten schritten und ein und trennten die beiden Streithennen, die bluteten. Dann waren die Polizisten aber mit ihrem Latein am Ende. Die Polizei schreibt in ihrem Bericht: "Der Sachverhalt war aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten nur schwer zu klären." .........................https://www.come-on.de/luedenscheid/...-13851599.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Fall 2

    Polizei Hannover beendet Schlägerei unter Nachbarn in Badenstedt
    Mehrere Nachbarn in Hannover-Badenstedt sind am Montagabend in eine Schlägerei verwickelt worden. Die Polizei musste beide Seiten voneinander trennen. Sieben Menschen wurden verletzt, darunter ein vierjähriges Kind. Ein Zusammenhang mit der Massenschlägerei zwischen Roma-Familien im Juni bestehe aber nicht.............
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-...-in-Badenstedt

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::

    Fall 3


    Am Baggersee Grenis ist in der Nacht zum Sonntag eine Gruppe Nachtbader von Unbekannten angegriffen worden. Zwei junge Männer wurden dabei niedergeschlagen.

    Gegen zwei Uhr wollte die Clique rund um die später Geschädigten im Baggersee schwimmen gehen. Auf dem Weg zu einer der Badestellen begegnete die gemischte Gruppe mehreren jungen Männern, die sofort zu pöbeln begannen. Die Pöbeleien gingen unvermittelt in eine Schlägerei über, von der zwei männliche Angehörige der Clique betroffen waren. Die beiden Männer wurden mit Fäusten traktiert und K.O. geschlagen.

    Als die Schläger mitbekamen, dass die Polizei verständigt wird, ergriffen sie die Flucht und entfernten sich in einem VW Scirocco, einem PS-starken Mercedes und einem weiteren, unbekannten PKW.

    Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

    https://www.all-in.de/amtzell/c-poli...lagen_a5070174
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hitlist: Wer findet den Fehler
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 08:34
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 17:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 07:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •