Seite 75 von 76 ErsteErste ... 256570717273747576 LetzteLetzte
Ergebnis 741 bis 750 von 754
  1. #741
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Natürlich erfährt man nichts über die ethnische Herkunft der Kontrahenten aber angesichts des Verhaltens kann man auf die berühmten Südländer tippen...…..

    Plettenberg - Sonntag (23. Februar), 18.10 Uhr, Plettenberg. Der Fahrer eines VW Passat wollte von der Königstraße in eine Grundstückseinfahrt einbiegen. Dabei hatte er nicht den Blinker gesetzt. Oder aber der Mann im Renault Twingo hinter ihm hatte den Blinker nicht gesehen. Jedenfalls hupte er.
    Das wiederum gefiel dem Passat-Piloten gar nicht. Er fühlte sich provoziert, wie aus einer Mitteilung der Polizei des Märkischen Kreises von Montag hervorgeht. Er stellte seinen Volkswagen quer auf die Fahrbahn und verhinderte so, dass der Renault weiterfahren konnte.
    Schlägerei in Plettenberg mit bis zu 15 Personen
    Dann stiegen laut Polizei-Bericht fünf Personen aus dem Auto aus und gingen auf den Fahrer des hupenden Twingo zu. Es entbrannte ein Streit, den offenbar auch zahlreiche Anwohner aus den umliegenden Häusern mitbekamen.
    Der Streit eskalierte auf offener Straße. Nach Angaben der Polizeibericht waren es am Ende 10 bis 15 Personen, die sich eine "wüste Schlägerei" lieferten.
    Schlägerei in Plettenberg: fünf Verletzte
    Mindestens vier Personen wurden bei der Keilerei leicht verletzt. Einer der Beteiligten wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Er gilt damit als schwer verletzt.
    Die Polizei ermittelt gegen vier Personen aus Plettenberg (im Alter von 16, 32, 35, 48 und 37 Jahren) wegen gefährlicher Körperverletzung.

    https://www.come-on.de/lennetal/plet...-13556718.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #742
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Bietigheim-Bissingen kommt es innerhalb von nicht einmal einer Woche zweimal zu Massenschlägereien. Am späten Dienstagabend werden wieder drei Personen verletzt.
    Bietigheim-Bissingen - In einer Flüchtlingsunterkunft in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ist es innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal zu einer Massenschlägerei gekommen. Wie die Polizei mitteilt, haben sich am Dienstagabend gegen 23 Uhr vier Männer in der Unterkunft in der Geisinger Straße geprügelt.
    Ein 31 Jahre alter Mann hatte einem 29-Jährigen, der leicht verletzt wurde, eine Bierflasche über den Kopf gezogen. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung gingen wohl auch ein 23 und ein 25 Jahre alter Bewohner auf den 29-Jährigen los. Als zwei Sicherheitsdienstmitarbeiter die Streithähne trennen wollten, wurden auch sie durch Glassplitter verletzt. Die Polizei nahm die drei Tatverdächtigen vorläufig fest, ließ sie aber wieder laufen.
    Gegen 1.30 Uhr alarmierte der Sicherheitsdienst die Polizei dann erneut, da sich der 23-, der 25- und der 29-Jährige wieder stritten. Da den Männern auf dem Polizeirevier bereits angedroht worden war, dass sie in Gewahrsam genommen werden, sollten sie sich nicht benehmen, verbrachte zumindest der 23-Jährige den Rest der Nacht in einer Zelle. Der 25-Jährige hatte sich aus dem Staub gemacht.
    Bereits in der Nacht auf Freitag war es in der gleichen Unterkunft zu einer Massenschlägerei gekommen, bei der drei Personen verletzt worden waren. Laut Polizei handelte es sich dabei aber um zwei andere Gruppen.

    https://www.stuttgarter-nachrichten....32ffabbfa.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #743
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.723
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    „Was sie uns bringen, ist wertvoller als Gold".
    Die Wahrheit dieser Aussage wird von den Ereignissen bestätigt - Tag für Tag.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #744
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Massenschlägerei auf Parkplatz
    Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Aurich ist es am Donnerstag gegen 23 Uhr zu einer Massenschlägerei mit rund 20 Beteiligten gekommen.
    Wie die Polizei heute mitteilte, wurden bei der Auseinandersetzung insgesamt fünf Menschen verletzt, vier von ihnen mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei konnten die Situation vor Ort schlichten, die Beamten stellten verschiedene Schlagwaffen und Gegenstände sicher. Ein 29-jähriger Mann wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen.
    Den Angaben zufolge hatten nach ersten Erkenntnissen der Polizei zivilrechtliche Streitigkeiten zwischen Familien zunächst zu Wortgefechten geführt. Diese gipfelten in körperlichen Auseinandersetzungen mit etwa 20 Personen, die auch Schlagwerkzeuge dabei einsetzten. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

    https://rheiderland.de/lokales/regio...-auf-parkplatz

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 2

    Neubrandenburg: Am helllichten Tag hat sich am späten Freitagnachmittag eine Gruppe Männer (zirka Mitte 20) am Neubrandenburger Marktplatz-Center eine brutale Schlägerei geliefert. Gegen 17.35 Uhr seien etwa sechs Männer am Seiteneingang Krämerstraße plötzlich mit Geschrei aufeinander losgegangen, berichteten Augenzeugen dem Nordkurier. Es sei zu einer kurzen, heftigen Schlägerei gekommen.
    Kinder wurden Augenzeugen
    Mehrere Passanten, darunter auch Kinder, wurden Zeugen des Vorfalls am Marktplatz-Center. Einer der Schläger habe eine Faust mitten ins Gesicht bekommen und danach kurz Schutz hinter parkenden Autos gesucht, erzählten Jugendliche dem Nordkurier. Alle Beteiligten seien nach der Auseinandersetzung zügig abgehauen, drei der Männer sollen durch die Krämerstraße Richtung Wallanlagen davongelaufen sein.
    Als die Polizei eintraf, waren die Männer bereits verschwunden, die Ermittlungen laufen.

    https://www.nordkurier.de/neubranden...838566502.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 3


    Königs Wusterhausen
    Am Donnerstag gegen 17.30 Uhr ist am Schlossplatz in Königs Wusterhausen ist eine verbale Auseinandersetzung zwischen lautstark randalierenden afghanischen Jugendlichen und Passanten war derart eskaliert, dass eine Flasche und Fäuste flogen. Dabei wurden drei deutsche Jugendliche verletzt, ein 16-Jähriger so schwer, dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde. Schließlich konnten die sechs teils stark betrunkenen Angreifer aus Afghanistan und Eritrea im Alter zwischen 17 und 35 Jahren identifiziert werden. Fünf wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Zudem stellte sich heraus, dass ein 25-Jähriger aus dieser Gruppe kurz zuvor einer 14-Jährigen ihr Handy in einem Supermarkt geraubt hatte. Die Kripo ermittelt.

    https://www.maz-online.de/Lokales/Da...-Schlossplatz2
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #745
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Husum (Schleswig-Holstein) – Es sollte eine fröhliche und ausgelassene Feier werden, doch es endete in einer Massenkeilerei!
    Auf einer privaten Russen-Party in den Messehallen im beschaulichen Husum ist es in der Nacht zum Sonntag gegen ein Uhr zu einer Massenschlägerei gekommen, die schließlich zu einem Polizei-Großeinsatz führte.
    Nach ersten Erkenntnissen entwickelte sich nach einer Auseinandersetzung im Inneren des Gebäudes eine Schlägerei auf dem Vorplatz, an der bis zu 40 Personen beteiligt waren. Insgesamt wurden neun Personen verletzt, darunter auch ein Polizist. Er wurde im Zuge der Auseinandersetzung im Gesicht getroffen und konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen. Fünf Personen wurden anschließend in einem Krankenhaus behandelt.
    Um die Situation zu beruhigen und die Streithähne zu trennen musste die Polizei mit 19 Streifenwagen an den Messehallen anrücken, teilte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen mit. Zur Beruhigung der aggressiven Situation mussten die Beamten sogar Pfefferspray einsetzen.

    Die Polizei nahm von mehreren Personen die Personalien auf, Festnahmen gab es nicht.

    https://www.bild.de/regional/hamburg...9262.bild.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 2


    Chemnitz (dpa/sn) - In der Chemnitzer Innenstadt hat es am frühen Samstagmorgen eine Schlägerei gegeben. Dabei sei ein Mann so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste, wie die Polizei mitteilte. Zwei 22-Jährige und ein 25-Jähriger seien von mehreren Tätern attackiert und geschlagen worden. Der Grund dafür sei noch unbekannt. Hinweise zu den unbekannten Angreifern hatte die Polizei nach eigenen Angaben zunächst nicht.

    https://www.freiepresse.de/chemnitz/...rtikel10739917

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 3


    Schlägerei an Bushaltestelle
    Rund ein Dutzend Personen geraten sich am Samstagabend an einer Bushaltestelle in Weiden in die Haare. Ein 20-jähriger Iraker trägt dabei Platzwunden und Prellungen im Gesicht davon.
    Am Samstag gegen 19.15 Uhr ging die Mitteilung in der Polizeiinspektion Weiden ein: An einer Bushaltestelle in der Dr.-Pfleger-Straße würden etwa 12 Personen aufeinander losgehen. Beim Eintreffen der Polizei war allerdings nur noch der Geschädigte vor Ort. Der Iraker (20) hatte Platzwunden und Prellungen im Gesicht und wurde zur Untersuchung ins Weidener Klinikum gebracht.
    Die Angaben des jungen Mannes waren laut Polizeibericht recht unklar, so dass der genaue Tathergang bisher nicht geklärt werden konnte. Allerdings lieferte er von einigen Beteiligten recht gute Beschreibungen, so dass die Beamten wenig später im Bereich des NOC vier junge Migranten im Alter zwischen 15 und 18 Jahren entdeckten, die offenbar bei der Schlägerei anwesend waren. Wer die Verletzungen des 20-Jährigen verursacht hat, ist noch offen. Die Ermittlungen dauern an. Die vier jungen Männer wurden nach der Feststellung ihrer Identität wieder entlassen.

    https://www.onetz.de/oberpfalz/weide...id2984401.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 4

    Schlägerei Eislingen
    Tobt in Eislingen ein Bandenkrieg?
    Wegen eines brutalen Überfalls mit Stahlketten und Stichwaffen auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Eislingen müssen drei Männer sich vor Gericht verantworten.
    Zeitgleich mit dem Prozessbeginn am Landgericht Ulm hat das große Schweigen begonnen. Was die Arbeit der 3. Großen Strafkammer nicht eben einfacher macht, wenn es darum geht, die Umstände und Verantwortlichen einer wüsten Schlägerei auszumachen, die sich am 16. Juli vergangenen Jahres am helllichten Nachmittag in Eislingen abgespielt hat. Angeklagt sind drei Männer im Alter von 22, 26 und 30 Jahren, denen vorgeworfen wird, eine rivalisierende Gruppe überfallen und mit Baseballschlägern, Stahlketten und Stichwaffen übel zugerichtet zu haben.


    Die Schulter gebrochen
    Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Ulm sollen die Angeklagten gemeinsam mit weiteren, juristisch gesondert verfolgten Beteiligten auf dem Rewe-Parkplatz in Eislingen ein Auto zum Halten gezwungen haben, in dem die späteren Opfer saßen. Zunächst sei mit den Schlagwerkzeugen das Fahrzeug demoliert worden. Anschließend habe man sich prügelnderweise der Insassen angenommen, die sich dabei Platzwunden und Prellungen zuzogen. Darüber hinaus soll einem Mann die Schulter gebrochen und einem anderen in den Oberschenkel gestochen worden sein.

    Gruppen aus dem Rocker-Umfeld
    Über das Motiv und die Hintergründe ranken sich bislang eher mehr oder weniger berechtigte Vermutungen der Ermittler, als harte Fakten. Im Raum steht, dass es sich bei dem Vorfall um eine Art Machtdemonstration im Spannungsfeld zweier rivalisierender Gruppen aus dem Rocker-Umfeld gehandelt haben könnte. Dafür spricht die Verschwiegenheit der Prozessbeteiligten. Lediglich einer der Angeklagten hat sich zur Sache geäußert, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit, aus Sorge um eventuelle Repressalien.

    Das Gesetz des Schweigens
    Möglicherweise an einen Schweigekodex gebunden, machten nicht einmal die Opfer im Zeugenstand Angaben. „Sie wissen, worum es geht?“, fragte der Vorsitzende Richter Wolfgang Tresenreiter jenen Zeugen, der einen Schulterbruch davongetragen hatte. „Nein“, erwiderte er. „Ich weiß nicht, worum es geht.“ Er könne sich einzig daran erinnern, dass er „schwarz gesehen“ habe und im Krankenhaus wieder aufgewacht sei.


    Auch ein weiterer Zeuge hielt sich bedeckt: „Ich sage nichts.“ Genauso wie das andere Opfer weigerte er sich die behandelnden Ärzte von ihrer Schweigepflicht zu entbinden, damit sie das Gericht hinsichtlich der Verletzungen befragen könnte. Auch schlugen beide das Gesprächsangebot zu Gute eines der Angeklagten aus. Eine Offerte, die zumindest das dritte Opfer, der Besitzer des demolierten Autos, annahm. Zur Sache schwieg aber auch er sich aus.

    Verteidigung plädiert auf mildernde Umstände
    Immerhin hat der Täter-Opfer-Ausgleich funktioniert, sagte der als Mediator eingesetzte Sozialpädagoge über den Dialog in einer Sitzungspause. Man habe sich ausgesprochen, sich entschuldigt und sich die Hand gegeben. „Das war sehr glaubhaft und authentisch“, wertete der Beobachter die gezeigte Reue und das Angebot, eine Entschädigung zu bezahlen.

    Für das Strafverfahren vor dem Landgericht Ulm sind insgesamt neun Verhandlungstage vorgesehen. Im Zuge der Beweisaufnahme sollen 18 Zeugen gehört werden. Parallel läuft auch eine Verhandlung vor dem Amtsgericht Göppingen, um ein direktes Aufeinandertreffen der verfeindeten Gruppen zu vermeiden.
    Auf am Boden liegendes Opfer noch eingeschlagen

    Der Attacke auf dem Rewe-Parkplatz war am selben Tag ein Angriff an einer Aral-Tankstelle in Eislingen vorausgegangen. Zwei 24 und 27 Jahre alte Männer, deren Fall vor dem Göppinger Amtsgericht verhandelt wird, hatten laut Anklage unvermittelt auf einen Mann eingeschlagen. Selbst als das Opfer noch auf dem Boden lag, hätten sie weiter auf ihr Opfer eingetreten und anschließend den Tankwart bedroht – damit dieser nicht die Polizei alarmiert. Am ersten Verhandlungstag vor dem Amtsgericht, das durch ein großes Polizeiaufgebot gesichert worden war, hatten sich die Angeklagten reumütig gegeben. Dieser Prozess wird Anfang März fortgesetzt.
    Das Opfer der Attacke an der Aral-Tankstelle soll unter den fünf Männern gewesen sein, die dann – möglicherweise aus Rache – gegen 17.15 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz zugeschlagen haben.

    https://www.swp.de/blaulicht/goeppin...-44139639.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #746
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.723
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Die Polizei nahm von mehreren Personen die Personalien auf, Festnahmen gab es nicht.
    Alles immer wie gehabt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #747
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    03. März 2020 - 18:20 Uhr
    Vier Männer sind bei einer Schlägerei in der Nacht zu Dienstag in Berlin-Gesundbrunnen verletzt worden. Zwei Gruppen sollen im Volkspark Humboldthain in Streit geraten und zum Teil mit abgebrochenen Flaschen aufeinander losgegangen sein, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Beim Eintreffen der Polizei waren noch sechs Männer vor Ort, vier Männer im Alter von 21 bis 26 Jahren waren verletzt und wurden im Krankenhaus behandelt. Der Schlägerei waren laut Polizei Beleidigungen zwischen den Gruppen vorausgegangen, zu denen die Männer gehört haben sollen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung.
    https://www.rtl.de/cms/schlaegerei-i...e-4498067.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #748
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Regensburg. Wie Zeugen schilderten, war der Ausgangspunkt eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, die sich offensichtlich nicht kannten. Im weiteren Verlauf kam es dann zu körperlichen Übergriffen, bis hin zu wechselseitigen Schlägen ins Gesicht. Dabei erlitten vier Personen Schürfwunden, leichte Platzwunden und eine Person einen Nasenbeinbruch. Den eintreffenden Bundespolizisten gegenüber verhielten sich die Kontrahenten aggressiv. Ein 23-Jähriger leistete auf dem Weg zur Dienststelle Widerstand und griff die Beamten tätlich an.
    Einen 15-jährigen Bulgaren und einen 17-jährigen Rumänen erwarten jetzt Strafanzeigen wegen Körperverletzung. Einen 23-jährigen Deutschen, der einen Nasenbeinbruch erlitt und stationär in die Uni-Klinik eingeliefert werden musste, erwarten zudem Strafanzeigen wegen Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte.
    Die vier Beamten der Bundespolizei erhielten bei dem Einsatz Unterstützung durch weitere vier Beamte der Landespolizei.


    https://www.wochenblatt.de/polizei/r...lizeibeamte-an
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #749
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    Sieben zunächst Unbekannte haben am Sonntagmorgen am Alten Viehmarkt in Landshut drei Männer zusammengeschlagen. Dabei wurden zwei Männer so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus mussten. Die Polizei nahm sechs Tatverdächtige vorläufig fest.
    Drei Männer im Alter zwischen 37 und 41 Jahren waren um 5.10 Uhr von einer Diskothek auf dem Weg Richtung Neustadt. Am Alten Viehmarkt begegneten sie laut Informationen der Polizei insgesamt sieben Passanten, darunter eine Frau. Diese sieben teils betrunkenen Personen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren sollen die drei Männer angepöbelt haben. Die Auseinandersetzung eskalierte. Die sieben Passanten schlugen auf die drei Männer ein, dann flüchtete die Gruppe Richtung Maxwehr.
    Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Polizeibeamte entdeckten die sechs Männer aus der Gruppe im Franz-Högner-Weg und nahmen sie vorläufig fest. Ihrer Begleiterin gelang die Flucht. Zwei der drei Männer mussten nach der Schlägerei ins Krankenhaus gebracht werden, der dritte wurde vor Ort ambulant behandelt.

    https://www.idowa.de/inhalt.schlaege...1f1d476b6.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 2



    Bei einem Streit am frühen Samstagmorgen in der Daimlerstraße in Bad-Cannstatt sind gegen 03.50 Uhr ein 23-jähriger Autofahrer und eine vierköpfige Gruppe, bestehend aus zwei 25 und 27 Jahre alten Männern und zwei 23 und 25 Jahre alten Frauen aneinander geraten. Dies berichtet die Polizei. Die Beteiligten sollen sich sowohl verbal als auch körperlich gestritten haben.
    Grund für den Konflikt sei gewesen, dass die auf dem Gehweg laufende Personengruppe dem Autofahrer, der aus dem Parkplatz eines Schnellrestaurants herausfahren wollte, nicht oder nicht schnell genug Platz gemacht haben soll. Über die einzelnen Tathandlungen der anschließenden Auseinandersetzung machen die Beteiligten unterschiedliche Angaben.

    https://www.stuttgarter-nachrichten....1d1702845.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #750
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei des Tages

    St. Pauli -
    Mehrere Streifenwagen und der Notarzt mussten am Freitagabend zur Hein-Hoyer-Straße ausrücken. Dort vor einer Kneipe war es zu einer handfesten Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei wurde ein Mann (60) schwer verletzt.
    Es ist kurz vor Mitternacht auf dem Kiez. Trotz der Corona-Krise und den Vorgaben öffentliche Orte nach Möglichkeit zu meiden, ist rund um die Reeperbahn jede Menge los. So auch in der Kneipe „Old Sailor“ an der Hein-Hoyer-Straße. Plötzlich kippt die bis dahin gute Stimmung. Mehrere Männer gehen aufeinander los.



    Wie die MOPO erfuhr, gab es zunächst nur verbale Streitigkeiten. Wenig später wurde geschubst, dann flogen auch Fäuste. Sechs Personen droschen aufeinander ein. Dabei ging ein Mann (60) zu Boden. Obwohl er bewußtlos gewesen sein soll, wurde offenbar weiter auf den Mann eingetreten.
    Der alamierte Notarzt versorgte das Opfer. Danach kam er mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab. Aufgrund der von Zeugen beschriebenen Tatausführung und der Schwere der Verletzunge, hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Im Zuge dessen konnte ein Tatverdächtiger (46) vorläufig festegnommen werden.

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/...letzt-36414100
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hitlist: Wer findet den Fehler
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 08:34
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 17:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 07:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •